wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #4121
    🤣🤣🤣🤣


    9164746f-20ad-45ee-a4e0-b62c5109faf6.jpeg
    Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

    Kommentar


    • grabegabel
      grabegabel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      #Condor: Gott sei Dank feiern die guten alten VT fröhliche Urständ´. Wenigstens etwas, worauf man sich in diesen unsicheren Zeiten noch verlassen kan

    • Condor
      Condor kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Gowest - wie einfach so etwas geht, kann man doch daran sehen, dass sich Millionen impfen lassen, nur um ihren Job nicht zu verlieren .....
      Nichts ist in der heutigen Zeit einfacher, als Millionen Menschen mit Erpressungen in die Richtung zu lenken, wo man sie hin haben will.

      Eine SERIÖSE Umfrage unter Denjenigen, die sich haben impfen lassen oder gar boostern, würde vielleicht auch dir die Augen öffnen - außer ein paar wenigen Impffanatikern wäre der überwiegende Teil der, der dies tut, um Restriktionen zu vermeiden und am gesellschaftlichen Leben - so überhaupt noch davon gesprochen werden kann - teilnehmen zu dürfen.

      Also - der überwiegende Teil SCHWEIGT - und eben das ist ein "Kaufen durch die Hintertür" .... so einfach ist das!

    • Gowest
      Gowest kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Was ist deiner Meinung eine seriöse Umfrage Condor und wer macht die und woher weißt du, wie die ausgeht die seriöse Umfrage, wenn es keine gibt? Und ich dachte bei "gekauf" eher an die zig tausend Politiker, Konzernbosse, Ärzte und andere Wissenschaftler und und und... die gekauft wurden sein müssen, um die Verschwörung der erfundenen Pandemie mit durchzuziehen. Die müssen ja Unsummen erhalten haben, um den Mund zu halten und nicht irgendwann einem Journalisten oder dir - zum Beispiel - zu sagen: Wenn du mir die und die Summe Geld bietest , dann erzähle ich dir wie das wirklich war mit "Corona". Verstehst du was ich meine?

  • Schriftgröße
    #4122
    Haltet schon mal den Defibrillator für RR bereit:

    Trotz der explodierenden Fallzahlen in der Omikron-Welle will die spanische Regierung Corona-Fälle künftig nur noch wie die Grippe überwachen

    https://focus.de/gesundheit/coronavi..._37070997.html
    Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

    Kommentar


    • Condor
      Condor kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Noch vor einem Jahr wäre jemand medial hingerichtet worden, der Corona auch nur ansatzweise mit einer Grippe in Verbindung gebracht hätte .....
      Allmählich bewahrheitet sich San Lorenzos Spruch: "Die Lüge gewinnt den Sprint, die Wahrheit den Marathon" ....

      Möglich ist aber auch, dass Sanchez nun erst einmal ein klein wenig gefährlich lebt ...
      Rix in Selent Gefällt mir

    • SanLorenzo4
      SanLorenzo4 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Tja, die Lügen halten sich länger, als ich dachte, aber nur, weil Großteile des Publikums das immer noch tolerieren. Immerhin bemerkt man in einigen Medien inzwischen Änderungen der Berichterstattung. Aber die politischen Akteure sitzen offenbar noch zu bequem in ihrer Selbstbedienungs-Komfortzone.
      Santana Rix in Selent Gefällt mir

  • Schriftgröße
    #4123

    Omikron-Variante weitgehend resistent gegen aktuelle Antikörper



    https://www.dpz.eu/de/startseite/ein...tikoerper.html
    Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #4124
      Zitat von Achined Beitrag anzeigen
      Pfizer-Chef: Möglicherweise jährliche Impfungen


      Pfizer-Chef Albert Bourla zufolge könnten jährliche Impfungen gegen das Coronavirus notwendig werden.

      ist doch seit vielen Jahren jeden Herbst so: hunderte Millionen lassen sich jeden Winter gegen die Grippe/Influenza impfen, warum sollte das plötzlich erwähnenswert sein?
      Gowest Gefällt mir
      Ich danke allen, die nichts zur Sache zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
      ---
      La enfermedad del ignorante es ignorar su propia ignorancia.

      Kommentar


      • Condor
        Condor kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Dass du überhaupt solch eine Frage stellst ...... bist nicht gerade du eine Derjenigen, die Covid NIEMALS mit einer Grippe in Verbindung bringen ???
        Rix in Selent Gefällt mir

    • Schriftgröße
      #4125
      EU-Parlaments-Präsident David Sassoli ist tot. Gestorben im Alter von nur 65 Jahren.

      Der Tod ist immer ein tragisches Ereignis, aber "tragisch" ist auch die Begründung seines Todes.

      Laut welt.de hört sich das so an:

      "Sassoli war seit dem 26. Dezember im Krankenhaus „wegen einer schweren Komplikation aufgrund einer Funktionsstörung des Immunsystems“ behandelt worden. Der Aufenthalt war erst am Montag bekannt geworden. Im Oktober hatte Sassoli bereits eine Tagung des Parlaments wegen Fiebers verpasst. Zuvor war er wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus behandelt worden.

      Das Krankenhaus Centro di Riferimento Oncologico in Aviano machte auf Nachfrage am Dienstagmorgen keine Angaben."


      Nun wissen wir ja, dass der Impfstatus eines Hospitalisierten nur sehr schwer zu ermitteln ist, weswegen es reine Spekulation WÄRE, das böse Wort "Impfschaden" zu gebrauchen!


      Rix in Selent Gefällt mir

      Kommentar


    • Schriftgröße
      #4126
      Zitat von Achined Beitrag anzeigen
      Pfizer-Chef: Möglicherweise jährliche Impfungen


      Pfizer-Chef Albert Bourla zufolge könnten jährliche Impfungen gegen das Coronavirus notwendig werden. Möglicherweise müssten Hochrisiko-Patienten noch häufiger eine Auffrischung erhalten, sagte er auf einem Gesundheitskongress von J.P. Morgan. Bourla wiederholte die Ankündigung, dass ein spezieller Impfstoff des BioNTech-Partners gegen Omikron im März bereitstehen werde. Dem Sender CNBC sagte er wenige Stunden vor der Veranstaltung dazu, es müsse noch getestet werden, ob eine vierte Impfung zunächst notwendig sein werde
      Logisch! Der Rubel muss ja rollen.. .

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4127
        Mail an die CSU ... man kann die leider nicht Beleidigen !

        Betr.: Faschistenpack !

        ... rechte Faschisten !

        Dreckspack !
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • chteneriffa
          chteneriffa kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          stilistisch und menschlich sehr kultiviert, danke, so etwas brauchen wir als Vorbild

      • Schriftgröße
        #4128
        China erklärt Biontech-Impfung zur Giftspritze
        https://www.n-tv.de/politik/China-er...e22323254.html
        Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

        Kommentar


        • Nespresso
          Nespresso kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ist vom 31. Januar 2021

      • Schriftgröße
        #4129
        Professor Ehud Qimron, Leiter der Abteilung für Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Tel Aviv und einer der führenden israelischen Immunologen, hat einen offenen Brief verfasst, in dem er den israelischen - und auch den weltweiten - Umgang mit der Coronavirus-Pandemie scharf kritisiert.
        https://swprs.org/professor-ehud-qim...admit-failure/
        Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #4130
          .

          Originalbrief auf Hebräisch : N12 News (6. Januar 2022); übersetzt von Google / SPR. Siehe auch: Prognose von Professor Qimron vom August 2020: „Die Geschichte wird die Hysterie beurteilen“ (INN).

          ***

          Gesundheitsministerium, es ist Zeit, Versagen zuzugeben
          Am Ende wird immer die Wahrheit ans Licht kommen, und die Wahrheit über die Coronavirus-Politik beginnt sich zu offenbaren. Wenn die zerstörerischen Konzepte nach und nach zusammenbrechen, bleibt nichts anderes übrig, als den Experten zu sagen, die das Management der Pandemie geleitet haben – wir haben es Ihnen gesagt.

          Mit zwei Jahren Verspätung erkennen Sie endlich, dass ein Atemwegsvirus nicht besiegt werden kann und dass jeder solche Versuch zum Scheitern verurteilt ist. Sie geben es nicht zu, weil Sie in den letzten zwei Jahren fast keinen Fehler eingeräumt haben, aber im Nachhinein ist klar, dass Sie in fast allen Ihren Handlungen kläglich versagt haben, und selbst die Medien tun sich jetzt schon schwer, über Ihre Scham zu berichten .

          Sie haben sich trotz jahrelanger Beobachtungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse geweigert, zuzugeben, dass die Infektion in Wellen kommt, die von selbst abklingen. Sie bestanden darauf, jeden Rückgang einer Welle ausschließlich auf Ihre Taten zurückzuführen, und so "überwanden Sie die Pest durch falsche Propaganda". Und wieder hast du es besiegt, und immer wieder und wieder.

          Sie weigerten sich zuzugeben, dass Massentests unwirksam sind, obwohl dies in Ihren eigenen Notfallplänen ausdrücklich angegeben war („Pandemic Influenza Health System Preparedness Plan, 2007“, S. 26).

          Sie weigerten sich zuzugeben, dass eine Genesung mehr Schutz bietet als ein Impfstoff, obwohl bisherige Kenntnisse und Beobachtungen zeigten, dass nicht genesene geimpfte Personen mit höherer Wahrscheinlichkeit infiziert sind als genesene Personen. Sie haben sich trotz der Beobachtungen geweigert, zuzugeben, dass die Geimpften ansteckend sind. Auf dieser Grundlage hofften Sie, durch eine Impfung eine Herdenimmunität zu erreichen - und sind auch daran gescheitert.

          Sie haben darauf bestanden, zu ignorieren, dass die Krankheit für Risikogruppen und ältere Erwachsene um ein Dutzend Mal gefährlicher ist als für Jugendliche, die nicht zu Risikogruppen gehören, trotz der Erkenntnisse, die bereits 2020 aus China kamen.

          Sie haben sich geweigert, die von mehr als 60.000 Wissenschaftlern und Medizinern unterzeichnete "Barrington Declaration" oder andere Programme des gesunden Menschenverstands anzunehmen. Sie haben sich entschieden, sie lächerlich zu machen, zu verleumden, zu verzerren und zu diskreditieren. Anstelle der richtigen Programme und Personen haben Sie sich für Fachkräfte entschieden, denen eine entsprechende Ausbildung für das Pandemiemanagement fehlt (Physiker als oberste Regierungsberater, Tierärzte, Sicherheitsbeamte, Medienpersonal usw.).

          Sie haben kein wirksames System zur Meldung von Nebenwirkungen der Impfstoffe eingerichtet und Berichte über Nebenwirkungen wurden sogar von Ihrer Facebook-Seite gelöscht. Ärzte vermeiden es, Nebenwirkungen mit dem Impfstoff in Verbindung zu bringen, damit Sie sie nicht verfolgen, wie Sie es bei einigen ihrer Kollegen getan haben. Sie haben viele Berichte über Veränderungen der Menstruationsintensität und der Menstruationszykluszeiten ignoriert. Sie haben Daten versteckt, die eine objektive und ordnungsgemäße Recherche ermöglichen (z. B. Sie haben die Daten über Passagiere am Flughafen Ben Gurion entfernt). Stattdessen haben Sie sich entschieden, zusammen mit leitenden Pfizer-Führungskräften nicht objektive Artikel über die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen zu veröffentlichen.

          Irreversibler Vertrauensschaden

          Aus der Höhe Ihrer Hybris haben Sie jedoch auch die Tatsache ignoriert, dass am Ende die Wahrheit ans Licht kommt. Und es beginnt sich zu offenbaren. Die Wahrheit ist, dass Sie das Vertrauen der Öffentlichkeit in Sie auf einen beispiellosen Tiefpunkt gebracht und Ihren Status als Autoritätsquelle untergraben haben. Die Wahrheit ist, dass Sie in den letzten zwei Jahren Hunderte von Milliarden Schekel vergeblich verbrannt haben – für die Veröffentlichung von Einschüchterungen, für ineffektive Tests, für destruktive Sperren und für die Störung des Lebensalltags.

          Sie haben die Bildung unserer Kinder und ihre Zukunft zerstört. Sie haben Kindern Schuldgefühle, Angst, Rauchen, Alkohol, Sucht, Schulabbruch und Streit gegeben, wie Schulleiter im ganzen Land bezeugen. Sie haben Lebensgrundlagen, die Wirtschaft, die Menschenrechte, die psychische Gesundheit und die körperliche Gesundheit geschädigt.

          Sie haben Kollegen verleumdet, die sich Ihnen nicht ergeben haben, Sie haben die Menschen gegeneinander aufgehetzt, die Gesellschaft gespalten und den Diskurs polarisiert. Sie haben Menschen, die sich gegen eine Impfung entschieden haben, ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage als Feinde der Öffentlichkeit und als Überträger von Krankheiten gebrandmarkt. Sie fördern auf beispiellose Weise eine drakonische Politik der Diskriminierung, der Verweigerung von Rechten und der Auswahl von Menschen, einschließlich Kindern, für ihre medizinische Wahl. Eine Auswahl, die jeder epidemiologischen Begründung entbehrt.

          Wenn Sie die zerstörerische Politik, die Sie verfolgen, mit der vernünftigen Politik einiger anderer Länder vergleichen, können Sie deutlich sehen, dass die von Ihnen verursachte Zerstörung dem Virus nur weitere Opfer hinzugefügt hat, die über die Schwachen hinausgehen. Die Wirtschaft, die Sie ruiniert haben, die Arbeitslosen, die Sie verursacht haben, und die Kinder, deren Ausbildung Sie zerstört haben - das sind die zusätzlichen Opfer, die nur durch Ihr eigenes Handeln entstanden sind.

          Es gibt derzeit keinen medizinischen Notfall, aber Sie haben einen solchen Zustand seit zwei Jahren aus Macht-, Budget- und Kontrollgier kultiviert. Der einzige Notstand ist, dass Sie immer noch die Politik bestimmen und riesige Budgets für Propaganda und Bewusstseinsmanipulation bereithalten, anstatt sie zur Stärkung des Gesundheitssystems einzusetzen.

          Dieser Notstand muss aufhören!

          Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #4131
            Was ist eigentlich mit den PCR Tests in Deutschland und Spanien?

            In den USA haben die ja offensichtlich keine Zulassung mehr als Testmethode bei COVID



            https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2...Testing_1.html

            SanLorenzo4 Gefällt mir
            Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

            Kommentar


            • SanLorenzo4
              SanLorenzo4 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Tja, war zwar versprochen, sich an der KH-Auslastung und nicht mehr an positiven PCR´s zu orientieren, aber das hat wohl nicht zur Panikaufrechterhaltung gereicht.

            • Condor
              Condor kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              - In Deutschland wird das mal wieder auf "ganz seriöse" Art durch die Hintertür gemacht.
              Der Focus beispielsweise berichtet, dass durch die hohe Anzahl der Omikronfälle die PCR-Tests nun knapp würden und man auf zweifache Antigentests umsteigen müsse - andere EU-Länder ziehen nach ....
              Lauterbach hat ja erst in der letzten Woche sämtliche auf dem Markt befindlichen Antigentests untersuchen lassen, um entscheiden zu können, welche denn eingesetzt werden dürfen ....

              Kein Wort natürlich darüber, weshalb die PCR-Tests tatsächlich nach und nach still und leise aus dem Verkehr gezogen werden ....

              hier der Artikel im Focus, über den man nur den Kopf schütteln kann, wenn man die Wahrheit kennt:

              https://www.focus.de/gesundheit/news..._35825796.html

          • Schriftgröße
            #4132
            FI1MyyUX0BE0Jzu.jpeg
            sol Condor SanLorenzo4 Gefällt mir
            Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

            Kommentar


            • SanLorenzo4
              SanLorenzo4 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Womit sich mehr und mehr die Frage stellt, wie man der Verbrecher habhaft wird und wer - wie - zu bestrafen sein wird.
              Condor Gefällt mir

            • chteneriffa
              chteneriffa kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              da finden sich schon genug Denunzianten für entsprechende fröhliche Treibjagden, an deren Ende das Wild erlegt wird. Vorschläge überwiegend in Richtung Erhängen gab es ja in den letzten Wochen schon reichlich

            • SanLorenzo4
              SanLorenzo4 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Für das Ausfindigmachen der Hauptverantwortlichen braucht es keine Denunzianten. Die Herrschaften sind ja klar zu erkennen, jedenfalls die aus Politik und Medien. An die Strippenzieher im Hintergrund kommt man eh nicht ran. Und die kleinen Fische wie RR und A aus dem anderen Forum kann man gar nicht alle verknacken. Und die Mitläufer schließlich werden das mit sich selbst regeln müssen.

          • Schriftgröße
            #4133
            https://faz.net/aktuell/politik/ausl...-17726438.html
            Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

            Kommentar


            • Condor
              Condor kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja, und wenn schon offiziell zugegeben werden muss, dass es am Ende eben nur eine Form von schwerer Grippe war, dann muss man wenigstens noch überlegen, wie man das Volk auch weiterhin noch gängeln und bestrafen kann und sei es nur damit, nicht nur in Innen- sondern auch gleich noch im Freien (Ansteckungsgefahr nahezu 0) mit FFP2-Masken rumlaufen zu müssen. Das sind genau die Masken, die im zivilen Leben strengen Arbeitsschutzregelungen unterworfen sind und keinesfalls länger als 90 Minuten am Stück getragen werden dürfen ....

              Es geht nicht darum, dass die Menschen gesund bleiben, es geht darum, sie unter allen Umständen an die mRNA-Impfstoffe zu kriegen ....

              Um Gesundheit ging es ja auch von Anfang nicht in dieser Plandemie.
              Rix in Selent Gefällt mir

          • Schriftgröße
            #4134
            Screenshot_20220112-092744.png
            Heinzelmann Gefällt mir
            Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #4135
              «2G ist da wie null G»
              Kaum Effekt speziell auf die Infektionsdynamik hat den Experten zufolge auch die Impfquote. Die Grundimmunisierung wirke sich bei Omikron fast gar nicht, auch der Booster nur sehr wenig auf diesen Aspekt aus, sagte Brockmann der dpa. «Charakteristisch für Omikron ist, dass es sich so verbreitet, als wäre die Bevölkerung nicht geimpft. 2G ist da wie null G.» Darum sei es auch nicht verwunderlich, dass die Fallzahlen auch in Gegenden mit vergleichsweise hoher Impfquote wie Bremen hochschießen

              https://www.zeit.de/news/2022-01/11/...e-omikron-wand
              Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #4136
                Um sich eine realistische Meinung bilden zu können, sollte man keinesfalls das glauben, was vom Mainstream als Wahrheit verkauft werden soll.

                Hier mal sehr eindrucksvolle Bilder von den Montagsspaziergängen im ganzen Land - durchaus mit Potential zum Teilen!

                Die "Spaziergänge" in Video und Foto - reitschuster.de

                Ich suche nach der sogenannten Gewalt, hab auch selbst noch keine erlebt - außer dem Versuch von organisierten Antifatruppen, die sich gezielt unter die Menge begeben, um provozierend zu pöbeln.
                Rix in Selent Gefällt mir

                Kommentar


                • Gowest
                  Gowest kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Wie "billig" ist das denn? Ich würde an dem seiner Stelle auch keine Fotos ins Netz stellen, auf denen das zu sehen ist, was ich bestreite. Du kennst also die wahre Wahrheit und weißt genau, dass vom "Mainstream" - wer auch immer das ist - keine Wahrheit kommt. Inzwischen sind ja "Telegram", "Reitschuster", Wodarg und Consorten ebenso wie du und deine Genossen ... mehr "Mainstreem" als alles andere.

              • Schriftgröße
                #4137
                "Ein reicher, älterer Pariser Unternehmer aus Versailles, der viele Lebensversicherungen (in Millionenhöhe) zu Gunsten seiner Kinder und Enkel abgeschlossen hat, stirbt an einer Covid-Impfung (von den Ärzten und seinen Lebensversicherern nicht bestritten). Doch dann kommt der Hammer: die Versicherung zahlt die Prämie nicht aus, da der Verstorbene auf eigenes Risiko bei der Corona-Impfung handelte.

                Einnahme experimenteller Spritze mit Todesfolge gleicht Selbstmord

                Die Begründung hat es jedenfalls in sich: Die Versicherungsgesellschaft verweigerte die Auszahlung an die Familie, da die Einnahme von experimentellen Medikamenten sowie Behandlungen (und darunter fällt auch die Corona-Impfung) von der Polizze explizit ausgeschlossen ist. Die Familie verklagt die Versicherung folglich, verliert aber. Der Richter stellt fest:

                „Die Nebenwirkungen des experimentellen Impfstoffs werden veröffentlicht und der Verstorbene konnte nicht behaupten, nichts davon gewusst zu haben, als er freiwillig die Impfung nahm. Es gibt kein Gesetz oder Mandat in Frankreich, das ihn zu einer Impfung zwang. Daher ist sein Tod im Wesentlichen Selbstmord“. Damit ist die Verscherung gleich doppelt „fein raus“, denn Selbstmord ist von der Polizze ebenfalls ausgeschlossen.

                Hier das sinngemäß zusammengefasste Urteil:

                „Das Gericht erkennt die Einstufung des Versicherers an, der die Teilnahme an dem Experiment der Phase drei, dessen erwiesene Unschädlichkeit nicht gegeben ist, angesichts der angekündigten Nebenwirkungen, darunter der Tod, rechtlich als freiwilliges Eingehen eines tödlichen Risikos betrachtet, das nicht durch den Vertrag abgedeckt ist und rechtlich als Selbstmord anerkannt wird. Die Familie hat Berufung eingelegt. Die Verteidigung des Versicherers wird jedoch als begründet und vertraglich gerechtfertigt anerkannt, da dieses öffentlich bekannte Eingehen eines tödlichen Risikos rechtlich als Selbstmord gilt, da der Kunde benachrichtigt wurde und sich bereit erklärt hat, freiwillig das Risiko des Todes einzugehen, ohne dazu verpflichtet oder gezwungen zu sein.“

                Impftote bald wie Selbstmorde gewertet?

                Folglich wird der nun der Tod nach einer Impfung von den Gerichten (zumindest in Frankreich) als Selbstmord betrachtet! Versicherer werden nun damit beginnen, im großen Stile Lebensversicherungen auch nicht zurückzahlen, da das Eingehen eines tödlichen Risikos durch die Impfung sie de facto aus dem Vertrag ausschließt und dieser damit hinfällig wird. Ungeahnt auch die Folgen für Kredite bei Banken etc. In den französischen Mainstream-Medien ist von diesem skandalösen Fall bisher nichts zu hören."

                https://unser-mitteleuropa.com/coron...stmord-zaehlt/

                Daran werden sich die Versicherungen weltweit orientieren

                Kommentar


                • Vorsicht.......
                  Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
                  Diese Galerie hat 1 Bilder
                  Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #4139
                    💥Zahlreiche Studien bestätigen: Je mehr geimpft wird, desto mehr Covid-Fälle treten auf!💥

                    Neue Big-Data-Studie in 145 Ländern zeigt, dass COVID-Impfstoffe die Situation verschlimmern (Fälle und Todesfälle)!

                    👉🏻 Die statistisch signifikanten und überwältigend positiven kausalen Auswirkungen nach dem Einsatz des Impfstoffs auf die abhängigen Variablen Gesamttodesfälle und Gesamtfälle pro Million sollten für die politischen Entscheidungsträger höchst beunruhigend sein.

                    👉🏻 Sie deuten auf einen deutlichen Anstieg sowohl der COVID-19-Fälle als auch der Todesfälle hin, der direkt auf den Einsatz eines Impfstoffs zurückzuführen ist, der der Öffentlichkeit ursprünglich als "Schlüssel zur Wiedererlangung unserer Freiheiten" verkauft wurde.

                    👉🏻 Die Wirkung der Impfstoffe auf die Gesamtzahl der Fälle pro Million und die geringe positive Assoziation mit der Gesamtzahl der Impfungen pro Hundert deutet auf eine begrenzte Wirkung der Impfstoffe auf die Senkung der COVID-19-assoziierten Fälle hin.

                    👉🏻 Diese Ergebnisse sollten lokale Entscheidungsträger dazu ermutigen, politische Entscheidungen auf der Grundlage von Daten und nicht von Erzählungen zu treffen und sich an den lokalen Gegebenheiten und nicht an globalen oder nationalen Vorgaben zu orientieren.

                    👉🏻 Diese Ergebnisse sollten die politischen Entscheidungsträger auch dazu ermutigen, nach anderen Wegen aus der Pandemie zu suchen, die über Massenimpfkampagnen hinausgehen.

                    Dies ist nicht die erste Studie, die zu diesen Schlussfolgerungen kommt. Diese Studien, die alle unabhängig voneinander durchgeführt wurden, kamen zu demselben Ergebnis: Je mehr geimpft wird, desto schlimmer wird es.

                    Weitere Studien dazu:

                    👉🏻 The Lyons-Weiler paper: Je mehr geimpft wird desto mehr Covid-Fälle (https://stevekirsch.substack.com/p/t...ate-the-higher)

                    👉🏻 Harvard study: The more you vaccinate, the worse things get (https://stevekirsch.substack.com/p/t...ate-the-higher)

                    👉🏻 Studie: Bundesländer mit hoher Impfquote haben höchste Übersterblichkeit (https://reitschuster.de/post/bundesl...sterblichkeit/)

                    👉🏻 Studie: Dänemark (Geimpfte stecken sich 8 mal häufiger mit Omikron an, als Ungeimpfte) (https://stevekirsch.substack.com/p/n...ccines-must-be)

                    👉🏻 BBC: 80% der britischen Covid-Toten waren doppelt oder dreifach geimpft (https://dailyexpose.uk/2022/01/08/bb...le-vaccinated/)

                    👉🏻 Lancet: 89% der neuen Covid-Fälle sind doppelt- bzw. dreifach geimpft

                    (https://principia-scientific.com/lan...ed/)@ddb_radio

                    Substack (https://stevekirsch.substack.com/p/t...ate-the-higher)
                    Rix in Selent Condor Gefällt mir

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #4140
                      Model Valentina Boscardin stirbt im Alter von 18 Jahren an COVID

                      Die Modewelt ist schockiert über den Tod des brasilianischen Models Valentina Boscardin, 18, die an den Folgen des Coronavirus gestorben ist. Die junge Frau, die seit mehreren Tagen im Krankenhaus von São Paulo lag, erlitt eine Thrombose, die ihr Leben beendete. Ihre Mutter, die Journalistin Marcia Boscardin, bestätigte die traurige Nachricht in ihren sozialen Netzwerken.

                      Nach Angaben der bekannten Moderatorin hatte ihre Tochter keine Vorerkrankungen und hatte zwei Dosen des Impfstoffs von Pfizer erhalten. Diese Maßnahmen verhinderten jedoch nicht, dass Valentina ärztliche Hilfe benötigte, die trotz ihrer Bemühungen nichts tun konnte, um ihr Leben zu retten.

                      Gibt es eigentlich etwas Unwürdigeres, als mit heruntergelassener Hose und in Trippelschritten neues Klopapier holen zu müssen, weil man vergessen hat rechtzeitig nachzufüllen? Zum Glück ist der Supermarkt nur 300 Meter von mir entfernt.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X