Aminosäuren- Einnahme?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

Aminosäuren- Einnahme?

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    Aminosäuren- Einnahme?

    Ich wurde danach gefragt, wie man am besten die wichtigsten Aminosäuren einnimmt, also eine Art Kombipräparat. Ich habe KEINE Ahnung. Hab mal gegoogelt, aber das sind so viele verschiedene, die jeweils verschiedene Bedingungen haben. Kennt sich einer von Euch da aus?

  • Schriftgröße
    #2
    Ist ja wohl auch in Mode, sich mit allen möglichen Nahrungsergänzungsmitteln vollzustopfen. Ich glaub schon, dass die Natur da einiges zu bieten hat, und dass man nicht immer gleich mit Medikamenten auf kleine oder größere Wehwehchen losschlagen muss, und dabei teilweise gruselige Nebenwirkungen in Kauf nimmt. Unter den Aminosäuren, die hoch im Kurs stehen, gibt es zum Beispiel L-Arginin, dass u.a. gefäßerweiternde Wirkungen hat. Man kann darüber einiges in Youtube hören und sehen, u.a. von Robert Franz.

    Was ich mich dabei aber immer frage, ist, inwiefern man Mangelerscheinungen bekämpfen sollte, deren Existenz nicht durch entsprechende Analysen nachgewiesen ist. Na ja, es gibt unter den Nahrungsergänzungsmitteln ja auch welche, die man kaum überdosieren kann, andere aber können bei Überdosierung kontraproduktiv sein.

    Kombipräparate gibt es sicherlich einige, eine ganz gute Beratung sehe ich zum Beispiel in dem Laden in Los Cristianos (Avda. Juan Carlos), schräg gegenüber von dem Café vom Centro Cultural.
    Zuletzt geändert von SanLorenzo4; 29.03.2018, 14:18.
    Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      Ich habe einen Moringabaum im Garten, der hat alle Aminos in sich.
      Ich esse die jungen Blätter und vor allem Blüten frisch vom Baum oder im Salat.
      Auch den Tee der älteren Blätter kann man trinken.
      Ich mache auch Keimlinge aus den Samen, die sind lecker und sehr gesund.
      Ältere Blätter verarbeite ich in Pesto und Smoothie.
      Auch unsre Hunde bekommen sie ab und an ins Futter.
      Ich denke, für uns reicht das. Den Rest holen wir uns aus Hirse, Quinoa, Müsli/Haferflocken, Dinkelvollkornbrot, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse und Nüssen, Öl und Saaten.
      Nur wer mit Denken auf das Leben reagiert, kapiert Zusammenhänge.

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        Naja, das Problem ist- die Frau, die mich danach fragte, lebt in Deutschland, hat keinen Garten und keinen Moringabaum, nur eine kleine Wohnung in einer nicht so attraktiven Gegend in Berlin. Sie fühlt sich nach dem Tod ihre Mannes kraftlos und schwächlich. Unser Kontakt besteht schon viele Jahre. Ich kann leider in Los Cristianos nicht nachfragen, da komme ich nie hin (habe auch keinen Anlass dazu). Wer also eine Art Combipräparat weiß, bitte hier weitergeben.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #5
          Ich fürchte hier fehlen keine Aminosäuren, sondern es fehlt eine Trauergruppe.

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #6
            Vielen Dank für Deine Anteilnahme, mein Lieber. Ich würde Dir ganz gerne etwas dazu sagen, doch das wäre sinnlos. Emotionalen IQ hat man oder eben nicht. Und Ironie ist nicht immer ein Zeichen von Intelligenz.

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #7
              Gern geschehen, da meine erste Ehefrau vor 20 Jahren an Krebs gestorben ist, weiss ich genau wie es einem geht. Mit dem IQ gebe ich dir recht.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #8
                Sonne ist auf jeden Fall sinnvoll, vielleicht kann die Dame ja sogar in sonnigere Breiten umziehen....

                @Thema "emotionaler IQ":
                Wie neueste Studien ergeben, sind allerdings Versuche, den emotionalen IQ im wesentlichen nur auf Basis des Internetverhaltens abzuleiten, zumindest dann relativ fruchtlos, wenn die Probanden wissen, dass sie als Versuchskaninchen herhalten. Sofern dieses Wissen bei den Versuchsleitern bzw. -durchführenden nicht bekannt ist, lässt dies wiederum Rückschlüsse auf deren normalen IQ zu.

                (leider kann ich da derzeit aus Vertraulichkeitsgründen keine Quelle nennen, aber evtl. in Kürze)

                Wie es generell um den emotionalen IQ von Leuten bestellt ist, die soziopsychologische Experimente mit anderen Menschen durchführen, darüber kann man geteilter Meinung sein.

                Auf die Aktie von FB würde ich jedenfalls nicht setzen wollen...
                Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #9
                  Liebe Yucca-
                  in meiner Logik steht ein IQ im direkten Gegensatz zu Emotionen. Aber sicherlich gibt es dazu bereits tolle Untersuchungen.

                  Und in meiner Erfahrung sind Suesskartoffeln- in Schale geduenstet -ein hochgradiger Aminosaeure Lieferant. Dito fuer viele andere wichtige Bausteine, Spurenelemente usw. Weiss das aus meinem Hundediat-Plan

                  Schau mal hier
                  https://www.naehrwertrechner.de/naeh...Fkartoffel%29/
                  Zuletzt geändert von Kaleika; 30.03.2018, 17:40.
                  Fenchelbaellchen<2 Knollen, Salz,1 Ei, Muskatnuss gerieben,150gr. Ricotta, gekackte Petersil. 80gr. Semmelbroesel&2EL mehr,Olivenoel. Aussenteile entfernen, dann vierteln, koecheln mit Salz<15".abkuehlen lassen,puerieren-abtropfen lassen dazu Semmelbroesel,Ei,Salz,Muskatn. Ricotta.Petersilie< zum kompakten Teig.Pfeffer dazu. kleine Kugeln formen -in Semmelbroesel waelzen- auf Backbleck*Papier.Olivenoel einfetten< Baellchen drauf, 200Gr. Umluft, 14".Zwischendurch mal wenden

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #10
                    warum fragt sie nicht mal bei ihrem Hausarzt oder in einer Sozialstation nach.

                    Und in Berlin gibts ja nun an fast jeder Ecke eine Gruppe

                    Und irgendwelche Pillen und vielleicht evt. noch Alkohol werden ihr auch nicht helfen
                    ************************
                    Lieber Ratten im Keller
                    als Verwandte im Haus

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #11
                      Danke für sinnvolle und themenbezogene Antworten. Warum ein Mensch einen anderen um Rat fragt, wenn es doch Experten gibt- ich weiß es nicht. Vielleicht, weil wir uns schon solange schreiben und kennen oder weil ich beruflich lange in der Medizin unterwegs war. Ich bin nun aber kein glühender Biofreak, was Nahrung betrifft, da ich oft genug hautnah erlebt habe, dass selbst die gesündest lebenden Menschen elendig an Krebs eingegangen sind.
                      Insofern dachte ich, ich frag hier mal nach, welche Erfahrungen oder Neuigkeiten bezügl. Aminosäurenund Co. es aktuell gibt.Ich gebe diese Erfahrungen einfach weiter.

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #12
                        Tante Google spuckt dazu u.a. folgenden Artikel aus:

                        https://www.vitamine.com/aminosaeure...ngsergaenzung/

                        "Wann kann eine Nahrungsergänzung mit Aminosäuren sinnvoll sein?

                        Ob Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind oder nicht kommt ganz auf die Person selbst und ihre Lebensumstände an. Es könnte auch so formuliert werden: Je mehr und größer die Belastungen auf den Menschen einwirken, desto größer ist der Bedarf an vielen Vitaminen, Ballaststoffen und eben auch an Aminosäuren für den betreffenden Menschen.
                        Folgende Unterstützungsfunktionen dürfen nicht unerwähnt bleiben:

                        Regulierung des Hormonhaushaltes
                        Verantwortlichkeit für die Insulinausschüttung beim Stoffwechselprozeß
                        Förderung der Kollagenbildung bei Knochen, Sehnen und Haut
                        Schaffung einer positiven Stickstofflage für den Muskelaufbau
                        Unterstützung und Förderung eines gesunden Schlafes
                        "


                        Trauer fällt sicher auch unter besondere Belastungssituationen. Und Sonnenmangel ist schlecht für die lebenswichtige Vitamin D-3 Produktion.

                        Trotzdem sollte man den Spiegel (wenn denn einfach bestimmbar und bezahlbar) vorher checken lassen.
                        Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #13
                          Es geht nichts über eine ausgewogene Ernährung. Dann braucht man eigentlich keine Nahrungsergänzungsmittel.

                          Es gibt aber natürlich auch Ausnahmen.

                          Aber solange man soweit gesund ist, keinen speziellen Ernährungsstil pflegt, keinen extremen Sport macht und auf einen abwechslungsreichen Speiseplan achtet, kann man auf solche Präparate eigentlich verzichten.
                          Hoffentlich bald wieder in Puerto...

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #14
                            Warum nimmt dann Dr.Müller-Wohlfahrt Aminosäurenprodukte und rät dringend dazu? Der Mann ist 75 und sieht aus wie 55, der ernährt sich sicher prima und treibt maßvoll Sport. Der bräuchte sicherlich keine Zusatzmittel. Aufgrund einer TV-Sendung mit ihm kam meine Bekannte auf das Thema, sie fühlt sich einfach ganz schlecht, die Ärzte finden nichts Gravierendes. Für mich sieht es aus wie eine Depression, doch das ist hier nicht das Thema.
                            Fakt ist jedoch, dass die von den Psychologen verschriebenen Antidepressiva meist nicht den gewünschten Effekt haben, psychisch abhängig machen und oft mehr Schaden als Nutzen haben und ein Aminosäurenpräparat in diesem Fall doch eher zu empfehlen ist! Von mir aus ist ein Placeboeffekt beteiligt, was soll´s, wenn es hilft?

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #15
                              Das mit dem "mehr Schaden als Nutzen erzeugen" gilt für viele Medikamente. Man kann wohl davon ausgehen, dass deren Herstellung nicht im wesentlichen nach Nutzenaspekten, sondern unter definierten Kostenzielen erfolgt. Gerade bei Massenmärkten wie Antidepressiva oder etwas Schmerz- oder Herz/Kreislaufsachen...

                              Über Aminosäuren gibts zahlreiche Analysen, aber es ist nicht ganz einfach, da die Spreu vom Weizen zu trennen.

                              Man kann die Schulmedizin andererseits auch nicht in Gänze verdammen.

                              Es ist wohl schon so, dass, wer sich´s leisten kann, für seine Gesundheiten ein bisserl mehr tun kann als der Durchschnitt. Aber mal auf Verdacht was einzuwerfen, ist sicher auch nicht das Wahre.

                              Weiß jemand, ob und für wieviel Kohle man einen Scan der Vitamine/Aminosäuren anfertigen kann? Das ist mit Sicherheit nicht in einem Routinecheck enthalten...
                              Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

                              Kommentar


                              • Schriftgröße
                                #16
                                Ich weiß ja nicht wie lange das mit ihrem Mann her ist.

                                Eins weiß ich aber, das Gespräche mit Gleichgesinnten oder einem Psychologen
                                helfen. Auch ohne irgendwelche Pillen zu nehmen

                                Und wie schon geschrieben. Berlin ist groß und zum Glück gibts hier jede Menge Hilfe. Man muß sie nur zulassen.

                                Mir gehts auch manchmal nicht gut. Da ist dann Kopfkino angesagt.
                                So ist das nun mal für die Hinterbliebenen.

                                Da mein Mann seit 33 Jahren trockener Alkoholiker war gehe ich immer noch
                                in diese Gruppe. Und das Reden hat mir auch geholfen
                                ************************
                                Lieber Ratten im Keller
                                als Verwandte im Haus

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X