wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #5181
    https://www.pei.de/SharedDocs/Downlo...cationFile&v=3
    Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #5182
      grabegabel darf ich auf verschiedene Fehler und Widersprüche hinweisen?:

      Es ist unklar, ob die Testung auf Rest-DNA offizieller Bestandteil des Prüfprozesses ist oder nicht.
      Es fehlen klare Informationen darüber, warum die Testung auf Rest-DNA am Wirkstoff und nicht am finalen Produkt durchgeführt wird.
      Obwohl die wissenschaftliche Validität der verwendeten Methoden zur Bestimmung von DNA-Restmengen erklärt wird, fehlen konkrete Daten zur Validierung.
      Die Gründe für den Ausschluss von Lipid-Nanopartikeln bei der Testung der Plasmid-DNA-Restmengen werden nicht erläutert.
      Insgesamt gibt es also einige Unklarheiten und Schwachstellen in Bezug auf die Transparenz und wissenschaftliche Validität in diesem Artikel.
      Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #5183
        Zitat von Nespresso Beitrag anzeigen
        grabegabel darf ich auf verschiedene Fehler und Widersprüche hinweisen?:

        Es ist unklar, ob die Testung auf Rest-DNA offizieller Bestandteil des Prüfprozesses ist oder nicht.

        "Im Laufe des Herstellungsprozesses wird sowohl auf genomische Rest-DNA aus Bakterien als auch auf Rest-Plasmid-DNA getestet."

        "Die von den Herstellern verwendeten analytischen Methoden zur Bestimmung von DNA-Restmengen in COVID-19-mRNA-Wirkstoffen sind in den Zulassungsdossiers der zugelassenen mRNA-Impfstoffprodukte beschrieben. Deren Validität wurde entsprechend ICH- Vorgaben (International Council for Harmonisation of Technical Requirements for Pharmaceuticals for Human Use) überprüft und anhand von vorgelegten Daten nachgewiesen. Jede Wirkstoffcharge des Impfstoffprodukts Comirnaty wird auf DNA-Restmengen untersucht und die Ergebnisse sind Teil des Chargenfreigabeprotokolls des Herstellers, das im Rahmen der amtlichen Chargenprüfung (OCABR) unabhängig behördlich geprüft wird. Für die staatliche Chargenfreigabe in Deutschland werden diese vom Hersteller mit festgelegter und validierter Methode erhobenen Untersuchungsdaten vom Paul-Ehrlich-Institut gegengeprüft, bevor eine staatliche Chargenfreigabe für Deutschland durch das Paul-Ehrlich-Institut erfolgt."



        Es fehlen klare Informationen darüber, warum die Testung auf Rest-DNA am Wirkstoff und nicht am finalen Produkt durchgeführt wird.

        "Die Testung der Plasmid-DNA-Restmengen erfolgt bewusst am Wirkstoff der COVID-19-mRNA-Impfstoffe (Drug Substance) und nicht am finalen Produkt (Drug Product). Nur so sind mögliche Testinterferenzen durch Lipid-Nanopartikel (LNPs), die erst im finalen Produkt vorliegen, auszuschließen."


        Obwohl die wissenschaftliche Validität der verwendeten Methoden zur Bestimmung von DNA-Restmengen erklärt wird, fehlen konkrete Daten zur Validierung.
        Die Gründe für den Ausschluss von Lipid-Nanopartikeln bei der Testung der Plasmid-DNA-Restmengen werden nicht erläutert.


        "Testinferenzen durch LNP möglich, s.o."

        Insgesamt gibt es also einige Unklarheiten und Schwachstellen in Bezug auf die Transparenz und wissenschaftliche Validität in diesem Artikel.
        Widersprüche jetzt geklärt ?
        Gefällt mir
        Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben

        Kommentar


        • grabegabel
          grabegabel kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          #Nespresso: so wohltuend, mal nicht ideologisch verblendet abgewatscht zu werden, sondern zumindest - ausnahmsweise ? - argumentative Zustimmung zu erhalten. Danke !

        • Nespresso
          Nespresso kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          grabegabel Zu einer guten Diskussionskultur gehört es nunmal, auch die Argumente des Gegenübers zu hinterfragen und nicht alles per se abzuwatschen. Nur so lässt sich eine Annäherung erreichen und ggf. auch ein Konsens.

        • grabegabel
          grabegabel kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          wenn das hier nur immer beachtet würde ! Leider besteht ein Großteil der Posts aus unsachlichen, falschen und persönlich diskriminierenden Äußerungen von Leuten, die nicht im entferntesten daran denken, eine Annäherung, geschweige denn einen Konsens zu erreichen
          #SanLorenzo4: "Provokateur" nehme ich nicht übel, kann ruhig in dieser von Deinen Schubladen überwintern, obwohl mir "Kritiker" lieber wäre ("Längsdenker" im Sinne von "nach vorne denken statt quer" wäre auch nicht schlecht, klingt aber nicht sexy)

      • Schriftgröße
        #5184
        https://www.berliner-zeitung.de/gesu...rki-li.2179598

        interessante Analyse der katastrophalen Desorganisation und fehlenden Kooperation zwischen Lauterbach, RKI und PEI
        Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben

        Kommentar


        • Auch wenn Reitschuster hier verpönt ist, würde mich die Meinung anderer zu diesem Artikel interessieren.

          Bei der Suche nach den Gründen wird das „I-Wort“ gemieden. Doch aktuelle Studien scheinen einen schon vielfach geäußerten Verdacht zu bestätigen. Bei bestimmten Krebsarten sind die Patienten immer jünger – und die Mortalität steigt. Von Kai Rebmann.
          Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

          Kommentar


          • SanLorenzo4
            SanLorenzo4 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Deckt sich mit den Beobachtungen anderer, u.a. viele Ärzte, mit denen Campbell spricht. Dito Haditsch, Brandenburg und andere VT´s. Wird natürlich häufig auf vernachlässigte Behandlungen/Vorsorge während C geschoben. Auf die Idee, dass das mit einer ungünstigen Beeinflussung des Immunsystems zu tun hat, kommen natürlich nur Verschwörungstheoretiker. In ein paar Jahren kann das kein Mensch mehr nachvollziehen, was die Ursache für all das ist. Und genau darauf baut man.

          • grabegabel
            grabegabel kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            https://www.rinke.tv/journalismus/qu...ozialen-medien

            Im weiteren Text auch sehr interessante Links zu Stefan Homburg

        • Schriftgröße
          #5186
          Werter Herr Nespresso,
          wie sieht denn deine eigene Meinung dazu aus und mit welcher Begründung?

          Es genügt nicht, Bröckchen zu werfen und sich selbst weitestgehend zu verschonen, das nenne ich Feigheit vor dem Feind.

          Die unterschiedlichen Meinungen kannst du selbst unter dem Artikel von Reitschuster finden, einige davon sehr fundiert.
          Hier - an dieser Stelle - müsstest du als alter Hase bereits die Antworten kennen, und zwar sowohl die der aus dem Pro- als auch die aus dem Contra-Lager.

          Für mich persönlich hat Henryk Broder vor einigen Monaten sehr treffend in einem kurzen Statement auf die Frage, warum so schlimme Dinge im 2. WK passieren konnten, erklärt:

          "Weil sie so waren, wie ihr heute seid" !!!

          Mitläufertum kommt für mich gleich hinter Denunziantentum und wer sich den Schuh anzieht, wird wissen, weshalb.

          Es wird keine Aufklärung geben !!! Nicht solange ihr lebt und vielleicht sogar nie und wenn überhaupt, dann nur in Fragmenten.

          Damit bin ich dann auch endgültig raus hier!

          Kommentar


          • Nespresso
            Nespresso kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich verstehe diese Art von Bröckchen werfen als subtilen Weg gewisse Forianer zu füttern. Meine Einstellung zur Impfung sollte hinlänglich bekannt sein. Ich bin ungeimpft und unerkrankt, obwohl ich laut Herrn Klabauterbach schon tot sein sollte 😉

            Feigheit vor dem Feind? Welcher Feind? Nur weil ich eine andere Meinung habe, mache ich mir mein Gegenüber noch lange nicht zum Feind sondern setze auf Diskussion. Das bringt beiden Seiten eventuell neue Einblicke. 😁

        • Schriftgröße
          #5187
          Zitat von Condor Beitrag anzeigen

          Für mich persönlich hat Henryk Broder vor einigen Monaten sehr treffend in einem kurzen Statement auf die Frage, warum so schlimme Dinge im 2. WK passieren konnten:

          "Weil sie so waren, wie ihr heute seid" !!!
          r[/B]
          Nicht vor einigen Monaten, sondern am 6.10.
          ​​​​
          2018 hat Broder sich so geäussert

          https://tapferimnirgendwo.com/2019/0...nde-der-juden/

          Nur der Korrektheit halber, zumal damals die antisemitischen Aktivitäten in Deutschland noch wesentlich geringer waren als 2023.
          Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #5188
            .... ein letztes Mal noch von mir - grabegabel ..... dein eingestellter Artikel stammt ebnenso wenig von Broder selbst wie der Artikel, auf welchen ich mich beziehe. In beiden Artikeln bezieht sich der jeweilige Schreiber auf den von Broder getätigten Satz. In beiden Fällen passt er auch, obwohl die Thematiken völlig verschiedene sind.

            Mir gefällt der Artikel, den ich meine, sehr viel besser, erstens ist er von 2023 und zweitens zeichnet er genau das Bild, welches auch ich habe von Menschen dieser Zeit - ganz speziell in Deutschland.

            Außerdem - was den stark anwachsenden Antisemitismus in D betrifft (dein Artikel) - solange auch bei dieser Thematik der im Raum stehende rosa Elefant nicht benannt wird, sondern sogar bewusst verschwiegen - werde ich mich zu diesem Thema überhaupt nicht äußern.

            Und hier ist der Artikel, auf den ich mich bezüglich des Satzes von Broder beziehe:

            Was ist nur los mit Euch? – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #5189
              Zitat von Condor Beitrag anzeigen
              .... ein letztes Mal noch von mir - grabegabel ..... dein eingestellter Artikel stammt ebnenso wenig von Broder selbst wie der Artikel, auf welchen ich mich beziehe. In beiden Artikeln bezieht sich der jeweilige Schreiber auf den von Broder getätigten Satz. In beiden Fällen passt er auch, obwohl die Thematiken völlig verschiedene sind.
              ich korrigiere mich; es heißt korrekt "weil sie damals so waren, wie Ihr heute seid". So mündlich geäußert beim Autorentreffen von "Die Achse des Guten" am 6.10.2018
              Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben

              Kommentar


              • Die Luft ist aus dem Thema zwar raus, aber hin und wieder kommen doch noch interessante Details an die Öffentlichkeit.

                 
                ...

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #5191
                  vor einiger Zeit war mal die Diskussion ob man diesen Thread nicht löschen sollte. Die Mehrheit war dagegen.

                  Im Anbetracht der laufen verschärften Gesetzeslage Europaweit, denke ich es ist an der Zeit die kontroversen Themen permanent zu entfernen bevor sie den Betreiber und die Poster in den Hintern beissen.

                  Von der Zensur zur Kriminalisierung abweichender Meinungen
                  Samstag, Feb 17, 2024 - 04:40 PM
                  Verfasst von Jeffrey Tucker über die Epoch Times,
                  Die Geschichte scheint im Schnelldurchlauf zu verlaufen, nicht wahr?

                  In der gesamten westlichen Welt braut sich eine große Schlacht um das Grundprinzip der freien Meinungsäußerung zusammen. Wird sie durch das Gesetz geschützt werden? Es ist nicht ganz klar, wie der Ausgang sein wird. Es scheint, als stünden wir am Abgrund einer möglichen Katastrophe, wenn die Gerichte nicht in die richtige Richtung entscheiden. Selbst wenn wir einen knappen Sieg erringen, ist die Frage bereits entschieden. Unsere Rechte auf freie Meinungsäußerung waren noch nie so gefährdet wie heute.

                  Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit jetzt auf Frankreich. Mitten in der Nacht ist ein neues Gesetz durch die Generalversammlung geschlüpft, das die Kritik an MRNA-Spritzen unter Strafe stellen würde. Kritiker nennen es das Pfizer-Gesetz. Es sieht Geldstrafen von bis zu 45.000 Euro und möglicherweise drei Jahre Gefängnis vor, wenn man eine zugelassene medizinische Behandlung in Frage stellt....

                  Quelle:
                  https://www.zerohedge.com/geopolitic...lizing-dissent

                  Kommentar


                  • SanLorenzo4
                    SanLorenzo4 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Na dann: Klappe halten und abtauchen.

                • Schriftgröße
                  #5192
                  https://www.researchsquare.com/artic...3818580/latest

                  Keine Analyse von Impfschäden, dafür aber von Covid- Erkrankungsfolgen
                  Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #5193
                    Es ist natürlich sehr "praktisch" (für die Pharmaindustrie), wenn Medikamente gleiche oder ähnlich Symptome hervorrufen wie die zu bekämpfende Erkrankung. Um dennoch den Nutzen einer Medikation/Behandlung zu ermitteln, laufen vor dem Inverkehrbringen entsprechende - hoffentlich ordnungsgemäß durchgeführte - Studien. Was es mit den Studien von Pfizer auf sich hat, ist inzwischen hinreichend bekannt.

                    Eines ist auch klar: Ohne Erkrankungen verdient die Pharmaindustrie kein Geld. Genauso klar ist es, dass es etliche gute Medikamente gibt, die Patienten bei der Bekämpfung von Krankheiten helfen. Und wie ernst die Meldung von Nebenwirkungen (aufgrund lächerlicher Vergütungen für den Aufwand) genommen wird, auch darüber gibt es etliche Berichte (und eigene Erfahrungen).

                    Was bei dieser Sache diesmal völlig schief gelaufen ist (im Unterschied zu früheren Erkrankungswellen), ist die Berichterstattung in den Medien. Und hier genau liegt der wesentliche Unterschied zu "früher". Und da sehen wir die gleichen Muster, egal, ob es um C, Ukraine-Krieg, Klimawandel oder sonst was geht. Und das ist genau das, was eine Menge Leute skeptisch hat werden lassen und was zu Vertrauensverlust in Politik und Medien geführt hat. Die Tatsache, dass Faeser, Haldenwang und einige EU-Größen aktuell mit allen Mitteln versuchen, die Zensur in neue Dimensionen voranzutreiben, ist ein weiteres Signal, dass so einige Entwicklungen in die falsche Richtung gehen.

                    Ein sehr schönes Beispiel nicht nur unvollständiger, sondern manipulierter Berichterstattung findet sich aktuell in den alternativen Medien, wo das ZDF dabei erwischt wurde, eine Bauerndemo in Unterlüß für Propagandazwecke zu vereinnahmen. Nicht das einzige, aber ein besonders drastisches. Das Video findet sich in "Vermietertagebuch" auf YT.
                    ...

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #5194
                      #Vermietertagebuch


                      https://finanzrocker.net/interview-m...4ge%20abwerfen.
                      Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben

                      Kommentar


                      • SanLorenzo4
                        SanLorenzo4 kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Gut und schön. Aber was hat das bitte mit o.g. Video zu tun? Für die Vorgänge gibt es vermutlich Dutzende weiterer Quellen.

                      • grabegabel
                        grabegabel kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        soll nur ein kurzes Schlaglicht auf die Seriosität und Kompetenz der zitierten Quelle werfen.

                    • Wo wir gerade bei Medien und (un-)abhängiger Berichterstattung sind...

                      Zur Einordnung des Carlson-Putin-Interviews in den Medien. Von Daniele Ganser. Nein, der ist sicher auch nicht ganz neutral, aber er bemüht sich mit seinen Beispielen:
                       
                      ...

                      Kommentar

                    Lädt...
                    X