Internetanschluss auf teneriffa

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

Internetanschluss auf teneriffa

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MrGenius
    antwortet
    Langzeiterfahrung fehlt, aber bisher top.
    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaleika
    antwortet
    Genius- also empfehlenswert? Jazztel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dropout
    kommentierte 's Antwort
    Außer Movistar - Fibra haben alle anderen Provider den Acaunt A1 geöffnet

  • Wolfgang
    kommentierte 's Antwort
    Permanenter Tunnel? Ist die 24hZwangstrennung abgeschafft oder hast feste IP?

  • MrGenius
    antwortet
    Ich würde den Provider mal kontaktieren.
    Innerhalb der EU ist diese Blockierung verboten, solange du deinen Wohnsitz in Österreich hast.

    Zum eigentlichen Thema:
    Wir haben grade 600Mbit/s Fiber bei Jazztel für 29,95€ abgeschlossen. Preislich momentan unschlagbar und kein Lockangebot, sondern dauerhafter Preis.
    Nun warten wir auf Anruf vom Techniker und schauen mal wie lange die Umsetzung dauert.

    p.s.
    Update 15.11.: Internet ist angeschlossen und läuft!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Roland61
    antwortet
    Zitat von Dropout

    Kann das sein, dass Movistar A1 - Austria im Internet blockiert??
    Das liegt wohl eher an A1-Austria und nicht an Movistar. Die führen eine Geolokalisierung durch und stellen fest das du nicht in Österreich bist.

    Genau dafür brauchst du ein VPN nach Österreich. Wenn dein Ausgang ins Internet irgendwo in Österreich ist dann wirst du in Österreich lokalisiert. Du musst nur darauf achten das das Routing nicht am VPN vorbei direkt ins Internet geht.

    @alle: wir sollten für das VPN-Theam einen eigenen Thread aufmachen. Es geht doch etwas am ursprünglichen Thema von Kaleika vorbei !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dropout
    kommentierte 's Antwort
    Kann das sein, dass Movistar A1 - Austria im Internet blockiert??

  • Roland61
    antwortet
    Zitat von maxxx Beitrag anzeigen
    Amazon-Prime und Netflix blocken mich nicht wenn ich in TF bin. Gehe ganz normal rein: spanische IP. Deutscher Account.
    Geht am PC/Notebook und FireTV -Stick (in TF).
    werde ich nächste mal Testen. Auf jeden Fall ARD und ZDF Mediathek.

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxxx
    antwortet
    Amazon-Prime und Netflix blocken mich nicht wenn ich in TF bin. Gehe ganz normal rein: spanische IP. Deutscher Account.
    Geht am PC/Notebook und FireTV -Stick (in TF).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Roland61
    antwortet
    Naja, da habe ich mit dem Thema VPN was losgetreten.

    Möchten dann doch mal Klarheit in meine Anwendung bringen. VPN ist eher die private Anwendung. Habe einen permanenten VPN-Tunnel im Bridge-Mode mit meiner FRitzBox in Deutschland laufen. Der längste Tunnel der Kanaren entsteht nicht bei Erjos, den gibt's schon, 3250km lang 😎

    Das Thema Providerblockade wurde angesprochen, konkret Netflix, Prime, Disney+, aber auch ZDF, ARD und konsorten blockieren wenn ich in Spanien bin. Über den VPN-Tunnel kein Problem. Zudem Zugriff auf mein NAS in Deutschalnd im sicheren Keller ohne Cloud-Anbindung. Denächst kommt in die Wohnung in Puerto noch eine Kamera die direkt auf meine NAS in Deutschland aufzeichnet.

    Dann kommt der vielleicht wichtigste Punkt. Werde irgendwann mit meinem Boss über Homeoffice verhandeln, so 3-4 Monate im Winter. Das wird potentiell über meinen Renteneintritt entscheiden 😏

    Die Info, das die Orange-Box VPN blokiert kommt übrigens direkt vom AVM-Support, wurde von DT aber bestätigt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang
    kommentierte 's Antwort
    Ich hab auch keinen direkten Bezug auf die Eingangsfrage genommen so wie du, sondern auf
    die Diskussion vorher.
    Aber egal: für mich erledigt

  • Nino
    antwortet
    Deine Antworten waren da viel hilfreicher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang
    kommentierte 's Antwort
    Ich bin mir aber nicht so sicher, ob das den TE als direkte Antwort auf die Eingangsfrage so weiterbringt...

  • windus1947
    kommentierte 's Antwort
    zu VPN gehört auch Träcking zu verhindern, hat ebenfalls wenig mit Trollerei zu tun

  • Nino
    antwortet
    Ursprüngliche Frage:

    Wir haben keine hohen Ansprueche, aber es soll schnell gehen
    Hat da jemand aktuelle Erfahrungen
    Dann kann man davon ausgehen, einfach nur ins Internet und Email.
    Somit ist die Technik eines Internet Anschluss egal.

    Wer jedoch aus dem Internet in sein Heimnetzwerk zugreifen will, sollte darauf achten keinen DS-Lite Tunnel zu nutzen.
    Bei einem DS-Lite Tunnel ist die Firewall beim Provider, Die Portweiterleitung ist technisch möglich jedoch aufwändig.
    Internet Provider bieten den DS-Lite Tunnel oft günstiger an wie eine "ehrliche" bzw. feste IP4 Adresse.
    Eine feste IP4 Adresse wird oft als Bussiness Anschluss verkauft.

    Alles mit "Port blockieren", "bestimmte Datenabfolgen" ... ist nicht richtig.

    Wer mehr Info braucht, kann nach IP4/IP6, DS-Lite Tunnel googlen. Mal ein Blick in das ISO-OSI Modell hilft auch.
    Oder sich mal mit einer SINA Box beschäftigen.

    Falls jemand weiß wie man eine VPN Verbindung oder Datenabfolgen erkennen kann, dann würde mich das sehr interesssieren.
    In dem Fall bitte einfach eine PN senden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang
    antwortet
    KSM an

    du hattest in #10 doch schon mal schön angefangen auf die verwaschene Verwendung des Begriffes VPN hinzuweisen, vlt. nochmal zur Klarheit weil die beiden Methoden zwar unter dem gleichen Begriff laufen aber m.E. nix miteinander zu tun haben

    - das ursprüngliche VPN wurde von Firmen zur Verfügung gestellt, um ADlern oder HO-MA das Arbeiten von außerhalb des Firmennetzes zu ermöglichen. Es wurde ein Loch in die Mauer um die Firma gebohrt und eine lange Leitung gelegt, an die sich der MA anschliessen konnte (flapsig gesprochen). Macht 100% Sinn, da i.A. seriös und erfüllt den Zweck der Datensicherheit

    - was heute von Providern als VPN verkauft wird dient eher der Verschleierung der IP-Adresse und des Surfverhaltens. Macht durchaus auch Sinn, wenn es von Berichterstattern und Verfolgten in Krisengebieten verwendet wird um Berichte aus "nicht ganz so seriösen" Staaten herauszubekommen und vor Verfolgung zu schützen. Kann allerdings auch von Verhaltensgestörten genutzt werden, um in Foren zu trollen....

    Welche Ports werden für VPN benötigt?
    Standard-Ports für VPN-Verbindungen
    • OpenVPN bzw. SSL VPN nutzt standardmäßig den UDP-Port 1194. ...
    • Für IPSec musst du die UDP-Ports 500 und 4500 freigeben.
    • L2TP benötigt zusätzlich den Port 1701 UPD.
    • Der Windows VPN-Server benötigt folgende Ports, um reibungslos funktionieren zu können: – Port 1723 TCP
    KSM aus mit KSM= Klugscheixxxmodus...;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrGenius
    antwortet
    Die Netzneutralität ist in der EU längst gefallen.
    Es wird nach bestimmten Daten-Mustern gefiltert, welche dann seitens dem Provider unterbunden werden.
    Der Port und die IP sind zweitrangig.
    Jedes VPN-Protokoll weist beim Verbindungsaufbau bestimmte Datenabfolgen auf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    kommentierte 's Antwort
    Lötzinn, Du kannst einen VPN auf jedem beliebigen Port konfigurieren.

  • Wolfgang
    antwortet
    Das wär aber schon ein schöner Schrottschuss alle ip-adessen zu sperren, es reicht den port 1723 zu schliessen, dann dürfte nicht mehr viel gehen😁

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nespresso
    antwortet
    Nino Internetprovider kennen die IP Ranges der VPN anbieter, genau wie Netflix, Amazon Prime Video und Sky und blocken die, bzw, lassen keinen Zugriff via VPN zu.

    Mir ist zwar noch nicht zu Ohren gekommen, dass Internetprovider VPN's blocken, aber heutzutage wundert mich gar nichts mehr.
    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X