#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 8
Gäste: 282
Gesamt: 290
Team: 0

Team:
Benutzer:LaTorre, ‎poppi661, ‎rayfaro, ‎SpeedyGonzales, ‎Tommes, ‎Wolfgang1, ‎wuschl
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 30813
Beiträge: 315191
Benutzer: 3,209
Aktive Benutzer: 254
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Spanish Style
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 14:12).
Neue Benutzer:
01.08.2020
- Spanish Style
01.08.2020
- 26Elli
24.07.2020
- Gilla
16.07.2020
- Le0n
16.07.2020
- SpanischmitMaria

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #11 (Permalink)
Alt 29.11.2019, 18:46
xluz
Gast
 
Beiträge: n/a
Vergleich 2 Chinaläden

und
wir suchten ein bequemes Sofa was als Doppelbett einfach zum klappen, kippen etc. umzuwandeln ist.
Gefunden haben wir eins für 115 Euro etwas interessantes von Privat.
In Augenschein genommen waren da Löcher wo einst eine Lehne links und rechts war. Ebenso keinerlei Kissen, aber wenn der Rücken gut gepolstert ist gehts auch ohne. Der Rücken hatte einen Holzrahmen ohne jegliche Polsterung.
Aua! Danke aber das wollen wir nicht.
Schniff
Auf der Heimfahrt sahen wir dann eine zweiten Hund Landen, Hand meine ich nicht Hund.
Die hatten ein nahezu identisches Sofa mit vorziehen und dick gepolsterter Rücken einfach an Schanieren umklappen.
Erstens war der Bezug viel ansprechender, dann hatte es Knuddel Knautsch Kuschel Lehnen und es gehörte noch ein Sessel mit passendem Fussteil dazu.
Preis? 15 Euro mehr.

Hola, ne lo llevo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg chinastore.JPG‎ (184.3 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg sofa1.JPG‎ (97.6 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg sofa2.JPG‎ (108.9 KB, 37x aufgerufen)
 
Mit Zitat antwortenNach oben
  #12 (Permalink)
Alt 09.12.2019, 12:05
Canario
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 174
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 86 Danke für 46 Beiträge
ich denke auch wie luigi, das Problem ist dass der Konkurrenzdruck einfach zu niedrig ist. Dazu kommt vielleicht noch, dass die Mieten für Ladenlokale verdammt hoch sind, aber es gibt auch genug Läden in Zonen wo die Mieten sehr günstig sind, und die sind komischerweise auch nicht billiger.

Transportkosten sind höher, aber 6,5% IGIC vs 21% IVA (oder 19% MwSt) müssten sich ausgleichen. Tut es aber nicht, weil überall nur dieselben grossen Ketten sind und somit wenig Konkurrenz. Und Konkurrenz ist das A und O. Als der Lidl kam, habe ich gemerkt wie Trebol und Alcampo preislich reagiert haben. Mercadona läuft irgendwie einen anderen Weg, vom einst günstigen Supermarkt, entwickeln die sich eher nun in die andere Richtung. Aber Fleisch und Fisch ist dort meiner Ansicht immer am besten (in der Kategorie Supermärkte meine ich).
Die Online Konkurrenz beschränkt sich auf Amazon und ein paar andere wenige Händler, die genau wissen, wie man auf die Kanaren richtig verkauft. Der Rest ist entweder zu doof oder hat einfach nicht entdeckt wie hoch das Potential ist auf die Kanaren zu verkaufen. Dabei ist es relativ easy, doch es scheitert schon meistens bei der Wahlt des Transportunternehmens, als ob die auf dem Festland nicht verstehen können, dass correos top funktioniert (ok, dass Lottospiel mit guten oder schlechten Postboten jetzt mal aussen vor gelassen). Firmen wie Amazon oder Pccomponentes haben es genau richtig erkannt und bei denen gehören die Kanaren wahrscheinlich auch zu den besten Verkaufsgebieten überhaupt. Die Preisunterschiede die online entstehen sind schon manchmal brutal.
Und es tut mir echt weh selbst ein Powereinkäufer bei Amazon zu sein, aber 1. finde ich so vieles hier erst gar nicht (z.B. letztens einen Sous Vide Stick vergebens gesucht) oder nur unter einem wahnsinns Zeitaufwand frei nach dem Motto eine ganze Inselrundfahrt einzuplanen und Daumen drücken, was schade ist; oder Grund Nr. 2 natürlich die Preisunterschiede, die liegen manchmal bei locker -30 bis -50%. Und wenn man sich fernab der 20% bewegt, denke ich kann es nicht mehr gerechtfertigt sein.
Wie schwer es manchmal hier ist, kann ich an folgendem (am Ende aber positiven) Beispiel von vor 2 Wochen zeigen. Ein Artikel mit OVP vom Hersteller auf seiner Seite i.H.v. 400€. Onlineshops in Deutschland verlangten im Rahmen von 310-370 für diesen Artikel, also stets 10-23% unter OVP. Nicht ein einziger Händler hatte das Teil vorrätig auf der ganzen Insel, obwohl laut Herstellerseite 5 ofizielle Vertreiber vom Produkt auf der Insel sind. Alle fünf konnten ihn mir aber bestellen, davon vier zum OVP von 400, einer nur für stolze 470. Lieferzeiten schwankten zwischen 2 und 12! (ja 12) Wochen. Ich war kurz davor es online zu bestellen (310 -Mwst + Versand und Einfuhr hier wären ca 340 gewesen. Lieferzeit 2 Wochen), doch da hat sich einer der Händler, bei denen ich angefragt hatte und der mir eine Bestellung für 400 angeboten hatte, nochmal bei mir gemeldet und mir ein Angebot für 360 mit Lieferzeit 2-3 Wochen gemacht. Am selben Tag noch über ihn bestellt, auch wenn er auf der anderen Seite der Insel ist. Wie schwer es war, diesen Artikel zu kaufen bzw zu bestellen, 5 Shops verteilt in Norden, Süden und Santa Cruz aufzusuchen um ein aktuelles Produkt von einem bekannten Hersteller (also kein unbekanntes Nischenprodukt) zu einem realistischen Preis zu bekommen, hat sich diesmal wieder gezeigt, viele solcher Versuche enden aber ohne jeglichen Erfolg leider.
knolli ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #13 (Permalink)
Alt 09.12.2019, 17:49
Canario
 
Registriert seit: 24.12.2018
Beiträge: 192
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 88 Danke für 37 Beiträge
@Knolli

witzig wie sich doch die Erlebnisse gleichen. Diese sinnlosen Inselrundfahrten habe ich auch hinter mir. Ich glaube ich kenne inzwischen so fast jede ferrateria zwischen Alcala und St. Cruz. Machmal findet man aber auch echte Schätzchen. Dann kostet der Artikel zwar einen 1€ mehr aber man mus wegen einem Teil nicht bis zu Leroy Merlin runter donnern. Bei mir kommt noch dazu das ich keine langen Bestellzeiten gebrauchen kann weil ich nie so lange vor Ort bin. Für meine letzte Investition in der Küche habe ich beim Mediamarkt online alle Campanas rausgesucht die in 3 Tagen lieferbar waren und in die Lücke passten. Wir sind dann im Laden eine nach der anderen durchgegangen und sind, bei einer, von ich glaube 8 fündig geworden, die dann immerhin schon nach 1 Woche verfügbar war.
Manche Sachen gehen gar nicht. Möbel und bestimmte Elektro- und Elektronikbereiche sind dort unmöglich zu bekommen. Wer IKEA nicht mag ist aufgeschmissen. Ich habe aber auch einiges von denen. Vollholz oder Teilmassiv ist unmöglich. Einzige Ausnahme sind einige wenige Ausländer die importieren. Stichwort Betten und Sofas...
Ganz schlimm finde ich auch das Angebot an Lampen jeglicher Art. Ich hatte zeitweise das Gefühl das am Hafen die Container geöffnet werden und jeder Laden sucht sich dann aus der gleichen Lieferung die passende Stückzahl aus. Ob Leroy, Conforama oder Ikea - der Kram sieht fast gleich aus. Wird wohl auch an der aktuellen Mode hängen. Obwohl - ganz krass waren die gängigen Stehlampenmodelle. Die sahen nicht nur ähnlich aus sondern waren wirklich identisch.
Ich bin inzwischen dazu übergegangen alles was irgendwie geht und Sinn macht einfach in den Flieger zu stopfen. Selbst eine Kommode ist schon mit runter geflogen. Bohrkronen, Lampen, Bilderrahmen in Sondergrössen, Badazimmerarmaturen, Lüfter, Montagematerial...
luigi ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #14 (Permalink)
Alt 09.12.2019, 23:58
Zugereister
 
Registriert seit: 21.02.2018
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 21 Danke für 14 Beiträge
Thema: "Die grosse Abzocke auf den Kanaren (Teneriffa)"
Das finde ich jetzt etwas spießig, wem auf Teneriffa etwas zu teuer ist kann z.Bsp. mit Residentenrabatt zur Halbinsel reisen und dort einkaufen. Bei größeren Mengen kann sicher noch ein Rabatt ausgehandelt werden. Oder dort residieren wo sowieso alles viel billiger ist. Dann ist diese Diskussion hier völlig überflüssig. 😁
Kwiaty ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #15 (Permalink)
Alt 10.12.2019, 10:34
Canario
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 174
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 86 Danke für 46 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kwiaty Beitrag anzeigen
Thema: "Die grosse Abzocke auf den Kanaren (Teneriffa)"
Das finde ich jetzt etwas spießig, wem auf Teneriffa etwas zu teuer ist kann z.Bsp. mit Residentenrabatt zur Halbinsel reisen und dort einkaufen. Bei größeren Mengen kann sicher noch ein Rabatt ausgehandelt werden. Oder dort residieren wo sowieso alles viel billiger ist. Dann ist diese Diskussion hier völlig überflüssig. 😁
diese Kommentare erscheinen immer wieder und regen mich langsam wirklich auf. Ich lebe dort wo ich geboren bin, in meiner Heimat, hier auf der Insel. Und selbst die, die freiwliig hier her gezogen sind, oder die nur hier Jahr für Jahr überwintern, denke ich, müssen wegen ihrer Wahl nicht unbedingt schlucken, dass manche Sachen ungerechtfertigterweise so schwer zu bekommen sind oder nur stark überteuert (ich denke neimanden regen 10% auf)? Du sprichst die Residentenrabatte an, die hätten wie nie und nimmer wenn Leute früher sich einfach mit der Situation abgefunden hätten. Umso mehr Leute ihren Unmut über Situationen aussprechen, Alternative suchen und finden um so wahrscheinlicher ist es, dass sich auch der lokale Markt an die heutigen Zeiten anpasst. Als ich das letzte Mal in Deutschland war, fand ich vieles lokal viel günstiger als online und ohne Bestellung, wer weiss, vielleicht kommen wir dem hier auch irgendwann mal zumindest ein klein bisschen näher.
knolli ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #16 (Permalink)
Alt 21.12.2019, 19:27
xluz
Gast
 
Beiträge: n/a
Abzocke beim Fenstermann

dies ist ein Doppelpost der erst hier erstellt wurde aber dann doch wegen mehr Einzelheiten bei meinem Einhorn Finka Thread mehr Sinn machte.

Falls ein Moderator diesen Post hier löschen möchte ist das OK mit mir , sorry für das 2 x Klicken
-----------------------------------------------
Vorgestern waren wir bei einer Glaserei um zu fragen ob sie nur Glas verkaufen oder auch mit Rahmen oder auch ganze Fenster.
Nur Glas - wissen sie einen guten Fenstermann?
"Da steht gerade einer neben ihnen der kauft hier auch sein Glas."
Prima, können Sie uns ein Angebot machen, wir schicken die genauen Masse.
1x 90x1Meter
1x 1Meter x1 Meter
2x 1.20 x 1 Meter
Wenn möglich mit Drehkipp Beschlag und Isoglass.
Angebot zum selbstabholen oder liefern und einbauen.

Als das Angebot einen Tag verspätet ankam, konnten wir es kaum glauben.
Einfach Alufenster mit Drehkipp mit Einfachverglasung Eingebaut für nur 1670 Euro
Mit Isoverlasung 1750 Euro
Selbst Abholen und selbst Einbauen spart ganze 120 Euro TOTAL
Ohne Drehkipp Beschag Einfachverglasung 1260 Euro (Uraltfenster mit 2 Einhängbeschlägen)

Im Vergleich kostet das Ganze zum selbstabholen Bei Leroy keine 700 Euro für Kunststoffenster mit wesentlich besserer Geräuschisolierung und fast doppelt so dickem Isoglass fertig zum mitnemen.
Mit gratis Jalosie zum einfachen Abschrauben.

Wenn ich auf die nächster 15% Socios Aktion in 2 Monaten warte sind das weniger als 600 Euro für die 4 Fenster.

Wenn ich z.B. das 1x1 Meter Schiebefenster aushebe und mir eine passgenaue Isolierveglasung anfertigen lassen kostest mich das weniger als 50 Euro und 30 min Montageaufwand da ich 2 untere Schienen wegflexen muss. Da dieses Fenster eh nicht geöffnet wird denke ich, ich werde das mal versuchen.
Der Vorteil gegenüber eines neues Kunststofffensters für 150 Euro ist, keinen dicken Rahmen, keinen Mittelrahmen, mehr Licht und bessere Abdichtung, Keinen Aufbruch, da der alter Aluaussenrahmen drinbleibt.

Geändert von xluz (21.12.2019 um 19:32 Uhr) Grund: doppelpost
 
Mit Zitat antwortenNach oben
  #17 (Permalink)
Alt 21.12.2019, 21:29
Fast-Canario
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 97 Danke für 53 Beiträge
Eine riesen Sauerei. Seit der Einführung des 75% Residentenrabatt sind die Flüge vom Festland auf die Inseln dermassen teuer geworden, dass mein Sohn, der in Barcelona lebt 731 Euro pro Person für den Flug über Weihnachten hinblättern darf. Ziemlich happig um 4 Tage bei der Familie zu sein.

Meine Tochter hat das nicht mitgemacht und ist für 550 Euro nach New York geflogen...wir können das alle nachvollziehen aber wir sind, wie sie auch, traurig.


Ein Canario, der auf dem Festland arbeitet, kann Weihnachten nicht in die Heimat und zur Familie ohne ein Vermögen für die Flüge auszugeben.

Ist allmählich ein Grund mehr, unsere Zelte hier abzubrechen und auch aufs Festland zu ziehen....
__________________
canaria aria

Geändert von Urmeltier (21.12.2019 um 21:38 Uhr)
Urmeltier ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #18 (Permalink)
Alt 22.12.2019, 12:41
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 13,403
Abgegebene Danke: 948
Erhielt 23,715 Danke für 8,452 Beiträge
Umgekehrt aber genauso, als ich den Flug von OVD nach TF gebucht habe, konnte man, je näher an die Weihnachtszeit, auch sehen, was die aufschlagen, Spitze war dann 800 Euro hin und zurück, noch nicht mal direkt, sondern mit irren langen Aufenthalten in Barcelona oder Madrid.

Oder auch von England nach OVD, da wird schon seit Jahren protestiert, dass ein Flug von England nach NY billiger ist als der Hüpfer nach Asturien.

Hat also nicht unbedingt was mit Abzocke speziell auf den Kanaren zu tun.

Weihnachten ist generell ein NoGo, wenn man günstig fliegen will.
__________________
Habe mir eine CD Box Klänge zum Einschlafen gekauft. Nach 5 Minuten plätscherte ein Bach. Ich musste pinkeln. Nach 20 Minuten setzte Vogelgesang ein und eine Krähe übertönte alles. Ich spulte vor. Nach 30 Minuten: Bitte legen Sie Disc 2 ein. Habe mich dann betrunken!
Achined ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #19 (Permalink)
Alt 22.12.2019, 16:59
Canario
 
Benutzerbild von Hogerwil
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: Wien+Teneriffa
Beiträge: 157
Abgegebene Danke: 305
Erhielt 119 Danke für 54 Beiträge
Flugpreise

In alten Zeiten mit österr. SCHILLING müsste ich beruflich nach Warschau...kostete öS 10.500,-

1 Woche später Urlaubsflug nach Miami: öS 3.500,-
Hogerwil ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #20 (Permalink)
Alt 23.12.2019, 06:43
Mencey
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Im grünen Norden
Beiträge: 443
Abgegebene Danke: 721
Erhielt 540 Danke für 235 Beiträge
Nun ja, allem Geheule über die furchtbaren Preise hier zum Trotz: jeder Verkäufer hat das Recht seine Preise so anzusetzen, wie er es will. Er kalkuliert seine Kosten, schlägt eine Gewinnspanne drauf und schätzt die Marktreaktion darauf ein.

Das Recht des Käufers ist es, eben NICHT bei diesem Verkäufer zu kaufen.

Das ist hier keine Planwirtschaft mit fixen Preisen, das ist der freie Markt.
Wenn ein Verkäufer mit seinen Preisen zu hoch liegt, wird er halt eingehen.
Er bietet dann einem anderen Verkäufer die Chance, es eben besser zu machen.
Sind die Preise, die der dann anbietet zu niedrig, wird er auch eingehen.

Und ob nun der Chinafuzzi 0,50 oder 0,65 € für seinen Ramsch-Billigartikel will, jo meih, das sind natürlich ernsthafte Sorgen ......

Die TF Preise sind doch grundsätzlich sehr, sehr niedrig.
Wir empfinden die Insel als reines Billigparadies, so günstig ist es zuhause leider nicht

Essen gehen kostet z.B. die Hälfte.
Lediglich im Los Limoneros in Tacoronte kostet ein Filetsteak 26,50 - wie zuhause.
Ansonsten bekommt man das locker auch für 15,- € oder sogar noch weniger.
Brot wird einem ja für einen Centbetrag nachgeworfen, kostet fast gar nichts.
Serranoschinken kostet ebenfalls deutlich weniger, vom frischen Fisch ganz zu schweigen. Da schauen wir uns manchmal ungläubig an ob der geringen Preise.

Wenn wir unser ganz normals Zeugs im AlCampo kaufen, zahlen wir rund 30% über alle Warengruppen hinweg weniger als bei uns im Handelshof oder EDEKA.
Einzelne Sachen mögen dabei teurer sein, andere dafür erheblich billiger.

Unser neuer VW hat glatte 7.000,- € weniger gekostet als der, den wir im Frühjahr in D neu gekauft hatten. Gut, er hat kein ACC, das wurde hier leider nicht angeboten, aber Rückwärtskamera und Automatik.

Das ganze Spiel sieht natürlich anders aus, wenn man hier auf TF auch sein Geld verdienen muss, das ist klar.
Das Einkommensniveau ist wirklich sehr niedrig, daraufhin sind ja die Preise auch ausgerichtet und deshalb sind sie so gering.
Die Kaufkraft einer Region ist ein Schlüssel für die Preisfindung.
Sieht man auch ganz deutlich bei internationalen Anbietern wie z.B. auch IKEA.
Da sind die stationären Preise oft von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.
Habe vor Jahren mal fürs Gästezimmer ein Schlafsofa online bei denen bestellt und liefern und aufbauen lassen.
Hat weniger gekostet als der reine Kauf 20km weiter im stationären Handel, ohne Transport und Montage, denn der online Preis war eben bundesweit gültig und deshalb geringer als der Laden-Preis in vielen reichen Regionen Süddeutschlands.
Islas Canarias ist offline  
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Islas Canarias für den nützlichen Beitrag:
bugsi (23.12.2019), Dropout (23.12.2019), ElkeS (23.12.2019), faro (23.12.2019), fif (23.12.2019), Mayerhofer (23.12.2019), tallymann (24.12.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:20 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0