10 Immunsystem stärkende Lebensmittel und Stoffe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

10 Immunsystem stärkende Lebensmittel und Stoffe

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    10 Immunsystem stärkende Lebensmittel und Stoffe

    Aus der Daily Mail ( https://www.dailymail.co.uk/health/a...infection.html )

    1. Paranüsse, wegen Selenium

    2. Holunderbeeren (wegen der Anthocyane)

    3. Vitamin D

    4. Salz

    5. Zink (Austern, Fleisch, Fisch, Krustentiere)

    6. Kupfer (Fisch, Nüsse, Samen, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Kakao)

    7. Vitamin C (Zitronen..... usw)

    8. Liposomales Gluthathion (Spargel, Leber, Avocado, Broccoli)

    9. N-acetylcysteine (Huhn, Käse, Eier)

    10. Alpha-Linolsäure (Leinöl, Hanföl)

    Ich persönlich würde noch hinzufügen:

    Grünen Tee, Kombucha, geschrotete Leinsamen (auch in Gebäck gut), Sprossen

  • Schriftgröße
    #2
    Grundsätzlich ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung gut für das Immunsystem. Insgesamt sollte man nicht zu viele Kohlenhydrate essen, sondern mehr Ballaststoffe und Eiweiß. Vielleicht ist das mit ein Grund, weswegen die Asiaten scheinbar besser mit Corona zurecht kommen.

    Also am besten ordentlich Gemüse, Hülsenfrüchte,Obst usw. in den Speiseplan einbauen.

    Außerdem ist Bewegung an der frischen Luft super für das Immunsystem.
    Hoffentlich bald wieder in Puerto...

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      Salz wäre allerdings näher zu hinterfragen.

      Manche Leute brauchen salzarme Ernährung wg. Blutdruck. Das hat glaub ich mit irgendeiner Sensitivität zu tun. In Sachen Würze kann man sehr gut ohne viel Salz auskommen.
      Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        Zitat von Michael Schuler Beitrag anzeigen
        Grundsätzlich ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung gut für das Immunsystem. Insgesamt sollte man nicht zu viele Kohlenhydrate essen, sondern mehr Ballaststoffe und Eiweiß. Vielleicht ist das mit ein Grund, weswegen die Asiaten scheinbar besser mit Corona zurecht kommen.

        Also am besten ordentlich Gemüse, Hülsenfrüchte,Obst usw. in den Speiseplan einbauen.

        Außerdem ist Bewegung an der frischen Luft super für das Immunsystem.
        Da gebe ich dir recht Michael! Bewegung und frische Luft ist das A und O für das Immunsystem. Man muss es ja nicht übertreiben aber jeden Tag mal ein kurzer Spaziergang oder wenn man es mit dem Arbeitsweg verbinden kann hilft das schon sehr!

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #5
          Es gibt auch noch eine Alternative ....

          .... und die kann natürlich auch an der frischen Luft durchgeführt werden. Da dann sicher doppelt wirksam.

          https://www.medmix.at/die-richtige-d...?cn-reloaded=1
          Ich beneide alle Menschen die ideologisch gefestigt und ohne jegliche Zweifel durch's Leben gehen !

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #6
            Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
            Salz wäre allerdings näher zu hinterfragen.

            Manche Leute brauchen salzarme Ernährung wg. Blutdruck. Das hat glaub ich mit irgendeiner Sensitivität zu tun. In Sachen Würze kann man sehr gut ohne viel Salz auskommen.
            Ist individuell verschieden. Ich höre da immer auf meinen Körper.

            Weil ich viel Sport treibe, schwitze ich auch viel Salz aus. Das merke ich an einem größerem Verlangen nach gut gesalzenem Essen.

            Andere Leute benötigen aber natürlich andere Salzmengen, je nach Aktivitätsprofil.
            Andreas Gefällt mir
            Hoffentlich bald wieder in Puerto...

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #7
              Das Salz wird in dem Artikel ausführlich erklärt. Es ist natürlich gegensätzlich zu den ganzen Gesundheitstipps der letzten Jahre wo es immer heisst "Salz reduzieren".

              @Michael stimme ich voll und ganz zu gerade was die Ballaststoffe angeht. Da zeigt die Wissenschaft enorme gesundheitliche Vorteile, aber kaum einer isst genug Ballaststoffe.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #8
                Zitat von mar Beitrag anzeigen
                Das Salz wird in dem Artikel ausführlich erklärt. Es ist natürlich gegensätzlich zu den ganzen Gesundheitstipps der letzten Jahre wo es immer heisst "Salz reduzieren".

                @Michael stimme ich voll und ganz zu gerade was die Ballaststoffe angeht. Da zeigt die Wissenschaft enorme gesundheitliche Vorteile, aber kaum einer isst genug Ballaststoffe.
                Salz ansich ist lebenswichtig. Zu viel ist natürlich auch nicht gut, wobei die meisten Menschen das überschüssige Salz einfach ausscheiden.

                Ein großer Panikmacher in Sachen Salz ist übrigens unser Freund Karl Lauterbach...
                Hoffentlich bald wieder in Puerto...

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #9
                  Beim Salz ist es ein bisschen wie mit allem: Du kannst Dir Deine Lieblingswahrheit selbst zusammenbasteln...

                  Fakt ist, dass in vielen Lebensmitteln schon ne gehörige Prise drin ist:

                  https://www.swissheart.ch/de/praeven...rung/salz.html

                  Auch der Einfluss auf das Immunsystem wird diskutiert:

                  https://www.orthomol.com/de-de/magaz...te-immunzellen

                  Blutdruck ist auch so ein Lieblings-Pharma-Thema. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass 10 kilo weniger auf den Rippen schon ordentlich was bringen, regelmäßige Bewegung, etwas salzarmeres Essen und Nüsse statt Chips und unnütze Diskussionen mit Halb- und Volldioten vermeiden, hilft alles...
                  Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #10
                    Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
                    Beim Salz ist es ein bisschen wie mit allem: Du kannst Dir Deine Lieblingswahrheit selbst zusammenbasteln...

                    Fakt ist, dass in vielen Lebensmitteln schon ne gehörige Prise drin ist:

                    https://www.swissheart.ch/de/praeven...rung/salz.html

                    Auch der Einfluss auf das Immunsystem wird diskutiert:

                    https://www.orthomol.com/de-de/magaz...te-immunzellen

                    Blutdruck ist auch so ein Lieblings-Pharma-Thema. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass 10 kilo weniger auf den Rippen schon ordentlich was bringen, regelmäßige Bewegung, etwas salzarmeres Essen und Nüsse statt Chips und unnütze Diskussionen mit Halb- und Volldioten vermeiden, hilft alles...
                    OK, auch wieder wahr. Ich esse nicht so viel Fertigprodukte. Daher ist der Anteil an schon von Werk ab stark gesalzenen Produkten wahrscheinlich nicht so hoch.
                    Hoffentlich bald wieder in Puerto...

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #11
                      Gute Fette sind auch wichtig, z.B. Olivenöl, Rapsöl und Fett im Fisch.

                      Früher wurden sämtliche Fette immer als Dickmacher verunglimpft. In Wirklichkeit sind gute Fette wichtig für das Herz. Aber wie bei allem gilt: Die Dosis macht das Gift. Zu viel des Guten ist natürlich auch nicht gesund.
                      Hoffentlich bald wieder in Puerto...

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #12
                        Zitat von Michael Schuler Beitrag anzeigen
                        Gute Fette sind auch wichtig, z.B. Olivenöl, Rapsöl und Fett im Fisch.

                        Früher wurden sämtliche Fette immer als Dickmacher verunglimpft. In Wirklichkeit sind gute Fette wichtig für das Herz. Aber wie bei allem gilt: Die Dosis macht das Gift. Zu viel des Guten ist natürlich auch nicht gesund.
                        Das habe ich auch schon oft gelesen, aber ich weiss jetzt nicht ob es auch Bezüge Fett -> Immunsystem gibt?

                        Wäre mal interessant etwas zu lesen dazu.

                        Generell ist auch FASTEN immunstärkend. Weil so der Körper nicht ständig mit Verdauung beschäft ist, und mehr Energie hat um sich selbst zu reinigen und zu pflegen.

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #13
                          Melatonin wird auch oft genannt und von Krankenhäusern auch schon eingesetzt in der Corona-Behandlung.

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #14
                            Die Stoffe im grünen Tee sollen auch hiflreich sein, sind ja schon länger als gesundheitsfördernd bekannt.

                            Ich trink lieber Kaffee oder einen Cortado aber hin und wieder Tee ist ja auch nicht verkehrt

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #15
                              Zitat von mar Beitrag anzeigen
                              Die Stoffe im grünen Tee sollen auch hiflreich sein, sind ja schon länger als gesundheitsfördernd bekannt.

                              Ich trink lieber Kaffee oder einen Cortado aber hin und wieder Tee ist ja auch nicht verkehrt
                              Was ein Glück: Heute morgen gab es grünen Tee zum Frühstück...

                              Aber Kaffee soll auch besser sein als sein Ruf.
                              Hoffentlich bald wieder in Puerto...

                              Kommentar


                              • Schriftgröße
                                #16
                                weitere Heilmöglichkeiten

                                Man muss es ja nicht glauben, aber der Glaube aktiviert manchmal ungeahnte Kräfte:
                                https://fassadenkratzer.wordpress.co...tel/#more-6844
                                Ich betrachte das nach dem Motto: falls es nicht hilft, schadet's auch nicht.

                                In Erinnerung rufen möchte ich folgendes, inzwischen auch mehrfach erfolgreich angewandtes Mittel gegen Corona:
                                https://www.fr.de/wissen/corona-kris...-90102024.html
                                Zuletzt geändert von Querruder; 21.12.2020, 08:58.

                                Kommentar


                                • Schriftgröße
                                  #17
                                  Zitat von Querruder Beitrag anzeigen
                                  Man muss es ja nicht glauben, aber der Glaube aktiviert manchmal ungeahnte Kräfte:
                                  Dazu gab es gerade eine Statistik, dass offenbar Gläubige die einzige Gruppe in der Bevölkerung sind, die durch Covid nicht mehr Depressionen haben.

                                  Da ist mit Sicherheit generell was dran, und nicht nur bei Gläubigen... wer sich gut fühlt und entspannt ist hat ja auch weniger Stress, was ebenso ein Risikomerkmal ist für allerlei Erkrankungen.

                                  Gestern sah ich hier eine geschätzt 100 Jährige Dame in kanarischer Tracht ohne Maske mit ihren Angehörigen (mit Maske) zusammen draussen sitzen. Fand ich gut. Sie war am lächeln.

                                  Kommentar


                                  • Schriftgröße
                                    #18
                                    Möglicher prophylaktischer Schutz durch eine Kombination von Melatonin, Vitamin c und Zinc bei Tieren vor Covid19

                                    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33344529/

                                    Die Melatonin Menge auf den Menschen angepasst wäre sehr hoch, aber vielleicht braucht man ja gar nicht soviel.

                                    Kommentar


                                    • Schriftgröße
                                      #19
                                      Mein Immunsystem versuche ich mit Echinacea, Kapuzinerkresse und gurgeln
                                      von verdünntem Salviakonzentrat zu unterstützen.
                                      Nebenbei soll auch Kalanchoe und goldene Milch noch helfen

                                      Kommentar


                                      • Schriftgröße
                                        #20
                                        Aperol um 11 Uhr soll auch helfen
                                        Kaleika Gefällt mir
                                        Ich danke allen, die nichts zur Sache zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
                                        ---
                                        La enfermedad del ignorante es ignorar su propia ignorancia.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X