#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 513
Gesamt: 519
Team: 0

Team:
Benutzer:Achined, ‎adventure_team, ‎elfevonbergen, ‎Michael Schuler, ‎Toy
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 31435
Beiträge: 324579
Benutzer: 3,346
Aktive Benutzer: 192
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Michman
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 14:12).
Neue Benutzer:
08.06.2021
- Michman
04.06.2021
- D1gm1r
02.06.2021
- Martin
01.06.2021
- PC-DOC
29.05.2021
- Sven7

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #51 (Permalink)
Alt 04.03.2013, 19:59
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: TF: Puerto de la Cruz, D: Pforzheim
Beiträge: 1,052
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1,508 Danke für 557 Beiträge
@gkrannich
Ich kann ja nur für mich sprechen, aber sei versichert, es ist bestimmt nicht nur "ein bisschen mehr". "Kann ich nicht leiden", hat, soweit ich sehe, auch niemand geschrieben. Du hast es wohl etwas falsch verstanden, dass ich Steinmeier mehr Wahlchancen eingeräumt hätte als Steinbrück. Was natürlich eine ganz subjektive Einschätzung ist, die sich bestimmt an keinem Parteiprogramm orientiert.

Und ganz bestimmt gehöre ich nicht zu denen, die nur aus Unzufriedenheit mit der Regierungspolitik die Opposition wählen. Also Danke für die Blumen.

Kommen wir doch wieder zum eigentlichen Thema zurück: Trotz der massiven deutschen Politik, mit der man Europa, den Euro, Griechenland, Portugal, Spanien, Italien und Zypern zu retten behauptet, sind weder die so "Geretteten" über die Maßnahmen glücklich oder dankbar, noch sind alle dem angestrebten Ziel erkennbar näher gekommen. Und wachsende Teile der Bevölkerung baden das alles aus. In Spanien wird Bankia zur Rettung der von deutschen Banken gewährten Kredite auf Kosten u.a. auch der deutschen Steuerzahler gepäppelt und die Mehrzahl der spanischen Steuerzahler arbeitslos, so dass dort bald niemand mehr Steuern zahlen kann. Das ist vorgeblich "konstruktive Politik aus einem Guss". Bitte versteht das nicht als einen verdeckten Nationalismus durch die Hintertür. Ich wünsche mir einfach eine menschenfreundlichere Politik unserer gewählten Vertreter. Und ich schaue mir ganz bestimmmt darauf auch die Parteiprogramme für die nächste Bundestagswahl an. Wer da nicht wählbar sein kann, zeichnet sich für mich ziemlich deutlich ab.

Geändert von lagarto66 (04.03.2013 um 20:02 Uhr)
lagarto66 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu lagarto66 für den nützlichen Beitrag:
andreK (05.03.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #52 (Permalink)
Alt 05.03.2013, 16:34
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: TF: Puerto de la Cruz, D: Pforzheim
Beiträge: 1,052
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1,508 Danke für 557 Beiträge
Hier ein aktueller Link zur Arbeitslosensituation und den Aussichten für die Sanierung Spaniens. Ich habe ihn von Bernddasbrot aus dem Thread "Die Anzahl der Arbeitslosen ..." übernommen.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/153858
lagarto66 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #53 (Permalink)
Alt 08.03.2013, 21:09
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: TF: Puerto de la Cruz, D: Pforzheim
Beiträge: 1,052
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1,508 Danke für 557 Beiträge
Drei Artikel aus dem neuen WOCHENBLATT, alle auf S.13, das heute bei mir eintraf:

1. Allein in einem Stadtbezirk von Santa Cruz gehen täglich über 400 Kinder mit leerem Magen zum Unterricht
Kein Kind soll ohne Frühstück in die Schule

2. Wohnung für mittellose Jugendliche
Sprungbrett in die Selbständigkeit

3. Die junge Frau hatte sich nicht bei der Sozialbehörde gemeldet, weil sie sich schämte
Junge Mutter bricht nach zwei Tagen ohne Essen auf der Straße zusammen

Wahrscheinlich sind die Artikel in den nächsten Tagen auch online freigeschaltet: www.wochenblatt.es

Möglicherweise ist die Not vor unserer Haustür größer, als wir gemeinhin wahrnehmen.
lagarto66 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #54 (Permalink)
Alt 12.03.2013, 09:09
Canario
 
Benutzerbild von andreK
 
Registriert seit: 23.08.2011
Ort: Meck Pomm
Beiträge: 174
Abgegebene Danke: 293
Erhielt 133 Danke für 66 Beiträge
Hier noch ein spannendes Interview zu dem Thema bzw. zu dem von Inger empfohlenen Buch!

http://www.iknews.de/2013/03/11/inte...nsmaximierung/

Der Rest der Seite ist übrigens auch zu empfehlen, wenn sich jemand abseits der MSM (Mainstream-Media) oder dem Geblabber der dpa (von denen der Rest der deutschen Medien abschreibt) unabhängig informieren will.

Spannendes Video. Geht zwar etwas über 50 min., zeigt aber beeindruckende Sichtweisen auf den Euro, Europa und den Klüngel der Bankster und läßt Raum zum Nachdenken darüber, worum es bei dem Projet Europa wirklich geht.



Zitat:
Zitat von Inger Beitrag anzeigen
Für alle sehr zu empfehlen, die sich mit dem Hintergrund von Immobilien-, Banken und sonstigen Krisen beschäftigen wollen, ist folgendes Buch:

Der größte Raubzug der Geschichte

Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden
von Marc Friedrich und Matthias Weik

Der Titel hört sich reißerisch an, es ist aber ein Sachbuch und sehr gut zu lesen. Nur gute Laune kriegt man dabei leider nicht!

Inger
andreK ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:00 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0