auswandern?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

auswandern?

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    auswandern?

    Hallo zusammen!
    Mein Ehemann und ich möchten vielleicht einmal Deutschland verlassen und auf Teneriffa leben. Das Klima bekommt meinem Rheuma besser als das in Deutschland.
    Meine Wünsche sind:
    Eine Wohung mit Garten oder ein Haus mit Pool. Wir haben keine Kinder, aber einen Hund der mit muss.
    Könnte ich meine Möbel mitbringen oder sind die Häuser oder Wohnungen alle möbiliert?
    Ich mag es ruhig, aber der Stadt-Charakter darf nicht ganz verloren gehen. Ich möchte gerne tagsüber mal shoppen gehen oder abends essen gehen, nicht fahren müssen.
    Was bietet sich da mehr an der NORDEN oder SÜDEN ? Wir sind ganz offen für alles.
    Die Miete darf 1200 Euro im Monat nicht übersteigen.
    LG soyyo anna

  • Schriftgröße
    #2
    Zitat von soyyo anna Beitrag anzeigen
    Könnte ich meine Möbel mitbringen oder sind die Häuser oder Wohnungen alle möbiliert?
    Nein, es gibt sicher auch welche ohne Möbel. Ich kenne aber nicht alle, daher würde ich wirklich in die Anzeigen schauen. Es gibt Anzeigen, Immo-Büros, und Gebäude wo Schilder mit Nummer draußen hängen.

    Ich mag es ruhig, aber der Stadt-Charakter darf nicht ganz verloren gehen. Ich möchte gerne tagsüber mal shoppen gehen oder abends essen gehen, nicht fahren müssen.
    Was bietet sich da mehr an der NORDEN oder SÜDEN ? Wir sind ganz offen für alles.
    Es gibt große und kleine Städte oder größere Dörfer im Norden und Süden. Im Norden kann es aber auch mal regnen.

    Fragen die man sich noch stellen sollte:
    Soll es ein eigener Pool sein, oder reicht ein Gemeinschaftspool in der Wohnanlage?
    Muss es die Küste sein, oder geht es auch etwas weiter weg davon?

    Die Miete darf 1200 Euro im Monat nicht übersteigen.
    Das ist mehr als sehr viele Leute hier verdienen. Da sollte sich schon was machen lassen.

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      Wohnungen sind meistens möbliert, Häuser öfter nicht, bei Deinem Rheuma kommt wohl eher der "trockene" Süden in Frage, muss ja nicht gleich Los Cristianos sein, aber wohl eher nicht der Norden, der von sich aus schon mehr Feuchtigkeit bietet.
      Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        danke, für die Antworten. Ja ich denke, dass der Süden dann wohl doch besser ist. Gibt es auch Wohnanlagen wo viele Deutsche wohnen? Das könnte ich mir auch schön vorstellen. Ich brauche auch einheimische Supermercados in der Nähe. Da ist es meistens preiswerter. Mit der Sprache habe ich kein Problem. Ich nicht perfekt, aber ich spreche schon ganz gut spanisch und das sehr gerne.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #5
          auswandern

          Hallo Soyyo Anna,
          mein Mann und ich wohnen in San Isidro(gefällt uns nicht), nähe el Medano(sehr windig), sind dabei eine Wohnung in Costa del Silencio zu kaufen.
          Das Umfeld ist schön, bis Las Galletas ein hübsches Fischerdörfchen-Städchen, wie auch immer, (möchte keine Diskussionen aufkommen lassen), ist nicht weit entfernt.
          Du hast auch einen Suma-Markt mit deutschen Artikeln und bis nach Las Chafiras da gibt es einen Lidl, HiperDino und einen Cash & Carry- Jesumanladen auch mit vielen deutschen Produkten. Und das Möbelgeschäft, Elektrogeschäft und Bauhaus nicht zu vergessen.
          Bei einer Miete von ?1200,00 im Monat, warum kauft Ihr euch nichts???
          Es gibt dort sehr schöne Wohnanlagen mit Pool und Ihr seid ganz nahe am Atlantik, Badeleitern gibt es viele, aber der Strand in Las Galletas ist auch schön, sind zwar Steine und Kiesel aber mit einer Liege oder Stuhl passt alles.
          Wenn ein Mensch mit Dir über seine Probleme spricht,
          dann jammert er NICHT, er vertraut Dir!!!!

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #6
            Das hört sich toll an ! Wie teuer sind die Wohnungen denn ? Obwohl ich erst mal ein paar Monate zur Miete leben muss um zu sehen ob das überhaupt etwas für uns ist ! Gibt es Hospital auf der Insel? Und vielleicht auch deutsche Ärzte ? Das wäre auch wichtig zu wissen !

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #7
              Zwei Unikliniken in Santa Cruz mit kompletter Ausstattung, deutsche Ärzte gibt es natürlich auch, über deren Qualitäten gibt es aber geteilte Meinungen, es gibt auch private consultas bei den spanischen Ärzten aus der Uniklinik, die arbeiten halbtags staatlich und nachmittags in den Policlincas auf privater Basis.
              Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #8
                Hier ein Beispiel für eine Poliklinik

                http://curbelo.es/consultas/

                Alles Ärzte aus der Uniklinik
                Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #9
                  Strom und Wasser sowie Internet gibt es auch. Desweiteren Autobahnen 2 Flughäfen eine Universität und einen und mehrere Häfen. Natürlich darf auch die Straßenbahn nicht vergessen werden.

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #10
                    Einfache Einzimmer-Wohnungen in San Isidro fangen bei 220.- an. In Granadilla weiter oben in den Bergen bekommt man für 350.- schon ein große Wohnung mit mehreren Schlafzimmern. In schickeren Orten am Meer wie Golf del Sur wird es sicher teurer sein, wobei da Flugzeuge darüber fliegen, daher bin ich mir nicht so sicher
                    Wenn man ein Haus mit Pool in einem Touri-Gebiet will, wird man schon mit anderen Preisen rechnen müssen. 1200.- dürfte da nicht unrealistisch sein. Ich finde das ist unter Umständen ein hoher Preis um nicht Auto fahren zu müssen.

                    Wer es ruhig haben will und in einer Wohnung statt einem Haus wohnen will, der sollte eher nach Neubauten Ausschau halten. Im oberen Teil von San Isidro z.B. stand vor etwa einem Jahr noch einiges leer oder wurde gerade fertig gestellt. Dort scheinen auch die etwas wohlhabenderen Einheimischen zu wohnen, der untere Teil von San Isidro ist billiger, die Wohnungen sind älter und da leben auch mehr Migranten aus armen Ländern. Von Oben ist es ist es aber wieder weiter zu irgendwelchen Restaurants. Wobei SI ist eh nicht der Ort um zu Fuß das Leben zu genießen (Berg hoch, Berg runter, Arbeiterkneipen).

                    Generell würde ich sagen, wer 1200.- für eine Wohnstätte ausgeben könnte und nicht Auto fahren will, passt eher nach Medano, Golf del Sur, generell in Meeresnähe. Mir ist aufgefallen: Es gibt diesen Gürtel am Meer wo die Touris wohnen, wo man nicht ständig den Berg hoch oder runter laufen muss, wo mehr Unterhaltung und Kultur statt findet und wo auch so einige EU-Bürger dauerhaft leben, weiter oben auf dem Berg sind dann Einkaufsorte wie San Isidro mit vielen kleinen Geschäften und den großen Supermärkten, auch mit vielen Migranten aus ärmeren Ländern und allgemein den Leuten die in den Touri-Orten arbeiten aber nicht so viel Geld haben um dort zu leben (z.B. wg. Familie), noch weiter oben auf dem Berg eher wieder mehr Einheimische u.a. Bauern, Rentner, und zudem europäische Einwanderer die etwas mehr "auf dem Land" bzw. "in der Natur" leben wollen.
                    Die andere Frage wäre dann wieder wie groß der Ort sein soll, dass sind halt alles keine richtigen Städte aber oft mit mehr Läden und/oder Restaurants als in einer deutschen Kleinstadt. Wer wirklich viel Zeug in seiner Nähe haben will dem bleibt wohl nur St.Cruz/Porto.d.Cruz oder Los Christianos/Las Americas.
                    Zuletzt geändert von Snr_Crusoe; 31.12.2015, 19:16.

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #11
                      1200 Euro ist die absolute Grenze. Gerne auch preiswerter und dafür Autofahren. Eine kleine Stadt oder Dorf mit Geschäften reicht völlig aus. Ich bin ja schon älter und immer nur shoppen möchte ich ja auch nicht Wir mögen es gerne etwas nobel aber dennoch locker. Wir haben die Kanaren ausgewählt, weil es hier wirklich besser geht. Eigentlich ist Fuerteventura meine Insel, aber zum wohlen viel zu klein, die bietet nicht viel. Gran Canaria wäre auch ok aber mir hat Teneriffa besser gefallen.
                      Könnte man denn überhaupt sein Auto mitnehmen? Oder ist es besser eins zu mieten, wenn man eins braucht?

                      Adeje könnte mir gefallen.
                      Zuletzt geändert von soyyo anna; 31.12.2015, 19:38.

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #12
                        Zitat von Snr_Crusoe Beitrag anzeigen
                        Einfache Einzimmer-Wohnungen in San Isidro fangen bei 220.- an. In Granadilla weiter oben in den Bergen bekommt man für 350.- schon ein große Wohnung mit mehreren Schlafzimmern. In schickeren Orten am Meer wie Golf del Sur wird es sicher teurer sein, wobei da Flugzeuge darüber fliegen, daher bin ich mir nicht so sicher
                        Wenn man ein Haus mit Pool in einem Touri-Gebiet will, wird man schon mit anderen Preisen rechnen müssen. 1200.- dürfte da nicht unrealistisch sein. Ich finde das ist unter Umständen ein hoher Preis um nicht Auto fahren zu müssen.

                        Wer es ruhig haben will und in einer Wohnung statt einem Haus wohnen will, der sollte eher nach Neubauten Ausschau halten. Im oberen Teil von San Isidro z.B. stand vor etwa einem Jahr noch einiges leer oder wurde gerade fertig gestellt. Dort scheinen auch die etwas wohlhabenderen Einheimischen zu wohnen, der untere Teil von San Isidro ist billiger, die Wohnungen sind älter und da leben auch mehr Migranten aus armen Ländern. Von Oben ist es ist es aber wieder weiter zu irgendwelchen Restaurants. Wobei SI ist eh nicht der Ort um zu Fuß das Leben zu genießen (Berg hoch, Berg runter, Arbeiterkneipen).

                        Generell würde ich sagen, wer 1200.- für eine Wohnstätte ausgeben könnte und nicht Auto fahren will, passt eher nach Medano, Golf del Sur, generell in Meeresnähe. Mir ist aufgefallen: Es gibt diesen Gürtel am Meer wo die Touris wohnen, wo man nicht ständig den Berg hoch oder runter laufen muss, wo mehr Unterhaltung und Kultur statt findet und wo auch so einige EU-Bürger dauerhaft leben, weiter oben auf dem Berg sind dann Einkaufsorte wie San Isidro mit vielen kleinen Geschäften und den großen Supermärkten, auch mit vielen Migranten aus ärmeren Ländern und allgemein den Leuten die in den Touri-Orten arbeiten aber nicht so viel Geld haben um dort zu leben (z.B. wg. Familie), noch weiter oben auf dem Berg eher wieder mehr Einheimische u.a. Bauern, Rentner, und zudem europäische Einwanderer die etwas mehr "auf dem Land" bzw. "in der Natur" leben wollen.
                        Die andere Frage wäre dann wieder wie groß der Ort sein soll, dass sind halt alles keine richtigen Städte aber oft mit mehr Läden und/oder Restaurants als in einer deutschen Kleinstadt. Wer wirklich viel Zeug in seiner Nähe haben will dem bleibt wohl nur St.Cruz/Porto.d.Cruz oder Los Christianos/Las Americas.

                        Nein bei aller Liebe das ist doch wirklich Quatsch!
                        Es gibt doch noch viele andere Gebiete außer PdlC, Santa Cruz oder schlimmer Tourigebiete wie Los Cristianos/Las Americas.!!!
                        Wenn ein Mensch mit Dir über seine Probleme spricht,
                        dann jammert er NICHT, er vertraut Dir!!!!

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #13
                          Candelaria ist ein sehr schöner Ort ....und man kann fast alles zu Fuß machen ...und liegt fast in der Mitte zwischen dem Süden und dem Norden ...gute Busverbindung ist auch vorhanden so das man günstig überall hinkommt ...als Alternative natürlich puerto del La Cruz ...aber was machen wir uns den Kopf ...das muss eigentlich jeder selber entscheiden wo Sein wohlfühlort ist und daher bevor was gekauft oder fest gemietet wird immer erst alles abklappern und sich umschauen ...

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #14
                            Zitat von Ich bin's Beitrag anzeigen
                            Candelaria ist ein sehr schöner Ort ....und man kann fast alles zu Fuß machen ...und liegt fast in der Mitte zwischen dem Süden und dem Norden ...gute Busverbindung ist auch vorhanden so das man günstig überall hinkommt ...als Alternative natürlich puerto del La Cruz ...aber was machen wir uns den Kopf ...das muss eigentlich jeder selber entscheiden wo Sein wohlfühlort ist und daher bevor was gekauft oder fest gemietet wird immer erst alles abklappern und sich umschauen ...
                            Candelaria zum wohnen und leben. Nein, danke ich bin froh das ich von dort weg gezogen bin und jetzt im Norden lebe. Sogar Canarios ziehen aus dieser Steinwüste weg, im Sommer wird es mörderisch heiss der Sauerstoff fehlt weil nur stachliges Zeugs wächst.

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #15
                              Ich werfe im Südwesten auch mal die beiden Orte Playa San Juan und Alcala ins Rennen.

                              Kommentar


                              • Schriftgröße
                                #16
                                Wünsche allen ein frohes neues Jahr!

                                Bin dankbar für jeden Tipp! Schaue mir alle Orte sofort im Internet an und werde im Februar mir die Zeit nehmen und nach Teneriffa fliegen. Die für mich schönesten Orte werde ich mir dann live ansehen.

                                Kommentar


                                • Schriftgröße
                                  #17
                                  Eigener Pool macht eigentlich nur an der Küste Sinn, weiter rauf kann man den ohne Heizung monatelang gar nicht nutzen, siehe meine Nachbarn, außerdem verursacht der ständige Kosten (Verdunstung, Reinigung) , dann vielleicht doch lieber den Pool einer Comunidad nutzen
                                  Ich wär so gern Sportlehrer geworden. Den ganzen Tag in Jogginghosen rumlaufen und doofen Kindern Bälle ins Gesicht werfen, wäre voll mein Ding.

                                  Kommentar


                                  • Schriftgröße
                                    #18
                                    in Las Galletas gibts einen netten alten Hausarzt der auch ausreichend Deutsch spricht

                                    Kommentar


                                    • Schriftgröße
                                      #19
                                      Wohin auf Teneriffa?

                                      Hallo Anna,

                                      ich habe gerade Anfang Dezember eine Wohnung in Puertito de Guimar für unter 500 EUR gemietet. Strandlage - da braucht es keinen Pool. Ein Spar, eine Klinik, mehrere Lokale: alles in Laufweite. Schau einfach mal auf Googlemaps. https://www.google.de/maps/place/28%C2%B017'29.1%22N+16%C2%B022'38.7%22W/@28.2914267,-16.3796027,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x0:0x0 Der "Nachteil" fast nur Spanier hier = kaum Tourismus. Also ich finde die Gegend nett - aber bitte nicht weitersagen

                                      Günstige Wohnungen habe ich meist auf spanischen Portalen gefunden. Das gilt für viele Angebote: Deutschsprachige Seiten sind oft überteuert.

                                      Aber ev. macht Ihr es einfach wie es in vielen Büchern vorgeschlagen wird: Kommt her, mietet Euch erstmal provisorisch eine Wohnung und schaut dann wo es Euch am besten gefällt. Ist ja kein Problem auf der/den Insel(n) umzuziehen.

                                      Ev. liest Du das Buch "Einwandern statt Auswandern" von Arne Grätsch. Das beantwortet viele Fragen wie z.B. die nach dem Auto - ich z.B. könnte gar nicht ohne eigenes Auto, aber eigentlich ist auf Teneriffa die Struktur des öffentlichen Nahverkehrs gut und die Preise der Taxis realtiv niedrig. Wenn Ihr wirklich auswandern wollt, solltet ihr Euch einen Einwanderungshelfer nehmen - der hat mir jedenfalls sehr geholfen. Ein guter Coach unterstützt Euch auch bei der Wohnungssuche und warnt vor ev. Problemen. Es gibt beim Einwandern viele Fallstricke (insbesondere Fristen), die man so umschiffen kann.

                                      Viel Erfolg bei Eurer Einwanderung

                                      Kommentar


                                      • Schriftgröße
                                        #20
                                        Zitat von enrique48 Beitrag anzeigen
                                        der Sauerstoff fehlt weil nur stachliges Zeugs wächst.
                                        Demnach würden Mensch und Tier in größeren Wüsten nach kurzer Zeit qualvoll ersticken..

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X