Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 11
Gäste: 381
Gesamt: 392
Team: 1

Team: tenflor
Benutzer:bahala na, ‎Chorizo Perrero, ‎DonJorge, ‎franky1959, ‎morgen, ‎Nordwesten, ‎SALM, ‎stinkerchen, ‎suerte, ‎tallymann
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29483
Beiträge: 302861
Benutzer: 2,845
Aktive Benutzer: 286
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Cordula
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Cordula
17.10.2018
- jan Gosch
16.10.2018
- franky1959
16.10.2018
- La Pescadora
14.10.2018
- MCH

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #21 (Permalink)
Alt 16.12.2017, 15:33
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,752
Abgegebene Danke: 2,321
Erhielt 1,804 Danke für 895 Beiträge
Zitat:
Zitat von J-Man Beitrag anzeigen
Sorry, eine kleine Ergänzung noch:

Jetzt kommt bestimmt wieder irgendein Cleverli mit der Idee, zusätzliche Beitragszahler-Gruppen in die gesetzliche Rentenversicherung zwangsweise zu integrieren. Üblicherweise stehen hier die Beamten ganz oben auf der Wunschliste der Zwangs-Integration.

Und wer den Begriff "Alimentationsprinzip" in der Beamtenbesoldung kennt, wird feststellen, dass die Dienstherren der Beamten nicht nur auf einmal den Arbeitgeber-Anteil zur gesetzlichen Rentenversicherung bezahlen müssen, sondern dass sie auf einmal auch noch die Brutto-Besoldung der Beamten um den entsprechenden Betrag des Arbeitnehmer-Anteils anheben müssen, um dem Alimentations-Prinzip gerecht zu werden.
So, und jetzt die Preisfrage: Von welchem Geld wird denn die Besoldung der Beamten oder deren Nachversicherung bezahlt?

Denkt mal darüber nach ...
Zur Beamtenbesoldung bzw. ihren Pensionen:
Seit Jahren wurd die Rentenhöhe bezogen aufs Einkommen immer weiter abgesenkt, die Pensionen der Beamten liegen zur Zeit bei 72 % der letzten Bezüge!
Durchschnittspensionen ligen zur Zeit bei 2900.- ? die Durchschnittsrente bei
(So lag der durchschnittliche Zahlbetrag der Versichertenrenten am 01.07.2014 bei 1.061 Euro (Männer) bzw. 770 Euro (Frauen) in den alten Bundesländern und bei bei 993 Euro (Männer) bzw. 532 Euro (Frauen) in den neuen Bundesländern. (Quelle: Rentenversicherung in Zeitreihen. Ausgabe Oktober 2014. Herausgeber: Deutsche Rentenversicherung)
-
Wenn der Staat alle in der GRV versichern würde und den Arbeutgeberanteil übernehmen würde würde sich die Renten erhöhen, die Pensionen würden allerdings niedriger ausfallen.
-
Das größte Risiko bei der Beamtenpension ist der Moment wo es mit der Wirtschaft schlecht läuft und die Steuereinnahmen sinekn.
Die Pensionen bleiben!
-
Ebenso erschließt sich mir nicht, wieso den Beamten dann der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung ausgezahlt werden muß?
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #22 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 09:47
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,752
Abgegebene Danke: 2,321
Erhielt 1,804 Danke für 895 Beiträge
Zitat:
Zitat von rayfaro Beitrag anzeigen
[url]
Natürlich gibt es Quellen die man mit Vorsicht betrachten sollte:
Ich suche dann immer bei Tante Google ob es noch andere Quellen gibt.
-
So wie in diesem Fall - wenn epoch-times nicht akzeptiert wird oder eine Seite die sich mit Gold beschäftigt, warum wird dann nicht die eine neutrale seite als relevant betrachtet?
-
Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachric...em-gefaehrdet/
-
Weil nicht sein darf, was nicht sein kann?
-
Auch das Impressum der Seite ist völlig neutral
dem Impressum entnommen:
(Redaktionelle Linie: Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten berichten journalistisch unabhängig und verständlich über Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Globale Zusammenhänge, die direkt oder indirekt Auswirkungen auf Deutschland haben, werden aufgezeigt. Europa-Themen und Fragen von Bürgerrechten, Bürgerbeteiligung und Demokratie sind Teil der Analysen, Interviews, Exklusiv-Berichte und aktuellen Nachrichten. Ein Team von Wirtschaftsjournalisten, Korrespondenten, Analysten und Reportern recherchiert und analysiert die Ereignisse.

Redaktionelle Ausrichtung: Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten stehen für eine liberale Demokratie, in der sich der Staat auf die wesentlichen Aufgaben konzentriert und in der das Subsidiaritätsprinzip gilt. Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten stehen für eine offene Gesellschaft, die entschieden gegen Rassismus, Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierung von Minderheiten auftritt.

Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten stehen für eine tolerante Gesellschaft, in der jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit respektiert wird, unabhängig von seiner Hautfarbe, Religion, seiner kulturellen, persönlichen Lebensweise oder sexuellen Orientierung. Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten stehen für die Europäische Idee und wollen dazu beitragen, dass eine europäische Integration durch Transparenz, Bürgerbeteiligung und Garantie der bürgerlichen Freiheitsrechte erreicht wird.)
-
Oder findet einer etwas "Nazihaftes an dieser Seite?
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #23 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 10:18
Mencey
 
Registriert seit: 06.09.2009
Beiträge: 710
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 509 Danke für 312 Beiträge
macnetz eine Nachricht über Skype™ schicken
Die Tea-Party würde es vermutlich genauso formulieren.
macnetz ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #24 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 10:42
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,000
Abgegebene Danke: 251
Erhielt 683 Danke für 384 Beiträge
Cool Alternative Fakten....

https://www.stern.de/noch-fragen/ver...000677312.html
rayfaro ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #25 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 11:02
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,752
Abgegebene Danke: 2,321
Erhielt 1,804 Danke für 895 Beiträge
OK Rayfaro
- habe begriffen : "WIR" glauben NUR was
Mutti für richtig ansieht - frag mal was über IM Erika bekannt ist?

Im Grunde ist es mir völlig Egal was aus der Spanischen Rentenversicherung wird,
die Deutsche Rentenversicherung wird die 10 -max 15 Jahre wohl noch genug für meine Rente haben, nach mir die Sintflut......
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #26 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 11:44
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 422
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 422 Danke für 188 Beiträge
Puh - na gut, dann wollen wir mal:

@Heinz:

1. In dem Artikel höchstselbst wird auf die "geburtenstarken Jahrgänge" hingewiesen, die gerade vom Status "Beitragszahler" in den Status "Leistungsempfänger" wechseln. Du kannst nicht wirklich glauben, dass das Phänomen "Pillenknick" ein rein deutsches Thema gewesen wäre, oder?

2. Die "Goldseiten" werden im von Dir geposteten Artikel der "Epoch Times" höchstselbst als Quelle angegeben. Gold ist eine Anlageform, in die die Anleger in unsicheren Zeiten flüchten. Daher werden Gold-Händler in aller Regel daran interessiert sein, ihre Interessenten über die Unsicherheiten dieser Zeit ausführlichst zu informieren. Es besteht da starkes Eigeninteresse, Situationen als gefährlicher oder unsicherer darzustellen, als sie tatsächlich sind. Die Auslassungen in dem Artikel deuten genau in diese Richtung.



@Windus:

1. Die "Deutschen Wirtschafts Nachrichten" sind relativ unverdächtig, aber auch da gibt es was zu meckern:

Zitat:
In diesem Meedia-Artikel wurde den DWN auch ein ?etwas alarmistischer Ton? vorgeworfen.
Das ist ein Zitat aus dem Wikipedia-Artikel zu den DWN.

Mehr zu meckern habe ich an deiner Naivität, den Aussagen von Publikationen über sich selbst zu glauben. Wenn Du den Leuten glaubst, was sie selbst über sich sagen, dann glaubst Du auch, dass der Ku-Klux-Clan der Retter des Abendlandes ist und Versicherungsvertreter nur dein Bestes im Sinn haben und Dir nur helfen wollen, die Bankenvorstände unterbezahlt sind und die AfD sich von nationalistischen Strömungen distanziert.

Das Thema ist eigentlich auch nicht wirklich geeignet, um nationalistische Tendenzen zu schüren, da es sich ja eigentlich um ein rein spanisches Problem handelt. Problematisch wird es nur, wenn mit solchen Themen wieder Neid-Debatten befeuert werden (Beispiel: "Die Gelder fehlen nur deshalb, weil sie für die Flüchtlinge gebraucht und ausgegeben werden!") oder Angst geschürt wird (Beispiel: "Die Spanier sind pleite und WIR müssen es wieder bezahlen!").

Dass ein Staat in einer Krise auf alle finanziellen Mittel zugreift, die ihm zur Verfügung stehen, ist doch nicht wirklich ungewöhnlich. Dazu gehören eben auch Rentenrückstellungen. Andererseits ist es genauso normal, dass finanzielle Probleme in einem bestimmten Haushaltsbereich durch Umschichtungen ausgeglichen werden.

Übrigens wird auch in dem von Dir angeführten Artikel wieder auf die "Baby-Boomer" verwiesen, die derzeit zunehmend in Rente gehen.

Dass die Zinspolitik der EZB und der anderen Banken derzeit ein zweischneidiges Schwert darstellen, ist offensichtlich und eigentlich immer so. Im Moment verdient Geld, wer billig Schulden macht und das Geld besser verzinslich unterbringt - z. B. in einem eigenen Unternehmen oder auch in renditestarken anderen Unternehmen oder auch in Immobilien.

Was genau soll ich denn jetzt einschätzen?


2. Deine Äusserungen zur Beamtenversorgung zeigen lediglich, dass Du ausser ein paar aus dem Zusammenhang gerissenen Prozentzahlen keine Ahnung von dem System hast und auch nicht verstanden hast, was ich zu dem Thema geschrieben habe. Deshalb äussere ich mich zu deinem Posting zu diesem Thema gar nicht erst. Lies meine Äusserung zu dem Thema nochmal.

Ok, doch: Eine kleine Ergänzung liefere ich Dir noch. Beamte müssen ihre Pensionen vollumfänglich versteuern und auch den vollen Beitrag zur Krankenversicherung bezahlen. Das relativiert die vermeintlich so viel höheren Pensionen schon mal ganz erheblich. Dazu kommt dann noch, dass es unter den Pensions-Empfängern eher wenige Geringverdiener gibt, die für 500 Euro im Monat oder nur gelegentlich arbeiten. Beamte sind normalerweise qualifizierte Vollzeitkräfte. Während in deine Durchschnittsrenten die Rentenbezüge der Geringverdiener vollumfänglich einfliessen, gibt es derartige Geringverdiener im Beamtenverhältnis einfach nicht.

PS: Ich werde mal eine Rente von vielleicht 100 - 200 Euro erhalten. Das liegt schlicht daran, dass ich nur 7 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt habe. Aber auch die wird in die Berechnung der Durchschnitts-Renten mit einfliessen. Solche Sozialversicherungs-Lebensläufe gibt es bei den Beamten-Pensionen einfach nicht.
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.
J-Man ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu J-Man für den nützlichen Beitrag:
Futzemann (27.12.2017), windus1947 (17.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #27 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 13:33
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,000
Abgegebene Danke: 251
Erhielt 683 Danke für 384 Beiträge
Cool

Zitat:
Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
Im Grunde ist es mir völlig Egal was aus der Spanischen Rentenversicherung wird,
Ist doch genau, was ich meine. Das sind dubiose Infos & die windigen Käseblätter dienen der Hetze. Warum, keine Ahnung.
rayfaro ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #28 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 14:44
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,000
Abgegebene Danke: 251
Erhielt 683 Danke für 384 Beiträge
Cool Jetzt wird es richtig krank....

Zitat:
Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
OK Rayfaro
- - frag mal was über IM Erika bekannt ist?
https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/tag/im-erika/

https://reichsdeppenrundschau.wordpr...de-amoklaufer/

Zitat:
Zitat von Islas Canarias Beitrag anzeigen
Das wirklich GUTE ist, dass hier jeder Leser, der einige Zeit diesem Spektakel beiwohnt, die Reichsbürger, AfD-Putin-Trump-Bewunderer und rechtslastigen Spinner mit abgedrehten Aluhutambitionen läääääängst kennt und ihre Beiträge nicht Ernst nimmt.

Geändert von rayfaro (17.12.2017 um 14:53 Uhr)
rayfaro ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #29 (Permalink)
Alt 17.12.2017, 15:03
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,752
Abgegebene Danke: 2,321
Erhielt 1,804 Danke für 895 Beiträge
DASS war die falsche Suche!
Focus : https://www.focus.de/politik/deutsch...id_994336.html

- Aber scheinbar suchst Du ausschließlich unter dem Gesichtspunkt ob was braunes zu finden ist
Wünsche Dir und allen Forenteilnehmern eine schönes Restwochende und:
-
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter

Geändert von windus1947 (17.12.2017 um 15:09 Uhr)
windus1947 ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu windus1947 für den nützlichen Beitrag:
Benji0815 (18.12.2017), heinz1965 (17.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #30 (Permalink)
Alt 19.12.2017, 07:46
Mencey
 
Benutzerbild von Dropout
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Los Menores
Beiträge: 423
Abgegebene Danke: 1,697
Erhielt 241 Danke für 140 Beiträge
Dropout eine Nachricht über MSN schicken Dropout eine Nachricht über Skype™ schicken
Beitrag

Darf ich bescheiden darauf Aufmerksam machen, dass das spanische Rentensystem laut verantwortungsvollen Zeitungen zur Zeit auf sehr gutem Weg ist, und z.Z. 1,4 Milliarden ? monatlichen Überschuss aufweist.
Dropout ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Dropout für den nützlichen Beitrag:
Islas Canarias (19.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0