wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nespresso
    antwortet
    Warum also impfen lassen, wenn es nichts bringt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    antwortet
    Warum werden Kranke immer jünger?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    antwortet
    Schwarmintelligenz! Nach diesem beitrag bin ich ausnahmsweise mal ganz rechts, bei Sanofi zu finden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    antwortet
    Beide Lager gut erklärt. Wer am Ende den richtigen Riecher hatte, wird die Zukunft bringen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    antwortet
    50 Betten? So what?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    antwortet
    Hier jemand, der auch aus erster Hand berichten kann. Wenn Rosa Ärzte von Intensivstationen glaubt, dann vielleicht auch dieser Dame, die aus Ihrem Berufsleben spricht?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    antwortet
    Ich finde es klasse wie gut Geimpfte informiert sind und 1:1 nachplappern, was die Medien verkaufen.

    Keiner hat eine eigene Meinung, eigene Argumente, die auch nur im Ansatz nachvollziehbar wären. Kennt Ihr noch das Computerspiel Lemminge?

    Einen Kommentar schreiben:


  • kubde
    antwortet
    So hat die CDC* beispielsweise stillschweigend die Definition des Begriffs „Impfstoff“ geändert, offenbar in dem Versuch, die Bezeichnung die Covid-mRNA-Gentherapien als Impfstoffe zu validieren. In einer archivierten Version vom 26. August 2021 definiert die CDC des Begriffs „Impfstoff“ als „Produkt, das das Immunsystem einer Person stimuliert, eine Immunität gegen eine spezifische Krankheit zu erzeugen und die Person vor dieser Krankheit zu schützen“.
    Doch ein paar Tage später erschien auf der Website der CDC eine neue Definition, die nun besagt, dass ein Impfstoff „ein Präparat ist, das verwendet wird, um die Immunantwort eines Körpers gegen Krankheiten zu stimulieren“. Die Unterschiede in den Definitionen sind subtil, aber deutlich: In der ersten wurde Impfstoffe als etwas definiert, das „Immunität erzeugt“.
    Da die Covid-19-Impfstoffe aber nicht darauf abzielen, Infektionen zu verhindern, sondern nur den Grad der Infektion zu verringern, ist es offensichtlich, dass die neue Definition eigens für die Covid-19-Impfstoffe geschaffen wurde.

    Definitionen und Zielmarken

    *CDC = US-Gesundheitsbehörde

    Einen Kommentar schreiben:


  • chteneriffa
    kommentierte 's Antwort
    Nein, Herdenimmunität können wir vergessen, das hat Herr Streeck schon vor vielen Monaten gesagt, als die Deltavariante zu überwiegen begann. Aber auf den Charts sieht man sehr schön die diametral entgegengesetzten Häufigkeiten für Neuerkrankungen und Impfungen. Dass jetzt die Zahl der Todesfälle relativ geringer ausfällt im Vergleich zum Vorjahr, liegt daran, dass jetzt hauptsächlich jüngere Menschen erkranken

  • Achined
    antwortet
    Apropos Impfweltmeister

    Gute Zahlen aus UK
    254.000 Neuinfektionen und 1000 Tote in einer Woche...

    Aber sicherlich alles nur Ungeimpfte....
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Achined
    antwortet
    Zitat von Rosa Rugosa Beitrag anzeigen
    Australien impft sich gerade sehr erfolgreich aus der Pandemie. In Canberra sind sagenhafte 98% der Einwohner über 12 bereits geimpft. In New South Wales sind es 91,1%. Bald ist dort freedom-day.

    https://www.theguardian.com/australi...way-to-freedom
    Bisher glänzt Australien vor allem mit seinen Weltrekord- verdächtigen Lockdowns.

    Und Gibraltar hängt zu fast 100 % an der Nadel und hatte vor kurzem eine 7-Tage-Inzidenz von 600.

    Soviel zur tollen Herdenimmunität......

    Einen Kommentar schreiben:


  • Achined
    antwortet

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang
    antwortet
    Deiner Hoffnung aufs ausbleiben kann ich mich nur anschließen, wobei ich der Meinung bin, dass Hoffnung nicht genug ist. Wenn man ein Medikament/Impfstoff/neue Technik derart flächendeckend einsetzt, sollte man sehr sicher sein, allerhöchsten ganz kleine Schäden anzurichten oder besser gar keine und diese Sicherheit sehe ich nicht, wurde vmtl auch nicht zugesagt, sondern nebulös in den Raum mit Andeutungen gestellt, wie die Aussage zur Gefahr der Überlastung des Gesundheitswesens, die lt Regierungssprecher Seibert nie getätigt wurde.
    Es wird in absehbarer Zukunft mind. 3 interessante Zeitpunkte geben, wobei die Punkte eher Zeiträume sind
    - Geburten, bei denen die Impfung während der Schwangerschaft erfolgte
    - Geburten, Impfung erst, dann Zeugung
    - längerfristig, ca 1-1,5 Jahre nach Impfung

    Einen Kommentar schreiben:


  • Querruder
    antwortet
    Nach allem Hin und Her zum Thema denke ich, dass es am besten wäre, wir setzen eine längere Pause rein, denn alle Prognosen, welche die kommenden Monate betreffen, sollte man einfach mal aussitzen.
    Ich persönlich hoffe inbrünstig, dass sich die vorhergesagten Komplikationen nicht so schlimm auswirken werden, denn sie beträfen auch mir nahestehende, liebe Menschen.
    Mein Bemühen diesbezüglich ist und war immer, alle noch nicht geimpften Personen auf die möglichen Risiken aufmerksam zu machen, wobei ich mich bewusst mit Informationen aus alternativen Medien beschäftigt habe, nachdem ich wegen gleichgeschalteter Leitmedien, Politiker und Behörden immer misstrauischer wurde und bemerken musste, dass diese nicht mit Argumenten, sondern mit Diffamierung und brutaleren Methoden (siehe Dr. Hockertz) gegen jene vorgehen, welche nicht "auf Linie" sind.
    Wer im Besitz der Wahrheit ist, hat sowas nicht nötig!!
    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:


  • chteneriffa
    antwortet
    Wenn im Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreis zahlreiche Leute (ich rede von 14, die ich kenne) an dieser Infektion erkranken, 2 davon sterben, 2 weitere für jeweils 3 Wochen auf einer Intensivstation liegen, davon 1 mit ECMO, ist Angst, glaube ich legitim, und man braucht sich ihrer nicht zu schämen im Sinne von „german angst“. Dass man dann zu jedem Strohhalm greift, der Schutz verspricht, ist wohl auch nachvollziehbar, auch wenn es manche Bedenken gegen die Strohhalme gibt (Deutschland, das Land der Bedenkenträger).
    P.S. Ich kenne dagegen im entsprechenden Umfeld niemanden mit nennenswerten Impfreaktionen, von NW ganz zu schweigen. Aber das kann ja in anderen Kollektiven diametral anders sein
    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:


  • Querruder
    antwortet
    Zitat von Rosa Rugosa Beitrag anzeigen

    Der hat doch einen Schuss.

    .........
    Aber eines wird mir durch diesen Schwachsinn ganz klar: ihr habt Riesenschiss, macht euch wegen dem bisschen Piks glatt inne Buxe.
    Bin immer wieder froh darüber, solche Expertisen von superkompetenten Leuten zu bekommen!

    Und so richtig Stasi-Methode ist, wenn man einfach die Werte verdreht: Angst hatten nicht etwa diejenigen, welche sich nach der viele Monate andauernden Angstpropaganda wegen einer nicht stattgefundenen Pandemie zur Impfung entschlossen haben bzw. dazu drängen ließen, sondern jene, welche diese nicht langzeiterprobte, mit klassischer Impfung absolut nicht vergleichbare Zellmanipulation ablehnen und lieber das Risiko einer Erkrankung in Kauf nehmen, als sich als Versuchskarnikel zur Verfügung zu stellen.
    Alle jene aus unserem erweiterten Bekanntenkreis, welche sich impfen ließen, taten dies wegen der inzwischen als unwahr herausgestellten Horrormeldungen aus reiner Angst. Deren Probleme mit Nebenwirkungen übertrafen die Krankheitssymptome der Infizierten bei weitem. Darüber hatte ich bereits im anderen, gesperrten Thread detaillierte Berichte gepostet. Selbstverständlich gibt es auch Ausreißer in beide Richtungen der Statistik, aber insgesamt sind die Zahlen eindeutig.

    Schönen Gruß an deine Stasi-Kollegen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxxx
    kommentierte 's Antwort
    Aus Deinem Link:

    Korrektur: In einer früheren Version dieses Textes hieß es „Wer nicht geimpft ist, darf in Lettland künftig keinen Supermarkt mehr betreten.“ Diese Information stammt von der Nachrichtenagentur AFP, ist jedoch nicht korrekt. Wir haben den entsprechenden Teil entfernt.

    Nur als Info!
    Gefällt mir

  • Querruder
    antwortet
    Hallo ihr Geimpften:
    Warum regt ihr euch so über die Ungeimpften auf und diffamiert sie ständig?
    Ihr seid doch "geschützt" und wegen der hohen Impfquote sollte die "Pandemie" (wie vorher vom Tierarzt Wieler, vom Bankster Spahn, vom regierungstreuen "Virologen" Drosten und von allen Leitmedien hinausposaunt) längst beendet sein!?!?
    Dass noch die "Restmenge" an ungeimpfter Bevölkerung auf eigenes Risiko existiert und gesund und munter weiterlebt (im Durchschnitt gibt es nicht die geringste "Überlastung" von Intensivstationen durch Ungeimpfte und fast alle Meldungen über das Gegenteil haben sich inzwischen als Fake-Berichte herausgestellt), stört euch immer noch? Warum wollt ihr nicht wahrhaben, dass die Berichte über "ungeimpfte Patienten" in Wahrheit größtenteils bereits Einmalgeimpfte oder Geimpfte innerhalb 14 Tagen nach der zweiten Impfung betreffen, weil diese immer noch als Ungeimpfte in die Statistik wandern?
    Nehmt die Beispiele aus Israel, Großbritannien, Island usw., wo man diese Zahlenmanipulationen nicht so rigoros durchgezogen hat, dann wisst ihr, was auf euch noch zukommt. Dabei spielt eine Zeitspanne von 1 bis 3 Jahren die wesentliche Rolle, weshalb man sich noch lange nicht darüber sicher sein kann, ob es dann nicht zu Problemen kommt.
    Weshalb lasst ihr euch dermaßen verarschen, denn euch wurde doch anfangs zugesichert, dass ihr mit der Zweifachimpfung voll immunisiert seid und nun bettelt ihr um den 3. Stich und zukünftig wohl auch um weitere, so wie schon in Israel angekündigt??
    Wir kennen inzwischen persönlich sehr viele Genesene, die nach größtenteils sehr mildem Krankheitsverlauf, bzw. komplett ohne Symptome nun auf natürliche Art und Weise Immunität erlangt haben, welche lt. israelischen Wissenschaftlern um bis zu 27-fach wirksamer schützt, als diese mRNA-Soße. Eine natürliche Immunität schützt auch gegen mutierte Corona-Viren - ganz im Gegensatz zu dieser "Impfung".
    Doch am wichtigsten ist: ohne diese mRNA-Zellmanipulation bleibt auch das eigene Immunsystem intakt!!!

    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:


  • chteneriffa
    antwortet
    Querruder und @Nespresso

    Danke, ich habe mir jetzt 1 1/2 Stunden den durchaus sympathisch und honorig wirkenden Herrn Barz angeschaut und angehört. Als "Zahlenmensch", wie er sich nennt, weiß er auch, daß nicht nur Andere damit jonglieren und manipulieren, sondern daß auch seine eigenen Zahlen durchaus interpretierbar oder anders darstellbar sein können. Als Beispiel nur mal seine (erstmal richtige) Deutung, wie es zu den 95% Wirksamkeit von Comirnaty kommt, und aus der sich ergibt, daß auf die Gesamtbevölkerung bezogen der Schutz sich "nur" um 0,8 % erhöht. Wenn man - und das darf man ja nach allen epidemiologischen Voraussagen - davon ausgeht, daß innerhalb weniger Jahre Covid19 praktisch jeden Einwohner Deutschlands erreicht, also etwa 83 Millionen, dann bedeutet das, daß die Impfung 664.000 Erkrankungen verhindert; ist doch auch ganz schön, oder ?
    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:


  • chteneriffa
    kommentierte 's Antwort
    etwas drastisch und überdeutlich, aber im Prinzip ...
Lädt...
X