Sascha ...........Agentur gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen

Kostenlose Kleinanzeige

Sie wollen auf den Kanaren etwas verkaufen oder kaufen? Auf unserer Internetseite können Sie eine Such- oder Verkaufsanzeige schalten. Die Kleinanzeigen werden für 30 Tage kostenlos veröffentlicht.

Hier gehts zu Kleinanzeigen
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
X

Sascha ...........Agentur gesucht

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    Sascha ...........Agentur gesucht

    Hallo,
    ich habe mir vor einiger Zeit ein Haus in San juan de la Rambla gekauf, das ich jetzt renoviert habe und vermietet haben moechte.Kennt hier im Forum jemand eine zuverlaessige Agentur die sich um alles kuemmert.
    Ich arbeite im Ausland und hab leider keine Zeit mich darum zu kuemmern.
    Ich bedanke mich schon mal im voraus
    Liebe Gruesse
    Sascha

  • Schriftgröße
    #2
    Hola,
    wie möchtest du vermieten, langfrist oder an Urlauber?
    Hast du an die erfolderliche Genehmigung zur Touristischen vermietung gedacht?
    Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

    Gruß Günter

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
      Hola,
      wie möchtest du vermieten, langfrist oder an Urlauber?
      Hast du an die erfolderliche Genehmigung zur Touristischen vermietung gedacht?
      Das spielt doch bei einem Haus keine Rolle, problematisch ist die Genehmigung der Mehrheit in einem grösseren Gebäude.

      Kommentar


      • elfevonbergen
        elfevonbergen kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        problematisch oder nicht.

        ohne Genehmigung würde ich weder Haus noch Wohnung touristisch vermieten, kann sehr teuer werden.

      • windus1947
        windus1947 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Seit wann unterscheidet das Gesetz zwischen Haus und Wohnung bei der Genehmigung zur Touristischen Vermietung?
        Bei Langfrist braucht es nur eine Bewohnbarkeitsbescheinigung bei Vermietung an Urlauber, egal ob Haus oder Wohnung( da muss die Gemeinschaft auch zustimmen) ist Immer die Genehmigung Pflicht (und das VV Schild am Hauseingang, die Rekalmationsblätter innen, eine Fixe Preisliste innen und sonstige Kleinigkeiten.)
        Im übrigen der Hinweis kann ihm helfen eine ordentliche Strafe zu verhindern

    • Schriftgröße
      #4
      Schon mal eine Lizenz beantragt? Welche Genehmigung meinst du? Hauptsache Kommentare absondern

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #5
        In die behördlich/rechtliche Thematik kannst Du Dich ja mal einlesen, wenn Du magst:

        http://www.gobiernodecanarias.org/tu...nal/index.html

        Die von Dir angesprochene Unterscheidung Haus/Wohnung spielt soweit ich weiß tatsächlich auch eine Rolle, weil bei letzterer auch die Comunidad ein Wörtchen mitzureden hat. Aber ich bin da weder Ex-Perte noch auf dem laufenden.

        Tja, und wie das bei allen Genehmigungen ist, die man hier so braucht, spielt Vitamin B (oder mangas) durchaus eine wichtige Rolle.
        Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #6
          Beispiel Puerto: unterhalb der Autobahn war die touristische Vermietung wegen der Hotellobby bzw Hotelnähe verboten. Das verbot wurde von Brüssel geknackt und es ist die Vermietung gestattet. Aber Langzeitvermietung war nie problematisch, früher ab 6 Monate Mietzeit, heutzutage mindestens 3 Monate. Steuern muss man trotzdem zahlen.
          Der Knackpunkt ist tatsächlich die Mehrheitsgenehmigung der Wohnungseigentümer einer Wohnungsgemeinschaft, ich glaube 5/8 müssen einer touristischen vermietung zustimmen. Wenn man diese Erlaubnis hat, braucht man bei der Behörde wegen einer Lizenz nicht vorsprechen.
          Die Lizenzbeantragung dauert, wenn man aber diese beantragt hat und brav Verträge macht und Steuern bezahlt hat man nichts zu befürchten. Viele Lizenzanträge dauern, da man die Architektenpläne schwer beschaffen kann, man muss darstellen, das das Gebäude in den nächsten 10 Jahren nicht zusammenbricht.

          Kommentar


          • SanLorenzo4
            SanLorenzo4 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Dürfte auch von Ayto zu Ayto nicht unbedingt gleich geregelt sein. Hier bei uns empfehle ich die TV-Beiträge von RTVC unter dem Titel "Trópico distópico" in Youtube um einen (klitzeklitzekleinen) Einblick zu bekommen, auf was es ankommt...ohne Vitamin B sieht es mau aus. Schwer zu verstehen, die Videos? Jaaaaa...

        • Schriftgröße
          #7
          S L - dein Video ist von 2015, Uraltkamelle, damit du etwas verstehst, lies das Verfallsdatum. Im Jahr 2015 war das Dekret aus Brüssel noch nicht in Kraft !!!!

          Kommentar


        • Schriftgröße
          #8
          S L. du bist wohl eher Theoretiker, ich habe das Thema in der Praxis durch

          Kommentar


          • SanLorenzo4
            SanLorenzo4 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Mit dem Theoretiker hast Du nicht ganz unrecht. Was Immobilienkauf und -vermietung angeht, hält sich meine Erfahrung in Grenzen, hab ich anderen Familienmitgliedern überlassen. In anderen Angelegenheiten hab ich meine Erfahrungen hinreichend gemacht, muss meine Gesundheit ja nicht noch mehr strapazieren, als nötig. Und in Arona gibt es schon einige Besonderheiten. Kannst Du mir glauben, oder es auch lassen.

        • Schriftgröße
          #9
          Guten Morgen,
          also beantragt hab ich noch gar nichts. Die Genehmigung zum Touristischen vermieten muss noch gemacht werden,keine Ahnung wie lange das dauert,werde mich aber Zeitnah drum kuemmern.
          Ich hab vor das Einzelhaus an Urlauber zu vermieten.Falls das nicht klappt , werde ich das Haus wohl langfristig vermieten. Ich muss nur so langsam mal was machen, ich hab das Haus ja schon 7 Jahre
          Ich Bedanke mich fuer die Antworten,leider war jetzt keine Agentur dabei.
          LG
          Sascha

          Kommentar


          • windus1947
            windus1947 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            @Sacha
            Die Reihenfolge ist falsch, zuesrt um die Genehmigung kümmern (dir ist bewusst das zu jeglicher Umbauarbeit eine "kleine" Baugenehmigung erforderlich ist in Spanien?)
            Dann eine Vermietagentur suchen, zwar gibt es sicherlich auch Agenturen (aus dem Ausland) denen eine Genehmigung egal ist, aber auf der sicheren Seite bist du damit nicht, die Multa trifft dich nicht die Agentur.
            Ganz sicher findest du auch im Norden autonomo die saubermachen und die neuen Gäste ampfangen, ich kenne nur welche im Süden

          • elfevonbergen
            elfevonbergen kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Windus und ich sind ja eher selten einer Meinung, doch in diesem Fall hat er recht. Zuerst die Genehmigung, dann die Agentur.

            sicher gibt es Mietagenturen die auch ohne diese Genehmigungen vermieten, kann ihnen ja auch egal sein, die Folgen bei Fehlender gehen zu deinen Lasten.
            Ich nehme an inzwischen hast du dir schon Rat bei einer Gestoria gesucht, dein RA oder der Notar vom damaligen Hauskauf kann dir viell eine zuverlässige nennen.
            wenn man langfristig mind. 6 Monate vermietet braucht man (bin mir aber nicht 100%ig sicher) in einigen Gemeinden keine Genehmigung, wobei eine auslastende touristische Vermietung in dieser Gegend sicher nicht sooo einfach sein wird.

            schon mal bei Idealista recherchiert? da stehen jede Menge Häuser in San Juan d.l.R. zur Miete, viell ist dort ja auch eine Agentur dabei die annonciert?

        • Schriftgröße
          #10
          Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
          Guten Morgen,
          also beantragt hab ich noch gar nichts. Die Genehmigung zum Touristischen vermieten muss noch gemacht werden,keine Ahnung wie lange das dauert,werde mich aber Zeitnah drum kuemmern.
          Ich hab vor das Einzelhaus an Urlauber zu vermieten.Falls das nicht klappt , werde ich das Haus wohl langfristig vermieten. Ich muss nur so langsam mal was machen, ich hab das Haus ja schon 7 Jahre
          Ich Bedanke mich fuer die Antworten,leider war jetzt keine Agentur dabei.
          LG
          Sascha
          Sascha deine Pläne kommen mir etwas blauäugig vor. Mal schnell eine Genehmigung holen kann keiner zusagen. Sprich mal AbisZ an, rein informativ.

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #11
            Ich kann für die Vermietung Bella Casa Invest, Frau Marion Sommer empfehlen TEL. 670 819 807. Viel Erfolg

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #12
              Wenn die Erlaubnis verweigert wird, ist jede touristische Vermietung mit hohen Strafen belegt.
              Mein Rat:
              Nichts unternehmen, langfristig vermieten, Vertrag machen, Steuern bezahlen und eine Versicherung abschliessen. Gesetzgeber schreibt Deckung von 150.000.- Euro vor, eine normale Hausrat-Haftpflichtversicherung hat 300.000.- Deckung.

              Kommentar


              • elfevonbergen
                elfevonbergen kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                und wenn ein lieber Nachbar keine Touristen um sich haben will und dich anzeigt, dann verweist du auf das Deutsche Forum und auf Sol, den Guanchen, der soll sich ja gut auskennen.

                boah, wie kann man nur so gemein sein und solche Ratschläge geben.

            • Schriftgröße
              #13
              Wo und weshalb sollte ein Nachbar jemanden anzeigen? es geht um ein einzelnes Haus. dann hätte die Polizei auf der Insel nichts anderes zu tun. Nicht jeder Nachbar ist wie du.
              Das, was ich vorschlug wird jeden Tag zu zig-tausenden praktiziert, da ist manch einer ganz schön hinter den Bergen. Was bei manchen Leuten nicht so gern gemacht wird, ist das bezahlen von Steuern.

              Kommentar


              • windus1947
                windus1947 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                kommt immer darauf an wie weit das nächste Haus entfernt ist und wie sich die "Urlauber" benehmen.
                Falls jede Woche neue "Rabauken" einziehen würde ich als Nachbar sofort die Gemeinde und zusätzlich das Finanzamt informieren, egal was andere von Denunzianten halten, vielleicht müssen die Nachbar arbeiten oder wollen nur ihre Ruhe..
                Vermietung an Urlauber ergibt mich Sicherheit ein höheres Konflikt Potenzial als Dauermieter.

            • Schriftgröße
              #14
              Zitat von sol Beitrag anzeigen
              Das, was ich vorschlug wird jeden Tag zu zig-tausenden praktiziert,

              und deshalb ist es ok? weil ja auch zigtausende täglich alkoholisiert Auto fahren, Drogen dealen - deshalb auch in Ordnung für dich?
              wahrscheinlich kommt jetzt daß ich täglich betrunken Auto fahre - lach.

              PS es war einige Monate so schön ruhig hier....

              Ich danke allen, die nichts zur Sache zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
              ---
              La enfermedad del ignorante es ignorar su propia ignorancia.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #15
                Zitat von elfevonbergen Beitrag anzeigen


                und deshalb ist es ok? weil ja auch zigtausende täglich alkoholisiert Auto fahren, Drogen dealen - deshalb auch in Ordnung für dich?
                wahrscheinlich kommt jetzt daß ich täglich betrunken Auto fahre - lach.

                PS es war einige Monate so schön ruhig hier....

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #16
                  Wo ist denn hier die Ignoriermöglichkeit? ich bekomme wieder das kotzen

                  Kommentar


                  • elfevonbergen
                    elfevonbergen kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    nicht mal das Forum bedienen können, aber wissen wollen wie man legal vermietet.

                  • graupinchen
                    graupinchen kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Du mußt ja nicht weiter lesen, Sol.

                • Schriftgröße
                  #17
                  @ Windus du kannst Langzeitvermietung an jedermann durchführen, auch ohne das Mieter in die Berge müssen um eine persönliche Erlaubnis von irgendwelchen Klugscheissern zu bekommen. In D geht ja auch keiner zum Nachbarhaus und begutachtet eventuelle Neumieter, was für ein Schwachsinn.
                  Natürlich gelten für touristische Vermietungen in Hausgemeinschaften die 5/8 Erlaubnisregeln.
                  Aber vielleicht müssen ja die Nachbarn von der Bergtante erst zu ihr zum Casting......Mensch, was wird hier für ein Müll erzählt

                  Kommentar


                  • windus1947
                    windus1947 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Einige Bedingeungen:
                    Das neue Gesetz, das im spanischen Staatsanzeiger (BOE) veröffentlicht wurde, bestimmt, dass der Energieausweis einer Immobilie obligatorisch ist, um sie an Touristen zu vermieten

                    Bußgelder bei fehlendem Energieausweis
                    Die Verordnung sieht ein Bußgeldsystem mit Geldbußen zwischen 300 und 6.000 Euro je nach begangener Zuwiderhandlung vor. Konkret gibt es 3 Bußgeldstufen für das Nichtvorhandenseins eines Energieausweises für Immobilien: Bei geringfügigen Verstößen liegen die Bußgelder zwischen 300 und 600 Euro; bei schweren Verstößen beträgt die Sanktion zwischen 601 und 1.000 Euro. Bei sehr schweren Verstößen liegt das Bußgeld zwischen 1.001 und 6.000 Euro.
                    Sanktionen können sofort erfolgen, auch für Werbeplattformen
                    Das Königliche Dekret 390/2021 zur Ankündigung dieses neuen Gesetzes sieht keine Verzögerung bei der Umsetzung der neuen Vorschriften für Energieausweise vor. So können die Autonomen Gemeinschaften jetzt bereits mit der Verhängung von Geldbußen beginnen. Diese Geldstrafen gelten nicht nur für Eigentümer, sondern auch für Plattformen, die sich auf Urlaubsvermietungen spezialisiert haben.

                • Schriftgröße
                  #18
                  Außerdem immer erforderlich:

                  Bewohnbarkeitsbescheinigung (cédula de habitabilidad)


                  Die Bewohnbarkeitsbescheinigung (cédula de habitabilidad) ist eine amtliche Bescheinigung über die Erfüllung bestimmter Mindestanforderungen (z.B. betreffend Größe, technischen Anschlüssen und sanitären Einrichtungen). Sie ist Voraussetzung für den Bezug einer Wohnung und notwendig, um Verträge mit Versorgern (Wasser, Abwasser, Strom, Gas und Telefonanschluss) abzuschließen. Zu unterscheiden sind die cédula de primera ocupación, die cédula de renovación und die cédula de carencia. Die cédula de primera ocupación ist immer dann erforderlich, wenn ein Gebäude erstmals fertiggestellt, an- oder umgebaut wurde oder eine Nutzungsänderung vollzogen werden soll. In diesem Fall ist für die Erteilung erforderlich: 1. Eigentumsnachweis, 2. Bau- und Architektenpläne, 3. Baugenehmigung, 4. Baufertigstellungs-Bescheinigung (certificado final de obra). Hiervon zu unterscheiden ist die „licencia de primera ocupación“, die von der Gemeinde (Ayuntamiento) nach Abnahme des Gebäudes ausgestellt wird.
                  Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

                  Gruß Günter

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #19
                    Im Grunde genommen kann man jeliche Inserate (oder fast alle) anzeigen, weil in jedem Inserat die Pflichtangaben nach den Energiepass und Daten vorgeschrieben sind. (Auch in Deutschland)
                    KEINE Vermietung oder Verkauf ohne Angabe dieser Daten im Inserat!
                    Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

                    Gruß Günter

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #20
                      Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
                      Im Grunde genommen kann man jeliche Inserate (oder fast alle) anzeigen, weil in jedem Inserat die Pflichtangaben nach den Energiepass und Daten vorgeschrieben sind. (Auch in Deutschland)
                      KEINE Vermietung oder Verkauf ohne Angabe dieser Daten im Inserat!
                      Heutzutage ( auch in den letzten Jahren ) kann man ohne Energiepass keine Immobilie erwerben. Jeder Makler hat Leute. die diesen Energiepass ausstellen. Kostet um die 350 - 400 Euro.
                      In keinem Inserat muss man den Energiepass ausweisen, wo habt ihr nur diese Falschinfos her? Der Pass ist Standart.
                      Nochmals:
                      ich spreche aus der Praxis, andere hier glänzen mit Halbwissen

                      Kommentar


                      • windus1947
                        windus1947 kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Obwohl der Energieausweis auf den Kanaren keinesfalls dazu dienen kann um Heizkosten zu sparen wenn schlechte Daten vorliegen so ist ohne Wärmedämmung auf den Kanaren oder auch in Andaluz und sonstigen wärmeren Gegenden doch eine erhöhte Kühlleistung nötig.
                        Scheinbar hast du deine Weisheit mit der Schaumkelle genossen?
                        Bei dem Energiepass handelt es sich um Europäische Gesetze, leider wird auch in Deutschland oft dagegen verstoßen und auf einen vorhandenen Energiepass verwiesen de man bei Besichtigung einsehen kann, obwogl es auch in Deutschland Bußgeld bewehrt in Inseraten die Energiedaten nicht zu nennen.
                        ---
                        Artikel 17.3 besagt, dass „jede natürliche oder juristische Person, die Informationen über den Verkauf oder die Vermietung eines Gebäudes oder eines Teils davon veröffentlicht oder deren Veröffentlichung erlaubt, sei es in Immobilienagenturen, Plakatwänden, Websites, Immobilienportalen, Katalogen, Presse oder ähnlichem, ist verpflichtet, Angaben zu seiner Energieeffizienzklasse gemäß den Bestimmungen des entsprechenden anerkannten Dokuments zu machen.“
                        elfevonbergen Gefällt mir
                    Lädt...
                    X