wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #4601
    Einfach nur gut, der Wegscheider!

    https://www.facebook.com/watch?v=414174497236372

    Kommentar


    • chteneriffa
      chteneriffa kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nicht schlechtes Kabarett, produziert von RED BULL

  • Schriftgröße
    #4602
    Und bald wird jeder einen kennen, der von einem Leoparden gebissen wurde, der zuvor einen an Pocken erkrankten Affen verspeist hat.
    Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

    Kommentar


    • windus1947
      windus1947 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      soweit ich gelesen habe werden die Affenpocken durcnh "Körperflüssigkeiten" übertragen.
      Also für diejenigen die als Mann nicht auf Frauen stehen daran denken

    • fif
      fif kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Erinnert an AIDS ? Gegen die Affenpocken gibt es aber einen zugelassenen Impfstoff. ........

    • fif
      fif kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Könnte ein SARS-CoV-2 Impfstoff nicht für einen schwächeren Verlauf sorgen ? Das ist leider nicht ganz ernst gemeint ... 🤪

  • Schriftgröße
    #4603
    Da sind international koordinierte Maßnahmen der WHO erforderlich ?

    https://www.facebook.com/watch?v=1175035333246531

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #4604
      Auf auf zur nächsten Pandemie

      Ein großes Fest auf Gran Canaria, dem zweiten großen Ausbruchsherd der Affenpocken in Spanien Die Behörden untersuchen, ob drei Italiener, mehrere der in Madrid diagnostizierten Personen und mindestens ein Inselbewohner auf der Feier, die zwischen dem 5. und 15. Mai in Maspalomas stattfand, infiziert wurden.

      Eine große Party in der Stadt Maspalomas auf der Insel Gran Canaria, die zwischen dem 5. und 15. Mai stattfand und an der fast 80.000 Menschen teilnahmen, wurde zum zweiten Brennpunkt des Ausbruchs der Affenpocken in Spanien, wie Gesundheitsquellen bestätigten. An dem Treffen nahmen mehrere der in den letzten Tagen in Madrid diagnostizierten positiven Fälle, zwei oder drei junge italienische Männer, deren Infektion in Rom bestätigt wurde, und mindestens ein Fall, der auf der Insel selbst untersucht wird, teil, so diese Quellen. Die Gesundheitsbehörden der Kanarischen Regierung untersuchen nun den Zusammenhang zwischen diesen Fällen und der Frage, ob es während der zehntägigen Festivitäten weitere Infektionen gab, darunter auch einen Verdachtsfall auf Teneriffa.


      https://elpais.com/sociedad/2022-05-...en-espana.html
      Die Trinkhalmeinstichstelle einer Capri Sonne ist deutlich Trinkhalmeinstichfreundlicher geworden.
      Deshalb ist Forschung so wichtig.

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4605
        Lässt ja hoffen für den Karneval auf Teneriffa

        🤣🫣
        Die Trinkhalmeinstichstelle einer Capri Sonne ist deutlich Trinkhalmeinstichfreundlicher geworden.
        Deshalb ist Forschung so wichtig.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #4606
          87 % der Myokarditisfälle treten nach der zweiten Covidimpfung auf Inokulationen von Boten-RNA verursachen diese Pathologie in fast 100 % der untersuchten Fälle.
          Die Trinkhalmeinstichstelle einer Capri Sonne ist deutlich Trinkhalmeinstichfreundlicher geworden.
          Deshalb ist Forschung so wichtig.

          Kommentar


          • chteneriffa
            chteneriffa kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Lieber Achi, könntest Du mir ned bitte die Quelle nennen ?

          • Achined
            Achined kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            https://amp.redaccionmedica.com/secc...una-covid-9388

          • windus1947
            windus1947 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Island: 30 Prozent mehr Tote und Verdoppelung der Totgeburten
            In Island kam es zu einem Anstieg der Sterbezahlen im ersten Quartal 2022 um 30 Prozent im Vergleich zum ersten Vorjahresquartal 2021! Ab Dezember 2021 wurden die sogenannten „Booster-Impfungen“ vor allem verängstigten Senioren verabreicht. Nicht nur bei den Älteren gibt es einen Anstieg der Todeszahlen, auch bei den Ungeborenen und Säuglingen. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com

        • Schriftgröße
          #4607
          https://www.n-tv.de/panorama/STIKO-e...e23353062.html
          Die Trinkhalmeinstichstelle einer Capri Sonne ist deutlich Trinkhalmeinstichfreundlicher geworden.
          Deshalb ist Forschung so wichtig.

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #4608
            Zur Myocarditis: Prinzipiell ist das ja eigentlich das Normale, dass bei einer Unverträglchkeitsreaktion/Allergie die Symptome nicht nach dem ersten ( hier nur die Sensibilisierung), sondern dem wiederholten Kontakt auftreten
            Gefällt mir
            Wenn die Klügeren immer nachgeben, gewinnen immer die Unklügeren

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #4609
              https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/CO...fehlungen.html

              Novavax wird jetzt von Stiko und Rki als gleichwertig mit den Impfstoffen von Moderna und Pfizer akzeptiert und empfohlen
              Gefällt mir
              Wenn die Klügeren immer nachgeben, gewinnen immer die Unklügeren

              Kommentar


              • keule
                keule kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Nicht ganz:
                Nuvaxovid ist bisher nicht zur Auffrischimpfung zugelassen !

            • Schriftgröße
              #4610
              Das ist richtig. Ausnahme: es bestehen Kontraindikationen gegen weitere Impfungen mit mRNA-Impfstoffen. Auch nicht zur Grundimmunisierung von Kindern bis 18 Jahre bisher zugelassen
              Gefällt mir
              Wenn die Klügeren immer nachgeben, gewinnen immer die Unklügeren

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #4611
                Hat lange gedauert, bis das alles im Mainstream angekommen ist:

                https://www.abendblatt.de/advertoria...zteschaft.html

                Mit speziellen Grüßen an Karl und seine Helfershelfer.
                Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                Kommentar


                • elfevonbergen
                  elfevonbergen kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Die Kanzlei Rogert & Ulbrich hat sich dazu entschlossen, diejenigen, die mehr als nur an üblichen Nebenwirkungen der Impfung leiden, also tatsächlich Impfschäden erlitten haben, nicht im Stich zu lassen und bietet unter www.ru.law/Impfschaden (https://ru.law/schadensersatz-bei-impfschaeden/) weitere interessante Informationen zu diesem brisanten Thema an.

                  Mandantenakquise einer nicht ausgelasteten Rechtsanwaltskanzlei ??

                • keule
                  keule kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Artikel wurde gelöscht

              • Schriftgröße
                #4612
                Viele interessante Kommentare ... Völker hört!

                https://www.facebook.com/watch?v=5343623339083240

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #4613
                  Erhöhte Transaminasen nach einer Covid-Impfung können auf eine Autoimmunhepatitis hinweisen.

                  Erhöhte Transaminasen nach einer Covid-19-Impfung können auf den Ausbruch oder die Verschlimmerung einer Autoimmunhepatitis hinweisen. Dies geht aus einer multizentrischen nationalen Studie mit Daten aus neun Krankenhäusern hervor, die auf dem 47.

                  Im Einzelnen umfasst die Studie 25 Patienten aus 9 spanischen Universitätskliniken mit einem Durchschnittsalter von 51 Jahren, die mit Pfizer BioNTech (14), Moderna (4), Oxford-Astrazeneca (5) und Janssen (2) geimpft wurden. Bei Anwendung des "RUCAM-Scores", der den möglichen Kausalzusammenhang zwischen Arzneimitteln und Leberschäden feststellt, zeigt die Studie in mehr als der Hälfte der Fälle (13 von 25) einen Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und Leberschäden.

                  Außerdem wird in siebzig Prozent der Fälle (17 von 25) die Diagnose einer zumindest wahrscheinlichen Autoimmunhepatitis gestellt. Der mittlere Zeitraum zwischen der Verabreichung des Impfstoffs und dem Auftreten der Hepatitis betrug 19 Tage. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass erhöhte Transaminasen nach Verabreichung eines Coronavirus-Impfstoffs untersucht werden sollten, da die Möglichkeit besteht, dass eine Autoimmunhepatitis diagnostiziert wird.

                  Die Ergebnisse decken sich mit denen einer anderen, internationalen Studie, die soeben in der Zeitschrift "Hepatology" veröffentlicht wurde und an der mehrere spanische Autoren beteiligt waren und an der 87 Patienten aus 18 Ländern teilnahmen. In dieser Studie wurden die Leberschäden durchschnittlich 15 Tage nach der Impfung diagnostiziert.


                  Einundfünfzig Fälle (59 %) wurden auf den Impfstoff von Pfizer-BioNTech zurückgeführt, 20 (23 %) auf den Impfstoff von Oxford-AstraZeneca und 16 (18 %) auf den Impfstoff von Moderna. Die Leberschädigung war überwiegend hepatozellulär (84 %) und 57 % der Patienten wiesen Merkmale einer Immunhepatitis auf. Kortikosteroide wurden 46 (53 %) Patienten verabreicht, und zwar häufiger bei einer Leberschädigung des Grades 3-4 als bei einer Leberschädigung des Grades 1-2 und häufiger bei Patienten mit als ohne Immunabwehr.

                  Bei allen Patienten bildete sich die Leberschädigung zurück, außer bei einem Mann (1,1 %), der ein Leberversagen entwickelte und sich einer Lebertransplantation unterziehen musste. Bei 12 (26 %) Patienten wurde die Steroidtherapie während des Beobachtungszeitraums nach vollständiger biochemischer Besserung abgesetzt. Keiner der Patienten erlitt während der Nachbeobachtung einen Rückfall.

                  Die Autoren dieser Studie kamen auch zu dem Schluss, dass die SARS-CoV-2-Impfung mit Leberschäden verbunden sein könnte. Sie sind auch der Ansicht, dass eine Kortikosteroidtherapie bei Menschen mit immunvermittelten Merkmalen oder schwerer Hepatitis von Vorteil sein kann, und stellen fest, dass das Ergebnis im Allgemeinen günstig war, dass aber eine durch den Impfstoff verursachte Leberschädigung bei einem Patienten zu fulminantem Leberversagen führte.


                  https://www.heraldo.es/noticias/salu...e-1577210.html

                  Die Trinkhalmeinstichstelle einer Capri Sonne ist deutlich Trinkhalmeinstichfreundlicher geworden.
                  Deshalb ist Forschung so wichtig.

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #4614
                    Allmählich holt die Realität das Geschwurble rings um die Verharmlosung der Geninjektionen ein.

                    Selbst dann, wenn Daten verheimlicht, geschönt, verdreht werden oder gar verschwinden, zeigt dem aufmerksamen Bürger im Umgang mit seinen Mitmenschen, dass unglaublich Viele darüber klagen, sich nur noch schlecht konzentrieren zu können, schnell an Atemnot leiden, nicht mehr belastbar sind und auch dann, wenn in der Vergangenheit weitestgehend gesundheitlich robust gewesen zu sein, neuerdings anfällig gegen alles mögliche zu sein, wenn sie geimpft oder gar geboostert sind.

                    Darauf angesprochen, reagieren sie allerdings nach wie vor meist abfällig bis aggressiv - im stillen Kämmerlein sind sich die meisten mittlerweile allerdings bewusst, dass sie nicht nur kräftig hinter die Fichte geführt worden sind, sondern ihrer Gesundheit ganz und gar keinen Gefallen getan haben....

                    Bemitleidenswert sind die Kinder, die sich dem Irrsinn nicht entziehen konnten und den irren Gedanken ihrer Eltern zum Opfer fielen !!!!

                    Einfach nur etwas aufmerksamer seine Mitmenschen beobachten und hin hören, das reicht bereits .....

                    Interessant auch das:

                    Was die Verfassungsrichter nicht sehen wollten – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

                    🙈🙉🙊

                    Kommentar


                    • SanLorenzo4
                      SanLorenzo4 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Wobei immer noch nicht klar ist, ob das Auftreten der bekannten Negativwirkungen weitgehend zufallsbasiert ist, von Qualitätsproblemen in der Produktion abhängt, von intraindividuellen Eigenschaften der Empfänger beeinflusst wird oder gar das Ergebnis gezielter Experimente bei bestimmten Chargen ist. Der größte Medizinskandal aller Zeiten ist es wahrscheinlich so oder so.

                    • Condor
                      Condor kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Da hast du absolut Recht, San Lorenzo.
                      Wir werden nie erfahren, wie groß die Kontrollgruppe war, die lediglich Placebos erhielt und somit gar keine direkten Impfauswirkungen hatte/hat.

                      Insider werden allerdings anhand der Chargennummer wissen, was tatsächlich gespritzt wurde.

                      Das Menschheitsverbrechen an sich wird dadurch jedoch nicht kleiner, denn auch, wenn nur eine kleinere Gruppe mit dem wirklichen Genzeugs injiziert wurde - mindestens an diesen wurde halt ein großflächiger Laborversuch veranstaltet.

                      Wie auch immer - ein Menschheitsverbrechen bleibt ein Menschheitsverbrechen, allein das Ausmaß des Ganzen ist noch nicht aufgeklärt (und wir werden es auch nicht mehr erfahren).

                    • SanLorenzo4
                      SanLorenzo4 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Was auf jeden Fall bleibt, ist ein (weiterer) Vertrauensverlust in die Pharmaindustrie und die (Gesundheits)politik. Auch die Ärzteschaft und die Juristerei haben gelitten. Wenn man mal tiefer in diese Materie Medikamente + Wirksamkeitsstudien einsteigt, dann wird einem übel. Von den Herstellern selbstgemachte Studien, wenig Objektivität, unter den Tisch fallen lassen von Misserfolgen, auf dünnem Eis basierende statistische Erfolgsmeldungen, Ausschluss von bestimmten Patientengruppen. Au weia...

                  • Schriftgröße
                    #4615
                    Zukünftig biete ich mich vor dem Einchecken als Emergency-Pilot an, damit man wenigstens noch eine weitere Chance hat, den Flieger irgendwie heil runter zu kriegen, falls die geboosterte Crew ausfällt........

                    https://report24.news/piloten-weltwe...sicherheit-an/

                    https://www.wochenblick.at/brisant/p...gen-impfzwang/
                    Gefällt mir

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #4616
                      ... nicht, dass das noch irgendwie erschüttern würde, weil längst bekannt, aber eben doch verschwiegen .... aber vielleicht immer mal wieder zum Nachlesen und Auffrischen der Tatsachen, um nicht in Vergessenheit zu geraten .....

                      Der Studien-Betrug | Rubikon

                      Das Sterben der Jungen | Rubikon
                      Gefällt mir

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #4617
                        Wikipedia
                        Wissenschaftliche Einordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


                        Der Amerikanist und Verschwörungstheorieforscher Michael Butter reihte Rubikon 2019 ein in die „alternativen Medien“ wie KenFM, Telepolis oder NachDenkSeiten, die alle eine Gegenöffentlichkeit zu den traditionellen Medien und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk bilden würden. Sie bedienten Verschwörungstheorien wie die von der „Lügenpresse“ und verkauften diese als seriöse Nachrichten.[6]
                        Journalistische Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


                        Als Rubikon 2017 drei Monate am Start war, befand die Journalistin Christiane Enkeler gegenüber dem Deutschlandfunk, das Magazin stelle sich „sehr heterogen“ dar. Gut gelinge das kritische Analysieren von Leitmedien. Insgesamt befinde sich Rubikon noch in der Entwicklung.[7]

                        Texte des Rubikon-Chefredakteurs Jens Wernicke werden auf Ken Jebsens Website KenFM weiterverbreitet. 2017 kritisierte die Tageszeitung Neues Deutschland, dass Rubikon schriftliche Fragen an Jebsen in einem Artikel veröffentlichte und kommentierte, nachdem Jebsen sie weitergegeben hatte, statt zu antworten.[8][9]

                        Laut einer Analyse von Matthias Holland-Letz 2020 in Übermedien sind unter den Veröffentlichungen „überaus lesenswerte Texte“ gewesen. Das Bild vom seriösen Online-Magazin zerbrösele jedoch bei genauerem Hinschauen. „Der Tenor vieler Beiträge: Gegen die USA, gegen Israel, für Russland, gegen Waffenexporte, gegen Angela Merkel.“[1]

                        Simon Hurtz bezeichnete die Website in der Süddeutschen Zeitung 2020 als Querfront-Magazin“.[10] Roger Schawinski nennt es in seinem Buch über Verschwörungstheorien ein „Internetportal mit Verschwörungstheoretiker-Groove“.[11]

                        Während der COVID-19-Pandemie wurde Rubikon zu einer Plattform der Verschwörungsszene in Berlin, die die Gefährlichkeit des Virus negiert.[12] Der Spiegelnannte Rubikon „eine Art Hausmedium der Protestler“ um Anselm Lenz, in dem „immer wieder verschwörungsideologische Beiträge“ veröffentlicht würden. Im Beirat säßen „auch Journalisten, die für Weltnetz.tv und RT Deutsch“ arbeiteten. Die Plattform suche „Kontakt zu Fake-News-Verbreitern wie Ken Jebsen, der mit seinem YouTube-Kanal KenFM momentan massiv von der Coronakrise“ profitiere.[13] Im November 2020 löschte Youtube Rubikons Kanal aufgrund von Verstößen gegen die YouTube-Community-Richtlinien zu medizinischen Fehlinformationen über COVID-19.[14][15]

                        Laut dem Unternehmen NewsGuard, das Nachrichtenportale nach Desinformation und Vertrauenswürdigkeit bewertet, ist Rubikon eine Webseite, die hauptsächlich über deutsche Politik berichtet, dabei Narrative der russischen Regierung unterstützt und Verschwörungsmythen sowie falsche und irreführende Behauptungen veröffentlicht, unter anderem auch über das neuartige Coronavirus.[16]

                        Im Juni 2021 gab Rubikon das Buch Falsche Pandemien – Argumente gegen die Herrschaft der Angst des Arztes und Politikers Wolfgang Wodarg über dessen umstrittenen Ansichten zur Corona-Pandemie heraus.[17]

                        Fettschrift-Markierungen teilweise von mir. Wahrscheinlich bin ich dummes Schaf (Zitat Condor) wieder auf die geballte Wucht der konservativen Mainstream-Fake-Medien hereingefallen
                        Gefällt mir
                        Wenn die Klügeren immer nachgeben, gewinnen immer die Unklügeren

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #4618
                          Mehr als 2.200 Menschen werden von der spanischen Polizei beschuldigt, sich gegen Geld in das nationale Impfregister eintragen haben zu lassen. Das Besondere: Sie alle gehören zu den Reichen und Schönen der Gesellschaft. Sogar der Präsident eines Pharmariesen ist angeklagt.

                          Impfzertifikat kaufen

                          Gefällt mir

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #4619
                            ... und chteneriffa - geht's dir jetzt besser ??

                            Oder sollte es dir nicht einfach mal darum gehen, mit FAKTEN aufzuwarten, statt regierungskonforme Propagandakanäle zu zitieren, deren vorgegebene Zielstellung dazu dient, den Leuten Glauben zu machen, was wahr oder was unwahr ist. Eine Stufe höher als WIKIPEDIA wären dann noch die sogenannten Faktenchecker zu nennen, die bewusst von denjenigen eingesetzt und bezahlt werden, deren Zielstellung vertreten werden soll.

                            Beispiel gefällig??
                            Der fast durchweg gefakte Lebenslauf von Annalena Baerbock wurde sage und schreibe 28 mal (!) auf Wikipedia verändert ..... so viel zu den Fakten, die dieses Wikipedia verbreitet.


                            Andererseits hast du keinen einzigen Gegenbeweis gebracht, dass das, was auf Rubikon veröffentlicht wird, Falschaussagen wären .... du könntest ja vielleicht Daten des RKI oder des PEI verwenden - aber nicht vergessen - tatsächliche, also real existierende Daten - gibt es dort gar nicht, die meisten sind geschätzt und anschließend frisiert und in Statistiken verbracht, die jeder Laie schneller entschlüsseln als chteneriffa "Fakenews" brüllen kann .....😴

                            Ich wünsch dir aber weiterhin einen festen Glauben an all das, was irgendein Gesundheitsminister eines beliebigen Landes oder ein "wissenschaftliches" Institut, das einer Regierung angeschlossen ist, FAKTENBASIERT 🤣 von sich gibt.

                            Bestimmt wird es auch noch die ein oder andere zuverlässige mRNA-Spritze geben - stell dich einfach schon mal an ....


                            Weißt du im übrigen, wer mittlerweile die globale Herrschaft weltweit übernommen hat?

                            Das sind die NGO's und die Foundations .....Regierungsrepräsentanten sind lediglich nur noch Marionetten .....

                            Ein interessantes Zitat (vom wem musst du selber suchen) lautet:

                            "Einerseits gibt es die NGO's die von reichen Leuten als "Foundation" (Stiftung) gegründet werden, um deren Vermögen legal der Steuer zu entziehen und es weiter zu mehren. Dazu brauchen sie politischen Einfluss, den sie sich über ihre "edlen" Förderprogramme kaufen, indem sie diejenigen bezahlen, die ihre Ideen politisch voranbringen. Diese reichen Stiftungsgründer sind daher per Definition Oligarchen.
                            Und es gibt NGO's , die man Think Thanks nennt, die von einflussreichen Leuten gegründet werden, um Seilschaften und Netzwerke mit politischem Einfluss zu bündeln, die dann Geld von den Foundations der Oligarchen bekommen, um den gewünschte politischen Einfluss auszuüben."


                            Das anfänglich investierte Geld einer Stiftung fließt doppelt und dreifach zurück, wenn das angestrebte Programm erst einmal durchgesetzt ist - siehe:
                            Wer profitierte/profitiert in der Coronakrise am meisten ......
                            Gefällt mir

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #4620
                              Zitat von Condor Beitrag anzeigen
                              ... und chteneriffa - geht's dir jetzt besser ??

                              Bestimmt wird es auch noch die ein oder andere zuverlässige mRNA-Spritze geben - stell dich einfach schon mal an ....
                              O weh O weh oder sollte ich besser o mei o mei* schreiben?

                              Jeder von uns kann in die Lage kommen, eine Blutspende zu benötigen. Jeder Mensch möchte genau dann die Gewissheit haben, gesundes Blut zu erhalten. Als Blutspender kommen auch Menschen mit Covid-Injektionen in Frage. Das sind beängstigende Aussichten, wenn man bedenkt, dass im Blut von Menschen mit Geninjektion bereits enorme Verklumpungen gefunden wurden. Genau deshalb, weil die Genspritzen möglicherweise blutverändernde Wirkungen aufweisen.

                              Lebensrettendes Projekt: Gesundes Blut


                              * O mei o mei o mei o mei o mei
                              o mei o mei o mei o mei
                              ohjehgerl ohjehgerl o mei o mei o mei o mei ohjehgerl na na
                              o mei o mei o mei o mei ohjehgerl na na na
                              oh jeäsäs maria des deäf do net woa sei ...

                              Haindling

                              Gefällt mir

                              Kommentar


                              • Condor
                                Condor kommentierte
                                Kommentar bearbeiten
                                Ja, die Blutspenden ..... das ist auch eine Sache, die mich beschäftigt .....
                                Ich möchte jedenfalls keine Blutspende eines mRNA-"Geimpften" ..... wahrscheinlich muss ich meine Patientenverfügung dahinghend erweitern.
                                Ich muss nicht leben um jeden Preis, wenn meine Stunde geschlagen hat, dann soll es wohl so sein ....
                            Lädt...
                            X