Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Lexikon > sonstige Teneriffa Themen

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 2
Gäste: 222
Gesamt: 224
Team: 0

Team:
Benutzer:ECHO
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29425
Beiträge: 302468
Benutzer: 2,826
Aktive Benutzer: 294
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Sonnenanbeter
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Sonnenanbeter
22.09.2018
- llorg
22.09.2018
- morgen
22.09.2018
- mketter
20.09.2018
- Tomi2018

Google Adsense

Eintrag anzeigen
Auswandern Auswandern

Auswandern

 
Eingetragen von Andreas, 23.01.2009 17:39 Uhr

Letzte Überarbeitung von aqui sabemos, 27.03.2018 15:23 Uhr
Grundsätzliches zum Auswandern nach Teneriffa

Für immer in ein anderes Land zu gehen ist ein Schritt der gut überlegt getan werden sollte. So oder so ist das erlernen der Sprache unerläßlich und sollte tunlichst bereits vor dem Umzug erfolgen wenn irgend möglich. Auch sollte man sich vorher mit den Gegebenheiten und der Mentalität im künftigen Gastland vertraut machen. Eventuell vorhandene persönliche Probleme lösen sich mit einem Umzug in der Regel nicht. Berufliche Chancen im Ausland sind oftmals ohne ausreichende Sprachkenntnisse nicht zu realisieren. Zudem ist die schulische und berufliche Ausbildung der Kinder zu berücksichtigen. Diplome und Abschlüsse werden in Deutschland u.U. nicht anerkannt. In jedem Fall muß davon ausgegangen werden den Lebensunterhalt mit mehr Arbeit bei geringerer Bezahlung und zu schlechteren Konditionen bestreiten zu müßen. Teneriffa eignet sich daher hauptsächlich als Wohnsitz für Rentner und Pensionäre.

Info des Deutschen Konsulates

Jobsuche und Arbeitsbedingungen auf Teneriffa

Auf Teneriffa gibt es bereits hohe Arbeitslosigkeit. Arbeit gibt es hauptsächlich im Bereich Tourismus, Gastronomie und im Handel. Auch im Handwerk (hauptsächlich Bau) bestehen Verdienstmöglichkeiten die aber rar und heiß begehrt sind. Sechs Euro Stundenlohn sind hier üblich. Allgemein liegen Löhne auf Teneriffa im Bereich von 800 - 1300 Euro im Monat. Die Löhne auf den Kanaren sind die niedrigsten in ganz Spanien. Nennenswerte Industrie gibt es auf Teneriffa nicht !

Wohnungsuche und Mieten auf Teneriffa

Wegen des spanischen Mietrechts, das vorwiegend den Mieter schützt gibt es fast nur Verträge mit max. 1-Jähriger Laufzeit. Es kann also u.U. sein, dass man nach einem Jahr auf der Straße sitzt. Die Mieten liegen allgemein über denen in Deutschland. Zumeist ist die Bausubstanz und die technische Ausstattung auf einem niedrigeren Niveau als gewohnt. Gekocht wird zumeist mit Gas (stimmt schon lange nicht mehr, ich habe z.B. sogar einen Induktionsherd!) das wegen der Gefahr von Erdbeben in Flaschen an die Haushalte geliefert wird. Mit Stromausfällen ist bei Sturm und starkem Regen zu rechnen.

Preise und Lebenshaltungskosten auf Teneriffa

Auf Teneriffa gibt es je nach Gemeinde keine oder nur sehr geringe Kanal- und Abwassergebühren. Strom und Wasser sind dafür generell billiger als in Deutschland. Die Preise für Lebensmittel sind ungefähr vergleichbar. Wesentlich billiger sind im Moment noch Benzin, Tabak und Spirituosen.

Das Gesundheitssystem auf Teneriffa

Ärzte aller Art gibt es in ausreichender Zahl auf ganz Teneriffa. Viele davon sprechen auch deutsch. In Santa Cruz de Tenerife gibt es ein größeres Krankenhaus sowie mehrere kleine Krankenhäuser zB in Puerto de la Cruz .

Auto und Mobilität auf Teneriffa

Auf Teneriffa müßen alle Autos über zehn Jahren alle zwölf Monate zur Hauptuntersuchung hier ITV genannt. Autoversicherung und Steuer sind günstiger als in Deutschland. Der Transport eines KFZ mit der Fähre auf die Insel kostet ca. 1500 - 1700 Euro. Der Import eines KFZ aus Deutschland lohnt i.d.R. nur bei sehr neuen Fahrzeugen oder Sammlerstücken. Zur Zulassung / Ummeldung eines KFZ benötigt man die N.I.E . Die Kosten belaufen sich auf ca. 130 Euro wenn man es selbst erledigt bzw. ca. 250 Euro wenn man einen Gestor in Anspruch nimmt. Bei Kauf eines KFZ trägt diese Kosten der Käufer. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen 90 KmH, auf den Autobahnen 120 KmH. Trotzdem kommt es auf den Autobahnen besonders im Norden der Insel durch den Berufsverkehr praktisch täglich zu kilometerlangen Staus. Parkplätze sind Mangelwahre. Wer auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist dem bleibt auf Teneriffa nur der Bus der TITSA oder das Taxi. Die Straßenbahn zwischen Santa Cruz de Tenerife und La Laguna ist seit 2007 in Betrieb.

Selbstständig auf Teneriffa

Um auf Teneriffa geschäftlich erfolgreich zu sein benötigt man neben einem guten Geschäftsmodell das notwendige Know How und ausreichende finanzielle Mittel um die anfängliche Durststrecke zu überstehen. In praktisch allen Geschäftsbereichen gibt es i.d.R. schon zahlreiche etablierte Mitbewerber. Dies gilt besonders in der Gastronomie wo zahllose Betriebe um die Gunst der Touristen werben. Sonst gilt, der Kunde spricht spanisch !

Das kulturelle Angebot auf Teneriffa

Da der Tourismus Teneriffa prägt ist das kulturelle Angebot entsprechend. Viele Lokale bieten den zahlreichen Musikern auf der Insel Möglichkeiten aufzutreten. Das Niveau ist hier z.T. erstaunlich hoch. Auch die Gemeinden lassen sich so einiges einfallen um den Gästen die Zeit zu vertreiben. Im neu erbauten Auditorio in Santa Cruz de Tenerife hat das Sinfonie Orchester von Teneriffa eine neue Heimat gefunden. International bekannte Künstler finden allerdings nur selten den Weg nach Teneriffa. Das kulturelle Angebot auf Teneriffa ist mit der einer deutschen Kleinstadt vergleichbar.

Teneriffa-Lexikon
Powered by ForumFactory

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:59 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0