Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 244
Gesamt: 244
Team: 0

Team:
Benutzer:
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29432
Beiträge: 302507
Benutzer: 2,827
Aktive Benutzer: 298
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: California
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- California
23.09.2018
- Sonnenanbeter
22.09.2018
- llorg
22.09.2018
- morgen
22.09.2018
- mketter

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 11.09.2009, 12:18
Canario
 
Benutzerbild von Hawk
 
Registriert seit: 02.10.2008
Ort: Fuerteventura
Beiträge: 161
Abgegebene Danke: 65
Erhielt 114 Danke für 51 Beiträge
Hawk eine Nachricht über Skype™ schicken
Auto/ Oldtimer einmotten / überwintern

Auto/ Oldtimer einmotten / überwintern
Hier möchte ich Ihnen ein paar kleine Tipps geben, damit Sie Ihr geliebtes Auto auch nach der harten und manchmal zu langen Sommer/ Winterpause ordentlich wachgeküsst bekommen. Die Motorradfahrer unter Ihnen sollten die meisten Punkte schon kennen.
Für alle die sich nur in den Sommer/ Wintermonaten auf Teneriffa aufhalten und sich immer wieder fragen wie sie ihr Auto richtig ?einmotten? sollen habe ich hier einige Tips.

Wagenwäsche / Trocknen
Bevor Sie Ihr Auto allerdings auf ?Dauer? eingemotten, rate ich Ihnen zu einer automobilen Wellness-Anwendung. Vor dem letzten Ritt in die Garage sollten Sie Ihr Schätzchen noch einmal in aller Ruhe wienern und putzen. Dazu die obligatorische Wäsche, abledern, etc. Ganz wichtig vor einer solchen Ruhepause ist, dass Sie gerade die verborgenen Ritzen und Spalten vernünftig trocken bekommen. Im Sommer trocknen die meistens durch die hohen Temperaturen von selbst. Hierzu können Sie auch gut einen Luftschlauch mit Düse nehmen, und damit die Feuchtigkeit wegblasen. Wichtig sind auch Ecken (z.B. unter der Motorhaube, hinter der Stoßstange, Bereich Scheibenwischergestänge, etc.), wo sich gerne Staub und Dreck ansammelt. Zu guter Letzt darf eine Lackpolitur und eine nachher aufgebrachte ordentliche Schicht Hartwachs nicht fehlen. Damit ist der Lack auch zusätzlich geschützt wird.
Weiterhin sollten Sie eine Unterboden und Motorwäsche vornehmen. Bei der Motorwäsche sollten Sie vermeiden, den Wasserstrahl, direkt auf die elektrischen Bauteile oder den Vergaser zu halten. Es empfielt sich den Motor mit einem Motorreiniger vorher einzusprühen und ca. 10 Minuten einwirken zu lassen. Bei der Motorreinigung den Motor laufen lassen. Vermeiden Sie dabei auch direkt auf den Auspuffkrümmer zu halten. Außerdem sollte man den Innenraum säubern, bei einem Cabrio das Verdeck gemäß den Anweisungen des Herstellers pflegen und Fuß- oder Kofferraummatten entfernen.
Dichtungen
Da wir uns nun ja schon im Innenraum befinden sollten Sie auch einen Blick auf die Gummidichtungen der Türen,Verdeckdichtungen beim Cabrio, Schiebedach, etc. werfen. Selbige hält ein Glycerinstift geschmeidig.Es geht auch mit Silikonfett, Talkum oder Vaseline damit die Dichtungen schön geschmeidig bleiben und nicht über die lange Zeit festkleben.
Auf dem Rückweg sollte man zudem bei der Tankstelle vorbei fahren, und den Kühlwasserstand überprüfen und die Scheibenwaschanlage aufzufüllen. Auf keinen Fall sollten Sie herkömliches Leitungswasser in den Kühler einfüllen, es sei den Sie beasichtigen sich in naher Zukunft einen neuen Kühler zu kaufen. Mit Leitungswasser zerstören Sie auf dauer ihr Kühlsystem. Hier lohnt sich auf alle Fälle der Kauf von speziellen Kühlwasser. 10% Konzentrat ist ausreichend da wie hier auf Teneriffa nicht mit starken frost rechnen. Für die Scheibenwaschanlage reichen einige tropfen Spühlmittel nachdem der Behälter mit Wasser gefüllt wurde.
Volltanken
Sollte Ihr Fahrzeug über einen Blechtank verfügen, muss auf jeden Fall vollgetankt werden. Mit der Zeit gast der Sprit aus. Soll heißen, dass Wasser aus dem Sprit ausscheidet und somit zu Rost führen kann. Dadurch kann der Sprit auch unbrauchbar werden. Das Risiko ist mit vollem Tank quasi ausgeschlossen. Ganz anders sieht es aber aus, wenn man schon einen Kunststofftank hat. Denn durch den Kunststoff kann es trotzdem zu Ausgasungen kommen. Hier sollte man den Tank besser leeren. Beim Vergaser - soweit vorhanden - sollte man die Schwimmerwanne leeren, weil sonst auch die beste Batterie im Frühjahr nichts bringt, wenn der Sprit nicht zündet. Beim Motorrad kann man entweder die Ablasschraube an der Schwimmerkammer benutzen, oder - am weitesten verbreitet - den Benzinhahn zumachen und solange laufen lassen, bis nichts mehr läuft, soll heißen die Maschine ausgeht. Da nicht viele Autos über einen Benzinhahn verfügen, gestaltet sich das ein wenig schwierig. Solltet Ihr mit dem Anlassen Probleme haben, dann könnt Ihr ja vielleicht mal überlegen, die Spritleitung (Zufuhr) mit einer Spritschelle abzuklemmen, abziehen und auch leer laufen lassen. Ob aber eine leere Benzinleitung so gut ist, ist dann wieder eine andere Frage.
Unterbringung
Das Wichtigste aber ist die richtige Wahl des Winterquartiers. Die Garage muss auf jeden Fall gut gelüftet sein, damit sich durch die Temperaturunterschiede möglichst wenig Kondenswasser bildet, ja das kommt auch auf Teneriffa vor!! Außerdem empfiehlt es sich die Fenster, zwecks besserer Lüftung, einen Spalt ( 2mm) geöffnet zu lassen - allerdings nicht zu weit, damit keine Tiere in den Wagen kriechen. Sollten Sie keine Garage haben so erkundigen sich sich doch einmal in den großen Wohnanlagen, hier gibt es häufig freie Plätze. Diese Investition lohnt sich auf alle Fälle zumal Ihr Fahrzeug dann auch sicher steht und gegen Waderlissmuss und Diebstahl besser geschützt ist.
Abdeckfolie
Nachdem Sie nun den Wagen frisch geputzt und poliert in der Garage stehen haben, solltee Sie darüber nachdenken, ob nicht eine Abdeckfolie (Auto-Pyjama) sinnvoll ist. Das kommt auf Ihre Abstellmöglichkeit an. Achten Sie besonders darauf, ob irgendwelche gefiederten Kollegen dort nisten. Frisch polierter Lack ist immer eine hervorragende Zielscheibe für Vögel. Vogelkot ist meist so aggressiv, dass er - wenn er nicht kurzfristig entfernt wird - den Lack in dem Bereich extrem aufhellt oder gar zerstört. Dann ist es auch mit einer richtigen Politur nicht mehr getan. Ebenso sollte man darauf achten, wie dicht der Unterstellraum ist. Beim Kauf der Folie sollten Sie darauf achten, das es keine 5 Euro PVC Folie aus dem Baumarkt ist. Es ist sehr wichtig, dass die Abdeckung aus einer Art atmungsaktivem Material besteht, idealer Weise innen aus Baumwolle oder Vlies, um den Lack nicht zu verkratzen. Atmungsaktiv daher, damit sich kein Schwitzwasser bilden kann. Sollte die Abdeckung über keinen eingenähten Gummizug verfügen, dann mittels Bänder an den eingenieteten Ösen oder den verknoteten Ecken fest am Fahrzeug befestigen, damit der Wind keine Chance hat.
Reifendruck
Zuerst einmal sollten Sie den Reifendruck erhöhen. Die Empfehlungen liegen dabei zwischen 0,5 und 2 Bar über dem normalen Druck. Wenn der Oldie die ganze Zeit auf einer Stelle steht, kann sich der Reifen in der Walkzone (Auflagefläche Reifen auf der Fahrbahn) dauerhaft verformen, so dass man später im Extremfall einen ähnlichen Effekt bekommt wie bei Bremsplatten. Das führt dazu, dass der Reifen unfahrbar wird, also nur noch für die Gartenschaukel reicht. Dennoch sollte man auch bei erhöhtem Reifendruck den Oldie zumindest 1-2 mal je Monat ein paar Meter vor und zurück schieben, oder mittels Wagenheber die Räder an der Achse um 90° - 180° drehen, damit nicht immer der gleiche Punkt aufliegt. Eine gute Idee ist es den Wagen auf Styrodur zu stellen, dadurch vergrößert sich die Auflagefläche und die Reifen leiden weniger. Den Wagen aufzubocken ist nicht unbedingt zu empfehlen, denn dabei leiden die Fahrwerksgummis. Will man dieses trotzdem machen sollte man am besten geeignete Punkte an den Achsen oder Längs-/Querträgern suchen und Böcke mit ausreichender Standfläche besorgen. Diese sind bis 2 Tonnen Tragfähigkeit überall für relativ kleines Geld zu bekommen. Investieren Sie die paar Euro und lassen die Mauersteine oder ähnliche Notlösungen in der Ecke.
Batterie abklemmen
Ganz wichtig ist es, die Batterie abzuklemmen. Da es gerade bei älteren Modellen häufig unerkannte Kriechstrom-Verbraucher gibt, sollten Sie auf jeden Fall die Batterie komplett ausbauen. Es reicht nicht nur den Massepol abzuklemmen!!! Zusätzlich ist es sinnvoll, die Batterie in einen trockenen, warmen Raum zu stellen (evtl. Keller). Um eine Tiefenentladung zu verhindern, sollte die Batterie vorher noch einmal geladen werden. Wer eine seltene, oder vor allem sehr teure Batterie besitzt, kann über die Anschaffung eines speziellen Ladegerätes nachdenken. Diese Ladegeräte laden und entladen in regelmäßigen Abständen die Batterie. Das hält sie jung und frisch. Diese Ladegeräte sind mittlerweile für einen vernünftigen Preis erhältlich. Nicht vergessen: Vor dem Laden sollte man immer die Flüssigkeit prüfen und die Verschlusskäppchen abnehmen, sonst kann es zur Explosion der Batterie beim Laden kommen.
Scheibenwischer
Damit die Scheibenwischergummis nicht die ganze Winterpause nutzlos herumliegen und evtl. mit der Zeit auf der Scheibe festkleben, können Sie etwas zwischen das Gestänge der Scheibenwischer und der Scheibe/Rahmen legen und somit die Gummis entlasten. Korken von Weinflaschen sollen sich dazu hervorragend eignen. Zumindest hat man einen Grund eine Flasche zu leeren. Aber es gibt bestimmt auch noch genug Alternativen., hicks....
Fenster öffnen
Wer kennt nicht den typischen fauligen und muffligen Geruch, der entsteht wenn, ein Auto lange Zeit unbenutzt herumsteht. Um das zu verhindern, solltet Ihr die Scheiben ein wenig öffnen, damit ein wenig Luftaustausch stattfinden kann.
Verdeck öffnen
Die Verdeckverschlüsse/Spanner sollten geöffnet werden, um nicht die ganze Zeit die Spannung auf dem Verdeck zu haben. Aber auf keinen Fall das Verdeck falten. Das kann gerade bei älteren Verdecken zu Rissen führen. Nur noch mal zur Erinnerung, bei niedrigen Temperaturen ist äußerste Vorsicht im Umgang mit Plastikscheiben geboten, da sie ja bekanntlich bei niedrigen Temperaturen schnell reißen.
Wenn das Auto eine Klimaanlage hat, sollte man die einmal im Monat laufen lassen, weil sonst die Dichtungen im Kompressor Schaden nehmen können.

Abmelden
Ob Sie Ihr Auto nun die Zeit über Abmelden oder nicht liegt ganz bei Ihnen, allerdings verhällt es sich hier auf Teneriffa etwas anders wie in Deutschland mit der Rückerstattung der gezahlten Steuern. Reden Sie mal mit Ihrer Versicherung die wird Ihnen da weiterhelfen können. Sollten Sie sich dafür entscheiden in dem Zeitraum keine Versicherung abzuschleißen ist natürlich Ihr Auto auch nicht versichert!!!!

ITV
Für den Fall das Ihr Fahrzeug nach der Winterpause zum ITV (TÜV) muß, sollten Sie Mängel auf alle Fälle vorher beseitigen soweit Ihnen welche bekannt sind. Der Versuch: ?ach ich fahre da mal hin und dann beseitige ich die Mängel ggf. Hinterher? ist nicht zu empfehlen. Sollten bei der ITV Mängel festgestellt werden und Sie müssen zu einer Nachuntersuchung, so ist von Ihnen auch eine offizielle Rechnung der Werkstatt vorzulegen, aus der hervorgeht das die Mängel in einer Werkstatt beseitigt worden sind!!!

In diesem Sinne allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen Jörg the Hawk.
www.bogenschiessen-teneriffa.com
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten!
Hawk ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Hawk für den nützlichen Beitrag:
Benji0815 (11.09.2009), tenman (16.09.2009)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 16.09.2009, 16:28
Mencey
 
Benutzerbild von tenman
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 583
Abgegebene Danke: 188
Erhielt 825 Danke für 337 Beiträge
tenman eine Nachricht über Skype™ schicken
Tolle Informationen von Dir, Jörg.

Wäre es nicht auch für einige Forenmitglieder von Interesse, ihr überwintertes/übersommertes Fahrzeug nach der Standsaison von einem Fachmann wieder auf Vordermann bringen zu lassen.

Ich kann da jemanden empfehlen .....
tenman ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:06 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0