Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Urlaub auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 848
Gesamt: 848
Team: 0

Team:
Benutzer:
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 30479
Beiträge: 311349
Benutzer: 3,152
Aktive Benutzer: 272
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: theo69
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 15:12).
Neue Benutzer:
Gestern
- theo69
Gestern
- PetraK
25.01.2020
- CrazyCacheCats
24.01.2020
- tfp
24.01.2020
- Tobee

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 21.09.2019, 18:24
Mencey
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 917
Abgegebene Danke: 112
Erhielt 533 Danke für 328 Beiträge
Thomas Cook

Es gibt in den letzten Tagen diverse Berichte, die nichts Gutes ahnen lassen:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...a-1287982.html
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Thoma...e21287375.html
https://www.stern.de/reise/europa/th...n-8916520.html
StefanK ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu StefanK für den nützlichen Beitrag:
bugsi (22.09.2019), Islas Canarias (22.09.2019), tenman (23.09.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 21.09.2019, 20:35
Canario
 
Registriert seit: 24.12.2018
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 47 Danke für 23 Beiträge
ich habe gerade vor 4 Tagen für Februar gebucht. Eigentlich nehme ich nie Condor (die gehören dazu) wenn ich es vermeiden kann weil die nicht so ganz mein Fall sind. Die waren aber die einzigen die noch bezahlbare Flüge hatten. Ich denke 250 ? sind futsch. Spannend ist ob man nicht gleich noch bei wem anders buchen soltte um wenigstens den Urlaub zu retten. Wenn die erst mal die Segel streichen bekommt man zumindest bei uns in Hannover gar nichts mehr. Dann fliegt eigentlich nur noch Tui die Strecke und im Sommer Eurowings.
Was will man machen? Auf was soll man sich noch verlassen?
luigi ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 21.09.2019, 21:46
Mencey
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 917
Abgegebene Danke: 112
Erhielt 533 Danke für 328 Beiträge
Bucht man eine Pauschalreise, so hält sich der Ärger in Grenzen. Bucht man Nur-Flug, so kann man in die Röhre schauen, siehe Air Berlin vor wenigen Jahren.
@luigi: Ich fliege auch ab Hannover. Ich fliege dieses Jahr mit Swiss im Dezember nach TF. Hannover - Zürich, dann von dort nach TF. Aufenthalt in Zürich keine zwei Stunden. Ist merklich günstiger als ein Direktflug mit TUIfly. Nur mal so als Anregung.
StefanK ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 22.09.2019, 06:52
Canario
 
Registriert seit: 24.12.2018
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 47 Danke für 23 Beiträge
Zitat:
Zitat von StefanK Beitrag anzeigen
@luigi: Ich fliege auch ab Hannover. Ich fliege dieses Jahr mit Swiss im Dezember nach TF. Hannover - Zürich, dann von dort nach TF. Aufenthalt in Zürich keine zwei Stunden. Ist merklich günstiger als ein Direktflug mit TUIfly. Nur mal so als Anregung.
Ja die Variante hatte ich auch schon im Blick. Über Barcelona kann man auch hoppen. Die Variante ist ähnlich. Ein Gabelflug über Wien geht theoretisch auch weil von Hannover nach Wien bis zu 4 Maschinen pro Tag fliegen. Das war aber alles nicht wirklich günstiger was ich da gesehen habe. Eigentlich stehe ich total auf Tui ab Hannover. Direktbuchung, Onlinecheckin 30 Tage vorher (also meist auch gleich der Rückflug), recht coole Gepäckreglungen. Über Wheinachten waren sie nicht bezahlbar. Nun gut das ist die begehrteste Zeit aber fast 900€ für Hin und Rück für eine Person ist schlicht unverschämt.

PS: buchst du direkt bei Swiss-Air?

Schade wenn Condor mit in die in die Knie geht. Tui wird sich die Slots und Flugrechte (in Hannover) nicht ans Bein binden wollen. Die wollten ihre Flugsparte vor ein paar Jahren bereits selber loswerden.
luigi ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 22.09.2019, 08:51
Canario
 
Registriert seit: 24.12.2018
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 47 Danke für 23 Beiträge
Nach einer leichten Panikatacke habe ich mal Nägel mit Köpfen gemacht.

Die Swiss-Air ist nicht unbedingt die günstigste Airline... aber sie hat Flex-Tarife bei denen man ohne Aufpreis umbuchen kann. Ich konnte allerdings nicht genau eruieren bis wann vor Abflug umgebucht werden muß und wie groß die Zeitdifferenz zwischen den Flügen sein darf. Im schlimmsten Fall habe ich habe mit Zitronen gehandelt und ich habe mir die Kohle ans Bein gebunden.

Andererseits -wenn man alles mit einrechnet was bei Swiss-Air mit drin ist, wäre die selbe Verbindung bei Tui knapp 80€ billiger gewesen. Aber ohne die Möglichkeit der Umbuchung. Die Dinger kann man mitunter gar nicht umbuchen. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Aber den Sitzplatz möge ich doch gerne wieder freigeben. Von wegen. Die können mich mal! Aber das ist eine andere Geschichte. In jedem Fall wäre aber das Geld für eine der beiden Buchung (also Condor oder Tui) komplett weg.

Bei der Swiss-Air Buchung gewinne ich sogar noch einen Tag weil die Maschine am Samstag und nicht am Sonntag hinfliegt. Sollte Thomas Cook inclusive Condor wirklich kollabieren ist zwar die Kohle für die Condor-Direktbuchung weg aber wenigstens der Urlaub gerettet.
Fliegt Condor im Februar immer noch buche ich Swiss-Air um. Ich bin eh alle 2 Monate unten.
Ich bin gerade recht glücklich und zufrieden....

Geändert von luigi (22.09.2019 um 08:57 Uhr)
luigi ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 22.09.2019, 15:22
Mencey
 
Benutzerbild von tenman
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 599
Abgegebene Danke: 199
Erhielt 863 Danke für 350 Beiträge
tenman eine Nachricht über Skype™ schicken
Echtes Problem oder halb so wild

Thomas Cook hat in den ersten 8 Monaten dieses Jahres 2,6 Millionen Passagiere auf die Kanaren gebracht. Ein stolzer Wert und nicht unerheblich für den Tourismus auf den Kanaren.
https://www.eldia.es/economia/2019/0...e/1010583.html
Eine Insolvenz kann nicht nur Auswirkungen für Urlauber haben, die einen teureren Flug buchen werden müssen sondern auch für die gesamte Tourismusindustrie - nicht nur auf den Kanaren.
tenman ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu tenman für den nützlichen Beitrag:
patchi (23.09.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 22.09.2019, 18:36
Mencey
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 917
Abgegebene Danke: 112
Erhielt 533 Danke für 328 Beiträge
Es gärt: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Hotel...e21288805.html
StefanK ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 22.09.2019, 18:38
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 13,027
Abgegebene Danke: 940
Erhielt 23,292 Danke für 8,229 Beiträge
Die ernsten Schwierigkeiten des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook haben ihn gezwungen, die Londoner Regierung um eine finanzielle Rettung zu bitten, um die Aussetzung der Zahlungen zu vermeiden, da das Unternehmen an diesem Wochenende sogar bankrott gehen könnte. Wenn das Unternehmen nicht dringend 200 Millionen Pfund (rund 227 Millionen Euro) erhält, ist die Zukunft von Thomas Cook ernsthaft gefährdet, was direkt Tausende von Touristen betreffen würde, die jetzt im Moment ihren Urlaub genießen. Die Auswirkungen dieser Situation auf die Kanarischen Inseln sind alarmierend, da sie die größte Bedrohung für den Tourismussektor der Inseln darstellen, da sie gemessen an der Zahl der Touristen, die auf den Archipel reisen, mit mehr als drei Millionen pro Jahr der zweitgrößte Veranstalter sind.


https://www.eldia.es/economia/2019/0...e/1010583.html
__________________
Vielleicht bezeichnet das Wort 'Ehering' auch einfach einen Fisch mit Elektromotor.
Achined ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 22.09.2019, 18:42
Canario
 
Registriert seit: 24.12.2018
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 47 Danke für 23 Beiträge
Zitat:
Zitat von tenman Beitrag anzeigen
Thomas Cook hat in den ersten 8 Monaten dieses Jahres 2,6 Millionen Passagiere auf die Kanaren gebracht. Ein stolzer Wert und nicht unerheblich für den Tourismus auf den Kanaren.
https://www.eldia.es/economia/2019/0...e/1010583.html
Eine Insolvenz kann nicht nur Auswirkungen für Urlauber haben, die einen teureren Flug buchen werden müssen sondern auch für die gesamte Tourismusindustrie - nicht nur auf den Kanaren.
Für die Kanaren wird das glaube ich nicht kritisch. Die Condormaschinen mit denen ich auf die Kanaren oder zurück geflogen bin waren nie leer. Allenfalls mal ein paar Plätze. Die Verbindungen werden also nachgefragt. Da wird sich sicherlich auch jemand finden der die Lande/Startrechte übernimmt. Das war ja bei den meissten Strecken von Air-Berlin nicht anders. Ich könnte mir bei Condor auch vorstellen das Eurowings zuschlägt. Es ist allerdings auch gut möglich das man sie absaufen lässt um dann günstig das Material zu übernehmen. Die MA des Flugbetriebs werden dann sicher auch unterkommen. Allerdings geht bei denen günstiger wohl nicht mehr es sei denn sie bringen noch Geld zum Arbeiten mit.
Die Hotels bekommt man auf den Kanaren vermutlich auch mit Tui oder swoodo voll.

In Deutschland, denke ich, wird das den vorhanden Verwaltungsappparat und das Bodenpersonal knallhart treffen. Außerdem betreibt TC auch ungezählte Reisebüros in Deutschland bei denen ich allerdings den rechtlichen Status nicht kenne. - Ob das quasi Franchiseläden sind oder ob die direkt von TC betrieben werden weiß ich nicht. Ich glaube aber das die ohne den Konzern im Rücken nicht überlebensfähig sind. Den Reisebüros geht es durch das Onlinebuchen ohnehin nicht so doll. Die werden wohl fast alle auf die Bretter gehen.
luigi ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 23.09.2019, 06:03
Mencey
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Im grünen Norden
Beiträge: 328
Abgegebene Danke: 550
Erhielt 370 Danke für 167 Beiträge
Es ist passiert.
Thomas Cook ist Geschichte.
Condor hat einen Übergangskredit bei der Regierung beantragt. I.M. laufen diese Flüge noch ganz normal.

https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...eite-1.4612157
Islas Canarias ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

« Mietwagen | - »
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0