wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #3221
    image_47460.jpg Aluhut ab zum Gebet......
    Angehängte Dateien
    bugsi Gefällt mir

    Kommentar


    • SanLorenzo4
      SanLorenzo4 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      ein Affe, ich hab es geahnt

  • Schriftgröße
    #3222
    Um's wieder mal bewusst zu machen

    Medizinische Behandlung erfordert informierte Zustimmung

    pfm Bürgerrechte, Gesundheit 3. Dezember 2021 2 MinutesBei allen Präparaten, die derzeit in der EU oder auch im UK und den USA als „Impfstoffe“ gegen Covid zugelassen sind, handelt es sich um experimentelle Therapien, die im Rahmen einer bedingten Markting- oder Notfallzulassung eingesetzt werden. Sie sind noch nicht vollständig und endgültig von einer Aufsichtsbehörde zugelassen und haben noch nicht das vollständige Prüfverfahren durchlaufen, das für eine endgültige Zulassung erforderlich ist.


    Jeder Mensch hat bestimmte unveräußerliche Rechte: die Einwilligung nach Aufklärung und die körperliche Autonomie sind zwei davon.

    Die Einwilligung nach Aufklärung ist das Recht, einem medizinischen Verfahren erst dann zuzustimmen, wenn man genaue, aktuelle und unvoreingenommene Informationen über dessen Risiken und Nutzen erhalten hat.

    Körperliche Autonomie ist das Recht, Entscheidungen über den eigenen Körper und die eigene Gesundheit zu treffen.

    Dieses Recht muss unter allen Umständen gewahrt werden. Mehrere medizinische und ethische Konventionen bestätigen die Unantastbarkeit dieser Rechte. PANDA hat die entsprechenden Normen dafür zusammengestellt. Bei PANDA handelt es sich um eine Gruppe multidisziplinärer Fachleute, die die weltweite Reaktion auf Covid und insbesondere auf die Abriegelung als überzogen und schädlich bis hin zu einem großen Riss im Gefüge der Gesellschaft empfand, gründete im April 2020 PANDA (Pandemics Data & Analytics).
    Auch seitens der parlamentarischen Versammlung des Europarates gibt es einen klaren Beschluss zu Impfungen, der auch die informierte Zustimmung erforderlich macht.

    https://tkp.at/2021/12/03/medizinisc...te-zustimmung/

    Kommentar


    • SanLorenzo4
      SanLorenzo4 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wer sorgt eigentlich für die Einhaltung der Grundrechte der Europäischen Union? Die Kommissionspräsidentin ganz offensichtlich nicht.

  • Schriftgröße
    #3223
    Mit Pfizer geimpfte Gesundheitsfachkräfte weigern sich, die dritte Dosis Moderna zu erhalten

    Viele Mitarbeiter entscheiden sich dafür, den Booster aufgrund mangelnder Informationen" zu verschieben


    https://www.lasprovincias.es/comunit...23-nt_amp.html
    Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

    Kommentar


    • SanLorenzo4
      SanLorenzo4 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      eigentlich alles sehr vorhersagbar. Offenbar nimmt man einen Exodus aus dem Gesundheitswesen billigend in Kauf, um dann wiederum mit der Knappheit von Intensivbetten argumentieren zu können.

  • Schriftgröße
    #3224
    Am gestrigen Donnerstag twitterte Ex-BILD-Chef Julian Reichelt diese bemerkenswerten Zeilen:
    „Ich weiß, wie viele Politiker es herbeigesehnt und befeuert haben, dass man mir die Möglichkeit nimmt, BILD als klarste und unüberhörbare Stimme des freiheitlichen Denkens zu verteidigen. Aber das wird mich nicht davon abhalten, klar zu benennen, was in unserem Land passiert, schon gar nicht an so einem Tag.

    Die Impfpflicht, die nun kommen soll, ist der größte politische Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik. Wer entschuldigt sich bei Millionen Menschen, die genau das vorhergesagt haben und dafür von ihrer eigenen Regierung als Wirrköpfe und Verschwörungsideologen beschimpft wurden?

    Dass wir nun auch noch in unseren eigenen Wohnungen unsere Gäste, unsere Freunde darauf kontrollieren sollen, ob ihre Impfpapiere sauber sind, ist eine staatliche Einmischung in das, was uns alle ausmacht, auf menschliche Beziehungen in unseren grundgesetzlich geschützten Räumen. Niemals werde ich Freunde, die ich zu mir nach Hause einlade, nach ihren Papieren fragen.“
    Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

    Kommentar


    • SanLorenzo4
      SanLorenzo4 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      An Reichelts Demontage war maßgeblich das Investigativteam der Ippen Gruppe beteiligt, deren Tentakel bis auf die kanarischen Inseln reichen. Auf die nächsten Schritte von Reichelt darf man gespannt sein.

  • Schriftgröße
    #3225
    Covid booster shots significantly strengthen immunity, trial finds


    Jabs offer far higher protection than that needed to prevent hospitalisation and death, Cov-Boost trial lead says

    Covid booster shots can dramatically strengthen the body’s immune defences, according to a study that raises hopes of preventing another wave of severe disease driven by the Omicron variant.

    In a study published in the Lancet, researchers on the UK-based Cov-Boost trial measured immune responses in nearly 3,000 people who received one of seven Covid-19 boosters or a control jab two to three months after their second dose of either AstraZeneca or Pfizer vaccine.

    Those boosted with Pfizer after two doses of AstraZeneca had antibody levels a month later nearly 25 times higher than controls. When the Pfizer booster was given following two Pfizer shots, antibody levels rose more than eightfold.

    The most potent booster in the study was a full dose of the Moderna vaccine, which raised antibody levels 32-fold in the AstraZeneca group and 11-fold in the Pfizer group. When Moderna is used in the UK booster programme, it is given at a half-dose.

    While the findings show that both Pfizer and Moderna mRNA vaccines are highly effective boosters, scientists cautioned about comparing their performance as people started with different antibody levels. For example, antibody levels tend to remain high a few months after a Pfizer vaccination, so a booster would not be able to drive them much higher.

    “These are remarkably effective immunological boosters, way above what is needed to prevent hospitalisation and death,” said Prof Saul Faust, the trial lead and director of the NIHR clinical research facility at University Hospital Southampton NHS Foundation Trust. While side-effects varied, most people who reported them had fatigue, headache or arm pain and the study found no safety concerns.

    Beyond antibodies, the scientists looked at the impact of boosters on T-cells – another crucial component of the immune system linked with the prevention of severe disease. Most of the boosters, including Pfizer, Moderna and AstraZeneca, increased T-cell levels regardless of the vaccine people had for their first two doses.

    One result that has caught scientists’ attention is that the T-cell response was as good against the Beta and Delta variants of concern as against the original virus that emerged from Wuhan. Asked if the finding might be relevant to the Omicron variant, Faust said: “Our hope as scientists is that protection against hospitalisation and death will remain intact.”

    Jonathan Ball, professor of molecular virology at the University of Nottingham, who was not involved in the study, shared Faust’s optimism.

    “Whilst variants, such as the Delta variant, reduced the overall virus-killing effect of antibodies, the T-cell responses were pretty much unaffected,” he said. “The fact that the mRNA vaccine boosts gave a marked increase in both antibodies and T-cells is great news, especially now, when our attention has been grabbed by the emergence of the Omicron variant.

    “We still don’t know how this increase in immunity translates into protection, especially against serious disease, but I am still convinced that our vaccines will continue to provide the protection that we need.”

    Early results from the Cov-Boost study underpinned the decision by the Joint Committee on Vaccination and Immunisation to shorten the time people had to wait for a booster from six to three months. The study found AstraZeneca to be an effective booster too, raising antibody levels three and five times after primary vaccination with AstraZeneca and Pfizer respectively.

    Further results from the study suggest that booster programmes could switch to half-doses of the Pfizer vaccine without losing much protection. The data shows that half-doses of Pfizer boosted antibody levels in the AstraZeneca group nearly 17 times and more than six times in those who had Pfizer for their first two shots.


    https://www.theguardian.com/world/20...ty-trial-finds
    bugsi Gefällt mir

    Kommentar


  • Schriftgröße
    #3226
    3083960A-BF0C-436D-8C3D-9C9311E77C01.jpeg
    Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3227
      Treffen sich 3 Freundinnen:

      Die erste sagt, sie hat sich heute zum ersten Mal spritzen lassen (die anderen: Geil!)
      Die zweite berichtet, dass sie sich schon 2mal spritzen ließ (die anderen: Supergeil!)
      Die dritte sagt, nach 2mal kann man sich dann regelmäßig boostern lassen (die anderen: Megageil!)

      Unterhaltung zwischen Impftussis, hat mit was anderem nichts zu tun.....

      Kommentar


      • Achined
        Achined kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        3x Boostern, 1x Botox umsonst

    • Schriftgröße
      #3228
      Omicron seems to carry higher Covid reinfection risk, says South Africa


      Scientists warn of higher rate of repeat infections but say vaccines appear to protect against serious illness

      The Omicron variant of Covid-19 appears to be reinfecting people at three times the rate of previous strains, experts in South Africa have said, as public health officials and scientists from around the world closely monitor developments in the country where it was first identified.

      As the EU’s public health agency warned that Omicron could cause more than half of all new Covid infections in Europe within the next few months, evidence was emerging, however, that vaccines still appear to offer protection against serious illness.

      According to new evidence collected in South Africa by its National Institute for Communicable Diseases (NICD) the latest epidemiological evidence suggests that Omicron can evade immunity from infection with earlier variants and is causing reinfections at three times previous rates.

      The South African Centre for Epidemiological Modelling and Analysis along with the NICD said the latest findings “provide epidemiological evidence for Omicron’s ability to evade immunity from prior infection”.

      “We believe that previous infection does not provide protection from Omicron,” said Anne von Gottberg, an expert at the NICD.

      In mid-November South Africa was reporting about 300 Covid cases a day. On Wednesday, it reported 8,561 new cases, up from 4,373 the day before and 2,273 on Monday.

      Outlining early research into the newly emerged variant, Von Gottberg said doctors were seeing “an increase for Omicron reinfections [of Covid-19]”.

      She said: “We believe the number of cases will increase exponentially in all provinces of the country. We believe that vaccines will still, however, protect against severe disease. Vaccines have always held out to protect against serious disease, hospitalisations and death.”

      Scientists from the same institute have said initial data suggests that Omicron may provoke less severe illness than previous variants although that may be skewed by the fact that many of the first Omicron cases have been identified in younger individuals or detected in very recently screened travellers.

      But even as South Africans have rushed to get vaccinated – nudged by President Cyril Ramaphosa’s warning on Sunday that stricter lockdowns may have to be imposed if vaccination rates don’t improve – Aslam Dasoo, of the Progressive HealthForum, warned that the recent increase in vaccinations may be insufficient.

      “It’s not enough to make a dent in the fourth wave,” he told the country’s News 24 news channel. “The test positivity rate was 1% last Monday. And it is now in the double digits. We are in the teeth of the fourth wave. Everyone you know is a potential risk to you,” he said.

      Doctors in Gauteng province said Covid patients were presenting with flu-like symptoms including a dry cough that could be treated at home.

      On Tuesday, the epidemiologist Prof Salim Abdool Karim said current vaccines still provided high levels of protection against hospitalisation and death.

      The emergence of Omicron has led to a steep rise in the number of people seeking vaccination.

      As well as an exponential jump in case numbers, South Africa has seen a sharp increase in its case positivity rate – the number of those tested who test positive – in the same period, from 10.7% to 16.5%, with the positivity rate in Gauteng reaching 19%.

      Even more worrying has been the hospitalisation rate in Gauteng, which jumped by 144% last week, doubling approximately every six days.

      South Africa has reported close to 3m Covid infections during the pandemic and more than 89,000 deaths, the most on the African continent.
      bugsi Gefällt mir

      Kommentar


      • Sehr informatives Interview mit einem österreichischen Anwalt zu rechtlichen Möglichkeiten im Falle einer Impfpflicht:

        "Österreich marschiert in der EU in Sachen allgemeine Impfpflicht gegen Covid voran. Deutschland und auch die EU wollen folgen. Der Wiener Anwalt Dr. Michael Brunner und sein Team „Rechtsanwälte für Grundrechte“ bereiten schon Klagen und auch umfassenden Service für Bürger vor, die sich nicht impfen lassen wollen. Er sagt aber auch: „Handeln muss jetzt das Volk.“ Und „Wir sind mehr als wir glauben“. Ein Gespräch über den Verlust des Rechtsstaates, Streiks und reelle Chancen. "
         
        Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

        Kommentar


        • Nespresso
          Nespresso kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Sollte es zur Impfpflicht kommen, fordere ich ein G3 für alle.

        • SanLorenzo4
          SanLorenzo4 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          ein G82 in den richtigen Händen wäre ökonomischer

        • Nespresso
          Nespresso kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Das G82, eigentlich eine Barret M82 in .50 BMG mag als Scharfschützengewehr vortrefflich sein, doch bei der Menge der Imfidioten bevorzuge ich das G3, da höhere Kadenz ;-)

      • Schriftgröße
        #3230
        FFsPnA8XwBACtVC.jpeg
        Nespresso Querruder Gefällt mir
        Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

        Kommentar


        • grabegabel
          grabegabel kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          1. wenn Prozesse gegen österreichische Urologen und selbsternannte Covid-Experten, aus dem Jahr 2008 heute für irrelevant, weil zu lange zurückliegend, erklärt werden, wieso sollten dann zweifellos verurteilungswürdige Verbrechen im Bereich des RKI in der Nazizeit nach 75-80 Jahren dazu führen, dass dieses Institut immer noch im passenden Sinn verleumdet wird ?
          2. Es ist das Institut selbst, nicht eine externe Stelle, die die Aufarbeitung der unrühmlichen Nazi-Vergangenheit in Auftrag gegeben und publiziert hat (auch schon 2008). Das kann nicht jede Ex-Nazi- Institution von sich behaupten

      • Schriftgröße
        #3231
        Stiko-Mitglied Klaus Überla ggü dem RND:

        "Denn inzwischen treten fast die Hälfte der symptomatischen Infektionen bei Geimpften auf. Die Geimpften spielen eine beträchtliche Rolle bei der Ausbreitung des Virus.“
        Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #3232
          Der Impfheld mal wieder, vor ein paar Tagen hieß es von ihm noch, dass seine Plörre hervorragend gegen Omikron wirken würde

          https://www.manager-magazin.de/unter...3-16f1456c7e38
          Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #3233
            Wie die Fahne im Wind....

            Screenshot_20211203-194146.png
            Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #3234
              Screenshot_20211203-183611_Chrome.jpg

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #3235
                Endlich mal ein Beweisfoto für die Impfneben-/Langzeitwirkungen

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #3236
                  Die Gültigkeit politischer Aussagen nähert sich der Halbwertszeit von Radium-224...
                  Nespresso Gefällt mir
                  Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #3237
                    Auf dem Weg in die DDR 2-0 immer daran denken ...

                    Angst verhindert nicht den Tod, aber das Leben !

                    Und wenn Olaf sagt ... " vorwärts immer, rückwärts nimmer"

                    bedeutet das, er wird das, was Honnis Mädchen vorbereitet hat, vollenden !

                    Das wird der beste Sozialismus den die Welt gesehen hat !

                    Deutschland kann keine Flughäfen oder Konzertsäle bauen ! ...

                    aber mit dem Soztalismus und Diktaturen kennt man sich aus !

                    Völker hört die Signale ! Und Mutti ist .... allzeit bereit !




                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #3238
                      1. Omikron: Mehrheit der infizierten Briten war geimpft


                        Der Großteil der Briten, die sich mit der neu entdeckten Omikron-Variante infizierte, war vollständig geimpft. Laut den Daten der nationalen Gesundheitsagentur hatten 55 Prozent der Infizierten bereits mindestens zwei Corona-Impfungen erhalten.

                        Allerdings wurden bisher nur Fälle bis zum 30. November ausgewertet. Deshalb ist die verfügbare Datenmenge nur sehr klein: Demnach waren 12 der insgesamt 22 Infizierten voll geimpft, berichtet die britische „Mail“.
                      1. 18.40 UhrOslo: Omikron-Ausbruch bei Weihnachtsfeier


                        In Norwegen hat sich über die Hälfte der rund 120 - allesamt geimpften - Teilnehmer einer Weihnachtsfeier mit dem Coronavirus angesteckt. Die Behörden der Hauptstadt Oslo gingen am Freitag davon aus, dass viele der Infektionen durch die Variante Omikron hervorgerufen wurden. Durch Tests definitiv bestätigt wurde dies bis zum Abend in zunächst in 13 Fällen. Einer der Teilnehmer war kurz zuvor aus Südafrika zurückgekehrt.

                        Bislang sei bei 60 Teilnehmern des Weihnachtsessens der PCR-Test positiv ausgefallen, bei vier weiteren sei zumindest der weniger genaue Antigen-Test positiv, erklärte die Stadtverwaltung. Die Sequenzierung der Proben der positiv Getesteten dauere an.
                      Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #3239
                        Erste bestätigte Übertragung in Madrid bei der keine Reise aus Südafrika anstand oder Kontakt mit Personen, die von dort gekommen sind.
                        61 Jahre alter Mann, zweifach mit Astra geimpft.
                        Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

                        Kommentar


                        • 1469 zu 110 - der Inzidenzvergleich zwischen Geimpften und Ungeimpften Ende November in Bayern sprach Bände. Nun wurde allerdings bekannt, dass die Zählweise diesen Wert verfälschen kann - zum Teil gravierend.
                          Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X