400 Euro für die Übernachtung in einem Wohnwagen in Anaga

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

400 Euro für die Übernachtung in einem Wohnwagen in Anaga

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    400 Euro für die Übernachtung in einem Wohnwagen in Anaga

    Es wird als Loft oder Atelierwohnung in MilAnuncios angeboten, ist aber in Wirklichkeit ein Wohnwagen in Anaga, der auf einem kleinen, mit Paletten umzäunten Parkplatz abgestellt ist. Der Preis beträgt 400 Euro, was angeblich durch die Aussicht gerechtfertigt ist: "direkt am Strand von Anaga". Dies ist das seltsame Bild, das in diesen Tagen in den Netzwerken viral gegangen ist und das die tragische Situation des Mietmarktes auf den Kanarischen Inseln zeigt.

    Ein Loft ist das, was man in den Vereinigten Staaten einen großen Raum mit wenigen Unterteilungen, großen Fenstern und viel Licht nennt. Diese Art von Wohnungen hat ihren Ursprung in den alten Fabriken, die in Wohnräume umgewandelt wurden, um den Charme der Industrie zu erhalten, aber mit all dem Luxus, den Städte wie New York einigen Arbeitern erlaubten. Der Glamour des Schlafens in einem Loft hat jedoch nichts mit dem Angebot zu tun, das wir in Mil Anuncios finden.

    Und die Möglichkeit, für 400 Euro in einem Wohnwagen in Anaga zu übernachten, ist etwas, das überrascht, denn für diesen Preis hat man früher in bescheidenen Gegenden der Inseln ganze Häuser gemietet, auch wenn der Text, mit dem die Anzeige beschrieben wird, noch auffälliger ist: "Es hat einen Parkplatz und eine Terrasse". Und natürlich braucht man nur die Straße zu überqueren, um an einige der besten Strände Teneriffas zu gelangen: Roque de las Bodegas, Almáciga und Benijo.


    400 Euro, um in einem Wohnwagen in Anaga zu schlafen: das Bild, das die Realität des Mietens auf den Kanarischen Inseln zeigt.
    Der Mietpreis ist auf den Kanarischen Inseln im Mai um 2,7 % gegenüber dem Vormonat auf insgesamt 11 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Dies geht aus dem letzten Idealista-Preisbericht hervor, der an diesem Freitag veröffentlicht wurde und der darauf hinweist, dass er im letzten Jahr um 10,7 % gestiegen ist. Bei diesem Preisanstieg ist es nicht verwunderlich, dass man Angebote findet, bei denen man in einem Wohnwagen in Anaga für 400 Euro übernachten kann.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...vana-en-anaga/
    An einem Glas Honig arbeiten 22.700 Bienen.
    Zum Vergleich:
    In der unterfränkischen Stadt Kitzingen leben rund 22.700 Menschen, denen es aber in ihrer fast 1.300-jährigen Stadtgeschichte meines Wissens noch nie gelang, gemeinsam ein Glas Honig herzustellen.

  • Schriftgröße
    #2
    Das war doch nur ein Schreibfehler! Sollte nicht Loft heißen, sondern Lost In der Anzeige wurde die verkehrsgünstige Lage vergessen. Und der kleine Vorgarten mit Chillout-Zone incl Rasenfläche. Direkte Meerlage in erster Reihe. Unverbaubar. Nette Nachbarn (weil nicht vorhanden). Leben inmitten der Natur. Ein Träumchen 😀 Achtung! Ironie!
    Fatta la legge, trovato l’inganno

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      steht immer jemand auf und mietet da.
      Hm ja kommt mir eine Idee,Wir haben ein Gartenhaeuschen,koennte ich ja auch vermieten,Blick aufs Meer und auf den Conde
      http://de.youtube.com/user/gunanche

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        Erdhöhlen gibt es auch noch einige unbewohnte...
        Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

        Kommentar

        Lädt...
        X