Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5 (Permalink)
Alt 23.06.2019, 13:20
Yucca
Mencey
 
Registriert seit: 23.02.2012
Ort: Candelaria
Beiträge: 681
Abgegebene Danke: 89
Erhielt 762 Danke für 290 Beiträge
Ja, das kenne ich alles auch. Ich bin halt leider alleine und 70, da rennt man nicht mehr über steiniges Gelände einer Katze hinterher. Alles, was ich an dem selbstgemachten Unterstand "meiner" Kolonie zwecks Fangen stehen hatte, (Falle, angekettet, mit Hinweis, dass dies Eigentum des Ayuntamiento sei) wurde geklaut, Kette mit Bolzenschneider durchgeschnitten etc. Ich hatte die Katzen teils IN der Falle gefüttert, um ihnen die Angst zu nehmen. Es wird einem eben nicht geholfen, im Gegenteil- man wird durch die Bauern und "nette Nachbarn" behindert, wo es nur geht. Addanca fällt inzwischen aus, Hintergründe will ich hier besser nicht ausbreiten. (Und mir hat Addanca noch nie geholfen, in all den Jahrzehnten nicht einmal.) Gemeinde Candelaria hat EINE Person, die Sterilisationen bezahlt, doch die letzte war letztes Jahr und ist bis heute nicht beglichen (sagte mir der Vet, der sich darüber natürlich auch ärgert). Man erreicht diese Frau nie, wenn man sie braucht, sie geht auch nicht ans Telefon, im Amt ist sie auch nie, angeblich immer unterwegs. Kann alles sein, aber auf diese Weise kann man das Katzenproblem nicht in den Griff bekommen. Das hat alles kein System, wie so häufig auf den Inseln. So schön es hier auch sein mag, hätte ich nochmal die Wahl, ich würde NIE mehr hierhergehen. Die Hauptsache sind die Fiestas, die hölzernen Heiligen und die unsinnigen Feuerwerke, dafür ist immer Geld da.
Yucca ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben