Mikrobiom - unser wichtigstes Organ?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

Mikrobiom - unser wichtigstes Organ?

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #81
    Zitat von Garuda Beitrag anzeigen

    Was genau soll man denn für mehr serotin essen?
    Serotonin wird – neben Dopamin, Oxytocin und Endorphinen – auf Grund seiner Wirkungen auf die Stimmungslage im Volksmund oft als „Glückshormon“ bezeichnet. Ein Konsum tryptophanreicher Lebensmittel, wie beispielsweise Schokolade oder Bananen, führt einerseits wegen des enthaltenen Tryptophans zu einer stimmungsaufhellenden Wirkung, da es – im Gegensatz zu Serotonin – die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann. Zusätzlich bewirken auch die aufgenommenen Kohlenhydrate eine vermehrte Produktion und Ausschüttung von Neurotransmittern (u. a. Serotonin) im Gehirn, die zu dieser Wirkung führen. (Wikipedia)

    Also: das im Darm (den sog. enterochromaffinen Schleimhautzellen) produzierte Serotonin gelangt nicht ins Gehirn, aber sehr wohl die Synthese-Vorstufe, die Aminosäure Tryptophan, aus der dann das Gehirn sein eigenes Serotonin produziert, vor allem, wenn reichlich tryptophan- und kohlenhydratreiche Nahrung aufgenommen wird😆
    Garuda bugsi Gefällt mir
    Die beste und sicherste Tarnung ist die blanke und nackte Wahrheit; die glaubt niemand

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #82
      Man kann das Mikrobiom schon sehr gut wieder aufbauen. Es ist nur nicht immer einfach dazu gute Informationen zu finden, da es dafür keine Lobby gibt wie bei den Nahrungsergänzungsmitteln und Probiotika in Pillenform die überall beworben werden. Mit Ballaststoffen aus Obst, Gemüse, diverse Bohnen (gewöhnt sich der Magen nach ein paar Tagen dran) usw., die eher unreifen Bananen, die noch grünen Papayas (und die Kerne) sollen auch sehr nützlich sein.

      Fermentiertes sicherlich ebenso. Wenn man eine grosse Portion Sauerkraut isst (nicht pasteurisiert) dann könnte ich mir vorstellen, dass da einiges an guten Bakterien im Mikrobiom angesiedelt wird.

      Generell ist sicher Abwechslung am besten, also alle Farben bei Gemüse durchessen, auch gerne roh.

      Das könnte für viele erstmal zuviel des Guten sein, wenn man noch zu viele fiese Bakterien hat, die wollen nicht den guten Platz machen, ähnlich wie bei schlechten/guten Freunden. Aber nach ein paar Tagen sollte sich das einspielen und man fühlt sich in jeder Hinsicht besser.

      Ansonsten braucht man nur mal in die Natur schauen. Was essen die schlanken, zufriedenen, gesunden glücklichen Tiere in der freien Wildbahn so? Wie würden die wohl aussehen wenn die unsere westliche Supermarkt-Ernährung wo alles totgekocht wird stattdessen essen würden?

      Viele Vogelhalter fermentieren Körner bzw. machen Sprossen draus, so ein Korn auch zu Mehl verarbeitet ist tot. Erst durch einweichen und 2-3 Tage jeweils 2x am Tag spühlen/waschen wird es aktiviert und es beginnt neues Leben.. Sicher auch für uns nicht verkehrt diese Vitalstoffe zu essen. Unsere Vorfahren haben das noch gemacht, aber irgendwie ist es mit der Industrialisierung in Vergessenheit geraten.

      Da gibts übrigens eine Firma bei euch auf Teneriffa, die importiert Samen aus Österreich. Ich habe jetzt Rucola Samen daher bekommen. Auf der Verpackung wird sogar der Bauer genannt von dem die stammen. Da kamen 100gr auf ca. 3€, das ist sehr günstig im Vergleich dazu was es sonst so gibt (2gr für 2.49€, kein Witz) davon kann man sicherlich Kiloweise Sprossen machen, probiere das gerade aus. Auch Radieschen (die wachsen super) und Alfalfa haben die für diesen Preis.

      Die Radieschen-Sprossen sind sowas von scharf schon nach 1 Tag. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen, weil das heisst es sind viele Wirkstoffe drin. Nicht wie bei den Radieschen im Laden oder den Tomaten, die nach Wasser schmecken weil sie fast nur noch Wasser sind.

      Ich denke auch Sport, Wandern, Stressvermeidung, sich entspannen und mal abschalten, kann bei all dem gut helfen.
      Samuel Gefällt mir

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #83
        Was machen eigentlich scharfe Sachen mit dem Mikrobiom?

        Seit 2 oder 3 Tagen sprießen die ersten Paprika, aber das sind glaub ich die harmloseren a la pimiento padron. An einer anderen Ecke versuche ich es jetzt noch mit den Chilli-Schoten, das ist schon heftig, auch "the day after", lol
        Garuda Gefällt mir
        Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #84
          Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
          Was machen eigentlich scharfe Sachen mit dem Mikrobiom?

          Seit 2 oder 3 Tagen sprießen die ersten Paprika, aber das sind glaub ich die harmloseren a la pimiento padron. An einer anderen Ecke versuche ich es jetzt noch mit den Chilli-Schoten, das ist schon heftig, auch "the day after", lol
          Keine Ahnung, ich denke mal die scharfen Gewürze können schlechte Bakterien ganz gut abtöten, die sind ja in Indien oder Mexiko wo es mit den Sanitäreinrichtungen nicht so weit her ist sehr beliebt.

          Werden bei euch auf Teneriffa nicht massig Salate angebaut? Das sollte doch sehr einfach ein? Oder auch Beeren, Obst in KÜbeln ziehn?
          Samuel Gefällt mir

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #85
            Führt der Weg zu einer Rheuma-Diät über das Mikrobiom?

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #86
              Glaub für Beeren gibt es hier zu wenig Wasser. Für Bären zum Glück auch.

              Derzeit sieht es nach einer Wassermelonenflut aus. Das Zeug wächst und wächst und verbreitet sich fast so schnell wie die Higos.

              Von Salatanbau weiß ich nix. Die meisten bauen Bananen, Tomaten und/oder Kartoffeln an. Kreativität nicht so ihr Ding.
              Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #87
                Benötigen die Wassermelonen nicht soviel Wasser? Da sie quasi als Wasserspeicher arbeiten?

                Die Salate und das Mini-Grünzeug/Sprossen wie Radieschen, Alfalfa, Brokkoli, Bockshornklee usw, (da gibt es tolle, günstige Samen mittlerweile von einem Importeur aus Teneriffa) kann man auch, je nachdem wie handwerklich begabt man ist, zusammen mit einem Aquarium verbinden, in dem man Fische oder Spirulina züchtet (Spirulina gibt es schon von den Kanaren, wird ebenso in Glasgefässen angebaut).

                Bei dem Fisch hat man noch den Vorteil, man weiss woher er kommt. Da gabs jetzt eine Reportage, Boote mit diversen Flaggen z.B. Südkorea, fischen illegal vor der Küste von Afrika in Guinea (wo es illegal ist aufgrund der hygienischen Bedingungen dort beim Fischfang), packen die Fische dann noch auf dem Schiff in südkoreanische Kartons, die werden dann auf Kühlschiffe geladen und nach Las Palmas gebracht alles völlig legal und dann wirds weiterverteilt in der EU... Wohin genau konnte der Leiter vom Hafen nicht sagen.

                Dieser Fisch muss natürlich nicht schlecht sein, aber ob man das jetzt unbedingt unterstützen soll...... Auch bei dem "Wildfisch" gibts so einige Tricks wie Maschinen die den Zuchtfisch kurz ins Wasser neben den Zuchtbecken dippen dann gilt es auch als Wildfang.. Krank.

                Naja, der Vorteil von so einem Wasserkreislauf ist, ist halt, dass wenig Wasser verloren geht. Die Pflanzen filtern das Wasser, und die Fische/Algen bereiten es wieder auf mit Dünger. Sowas sollte man in einem halben Tag aufbauen können. Selbst Ananas und andere Früchte werden so schon angebaut.

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #88
                  Unser Magen-Darm-Trakt beherbergt neben Pilzen und Viren aber auch unzählige Mikroorganismen an Darmbakterien – nahezu 100 Billionen und zehn Mal mehr als Zellen in unserem Körper – die zusammengefasst als die gastrointestinale Mikrobiota bezeichnet werden (vgl. Schreiber & Stallmach, 2019). Und diese helfen uns nicht nur beim Verdauen, sondern bilden eine Vielzahl wichtiger Botenstoffe und spielen durch die Freisetzung von Nährstoffen sowie die Bereitstellung von Energie auch eine wesentliche Rolle für unsere Gesundheit.

                  “Wir sind uns sicher, dass Liebe durch den Magen geht und die Gesundheit im Darm liegt.” Sebastian Koch (CEO & Co-Founder Completeorganics)
                  Diese gebildeten Botenstoffe entscheiden zum Beispiel unter anderem darüber, ob wir zu dick werden oder Diabetes bekommen, ob Autoimmunerkrankungen auftreten oder wie unser Immunsystem und sogar unser Gehirn stimuliert werden – kurzum: wie es um unser physisches und psychisches Wohlbefinden gestellt ist.

                  https://www.completeorganics.de/maga...ndes-mikrobiom
                  Samuel Gefällt mir

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #89
                    Zitat von mar Beitrag anzeigen
                    [INDENT]“Wir sind uns sicher, dass Liebe durch den Magen geht und die Gesundheit im Darm liegt.”
                    Eines der augenfälligsten Probleme unserer Zeit liegt wohl darin, dass es mehr und mehr Fachidioten gibt, die ihr Wissensgebiet für das allein Wichtige halten.

                    Mir hat mal ein Automobilexperte gesagt, dass es früher in einer Autowerkstatt Elektriker und Mechaniker gab, heute aber zwischen den beiden Stoßstangen ungefähr ein Dutzen Fachdisziplinen notwendig sind, um ein komplexes Fahrzeug instandzuhalten.

                    Aktiengurus, Virologen, IT-Superfachidioten, Vulkanologen, man kann schauen, wohin man will, überall Leute, die den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

                    Dass es immer weniger Leute gibt, die das Große Ganze im Auge behalten, ist nur eine natürliche Folge davon.



                    (Sie hörten das Wort zum Mittwoch)
                    Kaleika Gefällt mir
                    Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                    Kommentar


                    • Kaleika
                      Kaleika kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Zum grossen, Ganzen< heute ist Mittwoch?

                  • Schriftgröße
                    #90
                    Ne, aber das Wort zum Sonntag kommt doch auch immer Samstag Abend, oder? Gibts das eigentlich noch?

                    Außerdem spielt das doch kaum eine Rolle mehr. Montag, Dienstag oder Mittwoch...

                    Sonntag erkenne ich daran, dass der Lidl zu hat und man vor dem Gemüseladen parken darf. Und Samstag/Sonntag hat die Post zu.

                    Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #91
                      Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
                      Was machen eigentlich scharfe Sachen mit dem Mikrobiom?​
                      #9. Cayenne-Pfeffer


                      Auch Cayenne-Pfeffer schützt das Herz-Kreislauf-System: Das aus getrockneten und gemahlenen Chilis bestehende Gewürz ist reich an dem Stoff Capsaicin. Capsaicin verhindert die Plaques-Ablagerung in den Arterien und beugt so einer Arteriosklerose vor, wie eine amerikanische Forschergruppe herausfand. Zusätzlich hat Cayenne-Pfeffer weitere gesundheitsfördernde Effekte: Er regt die Verdauung an und fördert die Durchblutung.

                      https://www.infranken.de/ratgeber/ge...en-art-5264847

                      War da nicht gerade etwas mit Blutklumpen bei Geimpften? Manchmal kann es so einfach sein dem entgegenzuwirken.
                      SanLorenzo4 Samuel Gefällt mir

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #92
                        bei uns weiss ich auch nicht einmal wann Sonntag ist- Lidl hat auch auf....aber tatsaechlich< Wochen tage sind ja egal aber Sonntag bleibt trotz allem etwas Besonderes.
                        Ganz einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bisschen umsehen.

                        Kommentar


                        • maxxx
                          maxxx kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Geht mir auch so ;-)

                      • Schriftgröße
                        #93
                        Zitat von mar Beitrag anzeigen
                        Man kann das Mikrobiom schon sehr gut wieder aufbauen. Es ist nur nicht immer einfach dazu gute Informationen zu finden, da es dafür keine Lobby gibt wie bei den Nahrungsergänzungsmitteln und Probiotika in Pillenform die überall beworben werden. Mit Ballaststoffen aus Obst, Gemüse, diverse Bohnen (gewöhnt sich der Magen nach ein paar Tagen dran) usw., die eher unreifen Bananen, die noch grünen Papayas (und die Kerne) sollen auch sehr nützlich sein.

                        Fermentiertes sicherlich ebenso. Wenn man eine grosse Portion Sauerkraut isst (nicht pasteurisiert) dann könnte ich mir vorstellen, dass da einiges an guten Bakterien im Mikrobiom angesiedelt wird.

                        Generell ist sicher Abwechslung am besten, also alle Farben bei Gemüse durchessen, auch gerne roh.

                        Das könnte für viele erstmal zuviel des Guten sein, wenn man noch zu viele fiese Bakterien hat, die wollen nicht den guten Platz machen, ähnlich wie bei schlechten/guten Freunden. Aber nach ein paar Tagen sollte sich das einspielen und man fühlt sich in jeder Hinsicht besser.

                        Ansonsten braucht man nur mal in die Natur schauen. Was essen die schlanken, zufriedenen, gesunden glücklichen Tiere in der freien Wildbahn so? Wie würden die wohl aussehen wenn die unsere westliche Supermarkt-Ernährung wo alles totgekocht wird stattdessen essen würden?

                        Viele Vogelhalter fermentieren Körner bzw. machen Sprossen draus, so ein Korn auch zu Mehl verarbeitet ist tot. Erst durch einweichen und 2-3 Tage jeweils 2x am Tag spühlen/waschen wird es aktiviert und es beginnt neues Leben.. Sicher auch für uns nicht verkehrt diese Vitalstoffe zu essen. Unsere Vorfahren haben das noch gemacht, aber irgendwie ist es mit der Industrialisierung in Vergessenheit geraten.

                        Da gibts übrigens eine Firma bei euch auf Teneriffa, die importiert Samen aus Österreich. Ich habe jetzt Rucola Samen daher bekommen. Auf der Verpackung wird sogar der Bauer genannt von dem die stammen. Da kamen 100gr auf ca. 3€, das ist sehr günstig im Vergleich dazu was es sonst so gibt (2gr für 2.49€, kein Witz) davon kann man sicherlich Kiloweise Sprossen machen, probiere das gerade aus. Auch Radieschen (die wachsen super) und Alfalfa haben die für diesen Preis.

                        Die Radieschen-Sprossen sind sowas von scharf schon nach 1 Tag. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen, weil das heisst es sind viele Wirkstoffe drin. Nicht wie bei den Radieschen im Laden oder den Tomaten, die nach Wasser schmecken weil sie fast nur noch Wasser sind.

                        Ich denke auch Sport, Wandern, Stressvermeidung, sich entspannen und mal abschalten, kann bei all dem gut helfen.
                        Das würde uns auch interessieren. Um welche Firma handelt es sich?

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #94
                          Zitat von Samuel Beitrag anzeigen

                          Das würde uns auch interessieren. Um welche Firma handelt es sich?
                          Frag doch mal Bee , graupinchen, elfevonbergen, ElkeS, bugsi oder @ Rosa Rugosa die jeden Tag im Forum aktiv sind oftmals mehrmals pro Minute

                          Die Nutella-bande ist ja nie verlegen sinnvolle, hilfreiche, konstruktive Beiträge über ihren reichen Teneriffa- Erfahrungsschatz und über das generelle Wohlbefinden und Lebensfreude ins Forum einzustellen! Und niemals Destruktives /Ironie.

                          Wie langweilig wäre ein Forum nur mit Kaleika, Achined, @SanLorenzo, @tf-marie und meiner Wenigkeit.... die immer nur langweilige Themen einstellen, Teneriffa-News und jederzeit nervtötend die Diskussion voranbringen und konstruktives schreiben, wie Furchtbar!

                          Aber im Ernst ich schicke Dir gerne nachher eine PN ich muss auch erstmal auf das Etikett schauen, ich weiss so aus dem Kopf nur, dass die in Santa Cruz sind.
                          Samuel Gefällt mir

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #95
                            Zitat von mar Beitrag anzeigen
                            Frag doch mal Bee , graupinchen, elfevonbergen, ElkeS, bugsi oder @ Rosa Rugosa die jeden Tag im Forum aktiv sind oftmals mehrmals pro Minute

                            Die Nutella-bande ist ja nie verlegen sinnvolle, hilfreiche, konstruktive Beiträge über ihren reichen Teneriffa- Erfahrungsschatz und über das generelle Wohlbefinden und Lebensfreude ins Forum einzustellen! Und niemals Destruktives /Ironie.

                            Wie langweilig wäre ein Forum nur mit Kaleika, Achined, @SanLorenzo, @tf-marie und meiner Wenigkeit.... die immer nur langweilige Themen einstellen, Teneriffa-News und jederzeit nervtötend die Diskussion voranbringen und konstruktives schreiben, wie Furchtbar!

                            Aber im Ernst ich schicke Dir gerne nachher eine PN ich muss auch erstmal auf das Etikett schauen, ich weiss so aus dem Kopf nur, dass die in Santa Cruz sind.
                            Danke wir freuen uns auf die PN!

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #96
                              https://landeszentrum-bw.de/,Lde/Sta...scharfes+Essen
                              SanLorenzo4 Gefällt mir

                              Kommentar


                              • Schriftgröße
                                #97
                                In Afrika werden die Habaneros auch als Virenkiller eingesetz, auch zur Massage bei versteiften Gelenken.
                                Ich habe mich peux a peux an Pimente rouge gewoehnt und hatte tatsaechlich kein Darminfektionen mehr, die mir in Afrika zu schaffen machten weil ich mich auch an das Trinkwasser heran wagen wollte- wie die Einheimischen.
                                Und nachdem in Europa die Salbe mit Capsein verboten war, habe ich im Afrika Markt in Santa Cruz, die tiefgefrorenen Habaneros gekauft, auf Vaselinbasis vermengt und meinem Guru den Nacken eingecremt. wurde ziemlich rot 😃hat aber geholfen.
                                Ganz einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bisschen umsehen.

                                Kommentar


                                • Schriftgröße
                                  #98
                                  Guten Morgen Kaleika,
                                  dein interessanter Beitrag lässt aber schon noch Fragen offen:
                                  Wer wurde rot, als du den Nacken ( und nur den?) eingerieben hast?😁
                                  Aber jetzt die wesentlichen Fragen:
                                  Welche Creme wurde verboten und warum?
                                  Hat die einer geraucht?
                                  Es sind doch noch welche mit dem Wirkstoff auf dem deutschen Markt!
                                  Hast du in Afrika dann Nichtflaschenwasser getrunken und überlebt? Respekt!
                                  Vaseline ist ein MineralÖl Produkt, probier als Salbengrundlage mal eine Mischung aus Bienenwachs und Pflanzenöl, selbst zusammengerührt auf dem Herd...
                                  Schönen Wahlsonntag noch

                                  Kommentar


                                  • Kaleika
                                    Kaleika kommentierte
                                    Kommentar bearbeiten
                                    finalgon extra stark< Verboten, wurde dann ersetzt durch andere.
                                    Ja, habe gut ueberlebt mit dem Leitungswasser. Auch in den franzoesischen Plastikwasserflaschen wurden Viiren nachgewiesen. Das Plastik hat wohl der Hitze nicht so widerstanden.. und Wasserglasflaschen waren in Bangui zu teuer
                                    Welches Pflanzenoel? Leinsamen ist vielleicht gut?
                                    Danke , der sonntag war aufregend... morgen gibt es Fotos davon- Nachti.

                                • Schriftgröße
                                  #99
                                  Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
                                  Und nachdem in Europa die Salbe mit Capsein verboten war.
                                  Salben, die Capsaicin enthalten, sind zumindest in Deutschland überreichlich erhältlich. Nur Finalgon extra wurde vor einiger Zeit vom Markt genommen, aber auch nicht wegen eines Verbotes
                                  „Capsein“ ist mir als Bestandteil von Salben nicht bekannt
                                  Die beste und sicherste Tarnung ist die blanke und nackte Wahrheit; die glaubt niemand

                                  Kommentar


                                  • Schriftgröße
                                    #100
                                    Capsein ist bei google auch nicht bekannt, also vmtl Tippfehler...

                                    Kommentar


                                    • Kaleika
                                      Kaleika kommentierte
                                      Kommentar bearbeiten
                                      Capsaicin- sorry und es war Finalgon. Evtl weil es Verbrennungen durch die Schaerfe hervorruft?
                                      Finalgon® extra stark Salbe ist nicht mehr auf dem Mark: https://www.finalgon.de/faq
                                  Lädt...
                                  X