#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 9
Gäste: 567
Gesamt: 576
Team: 0

Team:
Benutzer:Achined, ‎baho1941, ‎Don Bernhard, ‎Finquita, ‎JaneboaRt, ‎pajaro, ‎StefanK, ‎windus1947
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 31121
Beiträge: 319386
Benutzer: 3,277
Aktive Benutzer: 208
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Reisender55
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 15:12).
Neue Benutzer:
14.01.2021
- Reisender55
12.01.2021
- chrisko
12.01.2021
- noni
12.01.2021
- Hauser
08.01.2021
- Sabi_Ten

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #41 (Permalink)
Alt 31.05.2009, 09:04
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 2,317
Abgegebene Danke: 2,640
Erhielt 2,168 Danke für 1,088 Beiträge
Hallo y Hola,
Immobileinpreise haben sich auf Teneriffa seh rasant entwickelt. War noch zu Peseten Zeiten eine Wohnung mit 1 Schlafzimmer für umgerechnet knapp 50.000 ? als Neubau zu haben, stiegen die Preise auf bis zu 125.000 ? an, da jetzt also von einem Preisverfall zu sprechen, wo die gleiche Wohnung für den "Spottpreis" von nur 99.000 ? angeboten wird ist für mich nicht naqch zu vollziehen.
Wer aber vom Makler "überredet" wurde weil er sich vorgaukeln ließ, die Preise würden jedes Jahr um 10 % steigen, hat nicht richtig nachgedacht.
Wenn ich auf Teneriffa für eine Wohnung mit 55 m2 ( nach deutschem Verständnis sind das gerade mal 40 m2) so viel bezahlen soll wie für ein Reihenhaus in einer Deutschen Kleinstadt, finde ich die Preise überzogen.
windus1947 ist gerade online  
Folgender Benutzer sagt Danke zu windus1947 für den nützlichen Beitrag:
DonAlberto78 (01.06.2009)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #42 (Permalink)
Alt 31.05.2009, 10:27
Mencey
 
Registriert seit: 30.10.2007
Beiträge: 745
Abgegebene Danke: 235
Erhielt 523 Danke für 290 Beiträge
Ist Teneriffas Immobilienmarkt jetzt auch ein Käufermarkt?


Hallo DUCC, 4---8---0der mehr tausend setzen sich zu Deiner Erklärung wahrscheinlich so zusammen, alle Bauträger,alle Bauunternehmen(auch die kleinsten bauen und handeln)alle Rechtsanw.,alle Gestorien,alle die wie Ulrich sagte es in Ihren Text der Gründungsescrit.aufgenommen, alle,alle.............
Wir sprechen aber von lic.Maklern mit einem Büro !!Es sind sicher immer noch viele(zu viele :-)(). Nur Deine Argumentation, ...alle Makler die einen Dummen...
das finde ich unsachlich. bekanntlich gehören zu einem Kauf mindestens 2 Leute
und wer bereit ist die oder jene Summe für ein Obj.auszugeben ist sicher nicht "der Dumme"..Hinterher zu sagen das war zu teuer ist immer leicht.Vor 2 Jahren war die Situation aber so, heute anders.Als ich vor 15 J. Thermoverglasung einbauen ließ, bezahlte man auch das 3fache des heutigen Preises,ist man dann der "Dumme"? --Nur wer gedacht hat Preissteigerungen von 10/15 % und mehr jährlich für seine Hütte sind normal, der ist natürlich der "Dumme". Einige Jahre war es eben so,wer da gekauft hat,zahlte nach heutigem Stand zuviel,der verkauft hat, der Glückliche wer verkauft hat.Ersterer hat sicher nicht mit einem evtl. Preisverfall gerechnet. Ich glaube, dass in einigen Jahren die Preise wieder anziehen,Beisp.Mallorca, --Rückgang leichte Stagnation, und Aufschwung, denn wie ich schon Eingangs schrieb, die Insel wird nicht größer.
Appartm.tun sich da sicher etwas schwerer, in schlechten Zonen, in guten...
Häuser/mit Grundstücken gaben nach, aber bei weitem nicht so wie letztere.
Sicher, und da bin ich auch der Meinung das 3000 ?pro m/2 absolut zu teuer sind, nur interessant ist, gerade die Deutschen beharren auf den hohen Preisen, andere Nat. sind da meist flexibeler. So das solls auch sein meine ich, denn jetzt wirts langatmig.
tenecana ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #43 (Permalink)
Alt 31.05.2009, 12:03
Zugereister
 
Registriert seit: 27.06.2008
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 13 Danke für 9 Beiträge
Ausrufezeichen

Wer aber vom Makler "überredet" wurde weil er sich vorgaukeln ließ, die Preise würden jedes Jahr um 10 % steigen, hat nicht richtig nachgedacht.
Wenn ich auf Teneriffa für eine Wohnung mit 55 m2 ( nach deutschem Verständnis sind das gerade mal 40 m2) so viel bezahlen soll wie für ein Reihenhaus in einer Deutschen Kleinstadt, finde ich die Preise überzogen.[/quote]

Ich glaube nicht, dass man sich zum Immobilienkauf "überreden" lassen kann. Bei Auslandsimmobilien geht es doch in ersten Linie um Lage, Lage, Lage und um das Kapital, das man zur Verfügung hat. Wenn diese Kriterien stimmen, dann entscheidet man sich zu kaufen. Da doch Ferienimmobilien in der Regel bar bezahlt werden, handelt es sich bei den Immobilienkäufern um eine bestimmte Schicht, daher glaube ich nicht, dass diese sich von Maklern "überreden" lassen!!!

1994 wurde mir ein wunderschönes Appartment mit Reihenhauscharakter auf Gran Canaria angeboten, Kaufpreis DM 35.000. Ein vergleichbares Appartment, d.h. Rahmendaten identisch, selbe Wohnanlage) wurde mir dann 2002 für Euro 115.000 angeboten.
montevideo09 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu montevideo09 für den nützlichen Beitrag:
tenecana (31.05.2009)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #44 (Permalink)
Alt 31.05.2009, 16:07
DUCC
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von tenecana Beitrag anzeigen
...Wir sprechen aber von lic.Maklern mit einem Büro...
Genau um die dreht es sich: lizensierte Makler "in einem Büro". Ruf doch einfach beim Verband an und lass es Dir bestätigen.

Und warum sollen auch nicht 1 % der Erwerbstätigen auf Teneriffa als Makler arbeiten, wenn die Immobilienbranche der zweitwichtigste Wirtschaftszweig der Insel ist und schon die im Vergleich zu DE hohe Eigentumsquote auch einen viel höheren Maklerbestand erfordert.

Zitat:
Zitat von tenecana Beitrag anzeigen
...Ich glaube nicht, dass man sich zum Immobilienkauf "überreden" lassen kann. Bei Auslandsimmobilien geht es doch in ersten Linie um Lage, Lage, Lage und um das Kapital, das man zur Verfügung hat.......
Das "Überreden" klappt(e) zwar nicht immer, aber öfter als man denkt. Wenn Engländer oder Norweger z.B. mit ihren starken Währungen hier gekauft haben, vergleichen Sie die Preise auch mit denen in ihren Heimatländern. Da fiel dann eine 10 oder 20% - ige Überteuerung nicht auf bzw. erschien dann als vergleichsweise kleine Summe.

Andere Beispiele, dass man durch "Überreden" durchaus Erfolg hat, sind die Milliarden, die auf den Kanaren mit Time-Sharing umgesetzt worden sind.

Ich habe auch nicht gesagt, dass die Makler die Alleinschuld an der teilweise idiotischen Preisentwicklung haben. Aber wenn der Makler überteuerte Objekte anbietet und empfiehlt, ist da als Kumpan kaum besser.
 
Mit Zitat antwortenNach oben
  #45 (Permalink)
Alt 01.06.2009, 11:30
Mencey
 
Benutzerbild von DonAlberto78
 
Registriert seit: 26.06.2008
Beiträge: 1,046
Abgegebene Danke: 549
Erhielt 1,194 Danke für 465 Beiträge
Tja, wie immer und überall die "Gier". Die macht blind und wenn man bedenkt wieviel Geld im grauen Anlage Bereich eingesammelt wird, dann glaube ich auch das soetwas hier funktioniert. Es braucht nur die richtigen Schlagworte wie 20% Rendite oder am besten noch "Steuerersparnis" da setzt es dann bei manchen Zeitgenossen völlig aus. Was aber ist (oder war) das Argument für eine überteuerte Immobilie auf TF?
DonAlberto78 ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu DonAlberto78 für den nützlichen Beitrag:
Peter55 (02.06.2009), tenecana (01.06.2009)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #46 (Permalink)
Alt 01.06.2009, 14:56
DUCC
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von DonAlberto78 Beitrag anzeigen
...Was aber ist (oder war) das Argument für eine überteuerte Immobilie auf TF?...
-Kaufmotiv Ferienimmobilie: angeblich gute Vermietbarkeit an Urlaubsgäste und dadurch ein Ferienhaus zum Nulltarif
-Kaufmotiv Altersruhesitz: heut noch billig einsteigen, in x-Jahren kann man es sich nicht mehr leisten und wenn man das Haus im Alter verkauft, hat man einen Riesengewinn realisiert, der die Rente und die Rücklagen aufbessert
-Time-Sharing: Leute in Urlaubsstimmung "bequatschen"
 
Mit Zitat antwortenNach oben
  #47 (Permalink)
Alt 01.06.2009, 17:28
Mencey
 
Benutzerbild von aliriza
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: Playa de las Americas / San Eugenio
Beiträge: 517
Abgegebene Danke: 1,054
Erhielt 327 Danke für 174 Beiträge
aliriza eine Nachricht über Skype™ schicken
Ich höre seit 1 Jahr, dass es jetzt ein Käufermarkt ist. Aber, seit 2 Jahren suche ich ein Haus. Die für mich infrage kommenden Häuser sind um keinen Euro runter gegangen. Ich denke, dass es hier doch in erster Linie um die Lage geht. Was ich möchte? Ein 3-4 Zimmer Haus (Villa, Chalet, Bungalow) in Süden zwischen Playa de las Americas und Callao Salvaje. Aber nur zwischen Autobahn und Meer gelegen, nicht oberhalb. Direkter Meerblick vom Wohnzimmer ist ein muss. Kleines Grundstück wäre ausreichend. Preis so um die 450.000. Wer kennt etwas?
aliriza ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #48 (Permalink)
Alt 01.06.2009, 18:31
Conny,la Alemaniola
Gast
 
Beiträge: n/a
Idee Schau mal hier:

Zitat:
Zitat von aliriza Beitrag anzeigen
Was ich möchte? Ein 3-4 Zimmer Haus (Villa, Chalet, Bungalow) in Süden zwischen Playa de las Americas und Callao Salvaje. Aber nur zwischen Autobahn und Meer gelegen, nicht oberhalb. Direkter Meerblick vom Wohnzimmer ist ein muss. Kleines Grundstück wäre ausreichend. Preis so um die 450.000. Wer kennt etwas?
Schau mal unter:

www.segundamano.es oder www.fotocasa.es

hier ein paar Treffer:

http://www.segundamano.es/clasificad...ls=10&le=&st=s
 
Mit Zitat antwortenNach oben
  #49 (Permalink)
Alt 01.06.2009, 19:56
humorwelt
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von DUCC Beitrag anzeigen
-Kaufmotiv Ferienimmobilie: angeblich gute Vermietbarkeit an Urlaubsgäste

das hat sich selbst zu zeiten der wirtschaftskrise und schlechter liquidität der leute, dem rückgang des tourismus usw. erstaunlicherweise nicht geändert. ich spreche allerdings von high-end villas in entsprechender lage.
 
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Mit Zitat antwortenNach oben
  #50 (Permalink)
Alt 02.06.2009, 00:44
DUCC
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von aliriza Beitrag anzeigen
Ich höre seit 1 Jahr, dass es jetzt ein Käufermarkt ist. Aber, seit 2 Jahren suche ich ein Haus. Die für mich infrage kommenden Häuser sind um keinen Euro runter gegangen. Ich denke, dass es hier doch in erster Linie um die Lage geht. ...
In guten Lagen und mit guter Architektur sind die Immobilienpreise auf den Kanaren tatsächlich sehr stabil. Eigentümer in gehobenen Wohnlagen auf den Kanaren egal ob Ausländer, Canarios oder Spanier haben meistens keine hohe Hypothekenlast auf ihrem Wohneigentum und auch sonst wenig Bankendruck. Die warten einfach ab, bis der für sie richtige Preis erzielt werden kann.

Preissenkungen kann man in prinzipiell guten Lagen fast nur dort erwarten, wo man ganze "Villen"siedlungen an spekulativ interessierte Käufer überteuert verkauft hat oder versucht hat zu verkaufen. Diese Häuser haben aber oft auch Baumängel, weil schnell und möglichst billig hochgezogen und meistens auch architektonisch "Siedlungscharakter". Ich meiner Nähe sind solche Häuser lange Zeit z.B. von sog. Maklern für "Millionenobjekte" für 800.000 Euro angeboten worden. Die stehen jetzt für knapp 500.000 zum Verkauf.
 
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0