Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Wandern auf Teneriffa - Alles rund ums Teneriffa Wandern

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 13
Gäste: 425
Gesamt: 438
Team: 0

Team:
Benutzer:Bart Heat, ‎Bruce, ‎dele, ‎macnetz, ‎McPower, ‎Robert_R, ‎skippergerd, ‎Terminator, ‎Tommes, ‎Wiedehopf
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29550
Beiträge: 303547
Benutzer: 2,887
Aktive Benutzer: 349
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Degki
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Degki
20.11.2018
- amour
20.11.2018
- sandiehrlich
19.11.2018
- omudebor
19.11.2018
- Henner

Google Adsense

Umfrageergebnis anzeigen: Wie wandert Ihr am liebsten?
Wanderbeschreibung aus einem Wanderbuch (Rother, Kompass oder Dumont) 118 57.84%
Wanderrouten aus dem Google Earth aussuchen und mit dem Ausdruck wandern 25 12.25%
Wandern mit einem GPS-Gerät 62 30.39%
Wandern mit einer Wandergruppe (mit Führer) 61 29.90%
Wanderbeschreibungen aus dem Lexikon hier im Forum 53 25.98%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 204. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #51 (Permalink)
Alt 10.06.2011, 12:17
Neu im Forum
 
Benutzerbild von alpenfloh
 
Registriert seit: 12.11.2010
Ort: Georgsmarienhüte
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 9 Danke für 1 Beitrag
Zitat:
Zitat von emsfee Beitrag anzeigen
Hauptsache, man kommt irgendwie zum Startpunkt zurück (wo meist das Auto steht) oder findet nach Hause, oder erreicht den letzten Bus...

Das ist gar nicht so einfach, wenn man sich (noch) nicht so gut auskennt!

Folgendes passierte mir vor sechs Jahren auf TF:
Ich war im Anaga unterwegs, war in Punta de Hidalgo gestartet und über Chinamada nach Las Carboneras gewandert. Weil ich noch viel Zeit hatte, bis der Bus kommen sollte, entschloss ich mich spontan, schon mal zum Cruz del Carmen zu gehen, um dort in den Bus zu steigen. Es waren vielleicht 30-40 min zu wandern, aber ich hatte keine gute Karte dabei. An einer Abzweigung fehlte der Wegweiser, und ich lief prompt in die falsche Richtung, nämlich auf einer breiten Forstpiste weiter statt einen schmalen Weg hoch in den Wald aufzusteigen. Nach etwa 1 Stunde bemerkte ich meinen Irrtum, wusste aber nicht genau, wo ich war, und es fing schon an zu dämmern.... Ein einheimisches Paar mit zwei Kindern kam mir in dieser entlegenen Region im Auto entgegen und rettete mich; mit meinen (damals) wenigen Brocken spanisch konnte ich mich so weit verständlich machen, dass sie meine Situation begriffen und mich kurzerhand einluden und zur nächsten Bushaltestelle brachten, von der aus ich über La Laguna nach Puerto zurück kam.

Seitdem gehe ich nie mehr ohne gutes Kartenmaterial los und bevorzuge gekennzeichnete Wege.
Bis ich die alle abgewandert habe, wird es wohl noch dauern; vielleicht traue ich mich dann auch mal, vom Weg abzuweichen um Unbekanntes zu entdecken.

„Nur wo du zu Fuß warst, da warst du wirklich.“ – (Wer hat das noch mal gesagt?)
Hallo Emsfee,
auch ich habe schon mal unfreiwillig in den Bergen von Gran Canaria übernachtet.
Sehr gut ist, um zum Auto zurückzufinden, ein Navi für Geocacher.
Ich gebe gleich beim Parken des Fahrzeugs einen Markierungspunkt ein und finde garantiert zurück. Wenn man dann ein Navi wählt, z.B. Garmin etrex Legend, wo man bei Energieknappheit einfache Taschenlampenbatterien nachlegen kann, dann geht nichts mehr schief.
alpenfloh ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #52 (Permalink)
Alt 10.06.2011, 13:12
Mencey
 
Benutzerbild von emsfee
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: im Emsland
Beiträge: 2,080
Abgegebene Danke: 1,135
Erhielt 2,170 Danke für 946 Beiträge
Ach alpenfloh, dieses Erlebnis von mir ist ja schon soooo lange her... inzwischen 8 Jahre!
Seitdem war ich häufig auf TF wandern - mit guter Karte, versteht sich! - und musste noch NIE in den Bergen "übernachten".
Nee nee, ein Navi brauche und will ich nicht, und ein Auto auch nicht.
Ich bin mit den Titsa-Bussen und aktuellem Kartenmaterial unterwegs, und meistens auch mit lieben WanderfreundInnen.
__________________
Todo lo que va, vuelve.
emsfee ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu emsfee für den nützlichen Beitrag:
bambam67 (10.06.2011), bugsi (05.04.2016)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #53 (Permalink)
Alt 30.07.2011, 23:57
Zugereister
 
Registriert seit: 04.06.2011
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 28 Danke für 15 Beiträge
Da ich seit ein paar Jahren auch Geocacher bin, ist natürlich aus das Gerätchen bei Wanderungen dabei. Zum einen um Dosen zu finden und als Nebeneffekt auch die Touren angezeigt zu bekommen. Es war jetzt auch das erste Mal, wo ich so wandern war und ich muss sagen, man fühlt sich sicherer.
Mittlerweile befinden sich schon sehr viele Wanderstrecken in elektronischer Form im Netz, so dass man sich sehr einfach anhand des GPS orientieren kann, ohne immer den Text des Wanderführers lesen zu müssen, oder in die Karte zu schauen. Einfach der Line nachlaufen. Extrem hilfreich, wenn mal ein Weg vom Hauptwanderweg abzweigt. Wir hatten dieses Jahr bei Erjos eine andere Gruppe getroffen, die den Markierungen nachgelaufen war und die Abzweigung verpasst hatte. Ohne das GPS wäre mir das wahrscheinlich auch passiert.

Weiterer Vorteil: Einen Rundweg kann man in beide Richtungen problemlos gehen. Nur mit einer Beschreibung, die dann rückwärts gelesen werden muss, wird es komplizierter. Mir ist es lieber, den Aufstieg über die schwerere Strecke zu machen und den Abstieg auf der leichteren. Damit sind wir dieses Jahr gut "gefahren" (Los Organos und Erjos).
Los Organos im Uhrzeigersinn fand ich einfacher. Anstieg bis zur höchsten Stelle meist im Wald und vormittags, danach etwas auf und ab und recht einfacher Weg zurück. Alle anderen gingen anders rum.
Erjos gegen den Uhrzeiger, in der Beschreibung ging's auch anders rum. Auch eine sehr empfehlenswete recht einfache aber landschaftlich sehr abwechslungsreiche, interessante Tour mit tolle Ausblicken, wenn man oben ist.

Gruß
Dieter
AchenbachD ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu AchenbachD für den nützlichen Beitrag:
heiwil3150 (31.07.2011)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #54 (Permalink)
Alt 31.07.2011, 08:15
Mencey
 
Benutzerbild von Dietmar
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Im Norden von Teneriffa
Beiträge: 691
Abgegebene Danke: 314
Erhielt 1,639 Danke für 415 Beiträge
Zitat:
Zitat von AchenbachD Beitrag anzeigen
Da ich seit ein paar Jahren auch Geocacher bin, ist natürlich aus das Gerätchen bei Wanderungen dabei.
Mittlerweile befinden sich schon sehr viele Wanderstrecken in elektronischer Form im Netz, so dass man sich sehr einfach anhand des GPS orientieren kann...
Gruß
Dieter
Hallo Dieter,
in meiner Homepage habe ich 34 Wanderungen, überwiegend von Teneriffa/Nord, mit downloadbarem Ozi-Track beschrieben.
http://www.ida-dietmar.eu/wandern.htm

Gruß
Dietmar
__________________
Fujifilm Finepix HS50EXR
Oziexplorer für Android
mit Samsung Galaxy S4

Wetterstation PCE-FWS 20
www.ida-dietmar.eu
Dietmar ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Dietmar für den nützlichen Beitrag:
bugsi (05.04.2016)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #55 (Permalink)
Alt 31.08.2011, 22:41
Mencey
 
Benutzerbild von Dietmar
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Im Norden von Teneriffa
Beiträge: 691
Abgegebene Danke: 314
Erhielt 1,639 Danke für 415 Beiträge
Hallo,
2 neue Updates sind verfügbar:

OziExplorerCE: 2.35a
OziScreenDesigner: 2.35

Der neue Screen Designer erlaubt maximal 17 verschiedene Screens, die beliebig nach eigenen Bedürfnissen programmiert werden können.

Aus über 350 Einzeldaten können alle Screens zusammengesetzt werden.

Die Programmierung ist äußerst einfach gestaltet und kann, einfache grundlegende Kenntnisse in der Computerbedienung vorausgesetzt, schnell auf fast alle eigenen Bedürfnisse angepaßt werden.

Damit schlägt OziExplorer natürlich bei Weitem alle "fertigen" Navigationsgeräte um Längen. Man kann heute (z.B. mit NoniMapView) weltweit ohne Probleme per Internet kostenlos Karten mit OziExplorer-
Kalibrierung in verschiedenen Auflösungen bis hinein zu Straßennamen und Hausnummern herunterladen.

Wer sich damit einmal intensiv befaßt, kommt um OziExplorer nicht herum!!!

Für diejenigen, die nicht in die Materie einsteigen wollen und nur schnell ein paar Daten und Tracks aufnehmen wollen, genügen natürlich die nicht anpaßbaren Fertiggeräte, sie haben natürlich auch keinen Anspruch auf vielseitige Anpaßbarkeit.

Über das kostenlose NoniMapView kann man die für "OziExplorer" kalibrierten Karten in guter Auflösung auf den PDA exportieren. Hier ist ein Beispiel für einen Ausschnitt von Santa Cruz, Teneriffa mit Straßennamen, Hausnummern und eingezeichneten Einbahnstraßen mit Google Road (eine Darstellung von 13 verschiedenen Kartendarstellungen)

2.jpg

Siehe Santa Cruz de Tenerife:
1.jpg

Hier die gleiche Karte für die gesamten Kanaren:
3.jpg

Daß man vom OziExplorer-PC-Programm aus die aufgezeichneten Tracks auch in GoogleEarth exportieren kann und betrachten kann, ist für dieses, schon über 500.000 mal heruntergeladene Programm ja selbstverständlich.

Ich habe die Zusatzinfo einfach einmal etwas ausführlicher ausgebreitet, da es immer wieder Threads gibt, die die gekauften Fertiggeräte "in den Himmel loben".

Zugegeben, wenn man sich mit der Materie nicht befassen will, sind die Fertiggeräte einfacher zu installieren und zu bedienen, aber sie bieten natürlich nur einen Bruchteil von programmierbaren z.B. Windowsbasierten PDA-Geräten.

Schöne Grüße
Dietmar
__________________
Fujifilm Finepix HS50EXR
Oziexplorer für Android
mit Samsung Galaxy S4

Wetterstation PCE-FWS 20
www.ida-dietmar.eu
Dietmar ist offline  
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Dietmar für den nützlichen Beitrag:
baumgartner (01.09.2011), bugsi (02.09.2011), don_erwigo (05.09.2011), Dropout (01.09.2011), elfried (04.09.2011)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #56 (Permalink)
Alt 05.09.2011, 16:31
Mencey
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 285
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 137 Danke für 86 Beiträge
Danke, Dietmar, für die gute Erklärung wie OziExplorer arbeitet. Ich bin an sich überhaupt kein GPS-Wanderer, sondern verwende zumeist Kartenmaterial und die Rother-Führer. Nur manchmal, wenn ich in einem Gelände unterwegs bin, das ich überhaupt nicht kenne und schwierig zu gehen ist, verwende ich mein Garmin Oregon 450. Was aber dabei wirklich nervt, sind die hohen Preise für das Kartenmaterial. Eine für Spanien, eine für Österreich, eine für die Schweiz, eine spezielle für die Alpen in Tirol und 1000,- Euro sind gleich einmal weg. Dann muß man sich auch wenn man eine SD-Karte bestellt per Internet auf der Garminhomepage via PC (das Navi dabei mittels USB mit PC verbunden) registrieren, wobei die Lizenz nur für die eine Computer-MAC-Adresse (und nicht für das Navigationsgerät) vergeben wird. Kauft man sich einen neuen PC, muß man für diesen eine neue Lizenz beantragen, was recht kompliziert ist.
Ich find´s zum Kotzen und würde mir so ein Ding kein zweites Mal kaufen.

OziExplorer würde ich gerne ausprobieren, scheitert aber daran, daß mein Apple-Telefon kein WindowsCE hat und OziExplorer benötigt meines Wissens auch am Handy Windows.
don_erwigo ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #57 (Permalink)
Alt 05.09.2011, 16:56
Zugereister
 
Registriert seit: 04.06.2011
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 28 Danke für 15 Beiträge
Zitat:
Zitat von don_erwigo Beitrag anzeigen
....Nur manchmal, wenn ich in einem Gelände unterwegs bin, das ich überhaupt nicht kenne und schwierig zu gehen ist, verwende ich mein Garmin Oregon 450. Was aber dabei wirklich nervt, sind die hohen Preise für das Kartenmaterial. Eine für Spanien, eine für Österreich, eine für die Schweiz, eine spezielle für die Alpen in Tirol und 1000,- Euro sind gleich einmal weg.
Ich habe auch den Oregon 450 und habe mich mit der Standard Freizeitkarte, die schon installiert war durchgeschlagen. Ich habe mich gewundert, wie detailliert selbst diese Karte ist. Auf Teneriffa waren alle Wege, die wir dieses Jahr gelaufen waren drin.
Ansonsten mal die Open Street Maps ausprobieren. Die kosten nix.

Gruß
Dieter
AchenbachD ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #58 (Permalink)
Alt 05.09.2011, 18:33
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: TF: Puerto de la Cruz, D: Pforzheim
Beiträge: 1,052
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1,507 Danke für 557 Beiträge
Zitat:
Zitat von alpenfloh Beitrag anzeigen
Hallo Emsfee,
auch ich habe schon mal unfreiwillig in den Bergen von Gran Canaria übernachtet.
Sehr gut ist, um zum Auto zurückzufinden, ein Navi für Geocacher.
Ich gebe gleich beim Parken des Fahrzeugs einen Markierungspunkt ein und finde garantiert zurück. Wenn man dann ein Navi wählt, z.B. Garmin etrex Legend, wo man bei Energieknappheit einfache Taschenlampenbatterien nachlegen kann, dann geht nichts mehr schief.
Leute, seid bitte vorsichtig! Tenerife ist kein mitteleuropäisches Mittelgebirge, wo man nahezu überall querfeldein gehen kann, um einen bestimmten Punkt mit GPS anzusteuern. Viele Zonen unterhalb der Kiefernwaldstufe sind für ortsunkundige eher unpassierbar. Kommen noch Schluchten oder instabile Steilhänge dazu, wird's schnell richtig gefährlich. Wenn Ihr den Track, den Ihr gehen wollt, nicht schon vorher auf das Gerät geladen habt und Euch dann auch an diese Vorgabe haltet, habt Ihr mit GPS nur dann eine Sicherheit, wenn Ihr den aktuell zurückgelegten Weg permanent als Track aufzeichnet und diesen im Notfall exakt wieder zurück verfolgt.

Ich habe bei allen meinen Touren immer ein GPS dabei, einerseits um den Track aufzuzeichnen, und andererseits und vor allem, um im Notfall, falls er einmal eintreten sollte, eine genaue Angabe der Position machen zu können. Wobei der Notruf ein eigenes Problem darstellt, da an vielen schönen Punkten kein Handynetz vorhanden ist. Aber gerade deswegen ist es wichtig, wenn man den Notruf endlich absetzen kann, eine exakte Angabe zum Unfallort machen zu können.

lagarto66
Bergführer und Biologe
lagarto66 ist offline  
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu lagarto66 für den nützlichen Beitrag:
bayernfranz (06.09.2011), Dietmar (05.09.2011), Don Rudolfo (05.09.2011), heiwil3150 (09.10.2011), Kaleika (05.09.2011)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #59 (Permalink)
Alt 06.09.2011, 21:38
Mencey
 
Benutzerbild von bayernfranz
 
Registriert seit: 31.05.2007
Ort: Ingolstad/Donau - im Winter >> Playa Paraiso/Adeje
Beiträge: 2,574
Abgegebene Danke: 2,531
Erhielt 4,961 Danke für 1,395 Beiträge
bayernfranz eine Nachricht über Skype™ schicken
Pfeil

Mit GPS funktioniert das Wandern auf Teneriffa wunderbar. Ich benutze das Garmin GPSmap 60CSx und habe die kostenlose Open Street Maps Karten auf dem Gerät. Open Street Maps Karten für die Kanaren gibt es auch auf Ebay.
Meine GPS Wanderaufzeichnungen findet man hier.

Franz
bayernfranz ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu bayernfranz für den nützlichen Beitrag:
baumgartner (07.09.2011), Don Rudolfo (06.09.2011), heiwil3150 (09.10.2011)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #60 (Permalink)
Alt 09.10.2011, 17:05
Astrid
Gast
 
Beiträge: n/a
Ich stimme dir zu. Ich wandere auch am liebsten frei nach Schnauze.
 
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:50 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0