#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Teneriffa News

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 8
Gäste: 327
Gesamt: 335
Team: 0

Team:
Benutzer:andreas22, ‎bambam, ‎faro, ‎Kaleika, ‎moneysven, ‎Nespresso, ‎skippergerd
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 30830
Beiträge: 315382
Benutzer: 3,214
Aktive Benutzer: 250
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Karesz591
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 14:12).
Neue Benutzer:
Gestern
- Karesz591
Gestern
- Bär45
Gestern
- andreas22
13.08.2020
- Irene_Teneriffa
10.08.2020
- Reichel21

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 16.07.2020, 22:28
Moderator
 
Benutzerbild von Santana
 
Registriert seit: 08.02.2007
Ort: Tenerife Sur y Willemstad/Curacao
Beiträge: 14,307
Abgegebene Danke: 5,471
Erhielt 5,678 Danke für 3,597 Beiträge
die Erde bebte

wer von Euch hat das Erdbeben gerade mitbekommen??
4,1 auf der Richtskala.War in Buenavista,ich hab nur das dumpfe Grollen gehoert,und die Hunde klaefften in der Nachbarschaft.
Santana ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 16.07.2020, 22:56
Mencey
 
Benutzerbild von zauberin60
 
Registriert seit: 20.03.2007
Ort: Guargacho
Beiträge: 5,040
Abgegebene Danke: 6,575
Erhielt 4,323 Danke für 2,018 Beiträge
Hab’s grade gelesen.

https://www.elconfidencial.com/espan...erife_2685847/

Hab nix gemerkt.
__________________
Nur wer mit Denken auf das Leben reagiert, kapiert Zusammenhänge.
zauberin60 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 17.07.2020, 08:51
Mencey
 
Benutzerbild von rayfaro
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,645
Abgegebene Danke: 376
Erhielt 1,158 Danke für 636 Beiträge
Terremoto......

Zitat:
Zitat von zauberin60 Beitrag anzeigen
Hab’s grade gelesen.

https://www.elconfidencial.com/espan...erife_2685847/

Hab nix gemerkt.
Hier in El Médano war auch nichts. Aber hier ist die Übersetzung des Artikels den Zauberin gefunden hat.

Ein Erdbeben der Stärke 4,1, das in der Nacht auf diesen Donnerstag, den 16. Juli, registriert wurde, ist nach den Informationen, die das Nationale Geographische Institut auf seiner Webseite verbreitet hat, in etwa dreißig Ortschaften Teneriffas mit unterschiedlicher Intensität zu spüren gewesen. Das Epizentrum befindet sich im Meer, in einer Tiefe von 28 Kilometern und nur 6 Kilometer von Buenavista del Norte, einer Stadt mit etwa 4.800 Einwohnern, entfernt.

Die seismische Bewegung wurde gegen 21.53 Uhr (kanarische Zeit) registriert und war in etwa dreißig Städten der Insel zu spüren, wobei die Intensität von Grad II (kaum spürbar) bis Grad III (spürbar) reichte. Unter anderem wurde sie in Gemeinden wie Arona, Granadilla, Santiago de Teide, Icod de los Vinos, Garachico, Los Silos, La Orotava, Los Realojos oder Puerto de la Cruz festgestellt. Die Notrufnummer 112 Canarias hat angegeben, dass sie aufgrund dieser seismischen Bewegung zahlreiche Anrufe erhalten hat, und hat klargestellt, dass keine persönlichen oder materiellen Schäden gemeldet wurden.

Allen, die das Erdbeben gespürt haben, steht der makroseismische Fragebogen zur Verfügung, aus dem eine Magnitude auf der Richterskala zugeordnet wird. Mit Hilfe dieser Karte können sie auf ihre Situation aufmerksam machen, aber auch berichten, was sie zu diesem Zeitpunkt taten, ob sie selbst oder ihre Angehörigen wach waren, wie sie reagierten und ob die Gegenstände sich bewegten oder sogar zu Boden fielen.
Die vom amerikanischen Seismographen Charles Francis Richter festgelegten Parameter quantifizieren die durch eine Erdbewegung freigesetzte Energie nach logarithmisch zugeordneten Werten, so dass eine Größe von 4 Punkten nicht das Doppelte von 2 Punkten, sondern das Hundertfache beträgt. Das Höchstmögliche wäre 12 Grad - genug Kraft, um die Erdoberfläche zu zerbrechen - während das größte jemals registrierte Erdbeben in Valdivida (Chile) 9,5 Grad erreichte.

Epizentrum des Erdbebens bei Buenavista del Norte. (IGN)
Das Erdbeben an diesem Donnerstag war nicht das erste in dieser Woche. In der Tat wurden in den letzten Tagen 14 Beben registriert, und bis jetzt ist die Zahl in diesem Monat auf 90 angestiegen. Damit ist das Beben an diesem Donnerstag das stärkste, das in der Region in den letzten sechs Monaten aufgetreten ist, über das am 27. Mai dieses Jahres registrierte, das eine Stärke von 3,1 erreichte.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!", und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!

Otto Waalkes - Zitate
rayfaro ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu rayfaro für den nützlichen Beitrag:
zauberin60 (17.07.2020)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 17.07.2020, 17:12
Canario
 
Registriert seit: 24.03.2019
Ort: icod de los vinos
Beiträge: 165
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 33 Beiträge
Als in Wuppertal ein Lebensmittelgeschäft an der Hauptstraße hatte war jeden Tag 12 mal ein Erdbeben der Stärke 4 bis 5 wenn die Straßenbahn vorbeifuhr.

Und 1995 als ich 10 Tage auf Teneriffa zum Hausankauf weilte, war in Wuppertal ein so starkes Erdbeben das in einem unserer Mehrfamilienhäuser sogar starke Risse in allen Außenwänden waren.
Als Rheinländer ist man mehr gewohnt, im Rheingraben schüttelt es täglich.
posti ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu posti für den nützlichen Beitrag:
Eichhörnchen (19.07.2020), gabriele099 (17.07.2020), Kaleika (19.07.2020)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 17.07.2020, 22:51
Mencey
 
Benutzerbild von faro
 
Registriert seit: 15.08.2007
Ort: Mitten zwischen Frankfurt und Nürnberg in einer Stadt der Olymiasieger . Und Orotava .
Beiträge: 1,081
Abgegebene Danke: 2,867
Erhielt 890 Danke für 475 Beiträge
Hola Posti , jetzt wissen wir alle , dass du ein alternder Mann mit Immobilienbesitz bist .
faro ist gerade online  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 18.07.2020, 07:44
Mencey
 
Benutzerbild von schirmi1
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 449
Abgegebene Danke: 450
Erhielt 638 Danke für 230 Beiträge
Zitat:
Zitat von posti Beitrag anzeigen
Als in Wuppertal ein Lebensmittelgeschäft an der Hauptstraße hatte war jeden Tag 12 mal ein Erdbeben der Stärke 4 bis 5 wenn die Straßenbahn vorbeifuhr.

Und 1995 als ich 10 Tage auf Teneriffa zum Hausankauf weilte, war in Wuppertal ein so starkes Erdbeben das in einem unserer Mehrfamilienhäuser sogar starke Risse in allen Außenwänden waren.
Als Rheinländer ist man mehr gewohnt, im Rheingraben schüttelt es täglich.
1995 gab es in D kein Erdbeben.
Was Posti meint, ist das Beben um Ostern 1992, das tatsächlich (in NRW) nennenswerte
Schäden an Gebäuden verursachte.
schirmi1 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 19.07.2020, 08:44
Canario
 
Benutzerbild von Eichhörnchen
 
Registriert seit: 16.02.2020
Ort: im Süden, wo es schön ist
Beiträge: 184
Abgegebene Danke: 88
Erhielt 85 Danke für 52 Beiträge
Zitat:
Zitat von posti Beitrag anzeigen
Als in Wuppertal ein Lebensmittelgeschäft an der Hauptstraße hatte war jeden Tag 12 mal ein Erdbeben der Stärke 4 bis 5 wenn die Straßenbahn vorbeifuhr.

Und 1995 als ich 10 Tage auf Teneriffa zum Hausankauf weilte, war in Wuppertal ein so starkes Erdbeben das in einem unserer Mehrfamilienhäuser sogar starke Risse in allen Außenwänden waren.
Als Rheinländer ist man mehr gewohnt, im Rheingraben schüttelt es täglich.
In Wuppertal gibt es eine Hauptstrasse nur in Wuppertal-Cronenberg
und dort soll es mal eine Strassenbahn gegeben haben?
-
Trotz der Größe des Netzes wurde nur zögerlich versucht, die Straßenbahn in der Stadt den sich ändernden Verkehrsverhältnissen nach dem Krieg anzupassen. Selbst der großzügige Ausbau der Bundesstraße 7, bei der die Straßenbahn einen eigenen Bahnkörper in der Straßenmitte erhielt, konnte die schrittweise Stilllegung des Straßenbahnnetzes nicht aufhalten. Die Linien wurden nach und nach auf den Betrieb mit Omnibussen umgestellt. Zunächst wurden die ausgedehnten Überlandstrecken zurückgebaut, schließlich wurden auch die Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid straßenbahnfrei. Die Zahnradbahn wurde am 4. Juli 1959 und die letzte meterspurige Straßenbahn am 31. Juli 1970 eingestellt. Erhalten blieb lediglich das 3,2 km lange Teilstück Wuppertal-Kohlfurth–Wuppertal-Cronenberg der Überlandlinie 5. Auf diesem wird seit 1992 vom Bergischen Straßenbahnmuseum musealer Straßenbahnverkehr durchgeführt.
-
https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C...bahn_Wuppertal
__________________
Ich wünsche jedem das doppelte von dem was er/sie mir wünschen
Eichhörnchen ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 19.07.2020, 09:56
Canario
 
Registriert seit: 24.03.2019
Ort: icod de los vinos
Beiträge: 165
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 33 Beiträge
Du hast Recht Eichhörnchen, am Hahnerberg hatte ich mein Geschäft.
Aber die echte Zahnradbahn war zwischen Barmen und Tölleturm und wurde schon um 1950 stillgelegt.
schirmi1 entschuldige mein Gedächnis lässt nach , aber es war September 1994 als das Erdbeben in Wuppertal war.

Was hast du eigentlich gegen ältliche Leute Faro?
Auch du bist mit über 70 nicht mehr der Jüngste.

Geändert von posti (19.07.2020 um 09:59 Uhr)
posti ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 19.07.2020, 10:18
Mencey
 
Benutzerbild von rayfaro
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,645
Abgegebene Danke: 376
Erhielt 1,158 Danke für 636 Beiträge
Cool Gedächtnis lässt nach....

Zitat:
Zitat von posti Beitrag anzeigen
schirmi1 entschuldige mein Gedächnis lässt nach , aber es war September 1994 als das Erdbeben in Wuppertal war.
https://rp-online.de/nrw/staedte/due..._iid-9670821#9

13. April 1992, Roermond: Hier ereignete sich das bislang letzte Erdbeben, das einen Personen- und Sachschaden verursachte. Bei einer Stärke von 5,9 wurden 30 Personen verletzt, größtenteils durch herabfallende Kamin- und Dachziegel. Experten schätzten, dass sich die entstandenen Schadenskosten in Deutschland auf etwa 150 Millionen Mark beliefen, aus den Niederlanden wurde ein ähnlicher Betrag an Gulden gemeldet. Das Beben, das vier Kilometer südwestlich von Roermond lokalisiert wurde und unter anderem in Krefeld deutlich spürbar war, hatte Auswirkungen bis Berlin, München und London. Es gilt als die stärkste Erderschütterung in Mitteleuropa seit 1756.

Die Angaben entstammen den Informationen des Geologischen Dienstes NRW.
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!", und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!

Otto Waalkes - Zitate
rayfaro ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 19.07.2020, 10:46
Canario
 
Benutzerbild von Eichhörnchen
 
Registriert seit: 16.02.2020
Ort: im Süden, wo es schön ist
Beiträge: 184
Abgegebene Danke: 88
Erhielt 85 Danke für 52 Beiträge
Zitat:
Zitat von faro Beitrag anzeigen
Hola Posti , jetzt wissen wir alle , dass du ein alternder Mann mit Immobilienbesitz bist .
Macht das Spaß?
Hast du sonst kein Hobby?
__________________
Ich wünsche jedem das doppelte von dem was er/sie mir wünschen
Eichhörnchen ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:54 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0