Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5 (Permalink)
Alt 10.05.2019, 16:45
Kaleika
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,613
Abgegebene Danke: 5,331
Erhielt 7,417 Danke für 2,349 Beiträge
hast ja wohl Recht Gerardo- aber auch wenn die Wanderer auf den vorgesehenen Wegen bleiben sollten, haben sie Einfluss auf Fauna und Flora. In der Vogelwelt sieht man dort immer weniger z.B. das Felshuhn, die Sturmtaucher, Fischadler- Guincho genannt: wurde bereits von den Moeven vertrieben, weil diese sich suendhaft vermehren durch die staendige Fuettereien von den Booten aus. Sie haben die seltenen Nester der schoenen Adler ausgeraubt und brueten dann dort. Der grosse Touri Andrang verursacht Unruhe, besonders während der Brutzeit (ende aug). Das führt auch zum Verlassen der Nester. 2017 hat nur ein Nest" überlebt" ! Die Rieseneidechse von Teneriffa, der Tagarote-Falke, die Immerlebende Guergue-Pflanze und andere wertvolle Arten. Alles verzieht sich immer weiter zum oberen Massiv. Also so toll ist der neue Rentner-Boom in Masca nicht. Wo sollen ausserdem die jungen Sportler vorbei, wenn die grauen Panther gen Badesstrand rollen? Es gibt keine Ueberholspur und die Trosse sind manchmal gar im 20ger Paket.
Also wird die Nebenspur von Masca als "Geheimtip" genutzt, und somit werden auch dort die heimischen Tiere und Pflanzen verdraengt. Ein elendes Thema
__________________
Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden

Geändert von Kaleika (10.05.2019 um 16:51 Uhr)
Kaleika ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben