Neues Gesetz ermöglicht Beschlagnahme von Vermögenswerten

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

Neues Gesetz ermöglicht Beschlagnahme von Vermögenswerten

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    Neues Gesetz ermöglicht Beschlagnahme von Vermögenswerten

    Info:

    Der Anwalt Aitor Guisasola ist überzeugt, dass die Regierung einen «corralito» vorbereitet, um die öffentlichen Schulden zu begleichen. Ein entsprechendes Gesetz wurde Ende Juli rechtskräftig.

    Wird es in Spanien bald einen «Corralito» geben?


  • Schriftgröße
    #2
    Wer lässt eigentlich zu, dass so ein Schwachsinn verbreitet wird? Und schlimmer noch: Welche Blitzbirnen GLAUBEN so einen Schwachsinn auch noch?

    Wenn der Staat "Banknoten" braucht, um seine Schulden zu begleichen, druckt er sich welche. Wenn der Staat Geld braucht, um seine Schulden zu begleichen, erhöht er die Steuern; er muss kein Geld und keine Vermögenswerte "beschlagnahmen". Wenn ein Staat "den Reichen" Geld wegnehmen will - aus welchem Grund auch immer - hat er fiskalpolitische Mittel dazu, er braucht dafür keine Verbrechensbekämpfung vorzuschieben.
    * * *

    Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

    Es ist ja deins.

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      Panikmache ist momentan wohl DER Trend

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        "Aus gutem Grund: Die links-sozialistische Regierung um Ministerpräsident Pedro Sánchez hat am 29. Juli im Staatsanzeiger BOE das Organgesetz 9/2022 «zur Erleichterung der Verwendung von Finanz- und anderen Informationen zur Verhütung, Aufdeckung, Untersuchung und Verfolgung von Straftaten» veröffentlicht."

        Ja,ja, das erwähnte Gesetz gibt es dann wohl auch nicht.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #5
          So lange es den Euro gibt, gibt es auch keinen Staatsbankrott. Wenn es den Euro nicht mehr gibt, wertet die Peseta Nueva schlagartig so viel ab das es auch keinen Bankrott geben wird. Eventuell bestehen dann zwar noch Zahlungsverpflichtungen in Euro die man aber in der Währung nicht mehr bezahlen kann, da es ihne (den Euro) dann nicht mehr gibt und somit auch keinen Umrechnungskurs. Entweder der Staat zahlt dann Peseta Nueva zurück oder man einigt sich mit den Gläubigern auf irgendwelche Umrechnungskurse. Die Spanische Staatsbank druckt dann so viel Geld wie sie braucht. Bezahlen wird die Show dann die Bevölkerung weil das defakto eine harte Währungsreform bedeuten würde. Oder um es anders auszudrücken - um einen Umrechnungskurs für die Gläubiger zu verhindern würde man vermutlich den Euro komplett eleminieren und jeder bekommt, ähnlich wie bei uns 1948, statt damals 40 Mark heute 40 Pesetas in die Hand gedrückt und alles wird auf Null gestellt.
          Aber bevor das passiert bekommen wir entweder einen Atomkrieg, Pedro Sánchez outet sich als Echsenmensch und die grünen Marsmmännchen landen auf der Plaza Mayor in Madrid oder die Klimaveränderung verwandelt die Kanaren in ein ausgedehntes Gletschergebiet das man trockenen Fußes auf dem Packeis aus von Grönland erreichen kann.
          sol Gefällt mir

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #6
            Zitat von kubde Beitrag anzeigen
            "Aus gutem Grund: Die links-sozialistische Regierung um Ministerpräsident Pedro Sánchez hat am 29. Juli im Staatsanzeiger BOE das Organgesetz 9/2022 «zur Erleichterung der Verwendung von Finanz- und anderen Informationen zur Verhütung, Aufdeckung, Untersuchung und Verfolgung von Straftaten» veröffentlicht."

            Ja,ja, das erwähnte Gesetz gibt es dann wohl auch nicht.
            Sülz doch nicht rum. Das Gesetz beschäftigt sich nach deinen eigenen Informationen mit der "Erleichterung der Verwendung von Finanz- und anderen Informationen zur Verhütung, Aufdeckung, Untersuchung und Verfolgung von Straftaten". Das gesamte andere Rumgeseiere ist dümmliche, populistisch-dämliche Interpretation und Panikmache für Blitzbirnen, die darauf reinfallen.

            Ups - Du bist darauf reingefallen!? Sorry, tut mir leid ...
            * * *

            Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

            Es ist ja deins.

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #7
              Hier kann sich jede/r das

              BOLETÍN OFICIAL DEL ESTADO

              durchlesen falls man der spanischen Sprache mächtig genug ist. Oder doch lieber

              Steht Spanien kurz vor dem Staatsbankrott? Der Satz endet übrigens mit einem Fragezeichen!

              Daß es immer noch nicht möglich ist, sich Faktenbasiert auszutauschen überlässt man das Forum besser wieder den Fachkräften. Die wissen bestimmt auch bestens über das erwähnte "corralito" und dessen Möglichkeiten bescheid. Oder soll es für die Faulen ein YouTube sein? Da braucht man wenigstens nicht stundenlang zu lesen.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #8
                Da informiert eine die User über ein neues Gesetz und wird von den "Spezialisten" gleich niedergemacht?
                Warum versuchten diese "Spezialisten" nicht den Text zu lesen?
                Wohl zu schwierig?

                Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

                Gruß Günter

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #9
                  Und der windige Windus muss dann auch wieder seinen Senf dazu geben. Hier wurde nicht über ein neues Gesetz informiert, hier wurde mal wieder eine Verschwörungstheorie verbreitet.

                  Ich HABE den gesamten Text gelesen, bevor ich mich geäussert habe. Und habe festgestellt, dass dieser Text reine Spekulation und populistisches Geseiere in der üblichen Machart einer bestimmten Randgruppe ist: Fakten (es wurde ein neues Gesetz beschlossen) gemischt mit wilden Unterstellungen, der Verbreitung von unsinnigen Gerüchten und abstrusesten Spekulationen. Mit "Fakten" hat das, ausser mit dem Fakt, dass ein neues Gesetz zur Verbrechensbekämpfung beschlossen wurde, nichts zu tun.

                  Wie ich weiter oben schon ausgefüht habe: Wenn der Staat (egal, welcher Staat) Geld braucht, hat er diverse Möglichkeiten dazu, dieses Problem anzugehen. Es braucht dazu bestimmt keinen durch irgend ein durch die Hintertür eingeführtes Gesetz möglich gemachten "Corralito".

                  Übrigens: Das erwähnte "Fragezeichen", auf das bestimmte Sätze hier enden, ist ein altbekannter journalistischer Trick: Kannst Du nichts beweisen, hast Du keine Fakten, stellst Du eine Frage, damit niemand Dir ans Bein pissen kann. Lernt man tatsächlich im Journalisten-Studium, wird aber vermutlich auch den Praktikanten schon beigebracht.
                  sol Gefällt mir
                  * * *

                  Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

                  Es ist ja deins.

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #10
                    J-Man,
                    für dich ist also ein im Boltin veröffentliches Gesetz nur "Eierei"?
                    Natürlich wenn man wie du des Lesens nicht mächtig bist, kann ich dich verstehen - nicht wie lauter aneiander gereite Buchstaben, dazu noch in einer fremden Sprache?
                    Soll ich dir helfen zu verstehen was:
                    I. DISPOSICIONES GENERALES
                    JEFATURA DEL ESTADO
                    12644Ley Orgánica 9/2022, de 28 de julio, por la que se establecen normas que
                    faciliten el uso de información financiera y de otro tipo para la prevención,
                    detección,investigaciónoenjuiciamientodeinfraccionespenales,de
                    modificacióndelaLeyOrgánica8/1980,de22deseptiembre,de
                    Financiación de las Comunidades Autónomas y otras disposiciones conexas
                    y de modificación de la Ley Orgánica 10/1995, de 23 de noviembre, del
                    Código Penal.
                    FELIPE VI - REY DE ESPAÑA
                    heißt?
                    Oder bist du einfach nur zu xxx einen Spanischen Text zu übersetzen?
                    Ich empfehle dir da Deepl, übersetzt zwar in der kostenlosen Version (reicht für Hartz4 Empfänger) nur 5000 Buchstaben, aber du hast doch Zeit, kannst es ja Stück für Stück übersetzen..........
                    Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

                    Gruß Günter

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #11
                      Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
                      J-Man,

                      Natürlich wenn man wie du des Lesens nicht mächtig bist, kann ich dich verstehen - nicht wie lauter aneiander gereite Buchstaben, dazu noc
                      faciliten el uso de información financiera y de otro tipo para la prevención,

                      heißt?
                      Oder bist du einfach nur zu xxx einen Spanischen Text zu übersetzen?
                      Ich empfehle dir da Deepl, übersetzt zwar in der kostenlosen Version (reicht für Hartz4 Empfänger) nur 5000 Buchstaben, aber du hast doch Zeit, kannst es ja Stück für Stück übersetzen..........
                      Ohne deine Galeriepöbeleien wie " bist des Lesens nicht mächtig, Blödheitsunterstellungen " kannst du keinen Text schreiben?

                      el uso de information financiera........wa heisst das?
                      Dein Gülleniveau deckt sich mit deinen Pöbeleien

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #12
                        Das beschlagnahmen von Vermögen ist in Spanien schon lange Uso. Gilt aber nur bei Verbrechensbekämpfung.
                        sol Gefällt mir

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #13
                          Oder bei einem Embargo, dann ist dein Konto auch sofort leer, ohne jede Ankündigung. Sogar ohne Berücksichtigung des salario mínimo interprofesional.

                          Eigene leidvolle Erfahrung.

                          Hacienda und Co. haben jederzeit Einblick auf dein Konto.

                          Sieht man immer bei der Steuererklärung, "Sehe hier, Sie haben noch das und das als Vermögenswerten, ach ja und noch eine Wohnung, die vermietet ist"

                          Gläserner Bürger 2.0 hier in Spanien.
                          Stehe in der Obstabteilung und grübele minutenlang darüber nach, wie dick wohl die Äste von Wassermelonenbäumen sein müssen.

                          Kommentar


                          • J-Man
                            J-Man kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Das ist schon lange so. In Deutschland hat mal einer meiner Ausbilder (seines Zeichens Steuerberater) zu mir gesagt "Die Steuerfahndung ist schlimmer und hat mehr Befugnisse als die STASI in der DDR.".
                            Achined Gefällt mir

                        • Schriftgröße
                          #14
                          Giftet Euch doch weiter so an !

                          Von den wenigen Foris, die dieses Forum überhaupt noch am Dahinschnurzeln halten, müssen Einige auch noch die Stränge überspannen ?

                          Da wäre es kein Wunder, wenn plötzlich Morgen früh die Jalousie nicht mehr hochgehen würde !

                          Fakten, Fakten, mit Referenzen vorgebracht, und dann Nachdenken !

                          SanLorenzo4 Santana kubde Gefällt mir
                          ******************************************

                          ?

                          Nein, nichts Neues !

                          Kommentar


                          • SanLorenzo4
                            SanLorenzo4 kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Jo, der/die Letzte macht das Licht aus...Butterzwerg freut sich.

                        • Schriftgröße
                          #15
                          Och, Windy, lern' erst mal DEUTSCH lesen, bevor Du andere aufforderst, spanische Texte zu lesen. Dann, wenn Du es lesen kannst, versuchst Du, das Geschriebene auch zu verstehen. Und DANN kannst Du dich weiter mit mir unterhalten - wenn Du verstanden hast, was ich geschrieben habe.

                          Im Moment glänzt Du nämlich mit blankem Unwissen, bar jeglicher Sachkenntnis.
                          * * *

                          Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

                          Es ist ja deins.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X