wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #2481
    Zitat:

    "Auf Länderebene scheint es keinen erkennbaren Zusammenhang zwischen dem Prozentsatz der vollständig geimpften Bevölkerung und den neuen COVID-19-Fällen in den letzten 7 Tagen zu geben (Abb. 1). Tatsächlich deutet die Trendlinie auf eine marginal positive Assoziation hin, so dass Länder mit einem höheren Prozentsatz der vollständig geimpften Bevölkerung höhere COVID-19-Fälle pro 1 Million Menschen haben. Bemerkenswerterweise hatte Israel mit über 60% seiner Bevölkerung, die vollständig geimpft waren, die höchsten COVID-19-Fälle pro 1 Million Menschen in den letzten 7 Tagen. Das Fehlen eines aussagekräftigen Zusammenhangs zwischen der prozentualen Bevölkerung, die vollständig geimpft ist, und neuen COVID-19-Fällen wird beispielsweise im Vergleich von Island und Portugal weiter veranschaulicht. Beide Länder haben über 75% ihrer Bevölkerung vollständig geimpft und haben mehr COVID-19-Fälle pro 1 Million Menschen als Länder wie Vietnam und Südafrika, in denen rund 10% ihrer Bevölkerung vollständig geimpft sind."

    Quelle: https://link.springer.com/article/10...54-021-00808-7
    Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

    Kommentar


    • Nochmal Norbert Bolz, hier im Gespräch mit Boris Reitschuster.

      Für mich ist das eine der besten, wenn nicht die beste, Analyse zum Zeitgeschehen.

      Einzig stört mich die Bezeichnung "Pseudolinke Elite". Ich würde eher von einer pseudolinken Pseudoelite sprechen.

      Faktisch haben wir es mit einem schleichenden Coup oder gar Putsch von (pseudo-)linken Eliten zu tun, so der Medienwissenschaftler Norbert Bolz. In Medien und Politik agieren sie gemeinsam als (Um-)Erzieher der Mehrheit. Wer sich dieser Umerziehung verweigert, wird sofort diffamiert.
      Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #2483
        Reitschuster wird kaum noch wahrgenommen. Auch dieser Märchenerzähler hat bald ausgedient.

        Wer Desinformation mag, hört noch auf ihn.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #2484
          Wenn man keine Argumente mehr hat, muss man halt Märchen erzählen - nein, damit meine ich nicht Boris Reitschuster, den unbequemen, investigativen Journalisten, den man seit Monaten versucht, aus der Bundespressekonferenz auszuschließen.

          Wer ist Boris Reitschuster?

          Für schlichte Gemüter wie "Loni" - zum Nachlesen:

          Im Profil - reitschuster.de

          was leider nicht heißt, dass es der sich mittlerweile etablierten Lösch-, Verleumdungs-,und Lügenfraktion sowohl im Netz als auch im realen Leben nicht gelingen wird, eben jene wenig verbliebenen aufrichtigen Journalisten so zu diffamieren, dass sie nicht mehr öffentlich werden dürfen (Danke, Danke, Danke - dem Netzdurchsetzungsgesetz und seinem Installateur, Heiko Maas ).

          Wer sich seine eigene Meinung über Boris Reitschuster bilden möchte, möge die von ihm veröffentlichten Bundespressekonferenzen selbst verfolgen!!

          Und noch eine andere Wahrheitsfindung scheint wieder an Fahrt aufzunehmen, nachdem ich noch letzte Woche darüber schrieb, dass hier kräftig vertuscht wird.

          Es geht immer noch um die Herkunft des SARS-Cov-2-Virus.

          Dazu erscheint auf Tichys Einblick heute der folgende Artikel:

          US-Nachrichtendienst vertritt offiziell den Standpunkt, dass Laborunfall in Wuhan der Covid-19-Ursprung ist (tichyseinblick.de)

          Nun scheint also auch hiermit die nächste Bastion gefallen, die man gern als Verschwörungstheorie deklarieren wollte.

          Und mal nebenbei gefragt:

          Selbst die spanische Grippe - ohne auf die vielen Umstände, die außerhalb des eigentlichen Virus dazu beigetragen hatten, dass es so viele Tote damals gab - dauerte "nur" zwei Jahre an - in einer Zeit, in der schlimme hygienische Bedingungen herrschten, die Wissenschaft längst nicht auf dem Stand von heute war ....

          Da soll es einem natürlichen Ursprungs grassierenden Virus in der Jetzt-Zeit gelingen, (entgegen naturwissenschaftlicher Erkenntnisse) ständig gefährlicher zu mutieren und sich hartnäckig zu halten????
          Man muss wohl ein sehr schlichtes Gemüt besitzen, wenn man da noch glaubt, was einem regierungsmäßig vorgegaukelt wird.

          Und wenn dieses Virus eben aus dem Labor stammt und ziemlich leicht die ganze Welt in seinen Bann ziehen konnte, wieso sollte es dann nicht genau so leicht sein, auch Mutationen ein wenig künstlich nachzuhelfen???

          Cui bono??
          Oder
          folge der Spur des Geldes und damit denen, die davon profitieren!!


          Wenn es auch nur einem einzigen verantwortungsbewussten Politiker, Wissenschaftler oder anderem Experten daran gelegen wäre, Wahrheit ins Dunkel zu bringen, stünden wir heute nicht da, wo wir stehen!!

          Die paar Aufrichtigen, die unbequem waren, wurden längst entsorgt!

          kubde SanLorenzo4 Gefällt mir

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #2485
            Zitat von Condor Beitrag anzeigen
            in einer Zeit, in der schlimme hygienische Bedingungen herrschten, die Wissenschaft längst nicht auf dem Stand von heute war ....
            Bei manchen Beiträgen mögen zwar die hygienische Bedingungen auf körperlicher Ebene noch vorhanden zu sein ...

            Friedliche Nichteinhaltung durch alle ist der einzige Weg, um Veränderungen zu erzwingen. Ghandi wusste das und Martin Luther King auch

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #2486
              Für schlichte Gemüter wie "Loni" - zum Nachlesen:
              Solche Antworten ist man von Anhänger der Querdenkerszene gewohnt. Sie wollen sich wichtig machen und merken nicht, dass es eher lächerlich ist.
              Reitschuster wird wie Schiffmann und Co wieder von der Bildfläche verschwinden, dann wird manch gläubiger Anthänger um Ausreden bemüht sein. Was ist eigentlich mit dem Prozess welchen der Anwalt in Amerika gegen Drosten führen wollte, er hat dafür viel Geld kassiert und nun.... kein Prozess, aber offenbar ein gut gefülltes Konto.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #2487
                SUMO ist ein am Robert Koch-Institut entwickeltes und betriebenes System, welches Gesundheitsdaten für Public Health-Surveillance verarbeitet und bereitstellt. Der Notaufnahme-Situationsreport enthält Daten der Routinedokumentation aus einer Auswahl deutscher Notaufnahmen und bildet die aktuelle Inanspruchnahme der Notaufnahmen ab.

                Notaufnahme-Situationsreport

                Nespresso SanLorenzo4 Gefällt mir
                Friedliche Nichteinhaltung durch alle ist der einzige Weg, um Veränderungen zu erzwingen. Ghandi wusste das und Martin Luther King auch

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #2488
                  Zitat von kubde Beitrag anzeigen

                  Bei manchen Beiträgen mögen zwar die hygienische Bedingungen auf körperlicher Ebene noch vorhanden zu sein ...
                  ... wie aber sieht es bei den geistigen hygienischen Praktiken aus?
                  Friedliche Nichteinhaltung durch alle ist der einzige Weg, um Veränderungen zu erzwingen. Ghandi wusste das und Martin Luther King auch

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #2489
                    kubde Interessant, da sieht man eine leichte Erhöhung respiratorischer Einweisungen, die unter anderem auf Covid zurückzuführen sind. Viel interessanter ist jedoch, dass kardiovaskuläre, sowie neurologische Ursachen stark erhöht sind. Da fragt man sich, woher das kommt, insbesondere deshalb, da die Erhöhungen mit zunehmenden Vollimpfungen einhergehen......
                    Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #2490
                      Doch fast 25 Millionen Deutsche sind nach wie vor ungeimpft. Darunter auch alle Kinder, für die es noch keinen Impfstoff gibt, und mehr als die Hälfte der Jugendlichen, deren Eltern eine Impfung für ihre Sprösslinge ablehnen. Zusammen mit den ungeimpften Erwachsenen sind sie dem Virus schutzlos ausgeliefert und verbreiten ihn zumindest.

                      Wie auch vergangenes Jahr füllen sich nun auch wieder die Intensivbetten der Krankenhäuser. Nach wie vor liegen, leiden und sterben dort vor allem die Senioren, vor allem diejenigen mit Vorerkrankungen. Etwa zehn Prozent der Corona-Patienten auf den Intensivstationen sind geimpft, so das Bundegesundheitsministerium. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) erklärte zuletzt, dass trotz vollständiger Impfung vor allem ältere vorerkrankte Menschen mit schweren Verläufen auf der Intensivstation liegen, deren zweite Impfung schon weit zurückliegt. Die allermeisten Patienten auf der Corona-Intensivstation seien jedoch gar nicht oder nicht vollständig geimpft.

                      Impfen ist daher laut Experten weiter das Gebot der Stunde. Und für die Älteren ab 70 Jahren empfehlen Ständige Impfkommission und Bundesgesundheitsministerium daher dringend eine Auffrischungsimpfung.


                      https://m.focus.de/politik/deutschla..._24382143.html

                      bugsi Gefällt mir

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #2491
                        Corona-Lage in Sachsen eskaliert: "Wir stehen vor einer Tsunami-Welle"

                        Köpping zeigt sich enttäuscht von Sachsens miserabler Impfquote

                        Köpping sprach von einer dramatischen Lage und zeigte sich enttäuscht über die nach wie vor geringe Impfquote in Sachsen. Im Freistaat waren nach Angaben des Robert-Koch-Institutes am Montag nur 59,0 Prozent der Einwohner einmal geimpft, 56,7 Prozent doppelt. Damit liege Sachsen 20 Prozentpunkte unter Werten wie in Bremen oder Hamburg, sagte Köpping.

                        Bei Ungeimpften liege die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit bei 560, bei Geimpften seien es nur 59. Zudem gebe es ein sehr unterschiedliches Infektionsgeschehen innerhalb von Sachsen. Mancherorts seien bereits die Höchststände erreicht, die Sachsen zum Jahreswechsel 2020/2021 aufwies.

                        https://m.focus.de/gesundheit/news/n..._24382873.html
                        bugsi Gefällt mir

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #2492
                          INTENSIVSTATION MIT COVID-19-ERKRANKTEN

                          Immer mehr Corona-Fälle im Westpfalz-Klinikum

                          Die Krankenschwester im Video ist stinkesauer auf die Ungeimpften.

                          https://www.swr.de/swraktuell/rheinl...nster-100.html
                          bugsi Gefällt mir

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #2493
                            Sind Verschwörungsschafe und Leerdenker einfach nur zutiefst verunsicherte Überforderte? Ein Wissenschaftler geht dem nach. Alles deutet genau darauf hin.

                            DIE WELT ERKLÄREN
                            Psychologe Jan­Willem van Prooijen beschreibt Verschwörungstheorien als eine Folge des Strebens der Men­ schen, sich die Welt zu erklären. Dieser Wunsch ist umso stärker, je mehr Unsicherheit herrscht.
                            Die Gefahr: Wenn wir nur wenige (oder unüberschaubar viele) Informati­ onen zur Verfügung haben, tendieren wir dazu, fälschlicherweise eins und eins zusammenzuzählen oder komple­ xe Sachverhalte zu vereinfachen

                            So kann es beispielsweise dazu kommen, dass wir unseren leiden­ schaftlichen Regentanz, auf welchen tatsächlich ein Regenschauer folgt, als Ursache für den erhofften Wetterum­ schwung „identifizieren“.

                            MERKE
                            Menschen suchen nach Er­ klärungen für ihre Umwelt. Dabei unterlaufen uns häufig Urteilsfehler: Wir vereinfachen komplexe Zusammenhänge oder „erkennen“ Muster, wo gar keine vorliegen. Darum ist wissenschaftliche Forschung so wichtig.
                            Sind Zweifel in uns geweckt, nehmen wir immer mehr widersprüchliche Informationen wahr und unsere Unsicherheit nimmt zu.

                            VERBORGENE MOTIVE?
                            Nach van Prooijen spielen weitere evolutionär bedingte Muster eine Rolle: Das Interesse an verborgenen Motiven anderer Menschen und eine angeborene Angst vor feindlichen Gruppen. Wer zudem hohes Misstrau­ en oder ein Gefühl von Hilflosigkeit empfindet, wird auf Theorien über „verdeckte Mächte mit bösartigen Interessen“ vermutlich leichter anspringen.
                            Das kniffelige an der Situation: Die Minderheit, die an eine Verschwö­ rungstheorie glaubt, empfindet ein grundsätzliches Misstrauen gegen­ über dem Diskurs öffentlich aner­ kannter Experten und gegenüber der vorherrschenden Meinung. Gegen­ argumente werden dann als Teil einer Ablenkungsstrategie der „bösen Macht“ oder als Beweis einer bereits verblendeten Mehrheit gewertet.
                            Die tragische Folge: Eine sachliche Prüfung von Tatsachen ist angesichts der verallgemeinerten Abwehrhaltung nur schwer möglich. my

                            https://bildungsserver.berlin-brande...gstheorien.pdf
                            bugsi Gefällt mir

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #2494
                              1.7 Warum glauben Menschen an Verschwörungstheorien?
                              Verschwörungstheorien sind deshalb so reizvoll, weil sie wichtige Funktionen für die persönliche, soziale und politische Identität derer erfüllen, die an sie glauben.
                              • Indem sie Chaos und Zufälligkeit ausschließen, verleihen Verschwörungstheorien der Welt Bedeutung. Sie machen die Welt auch deshalb besser begreifbar, weil sie eine vereinfachte Erklärung für politische und soziale Entwicklungen liefern. Verschwörungstheorien sind also eine Strategie, um mit Unsicherheit umzugehen und Unklarheiten zu beseitigen. Für manche Menschen ist es offensichtlich leichter zu akzeptieren, dass eine Gruppe Übeltäter im Verborgenen die Strippen zieht, als zu akzeptieren, dass es niemanden gibt, der die Fäden in der Hand hat, und dass Dinge manchmal einfach passieren, ohne dass jemand sie geplant hat. Verschwörungstheorien erfüllen so ähnliche Funktionen wie die Religion, da sie sowohl eine Erklärung dafür liefern wie die Welt funktioniert als auch ein Gefühl von persönlicher Identität und Sinn vermitteln. Verschwörungstheorien werden deshalb auch oftmals mit Esoterik oder „magischem Denken“ assoziiert.
                              • Verschwörungstheorien machen anstelle von abstrakten Kräften einzelne Menschen für gesellschaftliche Entwicklungen und politische Vorgänge verantwortlich. Sie sind ein wichtiges Instrument für das, was die Sozialwissenschaften „Othering“ (dt. „Fremd- Machung“) nennen: Verschwörungstheorien erlauben ihren Anhängern somit, Sündenböcke zu suchen und anschließend eine klare Linie zwischen uns – den Opfern der Verschwörung – und ihnen – den Verschwörern zu ziehen. Dies hat zur Konsequenz, dass Verschwörungstheorien mitunter starke Gemeinschaftsgefühle hervorrufen. Aus dem gleichen Grund erlauben sie denjenigen, die an sie glauben, ihre Gruppenzugehörigkeit zu signalisieren. Durch das Artikulieren von Anti-Impf Verschwörungstheorien beispielsweise, ist es den Anhängern möglich, sich als Teil derjenigen Gemeinschaft zu bekennen, die an Alternativmedizin glaubt und die einen alternativen Lebensstil pflegt.
                              • Verschwörungstheorien entlasten diejenigen, die an sie glauben, von ihrer Verantwortung. Da mächtige Verschwörer für alles, was geschieht, zur Rechenschaft gezogen werden müssen, können die Anhänger selbst keinerlei Einfluss auf irgendwelche Ereignisse und Entwicklungen gehabt haben.
                              • Verschwörungstheorien ermöglichen es jenen, die an sie glauben, sich von der Masse abzuheben. Da Verschwörungstheorien in den letzten Jahrzehnten in der westlichen Welt zu einer stigmatisierten Form von Wissen geworden sind, ist es gesellschaftlich nicht mehr vertretbar, an sie zu glauben. Diejenigen, die dies dennoch tun, können sich damit
                              trösten, dass sie – anders als der Rest der Bevölkerung – aufgewacht sind und verstanden haben, was wirklich vor sich geht.

                              bugsi Gefällt mir

                              Kommentar


                              • Schriftgröße
                                #2495
                                Die psychologische Forschung hat darüber hinaus herausgefunden, dass Menschen, die sich machtlos fühlen oder Schwierigkeiten damit haben, Unsicherheit zu akzeptieren, besonders anfällig dafür sind, an Verschwörungstheorien zu glauben. Laut einigen Studien nimmt diese Wahrscheinlichkeit jedoch mit höherem Bildungsniveau ab. Andere Studien und der generelle Forschungskonsens gehen hingegen davon aus, dass Verfechter von Verschwörungstheorien aus allen Ethnizitäten und Lebensbereichen stammen können und dass es keinen signifikanten Unterschied zwischen Männern und Frauen gibt. Allerdings sind männliche Verschwörungstheoretiker oftmals in der Öffentlichkeit präsenter und treten unverhohlener auf.

                                Der Grund hierfür ist möglicherweise, dass Verschwörungstheorien eine Strategie sind, mit der weit verbreiteten Krise der Männlichkeit in der westlichen Welt umzugehen.

                                https://conspiracytheories.eu/_wpx/w..._Deutsch-2.pdf

                                Kommentar


                                • Schriftgröße
                                  #2496
                                  Interessant ist auch, dass den Leerdenkern und Querspinnern immer weniger Raum bleibt um ihre kranke Weltsicht auszuleben.

                                  Diejenigen, die sich hier damit überschlagen, haben sonst kein Teneriffa Forum mehr dafür.

                                  Bei Patrick und Aurora kuschen sie brav und keiner traut sich seinen Mist abzulassen. Hier spielen sie den starken Max, im kleinen Forum sind sie handzahm und machen keinen Mucks, die ganzen großen und starken Männer 😅🤣😅

                                  Im grünen Forum bekommen sie auch keinen Fuß auf den Boden, Schwurblerbeiträge werden kurzerhand gelöscht.

                                  Ja, ja Krise der Männlichkeit …….

                                  Kommentar


                                  • Schriftgröße
                                    #2497
                                    Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
                                    und nachdem unser wissensversprühender bot auch schon wieder zum morgendlichen stänkern aufgetaucht ist, werde ich die Gelegenheit
                                    nutzen, um mich aus dieser illustren Runde und diesem Thema zu verabschieden.
                                    Mit Diskussion oder Meinungsaustausch hat dies aufgrund solcher Beiträge nichts mehr zu tun.

                                    Frohes Schaffen oder was auch immer ihr so treibt und gehabts euch wohl.
                                    Das Programm bietet eine Möglichkeit Benutzer zu ignorieren, z.B.:

                                    Dein Benutzername - Benutzereinstellungen - Konto - Ignorier-Liste
                                    "Um bestimmte Benutzer-Beiträge zu sperren, gebe deren Namen in die Ignorier-Liste ein."

                                    Hier kannst du den Namen eingeben - und auch wieder löschen.

                                    Friedliche Nichteinhaltung durch alle ist der einzige Weg, um Veränderungen zu erzwingen. Ghandi wusste das und Martin Luther King auch

                                    Kommentar


                                    • Schriftgröße
                                      #2498
                                      Wenn wir alle User mit einer dissozialen Persönlichkeitsstörung in die Ignorierliste aufnehmen würden, wo bliebe dann der Spass? 🤣🤣🤣
                                      SanLorenzo4 Gefällt mir
                                      Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

                                      Kommentar


                                      • Schriftgröße
                                        #2499
                                        Immerhin machen sich Leute im Europäischen Parlament Gedanken zur Entschädigung einer inzwischen nicht unerheblichen Anzahl Impfgeschädigter, die Hersteller sind ja außen vor:


                                        https://www.europarl.europa.eu/doceo...1-0475_DE.html
                                        Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                                        Kommentar


                                        • Schriftgröße
                                          #2500
                                          Arme Querspinner und Leerdenker- werden immer weniger und laufen wie die Schafe ihren Schwurblern hinterher.

                                          Alle Corona-Verschwörungstheorien waren nicht wirklich neu, die hatten ihre Bösewichte schon vorher im Blick.

                                          Insofern kann dann alles, was neu passiert, da eingegliedert werden. So kann es einerseits mit Sinn erfüllt werden und andererseits kontrollierbar gemacht werden, denn man kann da jetzt zumindest für sich in Anspruch nehmen, ich habe verstanden, was da läuft und warum es passiert. Und das gibt einem dann ein relativ gutes Gefühl und ein bisschen Kontrolle zurück.

                                          Butter: Was mich überrascht hat, war, dass im Frühjahr, als das in Israel schon recht gut lief und in Deutschland nur sehr schleppend lief, diese unsäglichen Vergleiche mit dem Dritten Reich und den Opfern des Nationalsozialismus insofern noch mal gesteigert wurden, als dann auf den einschlägigen Websites gesagt wurde: Na ja, es ist kein Wunder, dass in Israel so viel geimpft wird, weil die Geimpften sterben alle irgendwann, da wird im Grunde der Holocaust vollendet. Das war ein Argument, mit dem ich erst mal nicht gerechnet hatte, aber wenn man einen Moment drüber nachdenkt, dann ist es in einer perversen Art und Weise schon fast wieder logisch.

                                          Butter: Es ist so, dass die psychologische Forschung weiß, dass in der westlichen Welt in der Gegenwart für Verschwörungstheorien vor allem Menschen empfänglich sind, die entweder schlecht mit Unsicherheit und Ambivalenz umgehen können – für die lösen nämlich Verschwörungstheorien diese Unsicherheit in vermeintliche Sicherheit auf –, und Menschen, die das Gefühl haben, das kann berechtigt sein oder nicht, einen Macht- und Kontrollverlust erlitten zu haben. Das kann sich im Privaten abspielen, das kann aber auch einfach nur bedeuten, dass man den Eindruck hat, ich werde nicht gehört, ich bin gesellschaftlich nicht akzeptiert, „die da oben“ interessieren sich nicht für mich. Und dann erklärt man sich das über Verschwörungstheorien und gewinnt so auch ein Stückchen Kontrolle zurück.

                                          Butter: Das ist was, was wir ja auch bei der Querdenken-Bewegung im Allgemeinen beobachtet haben in den letzten Monaten, dass die kleiner, aber radikaler geworden ist, weil die natürlich das Gefühl haben, man kommt uns immer näher, der Druck auf uns wird auch immer größer, dass wir uns auch impfen lassen. Jetzt werden all diese Maßnahmen diskutiert, wo nur noch Geimpfte und Genesene rein dürfen, und natürlich haben die das Gefühl, ihnen werden massiv die Grundrechte weggenommen.

                                          Je größer die Impfquote wird, desto stärker wird der Druck auf diejenigen werden, die noch nicht geimpft sind, desto größer werden die Restriktionen werden für die, die noch nicht geimpft sind. Insofern ist das schon ein Prozess der Intensivierung, zunehmenden Emotionalisierung und teilweise dann wirklich auch leider Radikalisierung, den wir da beobachten.

                                          https://www.deutschlandfunkkultur.de...icle_id=502965
                                          bugsi Gefällt mir

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X