unser Garten und der Unnutz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

unser Garten und der Unnutz

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    unser Garten und der Unnutz

    Ohne dass es die Meisten wissen, pflanzen wir Mogelpakete im Garten & auf dem Balkon.

    Auch dabei: Geranie, Pfingstrose< sie lassen unsere Insekten kläglich verhungern. Allen voran das Stiefmütterchen, das sooft gepflanzt wird.

    Pflanzen könnte man allgemein die Umsorgung-Arbeiter des Ökosystems nennen, denn ihre Blätter nähren Raupen< zu schönen Faltern die sich dann am proteinhaltigen Pollen /u. zuckerhaltigen Nektar der Blüten nähren. Die Sechsfüssler werden dann von Vögeln, Kleinsäugern und Echsen gefressen.
    Wer möchte nicht zu einem artenreichen Garten verhelfen
    1781156_706369096158026_1344575616832618211_o.jpg denn die Siedlungen & Verkehrsflächen werden immer grösser< rund 70 Fussballfelder pro Tag! Die Tiere brauchen also neue Nahrung und Unterschlupf und somit sollten wir ganz unten an der Nahrungs kette beginnen zu helfen; unsere Insekten sind auf unsere häuslichen Blüten und Pflanzen als Nahrungsquelle angewiesen.
    Bitte nicht denken: bunte Pflanzen, volle Blüten< das können sie brauchen.Nicht alles was schön blüht ist ist gut. Die neue Zucht zielt auf grosse gefüllte Blüten. Das geht auf Kosten der Pollen, Staubgefässe. Die Nektar produktion bildet sich zurück, die Insekten finden keine Nahrung mehr.
    Das gilt für:

    Dahlien, Petunien, Chrysanthemen, Pfingstrosen, Zuchtrosen, Gartentulpen, Stiefmütterchen.

    Für exotische Pflanzen gilt es ähnlich, unsere Tierchen sind ihnen evolutionär nicht angepasst.ZB unsere Wildbienenarten, Hummeln suchen in diesen Pflanzen vergeblich Nahrung.

    Der schlimmste Ökokiller aber ist< die Thuja. Ganze Hecken gibt es davon.Vögel finden da keine Beeren, Pflanzenfresser keine Nahrung in den Blättern

    Man kann für etwaige Blühlücken folgendes wählen:

    Statt Geranien <Kapuzinerkresse, echter -Storchenschnabel;

    Statt Dahlien <Orchideen-Dahlien, Bishop Dahlien;

    Statt Stiefmütterchen <Hornveilchen;

    Statt Thuja < Haferschlehe,Haselnuss,europ. Eibe.




    zum Nachdenken über diese Thema hat mich DIE ZEIT gebracht mit einem wundervollen Atikel in der No 37. Ich fand es ganz wichtig und habe hier mal eben eine Kurzversion zusammengefasst und hoffe dass es euch auch handeln lässt.
    Pistazienkuchen+Erdbeeren:150Butter59grgemahleneMandeln50grPistazien/zerklein.170grPuderzucker50grMehl4EiweissVanillema rk1ELAprikosmarmel.Mascarponecreme400gr60grZuck.Zi tronenabrieb250grErdbeer1ELgeröstetPistatzie*.Butt erschmelzen+Mandeln+Puderzuck+Mehl,Eiwei mit Gabel schlagen,rühren;Vanille.dazu+Butter.rühren.180Umlu . Spriform+Backpap.fetten.Teig rein20“.abkühl!aprikosmarm.bestreichenCreme:eigelb +Zuck.weissverrühr.Mascarp+zitroabrieb dazurerühr.Auf den Kuchen+ geröst.Pistazien+Erdbeeren

  • Schriftgröße
    #2
    Vielleicht sollte man das Thema nicht ganz so einseitig "insektenfreundlich" betrachten. Ich bin kein Botaniker, aber die Europäische Eibe ist in fast all ihren Bestandteilen hochgiftig für Menschen wie auch für viele andere Säugetiere. Nur das Fruchtfleisch dieses Baums ist NICHT giftig - aber probieren würde ich es auch nicht wollen. Wenn es schmackhaft wäre, gäbe es das Zeug bestimmt
    in Konserven-Form oder als Schnaps. Und da Kaleika ja bekanntermassen nicht nur ein einziges Tier hat, wäre ich da mit der Anpflanzung von Eiben etwas vorsichtig.

    Gerne hier mal nachlesen: https://www.ardalpha.de/wissen/natur...nwald-100.html
    Gefällt mir
    * * *

    Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

    *** Es ist ja deins. ***

    Kommentar


    • webwood
      webwood kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Mit Verlaub. Ich bin kein Botaniker, doch Eibe und Thuja sind zwei paar Stiefel. Tuja ist auch giftig, zumindest die Blattspitzen. Eiben können Rehe sehr wohl fressen. Das Holz von Eibe und Thuje unterscheiden sich ganz erheblich. Eibe ist eines der besten Bogenhölzer, Thuja wäre dafür absolut unbrauchbar. In Sachen Tierwohl macht man Amseln und anderen Vögeln mit einer Tujenhecke eine ausgezeichnete, blickdichte und für Katzen schwer erreichbare Brutstelle. Da indes weder Eiben noch Thujen in den Kanaren natürlich vorkommen, solle man diese "fremden" Pflanzen hier nicht anpflanzen.
      Meine 5 Cent
      Gefällt mir

    • Kaleika
      Kaleika kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja danke! natürlich hast du Recht J Man, mit der vielschichtigeren Beobachtung+ Anwendung. Mein Garten hatte das "Schlechte" sowieso nicht . und statt der Tuja wäre ja sicherlich poditiv im Angebot < die Haselnuss
Lädt...
X