ACHTUNG!!!! Neue Billigfluglinie!!!!!

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

ACHTUNG!!!! Neue Billigfluglinie!!!!!

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    ACHTUNG!!!! Neue Billigfluglinie!!!!!

    Ab Oktober fliegt Norwegian Air von Div. Deutschen Flughäfen für kleines Geld u.a. Teneriffa an. Habe gerade gebucht, für 3 Pers. Hin und Rück über Weinachten und Sylvester mit je 10Kilo Handgepäck und ein Koffer 20kg für 816€ ab HH.
    Zuletzt geändert von warstein00; 17.05.2013, 11:39.

  • Schriftgröße
    #2
    Danke! Der Haken ist nur: wie bekomme ich Urlaub, das nötige Kleingeld und ich nach HH. Apropos, das ist eine schöne Stadt und eine Reise wert! Leider etwas kühl und feucht, und gehört beheizt und überdacht. Ungewohnt flach auch, kaum Hügel.

    Tirili, tirila, nächsten Monat ....

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      @ P-link 1

      .....was berechnet die Airline für einen 20 kg Koffer und das Online einchecken?
      "Shiru mono wa iwazu, iu mono wa shirazu."

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        Von wo fliegen die denn?
        Habe dieses Jahr schon Ryainair und Easyjet gebucht

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #5
          Gibt noch einen anderen Post zu diesem Thema(ggf. zusammenwerfen)http://www.forumteneriffa.de/tenerif...bindungen.html.

          Norwegian fliegt leider wohl vorerst nur von Hamburg, Koeln/Bonn, sowie Muenchen ab. Und das zumindest ab HAM auch erst ab Ende Oktober.
          Preislich ab 49EUR (incl. Steuern und Zuschlaege).

          Koffer (20KG, max. 2 Pro Person) kostet 12EUR pro Strecke pro Koffer.
          Sitzplatzreservierung 11EUR (auch an Notausgaengen zum selben Tarif; da gibts "andere" die schlagen für den "XL Seat" ganz schön drauf)
          Sondergepaeck kostet, glaube ich, jenachdem was es ist 20-40EUR pro Strecke.

          Handgepaeck wie bei Ryan 55*40*23 und 10KG
          Übergepaeck 7EUR pro KG

          Und wer nicht drauf verzichten kann: 0,5l Wasser kostet 1,50, Kaffee 2,00 und das Tiermehl was als "cold or warm dish" angeboten wird so zw 4,50 und 8,00 - Aber seltsamerweise in Pfund

          Die haben auch diese Fernsehdisplays in der Kabine, aber keine Ahnung obs dort Dauerbeschallung mit Rubbellosen und Co. gibt, oder auch diese Flugkarte oder sogar sowas wie n Film.
          WLAN mit Internetzugriff ist auch vorhanden, hab aber gelesen, dass das wohl seeeeehr langsam sein soll. Aber wenn das mal nichts ist.

          Fliegen im Nov. zu 3. mit 3 Koffern sowie Reservierung am Notausgang für 410Euro.
          Denke aber, dass sind nur Lockangebote, das wird sich wieder Normalisieren, auf Etablierten Routen aus Skandinavien nach UK sind die nicht viel günstiger als SAS/LH/BA und co.
          Abflugzeiten ab HAM: Immer Do und So. immer 19:00 HAM- 22:55 TFS; 11:20 TFS - 17:20HAM. Ankunftszeit TFS ist echt etwas beknackt, der Rückflug ist OK.

          Da die sehr am expandieren sind bleibt zu hoffen, dass die Blase nicht platzt und die Flüge einfach gnadenlos gestrichen werden.
          Zuletzt geändert von Elay; 17.05.2013, 20:15. Grund: Abflugzeit hinzugefügt

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #6
            Wenn die Flugbegleiter wie bei Ryanair auch nur 800,-€ verdienen möchte ich nicht mit so einer Gesellschaft fliegen.
            Mit immer billig und noch billiger vernichtet ihr euere eigenen Arbeitsplätze.

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #7
              Bin sehr zufrieden mit jeder Konkurrenz zu den etablierten Linien. Hab's satt, mich von AirBerlin oder Condor ausnehmen zu lassen.
              Das oder dass? - Vollkommen unnützes Forenwissen...

              🗻 🌅 ⛵️ 🚠 🇪🇸

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #8
                Deshalb hab ich mich dieses Jahr für die Fähre entschieden. Für Residente nach Deutschland im Juli einfach die einzige bezahlbare Alternative.
                Lieber ein kleines Licht, als ein großer Armleuchter!

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #9
                  Hallo,

                  kannst du mir das mal vorrechnen? Wenn ich bedenke, wie wenig ich selbst für den teuersten Flug bezahlt habe, mit dem ich jemals zur Insel oder umgekehrt geflogen bin, weiß ich beim besten Willen nicht, wie man das per Fähre und Zug/Auto/Bus(?) unterbieten könnte.

                  Gespannte Grüße
                  Lothar

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #10
                    .....von Posemuckel aus mit der Mofa und Alditüte nach Cadiz/Huelva,
                    dann als blinder Passagier oder Tellerabwäscher mit der Fähre
                    via Santa Cruz Teneriffa, und vor allen Dingen bei so einem Trip
                    im Winterhalbjahr nicht die Schneeketten vergessen.
                    "Shiru mono wa iwazu, iu mono wa shirazu."

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #11
                      @amante del sol: Gern. Die Rechnung geht so:

                      Flug TFS-STR-TFS für 3 Personen aktuell ca. 1670 ?. Dazu kommen Transferkosten in TF und DE.

                      Fähre Naviera Armas TCI-HUE-TCI für Pkw und 3 Personen (Butacas, geht aber für nur 1 Nacht) 633,20 ? (Residente canario). 2.379 km. Spritverbrauch ca. 300 ? (Diesel) x2. Mautstrecken vermeiden. Reine Fahrtdauer 25 h.

                      Da ich diese Fahrten schon mehrmals gemacht habe, kann ich sagen, dass diese Zeit realistisch ist, wenn man die Strecke kennt, und vor allem die Staustrecken um Lyon, Marseille, Barcelona und/oder Madrid meidet.

                      Weiterer Vorteil: Ich brauche in DE keinen Mietwagen - und der kostet bei 6 Wochen einfach horrend viel Kohle; da komm ich ja billiger weg, wenn ich ein Fast-Schrott-Auto kaufe und anschließend wegwerfe oder weiterverkaufe.

                      @bugsi:

                      Zur Klarstellung: Ich reise von Ende Juni bis Anfang August, und das von Teneriffa nach Deutschland. Ich lebe auf Teneriffa, und mache dementsprechend in Deutschland Urlaub. Kann schon sein, dass in der umgekehrten Richtung die Sache ganz anders aussieht. Und im Winterhalbjahr ist der Atlantik ganz sicher keine Strecke für nicht seefeste Reisende...
                      Lieber ein kleines Licht, als ein großer Armleuchter!

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #12
                        Tja, Geiz ist scheinbar immer noch geil :-((

                        Solange kein Umdenken stattfindet, wird es auch keine vernünftige Lohnpolitik mehr geben, über die wird sich aber im Gegenzug gern hochkarätig aufgeregt .... es gibt eben immer zwei Seiten der Medaille.

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #13
                          Ich glaube ja, dass kein Umdenken der Gesellschaft, sondern eher der Luftfahrtkonzerne notwendig. Wer unbedingt in den Urlaub fliegen will, würde auch einen höheren Preis bezahlen, dafür aber deutlich weniger fliegen. Dann würde ggf der erwirtschaftete Betrag sich bei 1 mal teuer oder 3 mal billig fliegen auch ausgehen, aber es würde nichts an den Löhnen aendern. Nur am Steckenangebot selbst, denn die Flugzeuge müssen ja voll sein, sonst kannst dein Unternehmen gleich dicht machen.

                          Wenn man Gesellschaften, die ihre Mitarbeiter ausnehmen meiden will gibts genau eine Möglichkeit: Sein Auto. Wobei Moment, die Autobauer nehmen auch ihre Belegschaft aus. Dann doch lieber zu Fuß, aber bloß nicht mit dem ÖPNV.

                          Wenn Air Berlin nach Tarif zahlt ,aber nur 10% der Piloten und gelernten Crew die bei Air Berlin fliegen, wirklich dort angestellt sind, und der Rest bei der LGW oder einer Zeitarbeitsfirma, dann ist das auch nicht wirklich besser.

                          Wenn Condor oder LH Studenten nen praktischen Fulltimejob für 400 Euro aufdrücken meckert ja scheinbar auch niemand.

                          Und was bei den ganzen "Premiumgesellschaften" aus Nahem und Fernem Osten abgeht sollte man gar nicht erst versuchen rauszufinden. Da wirds wohl kaum soetwas wie Arbeitnehmerrechte geben.

                          Ob eine Gesellschaft billig ist oder teuer ist sagt eigentlich nicht viel über die Angestelltengehaelter aus, es sagt in erster Linie erstmal nur aus, was die Herren in den mittleren und oberen Etagen verdienen. Oder viel Geld für Anflüge auf große Drehkreuze brauchen.

                          Also wenn ihr Arbeitnehmer nicht ausbeuten wollt: Steigt bloß nicht in ein Flugzeug (Und vieles andere auch nicht)

                          Nur das wird auch nichts aendern, ausser dass weniger "Billiglöhner" einen Job haben, da das Angebot zusammengestrichen werden muss. Schließlich haben die Bosse, Vorstand usw. ihr zukünftiges Geld schon verzockt.

                          Ich persönlich fliege lieber günstig, dann kann ich das Geld anstaendig in Bars und Restaurants usw verprassen.

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #14
                            @ P-link 11

                            .....sicherlich ist die beschriebene Tour mit Residentenvergünstigung
                            gegenüber den Flugpreisen ein preislicher Vorteil, nur wird so eine
                            Tour kaum auf ein- oder zweiwöchige Urlauber zutreffen.

                            Die Durchführung einer Anreise aus dem Norden der BRD mit
                            dem Kfz bis Cadiz/Huelva bedarf bei einer Entfernung von ca
                            2700 km einer vernünftigen Planung mit mindesten einer bis
                            zwei Übernachtungen plus geschätzten 4 bis 5 Tankstopps.
                            Das, plus Überfahrtkosten, ohne preisliche Vergünstigung,
                            Zeitaufwand nicht gerechnet, übersteigt sicherlich einen
                            Flugpreis für 1/2 Personen.

                            Der Sinn des von mir beschriebenen Szenarios ist doch klar erkennbar,
                            denn wer ausser Jugendlichen könnte schon einen Mofatripp BRD -
                            Teneriffa in Erwägung ziehen?
                            "Shiru mono wa iwazu, iu mono wa shirazu."

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #15
                              Wer nur den Sprit für eine lange Autofahrt rechnet, betrügt sich selbst - und zwar ganz gehörig.
                              Die Spritkosten machen nur ca. 30% der gesamten Fahrzeugkosten aus.

                              Gruß, Wolfgang
                              Besucht mich bei: http://www.wandern-auf-teneriffa.de

                              Kommentar


                              • Schriftgröße
                                #16
                                Zitat von kieckbusch Beitrag anzeigen
                                Wer nur den Sprit für eine lange Autofahrt rechnet, betrügt sich selbst - und zwar ganz gehörig.
                                Die Spritkosten machen nur ca. 30% der gesamten Fahrzeugkosten aus.

                                Gruß, Wolfgang
                                Abgesehen davon geht es sicher auch um mehr, als nur die direkten Kosten. Nicht jeder kann oder will sich so lange hinters Steuer setzen. Andere wollen nicht auf's Schiff, wieder andere haben Flugangst. Jeder muss selbst wissen, was die für ihn beste Lösung ist.
                                Lieber ein kleines Licht, als ein großer Armleuchter!

                                Kommentar


                                • Schriftgröße
                                  #17
                                  So macht man Billigflieger: Billiglöhne! "Spanische" Konditonen

                                  http://www.spiegel.de/wirtschaft/die...-a-900349.html

                                  Grüße
                                  Lothar

                                  Kommentar


                                  • Schriftgröße
                                    #18
                                    Hola
                                    wir sind zu zweit und wollen es wagen mit dem Auto von Teneriffa nach Dortmund zu fahren,wir haben das Auto voll gepackt ,was ist mit dem Zoll ?????und wird das Auto auf der Fähre gewogen....Danke

                                    Kommentar


                                    • Schriftgröße
                                      #19
                                      gewogen wird da nix,zigaretten und alkohol,zigarren und parfüm sowie geschenke wie beim fliegen

                                      Kommentar


                                      • Schriftgröße
                                        #20
                                        Zitat von Bernd Beitrag anzeigen
                                        Hola
                                        wir sind zu zweit und wollen es wagen mit dem Auto von Teneriffa nach Dortmund zu fahren,wir haben das Auto voll gepackt ,was ist mit dem Zoll ?????und wird das Auto auf der Fähre gewogen....Danke
                                        Das Gewicht spielt keine Rolle, nur die Größe (Länge und Höhe vor allem) des Fahrzeugs. Die Guardia Civil steht normalerweise am Hafenausgang und fragt, ob man was zu verzollen hat. Das sollte man dann allerdings wahrheitsgemäß beantworten (wie am Flughafen beim Zoll auch), weil es sonst deutlich teurer wird. Manchmal wird auch schon beim Verlassen der Fähre ein Auto (oder mehrere) rausgezogen und kontrolliert. Das habe ich vor allem in Santa Cruz de Tenerife beobachtet, in Cádiz und Huelva noch nicht.

                                        Bei den Freigrenzen darauf achten, dass die Einreise aufs Festland als Einreise von AUSSERHALB der EU gilt. Also geringere Freigrenzen!

                                        Nachtrag: Wenn ihr einen Umzug macht, sieht es nochmal anders aus. Dann das Umzugsgut von einer Agencia de Aduanas beim Zoll vor der Ausreise deklarieren lassen. Dann sind die Freigrenzen ohne Bedeutung (außer für Neuware!). Die Einfuhr in DE dann auch vom zuständigen Hauptzollamt abstempeln lassen. Fährtickets aufheben, die braucht man dafür.
                                        Zuletzt geändert von Kanarienvogel; 21.05.2013, 16:56. Grund: Nachtrag für Umzug
                                        Lieber ein kleines Licht, als ein großer Armleuchter!

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X