wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #2561
    Hervorragende Informationen zur Anwendung von IVERMECTIN in Indien:

    https://www.thedesertreview.com/opin...5e2519364.html
    https://www.thedesertreview.com/opin...43582647b.html

    DAMIT KANN MAN JEDE IMPFUNG FÜR ÜBERFLÜSSIG ERKLÄREN. Den Erfolg an hunderten Millionen Bürgern kann man nicht mehr "verschwinden" lassen.
    Dagegen hilft nur mehr eine konzertierte Aktion aller Medien und Politiker zur Diffamierung solcher Informationen. Läuft schon......

    Kommentar


    • Rosa Rugosa
      Rosa Rugosa kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      In den USA sind einige daran elendig krepiert. Ist ein Entwurmungsmittel für Pferde.

    • Querruder
      Querruder kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Einfach mal den Inhalt der Links nachlesen, lasst euch von der Diffamierung durch Impflobbyisten nicht irritieren !!!!!!!

  • Schriftgröße
    #2562
    Extrem sehenswert für alle „Quer“ Liebhaber.
    Besonders der Darwin nach 3:30 Minuten.

    Wer sich bei der Coronaimpfung geirrt hat, kann seinen Irrtum eben nicht mehr Kund tun, denn er ist tot.

    https://www.ardmediathek.de/video/qu...GM0NmJjMzYzMA/
    bugsi Gefällt mir

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #2563
      Immunabwehr Genesener soll 68 Jahre schützen, jene der "Imfpungen" bricht nach wenigen Monaten zusammen:

      ".....Bei „Genesenen“, also Personen mit bestätigter Infektion, und Personen mit neutralisierenden Antikörpern, also ebenfalls Genesenen (sofern deren Antikörper nicht vom Himmel gefallen sind) ist es jedenfalls gerechtfertigt. Personen mit durchgemachter Infektion haben neben der angeborenen Immunabwehr auch noch eine spezifische Immunantwort auf das gesamte Virus mit T-Zellen und IgA Antikörpern in den Schleimhäuten von Nase, Mund und oberen Atemwegen entwickelt und sind deshalb auch gegen Infektion geschützt, nach Daten der britischen Statistikbehörde durchschnittlich für 68 Jahre.

      Eine Impfung in den Oberarm leistet das nicht, Geimpfte haben keinen Schutz gegen Infektion und damit gegen Weitergabe des Virus. Die Viruslast entspricht mindestens der von Ungeimpften.
      Was ist beabsichtigt?

      Gerüchten zufolge wurden die Mitglieder der Krisensitzung von den beigezogenen Experten darüber informiert , dass die vierte Welle nicht mehr aufzuhalten sei , da der Schutz durch die Gentechnik-Impfungen auf breiter Basis versagt. Das zeigen unter anderem Daten aus England, Schweden und einer Reihe anderer Länder. AstraZeneca , Johnson&Johnson, Moderna sowie Pfizer haben katastrophale Daten, die nicht mehr verleugnet werden können.

      Auch die Wirkung des dritten Stichs ist sehr begrenzt, es gibt in der Steiermark und Wien bereits die ersten Cluster unter dreifach Behandelten. Wo Tests in größeren Kohorten wie Unternehmen durchgeführt werden, sind bereits bis 80% der positiven Ergebnisse bei doppelt Geimpften und ein wachsender Anteil bei den dreifachen.

      Angeblich wurden die Experten gefragt, welche Strategien nun als Option zur Verfügung stehen und die Antwort soll gelautet haben: „Halbwegs kontrollierte Durchseuchung.“ Dafür spricht auch die Verordnung über die Behandlung von Kontaktpersonen. Ich kenne den Fall einer infizierten Person mit zwei Dosen, deren PCR-Test einen Ct-Wert von 16 hatte, sie also vermutlich infektiös ist, aber völlig gesund und ohne Symptome. Da sie gemäß 2G-Regel mit Geimpften und Genesenen zusammenkommen wird, ist eine Weitergabe von Viren wahrscheinlich. Bei Immunen nach Infektion (=“Genesenen“) kein Problem und bei Geimpften, die vorher keine Infektion hatten, wird dann endlich auch Immunität erzeugt.
      Kein Politiker wird das bestätigen. Aber die Experten geben es offen zu. Die Pseudomaßnahmen sollen nur dazu dienen, dass nicht alles zsammbricht, sondern die Durchseuchung gesteuert verläuft. https://t.co/BTwBRuL5aJ pic.twitter.com/M3jZH3wmsK

      — Rudi Fußi (@rudifussi) November 5, 2021

      Island hatte sich übrigens schon vor einiger Zeit zu dieser Strategie entschlossen, allerdings ohne Apartheid und Hetze gegen Ungeimpfte.

      Die Regierung versucht aber in der Kommunikation die Situation durch „Fokussierung auf die Ungeimpften “ zu entspannen ...."

      https://tkp.at/2021/11/07/geimpfte-a...che-anweisung/

      Ich bin nun für die flächendeckend durchgezogene 1G-Regel: Damit bleiben die geimpften Superspreader unter sich.....
      waterkant Gefällt mir

      Kommentar


      • Rosa Rugosa
        Rosa Rugosa kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Und deswegen ist unsere Genesene hier, ein geschätztes Forenmitglied, auch trotz vorheriger durchgemachter Coronaerkrankung im Sommer gestorben. Weil so eine Genesung 68 Jahre schützt - ja nee, is klar. Sie ist an der zweiten Coronainfektion verstorben, genau das, was du behauptest, dass es nicht möglich sei. Selten so einen Stuss gelesen.

      • Rosa Rugosa
        Rosa Rugosa kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Eine durchschnittliche Schutzdauer von 68 Jahren kann man doch überhaupt erst rückwirkend, so nach 70-72 Jahren überhaupt ermitteln oder messen. Woher sollte man das jetzt bereits wissen?

    • Schriftgröße
      #2564
      ACHTUNG Satire

      Regierung beruhigt Impfgegner: "Notfalls verteilen wir den Impfstoff per Chemtrails"


      Berlin (dpo) - Oft wurde es kritisiert, doch nun könnte es Leben retten: Die Bundesregierung hat angekündigt, notfalls das staatliche Chemtrail-Programm zu nutzen, um die derzeit gängigen Corona-Impfstoffe zu verbreiten. Damit wolle man Bürgern entgegenkommen, für die eine herkömmliche Impfung nicht in Frage kommt.

      Wir haben verstanden, dass viele Menschen auf Totalverweigerung schalten, wenn es darum geht, sich impfen zu lassen", erklärte Gesundheitsminister Jens Spahn. "Wenn wir aber eine Zwangsimpfung einführen, wird es schlimme Bilder geben von Protesten, von erzwungenen Injektionen. Das kann keiner wollen."

      Deshalb greife die Regierung lieber auf ihre seit Jahrzehnten bewährte Chemtrail-Infrastruktur zurück. "Damit lassen sich minimalinvasiv hervorragende Ergebnisse erzielen", so Spahn. "Ganz ohne schmerzhaften Pieks."

      Tatsächlich könnten schon ab kommender Woche regelmäßige Chemtrail-Flüge den Impfstoff in Form eines Aerosols über dem gesamten Bundesgebiet ausbringen. Bürgern, die besonders gut gegen Corona geschützt sein wollen, wird geraten, sich ins Freie zu begeben und mit offenem Mund nach oben zu schauen, wann immer sie ein Flugzeug mit den charakteristischen Streifen sehen.

      Kann sein, dass manche ein bisschen weniger und manche ein bisschen mehr abbekommen", so Spahn. "Aber nach einigen Monaten wird sich das gut durchmischt haben und die Herdenimmunität erreicht sein."

      Sobald die gesamte Bevölkerung gegen Corona geimpft ist, soll die Chemtrail-Flotte der BRD GmbH dann wieder wie gewohnt Mittel versprühen, die dumm, unfruchtbar und homosexuell machen.

      https://www.der-postillon.com/2020/11/impfchem.html


      bugsi Gefällt mir

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #2565

        „BioNTech-Impfung: Ab 7 Monaten kein Schutz messbar“ AstraZeneca führt statistisch sogar zu erhöhtem Krankheitsrisiko

        https://reitschuster.de/post/biontec...chutz-messbar/
        und die echte Quelle:
        https://www.mdr.de/nachrichten/podca...wnloadFile.pdf

        So ein Mist aber auch








        Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

        Gruß Günter

        Kommentar


        • windus1947
          windus1947 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          @Rosa
          natürlich sind wir beide geimpft, was ändert das an den Ausführungen im MDR?
          Wie lautete mein letzter Satz?: So ein Mist aber auch!
          Wenn dies stimmt werden auch geimpfte wohl niemals immun?
          Dazu lese ich gerade:
          Hagen: Zwei Drittel der Corona-Patienten in Kliniken geimpft
          Hagen, NRW. Die Quote lässt aufhorchen: Zwei Drittel der Corona-Patienten in den Hagener Krankenhäusern sind vollständig geimpft. Eine unerwartet hohe Quote, die belegt, dass sich auch geimpfte Personen mit Corona nicht nur infizieren, sondern auch schwer erkranken können.
          https://www.wp.de/staedte/hagen/hage...233754067.html

        • Rosa Rugosa
          Rosa Rugosa kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Immer schön auch den Rest des Artikels posten:

          „Für einige der Geimpften gilt auch: „Diese Patienten liegen zum Teil nicht wegen ihrer Coronainfektion im Krankenhaus, sondern wegen anderer Erkrankungen. Die Infektion wurde in diesen Fällen nur durch die turnusmäßigen Testungen im Krankenhaus festgestellt.“ Krankheitsverläufe Geimpfter seien wesentlich leichter und die Patienten befänden sich in der Regel nicht auf der Intensivstation.“

          Diesen doch hochinteressanten Teil hast du uns glatt unterschlagen.

        • windus1947
          windus1947 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          @Rosa
          Für den der alles lesen will ist doch der Link da
          und ganz wichtig, nicht nur Reitschuster, sondern der Origuinaltext des M D R

      • Schriftgröße
        #2566
        windus1947 Im Odenwald sagt man, dass es unmöglich ist gewissen Leuten etwas begreiflich machen zu wollen, das ist wie einer Kuh ins Horn gezwickt.

        Mir ist es langsam zu mühselig diesen unintelligenten Postings der Oberschlauen zu folgen. Es ist alles gesagt und grösstenteils auch nachgewiesen, aber trotzdem setzt man sich nicht inhaltlich damit auseinander sondern postet einen Stuss nach dem anderen, der von den Impfläubigen serviert wird. Eine richtige Diskussion findet nicht statt und insofern hat das keinen Mehrwert mehr für mich.

        Insofern deabo dieses Threads meinerseits.
        Santana Gefällt mir
        Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #2567
          Wer Zahlen mag:

          https://michael-mannheimer.net/wp-co...ov-Impfung.mp4
          Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #2568
            Intensivstationen füllen sich

            Klinikpersonal verzweifelt an Impfleugnern: "Oder Sie tragen die Konsequenzen. Bis zum Tod"

            Patienten, die alles in Frage stellen und Klinikpersonal, dem langsam das Verständnis ausgeht. Während Bayern auf die rote Krankenhaus-Ampel zusteuert, landen immer mehr Impfgegner und Querdenker auf der Intensivstationen. Eine besonders schwere Situation für die Pfleger und Ärzte, die sich zum Teil seit Monaten starke Einschränkungen auferlegt haben.

            Eine 53-Jährige Intensivmedizinerin aus einem bayrischen Krankenhaus erzählt von Patienten, die alles in Frage stellen, das Virus, die Diagnose und auch die Therapie: "Jetzt diskutieren die Patienten die Therapie, hinterfragen die Diagnose, haben das Gefühl, wir wollen mit ihnen die Statistik fälschen." Zugleich steige die Unzufriedenheit über die Behandlung: "Sie beschweren sich über die Lautstärke auf Station, über die Helligkeit, über das Husten der anderen. Sie beschweren sich darüber, was wir mit ihnen machen. Sie beschweren sich über die Bauchlage, über den unangenehmen Sauerstoff in der Nase und dass das Essen nicht schmeckt." Ihre Antwort: "Ich sage dann immer: Entweder Sie machen mit. Oder Sie tragen die Konsequenzen. Bis zum Tod."

            Ein 58-Jähriger Intensivpfleger zeigt sich schockiert über die Kniffe, die Corona-Leugner ergreifen, um den Maßnahmen zu entgehen. "Einmal kamen nachts 25 Leute über die Hintertür des Krankenhauses rein, ja 25, unerlaubt natürlich, vorbei am Sicherheitsdienst, um einen Angehörigen zu besuchen, der auf der Intensivstation lag und verstorben war. Die haben die Masken abgenommen und an seinem Bett Fanta getrunken."


            Gerade angesichts der vielen Ungeimpften auf den Intensivstationen steigt der Frust des Klinikpersonals. So sind laut RKI im Bundesschnitt 85 Prozent der intensivpflichtigen Patienten ungeimpft. Ein 36-jähriger Physiotherapeut sagt der "Süddeutschen": "Die Gedanken kommen, dass dieser oder jener meine Hilfe nicht verdient hat. Das sollte nicht passieren, ich weiß. Aber für einen Patienten, der sich weigert, würde ich nicht kämpfen. Ich fände es gut, wenn Patienten, die sich nicht impfen lassen, ihre Behandlung selbst zahlen müssten."

            Selbst auferlegte Einschränkungen


            Schließlich lebe er noch immer mit starken Einschränkungen im privaten Bereich und feierte nicht mal einen großen Geburtstagim Restaurant: "Freunde sagen zu mir: "Geh mal runter vom Gas mit deiner Vorsicht, sei doch mal normal. Wozu ziehst du überhaupt eine Schutzausrüstung an? Wir sind doch jetzt geimpft." Die verstehen einfach nicht, wie es mir hier in der Klinik geht. So gesehen war der Lockdown schön. Ich musste mich weniger aufregen.


            https://m.focus.de/gesundheit/corona..._24404158.html
            bugsi elfevonbergen Gefällt mir

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #2569
              Weltärztepräsident Montgomery spricht von der Tyrannei der Ungeimpften.

              Der Mann redet Klartext:

              Berlin. Am Sonntagabend wurde im ARD-Polittalk von Anne Will einmal mehr die Corona-Pandemie angesichts steigender Infektionszahlen diskutiert. Besonders Frank Ulrich Montgomery, Vorstands­vorsitzender des Weltärztebundes, fand deutliche Worte. Er sprach von einer „Tyrannei der Ungeimpften“.

              Montgomery führte aus, dass die Ungeimpften (etwa ein Drittel der Bevölkerung) über die restlichen zwei Drittel der Bevölkerung bestimmten und damit dem Rest Deutschlands die Corona-Maßnahmen aufbürden würden. Er forderte die Politik auf, eine mögliche Impfpflicht nicht weiterhin kategorisch auszuschließen. Zudem unterstrich Montgomery, dass die in Österreich in Kraft getretenen 2G-Regeln ein „klares Signal“ seien. In Deutschland könne ein Schritt hin zur Impfpflicht möglicherweise nötig werden, so der Vorstands­vorsitzende des Weltärztebundes.

              Der bayerische Ministerpräsident beklagte zudem die Haltung der Impfgegner: „Wir haben zwei Viren im Land: Corona und dieses Gift, was durch ‚Querdenker‘ und Parteien wie die AfD massiv verbreitet wird.“ Manchmal verzweifle auch er angesichts der Argumente, mit denen gearbeitet werde, sagte der CSU-Chef.

              https://www.rnd.de/politik/anne-will...DSB76GLKM.html

              bugsi elfevonbergen Gefällt mir

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #2570
                Anne Will, soll man das noch kommentieren?

                Nein.
                Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                Kommentar


                • windus1947
                  windus1947 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Wer sieht sich bloss solche Sendungen von Lexxxx an?

              • Schriftgröße
                #2571
                Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
                Anne Will, soll man das noch kommentieren?

                Nein.
                Doch, denn wenn man Montgomery nicht beherzigt und die Impfgegner nicht durch klare Maßnahmen bestraft bemkommt man die Corona nie in den Griff.

                Kommentar


                • SanLorenzo4
                  SanLorenzo4 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Ich hab es sonst nicht so mit Goethe, aber "Heinrich! Mir graut’s vor dir"
                  Querruder Gefällt mir

              • Man muss weder "Auf 1" noch Elsa Mitmannsgruber mögen. Aber Prof. Martin Haditsch zuzuhören ist wieder einmal ein erkenntnisreiches Erlebnis. Deeskalierend, analytisch hervorragend, kritisch hinterfragend:
                 
                Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #2573
                  Was hat das noch mit Demokratie und freier Meinungsäußerung zu tu ?
                  Willkommen in der Sozialistischen Mediendiktatur Deutschland ... Völker hört ....
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #2574
                    Nochmal mit dem kompletten Text.
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • Rosa Rugosa
                      Rosa Rugosa kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Schon recht dreist, einen Stuss hier einzustellen, den sogar Facebook als Falschmeldung anprangert. Ganz klar ist auch die eindeutige Inkompetenz des Verfassers erkennbar. Ein echtes Schwurblerwerk für Leerdenker.

                  • Schriftgröße
                    #2575
                    für die Beurteilung der Impfstoffe sind jetzt also die Insidenzen plötzlich wieder erwähnenswert, dafür fallen die Toten bzw die Nichttoten bei der Bewertung der Vakzinen nicht mehr ins Gewicht?

                    da wird sich hin und hergedreht bis alles passend ist.
                    bugsi Gefällt mir
                    Ich danke allen, die nichts zur Sache zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
                    ---
                    La enfermedad del ignorante es ignorar su propia ignorancia.

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #2576
                      Nikolaus Blome redet Klartext:

                      Wir Geiseln der Ungeimpften

                      Eine Kolumne von Nikolaus Blome
                      Die »Pandemie der Ungeimpften« wird zusehends größer als gedacht und zieht das ganze Land in Mitleidenschaft. Danke für gar nichts.

                      Dem realitätsgeneigten Bürgerlichen ist es sowohl gegeben als auch eine Pflicht, stets im Auge zu behalten, was er in der jüngeren Vergangenheit so in die Welt gesetzt hat. Weil irrtumsimmune Ideologien nicht unsere Sache sind, müssen wir darum die Wahrnehmung der eigenen Unzulänglichkeiten mitunter aushalten.

                      Also: Im August schrieb ich an dieser Stelle, dass es eine »vierte Coronawelle« nicht geben könne. Wohin auch immer Infektionszahlen steigen würden, werde sich diese Welle von den drei vorhergehenden qualitativ so stark unterscheiden, dass sich eine fortlaufende Nummerierung verbiete. Wegen der weitgehenden Impfung der Bevölkerung werde der geringere Grad von Inanspruchnahme der Krankenhäuser den entscheidenden Unterschied machen.

                      »Ungeimpft? Selber schuld!«schrieb ich einen Monat später und vertrat die Ansicht, dass man freiwillig Ungeimpften ihren (Un-)Willen durchaus lassen könne, wenn sie nur aufhörten, die persönlichen Konsequenzen ihrer Entscheidung so peinlich zu bejammern. Von zwei Welten, der mit Geimpften und der mit Ungeimpften, ging ich damals aus. Vor allem das ist nun zu korrigieren, und damit sind Fragen aufgeworfen, die ans Mark alles Liberalen gehen. Das ist das Verhältnis zwischen Staat und Bürger, von Mehrheit und Minderheit.

                      Zum einen stagniert die Impfquote auf einem Niveau, dass die Gruppe der Impfunwilligen groß genug bleibt, um Infektionen, schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle in Größenordnungen hervorzubringen, die Sorge machen müssen – und zwar nicht nur ihnen selbst. Tatsächlich wächst die allgemeine Furcht vor Coronalaut einer Umfrage wieder, bezeichnenderweise bei den Geimpften stärker als bei den Ungeimpften. Zwischen den vermeintlich ›zwei Welten‹ besteht also eine ärgerlich enge Verbindung. Das hätte ich nicht gedacht.
                      An dieser Stelle war ich mir sogar mit Jakob Augstein einig, mit dem ich mich vergangene Woche für das RTL-Fernsehen darüber unterhielt: »Solange ich gut geimpft bin, ist Corona für mich im Grunde genommen vorbei«, der Satz stimmt in medizinischer Hinsicht zwar weiterhin, doch in politischer, ökonomischer, moralischer Hinsicht stimmt er eben nicht mehr. So werden aus dem Steuersäckel aller demnächst wohl wieder zig Millionen kostenlose Coronatests finanziert. Auch wird vielen Krankenhäusern wieder ein Batzen Geld gezahlt werden, damit sie Betten freihalten.

                      Mit demselben Ziel werden auch erneut Operationen verschoben, die eine Nachbetreuung auf der Intensivstation erfordern, denn natürlich hat ein akuter Coronafall Vorrang vor einer Bypass-OP, die noch einen Monat warten kann. Aber zum einen sollte man den Zorn des Patienten ohne Bypass nicht unterschätzen und zum anderen könnte man gesamtgesellschaftlich sagen: Hier wedelt der Schwanz mit dem Hund. Oder: Die Minderheit der freiwillig Ungeimpften nimmt die Mehrheit der Geimpften in Haftung, ja, als Geisel.
                      Hinzu kommt die bald legendäre Fähigkeit der Corona-Verantwortlichen in Bund und Ländern, alles vor die Wand zu fahren, was Räder hat. Dieses Mal sind es die nach sechs Monaten rollierend nötigen Drittimpfungen, »Booster« genannt. Rund 15 Millionen solcher Impfauffrischungen sind rechnerisch bis Weihnachten fällig, aber erst gut zwei Millionen verabreicht, und nun reibt sich der Gesundheitsminister den Schlaf aus den Augen und ruft zur Eile beim Boostern. Tja, wer konnte auch ahnen, dass nach sechs Monaten sechs Monate rum sind? Unter dem Strich könnte die Zahl der faktisch Ungeimpften (Impfschutz ausgelaufen) mithin noch zunehmen, weil Bund und Länder in ihrer Saumseligkeit die »Pandemie der Ungeimpften« regelrecht anfüttern. O, Mann, bald werden die Hospitäler mit Querdenkern gefüllt sein, die sich krankgelacht haben. Wer soll diesen Staat ernst nehmen?
                      Bislang wollen die betroffenen Bundesländer die neuerlichen Einschränkungen – 2G, 3G+ – allein auf die freiwillig Ungeimpften beschränken. Doch je weiter sie sich auf diesem Weg vorwagen, umso schwankender wird der juristische Grund. Lassen sich freiwillig Ungeimpfte wirklich vor der Notaufnahme eines vollen Krankenhauses abweisen, wie Thüringens Ministerpräsident Ramelow in Aussicht stellt? Das dürfte staatlicherseits klar zu weit gehen und ist gleichwohl nichts gegen die vielen Fragen, die eine wachsende Gruppe von unfreiwillig Ungeimpften aufwerfen dürfte, die unverschuldet lange auf ihren Booster warten. Es gehört nicht viel Fantasie dazu: Wenn es der Obrigkeit misslingt, Regeln trennscharf für einen bestimmten Teil der Bevölkerung zu formulieren und deren Einhaltung auch zu erzwingen, dann bleibt als Ausweg eigentlich nur, sie für die gesamte Bevölkerung zu erlassen und an deren Solidarität in der Not zu appellieren. Das ist jedenfalls leichter zu kontrollieren.

                      Kurzum: Selten haben sich das Recht auf individuelle Eigenverantwortung, die (moralische) Pflicht zur Solidarität und staatlich administrierte Daseinsvorsorge so sehr ineinander verkantet wie in dieser Phase von Corona. Alle drei Kraftstränge sind in der neuen Regierung durch jeweils eine Partei vertreten, aber dass sie deswegen politisch stabiler durch die Pandemie kommt als die Große Koalition, das wage ich zu bezweifeln.

                      https://www.spiegel.de/politik/deuts...6-cbe0b2cc6c5f
                      bugsi Gefällt mir

                      Kommentar


                      • SanLorenzo4
                        SanLorenzo4 kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Anne Will, Nikolas Blome....da betreibst Du ja echtes cherry-picking

                    • Schriftgröße
                      #2577

                      8.11.2020
                      Inzidenzwert: 136
                      Neue Fälle: 16.017
                      Bestätigte Fälle der letzten 7 Tage: 112.786
                      Impfquote: 0%

                      08.11.2021
                      Inzidenzwert: 201,1
                      Neue Fälle: 15.513
                      Bestätigte Fälle der letzten 7 Tage: 167.213
                      Impfquote: 67%

                      Quelle: RKI
                      Was mich am Regen stört, ist seine Einstellung.
                      Immer so von oben herab!

                      Kommentar


                      • Rosa Rugosa
                        Rosa Rugosa kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Es ist wirklich fast das Selbe: Ungeimpfte sind 2020 erkrankt und verstorben und Ungeimpfte erkranken schwer und versterben in 2021.

                        Dein Denkfehler: es ist ja nicht das gesamte Volk krank (GsD) sondern immer nur ein kleiner Teil zur selben Zeit.

                        Heute gibt es Impfungen und es landen seeeeeehr viel weniger Geimpfte auf Intensivstationen. Dort landen gerade die Jungen Ungeimpften.

                        In 2020 lagen dort meist Alte und / oder schwer Vorerkrankte.

                        Aber es ist fast wie 2020 - die Intensivstationen voll mit Ungeimpften. So gut wie alle Geimpften haben einfach nichts.

                    • Schriftgröße
                      #2578
                      Wie Recht er hat ! Egal ob Schweiz, Deutschland oder Österreich ! ... oder der gesamie Corona Irrsinn!

                      https://www.facebook.com/koeppelnati...71047024797333
                      SanLorenzo4 Gefällt mir

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #2579


                        Ich verstehe es nicht, wie man sich derart hochschaukeln kann. Es wird der eine den anderen nicht überzeugen und genau so anders herum. Schade um die verschenkte Lebnszeit !
                        Der Johann König hat dazu auch etwas zu sagen !
                        "Ob ich morgen leben werde,
                        weiß ich freilich nicht.
                        Aber, wenn ich morgen lebe,
                        daß ich morgen trinken werde,
                        weiß ich ganz gewiß."


                        G. E. Lessing

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #2580
                          Top-Virologen attackieren Spahns Corona-Pläne

                          Streeck: „Die Geimpften haben das Gefühl, sie sind nicht mehr Teil der Pandemie“ ++ Schmidt-Chanasit fordert 1G, sprich: Testpflicht

                          https://www.bild.de/politik/inland/p...6916.bild.html


                          RLP: Massiver Corona-Ausbruch in Seniorenheim


                          In einem rheinland-pfälzischen Seniorenheim ist es erneut zu einem drastischen Coronavirus-Ausbruch gekommen. Eine Sprecherin der „wecare”-Unternehmensgruppe bestätigte auf Nachfrage, dass sich in der Einrichtung in Neustadt/Westerwald insgesamt 50, fast ausnahmslos komplett geimpfte Menschen infiziert haben – darunter 34 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 16 Beschäftigte. Drei Bewohner seien verstorben. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.
                          Was mich am Regen stört, ist seine Einstellung.
                          Immer so von oben herab!

                          Kommentar


                          • Rosa Rugosa
                            Rosa Rugosa kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Nix aus Israel gelernt, Hochalte und damit vorerkrankte und vor langer Zeit schon geimpft, da wurde der Booster verpasst. Es ist echt zum Heulen, man WEISS es doch aus Israel und UK !!!
                        Lädt...
                        X