Kläffer bei den Nachbarn

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

Kläffer bei den Nachbarn

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sol
    antwortet
    Bei uns hat sich das Problem erledigt. Wir wohnen in der Wohnung über dem Kläffer. Mehrmals auf den ruhestörenden Hundeterror angesprochen, kam die Antwort: ich habe dem Hund gesagt, er soll nicht mehr bellen, gab aber wohl zwischen Hundebesitzer und Kláffer Verständigungsschwierigkeiten. Ab diesem Zeitpunkt laufen wir am Abend und in der Nacht beim Pippimachen ohne Schlappen etwas lauter in der Wohnung.Seit dem lebt der Hund in der Wohnung und nicht mehr auf der Terrasse, ist der Hund ruhig, sind wir es auch. Klappt hervorragend

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palito
    antwortet
    Der Besitzer unseres verwahrlosten Nachbarhauses ist vor Jahren auf die Idee gekommen, um viel Geld an Leute zu vermieten, die sonst keine Häuser mehr bekommen. Zur Zeit ist ein italienisches junges Drogenpaar drinnen mit 4 extrem aggressiven Kampfhunden. Vom ersten Tag an haben die die Hunde, wenn sie außer Haus gegangen sind, draussen gelassen, 3 Meter von unseren Wohnzimmer / Schlafzimmern entfernt und die Köter haben Stunden ohne Unterbrechung gebellt, wie verrückt. Ich war 4 Mal bei den Nachbarn, immer sehr nett und freundlich bittend, sie mögen für Ruhe sorgen. Der Hundebesitzer hat immer Besserung zugesagt, nächsten Tag hat er einen oder mehrere Tiere wieder draussen gelassen und diese Riesenhunde bellten wie verblödet Stunden. Nach 3 Monate habe ich Anzeige bei der Polizei gemacht, die dann kam und danach war Ruhe. Genau für ein Jahr, dann hat es wieder begonnen. Wir wieder zur Polizei, dann wieder ein Jahr Ruhe. Es ist trotzdem eine unangenehme Situation. PS. Dem Hausbesitzer geht alles am A.... vorbei, er fühlt sich nicht zuständig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • windus1947
    kommentierte 's Antwort
    Sagte ich nicht: spezielle Leckerlis?
    Gefällt mir

  • sol
    antwortet
    Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
    läßt sich der Kläffer nicht mit speziellen "Leckerlis" besänftigen?
    Der war gut......wenn du bei einem Hund Leckerlis verteilst, meint er das bellen wird belohnt, im Klartext: wenn er kläfft, gibts Leckerli....das kann teuer werden, billiger wäre wahrscheinlich einen Hunde-Auftragskiller zu bezahlen

    Einen Kommentar schreiben:


  • windus1947
    kommentierte 's Antwort
    Semtex?
    Hoffentllich liegt seine Wohnung mit Abstand zum Kläffer?

  • windus1947
    antwortet
    läßt sich der Kläffer nicht mit speziellen "Leckerlis" besänftigen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • sol
    antwortet
    Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
    Der Hund kann ja nix dafür. Tierheim anonym benachrichtigen?
    Wegen Ungehorsam sind schon ganz andere umgebracht worden

    Einen Kommentar schreiben:


  • SanLorenzo4
    antwortet
    Der Hund kann ja nix dafür. Tierheim anonym benachrichtigen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Achined
    kommentierte 's Antwort
    Aldicarb, würde früher in rauen Mengen auf Teneriffa verteilt.

    Aus der El Mundo:
    Eine der beschlagnahmten Substanzen, Aldicarb, kann mit nur 1,5 Gramm 500 Füchse oder 15.000 Turmfalken töten und sogar den Tod anderer Tiere verursachen, die die vergifteten Tiere gefressen haben.
    Gefällt mir

  • poppi661
    antwortet
    Ohne Worte

    Einen Kommentar schreiben:


  • sol
    antwortet
    Um hier mal ein bischen Stimmung ins Forum zu bringen: Welches Gift ist am wirksamsten? gegen Terroristen unternimmt man ja auch manchmal etwas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Condor
    antwortet
    ....eben...und da ist das Dilemma ... Willst du als Resi Stress mit den Gepflogenheiten der Einheimischen???
    eher nicht und so ist wohl manche Nacht schon mal kürzer als vier Stunden ... 😓....
    es gibt immer auch ganz viel Schatten, wo viel Licht ist ....

    Einen Kommentar schreiben:


  • SanLorenzo4
    antwortet
    Vor Jahren hatten wir das auch mal. Wenn sich das nicht freundlich mit der Besitzerin klären lässt, hilft eigentlich nur ein Anruf beim Tierschutz oder bei der Polizei, was allerding das gutnachbarschaftliche(?) Verhältnis nicht verbessert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Condor
    antwortet
    Ich glaube, dagegen lässt sich kaum etwas machen.

    für mich war es immer ein Kriterium, zu schauen, wo ich diesem einigermaßen entgehen kann.

    Ich mag Hunde - eigentlich- aber auf Teneriffa hab ich die Erfahrung gemacht, diese sind so gut oder schlecht, wie sie erzogen werden. Und das heißt in der Realität: eher gar nicht.

    Erziehung ist da nicht und der Lärmpegel ist eh ein besonderes Problem für Nichtcanarios (außer man ist Südamerikaner). Hundegebell wird da einfach nicht wahrgenommen, jedenfalls nicht als störend.

    Persönlich war ich da oft am Rand der Verzweiflung und wenn dann Frauchen beim Eintreffen im Haus mit überhöhter Stimme einen Freudentanz aufführt und den „Kleinen“ überschwänglich begrüßt mit „mi nino, que paso ohhhhh, mi nino … und sich gar nicht mehr einkriegt vor lauter Überschwenglichkeit, kann ich auch schon mal zum Hundehasser werden.



    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:


  • Achined
    antwortet
    Oder nicht so ganz radikal Wasserpistole, wenn der auf dem Balkon kläffen sollte
    Gefällt mir

    Einen Kommentar schreiben:


  • Achined
    antwortet
    https://de.wikipedia.org/wiki/Semtex

    Einen Kommentar schreiben:


  • sol
    hat ein Thema erstellt Kläffer bei den Nachbarn.

    Kläffer bei den Nachbarn

    Was kann man gegen Dauerkläffer bei den Nachbarn unternehmen? Sie geht morgens aus dem Haus und kommt abends wieder, in dieser Zeit kláfft der Hund pausenlos, stundenlang, mehrere Gespráche werden mit Achselzucken beantwortet.
Lädt...
X