Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Teneriffa News

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 11
Gäste: 218
Gesamt: 229
Team: 0

Team:
Benutzer:chteneriffa, ‎Dogsitter, ‎faro, ‎ImkeS, ‎Margarita, ‎maxxx, ‎Nieto, ‎oerli, ‎wanderboss, ‎wuschl
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29309
Beiträge: 301351
Benutzer: 3,423
Aktive Benutzer: 313
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Uli
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Uli
13.08.2018
- Nespresso
13.08.2018
- Dogsitter
12.08.2018
- idi
12.08.2018
- Cordula

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 21.02.2017, 10:22
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,335
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,502 Danke für 7,850 Beiträge
Plaza La Orotava gesperrt wegen Gefahr von umstürzenden Palmen

Das Ayuntamiento von La Orotava hat die Sperrung der Plaza vor dem Ayuntmiento angeordnet, weil die Gefahr besteht, dass dort Palmen umstürzen könnten.
Betroffen sind laut Untersuchungen sieben Palmen, die krank sind und teilweise mehr als 16m hoch sind.
In den Stämmen könnte man klar etliche Löcher erkennen.

Die neue, mit der Wartung der städtischen Gärten beauftragte Firma, hat vor einigen Tagen eine Untersuchung von zwei der Palmen durchgeführt, die sich neben der Fassade des Ayuntamientos befinden.
Diese beiden müssen auf jeden Fall abgesägt werden.

So hätten man in den beiden Palmen 70cm große Löcher in den Stämmen entdeckt. Diese Löcher hätten untereinander sogar Verbindungen.
Auch gäbe es an anderen Stellen Hohlstellen.
Somit sei die Gefahr gegeben, dass die Palmen unvermittelt umstürzen könnten.

Die Ursache der Löcher ist wohl auf einen Insektenbefall zurückzuführen durch die Larven des Opogona sacchari Bojer, eines Nachtfalters, die speziell Palmen befallen und durch Fraß schädigen.
Außerdem stecken in einigen Palmen wohl schon seit 40-50 Jahren Nägel, die anscheinend zur Befestigung der Abdeckungen beim Anlegen der Sandbilder auf der Plaza dienen.

Die nun zu fällenden Palmen sollen gegen Neuanpflanzungen ersetzt werden.
Wie viele der insgesamt dort befindlichen Palmen gefällt werden müssen, wird durch weitere Untersuchungen festgestellt.

http://eldia.es/norte/2017-02-21/4-C...s-palmeras.htm
__________________
Aus Langeweile einfach mal in eine Metzgerei gehen und rufen:
"Chef, die toten Katzen von der Autobahn sind da!
Hintereingang, wie immer?"
Achined ist offline  
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
Achim (22.02.2017), digital-photo-24 (21.02.2017), enrique48 (21.02.2017), Gehrmann (22.02.2017), Peter_koelle (25.02.2017), Senilo (24.02.2017), Supremo (13.04.2018), Vengo (21.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 22.02.2017, 07:21
Canario
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Im grünen Norden
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 224
Erhielt 189 Danke für 84 Beiträge
Schade, der Platz ist gerade auch wegen der Palmen so schön, besonders vor Weihnachten.
Aber Sicherheit ist wichtiger.
Gut, dass die Gärtner so verantwortungsbewusst sind.
Islas Canarias ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 22.02.2017, 11:48
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,207
Abgegebene Danke: 4,903
Erhielt 6,966 Danke für 2,161 Beiträge
Das Ayuntamiento von La Orotava trifft die volle Schuld zu

dem Palmengemetzel. Eine Schweinerei! Um was alles kuemmert sich das Ayuntamiento... incl. Vergabe von Rechten auf dubiose Bauvorhaben. Aber um den traditionell wunderschoenen Platz, der weltberuehmt ist, kuemmern sich die Herren Buergermeister nicht. Laengst haette man die Palmen behandeln koennen, sollen, muessen. Es gibt massenhaft Gaertner dort, die keiner kontrolliert
__________________
La sonrisa es más barata que la electricidad y da más luz
Kaleika ist offline  
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Kaleika für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (22.02.2017), Islas Canarias (22.02.2017), Pei (24.02.2017), Vengo (24.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 22.02.2017, 13:09
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.07.2014
Beiträge: 3,777
Abgegebene Danke: 7,274
Erhielt 2,393 Danke für 1,344 Beiträge
Wehe Private müssten Palmen oder Lorbeerbäume fällen weil sie das Eigentum gefähren, dann sind diese Bäume streng geschützt.
enrique48 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu enrique48 für den nützlichen Beitrag:
Islas Canarias (22.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 22.02.2017, 16:47
Canario
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Im grünen Norden
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 224
Erhielt 189 Danke für 84 Beiträge
Das ist wie immer: privat ist es "was anderes".
Islas Canarias ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Islas Canarias für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (23.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 22.02.2017, 17:34
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 792
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 1,002 Danke für 433 Beiträge
Das Problem mit der Bananentriebbohrer, der hier als Übeltäter ausgemacht wurde, ist, dass man die Schäden sehr spät entdeckt. Die Motten sind ziemlich klein und nachtaktiv. Wenn man sie rechtzeitig entdeckt, kann man sie wirkungsvoll biologisch bekämpfen, z.B. mit bacillus thuringiensis, der die Raupen befällt. Allerdings ist das bei 16m hohen Palmen nicht ganz einfach.
Die Raupen fressen sich dann unbemerkt im Innern des Stammes voran, und zwar erst einmal ganz oben, unterhalb der Krone, weil die Motten sich tagsüber in den Blättern verstecken und bevorzugt da oben ihre Eier legen. Wenn man die Löcher von außen und von unten sieht, dann ist es schon zu spät.
Die Gärtner müssten schon regelmäßig "auf die Palme gehen", um die Biester rechtzeitig zu "entlarven".
Der Bananentriebbohrer stammt aus St. Helena und wurde in den 1920er Jahren zum ersten Mal auf den Kanaren auf Bananen gesichtet. Er frisst so ziemlich alles, auch Totholz. Es handelt sich nicht um den im Mittelmeer gefürchteten Palmenbohrer, der zu den Rüsselkäfern gehört.
gerardo ist offline  
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu gerardo für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (23.02.2017), Islas Canarias (22.02.2017), Kaleika (23.02.2017), patt (24.02.2017), Peter_koelle (25.02.2017), Vengo (24.02.2017), wuschl (23.02.2017), zauberin60 (24.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 23.02.2017, 18:33
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,207
Abgegebene Danke: 4,903
Erhielt 6,966 Danke für 2,161 Beiträge
Danke fuer die gute Info- Gerardo. Wie es scheint ist dann die moegliche Behandlung dieser Motten zu spaet. Aber auch gravierend sollen die Schaeden durch das Einschlagen von Naegeln/Halterungen fuer jeweilige Veranstaltungen< Blumenteppiche, Weihnachtskrippen usw. , sein.

Naja, Jammern ist nun nutzlos. Hoffen wir dass es ein trauriges Lern- Exempel ist, fuer die anderen schoenen Palmen, die unterhalb der Hauptstrasse stehen und sonstwo.
__________________
La sonrisa es más barata que la electricidad y da más luz
Kaleika ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Kaleika für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (03.03.2017), Pei (24.02.2017), Vengo (24.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 03.03.2017, 14:49
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,335
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,502 Danke für 7,850 Beiträge
Morgen sollen sechs der sieben Palmen abgesägt werden.

http://eldia.es/2017-03-03/norte/norte1.htm
__________________
Aus Langeweile einfach mal in eine Metzgerei gehen und rufen:
"Chef, die toten Katzen von der Autobahn sind da!
Hintereingang, wie immer?"
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (03.03.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 05.03.2017, 09:12
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,335
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,502 Danke für 7,850 Beiträge
Und weg sind sie....

http://diariodeavisos.elespanol.com/...iglo-historia/

Webcam ist leider offline, wollte wohl das Elend nicht live übertragen.

Hier sind zumindest ein paar Fotos:

http://www.laopinion.es/multimedia/f...ntamiento.html

http://www.laorotava.es/noticias-med...-en-mal-estado
__________________
Aus Langeweile einfach mal in eine Metzgerei gehen und rufen:
"Chef, die toten Katzen von der Autobahn sind da!
Hintereingang, wie immer?"

Geändert von Achined (05.03.2017 um 09:26 Uhr)
Achined ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (05.03.2017), enrique48 (05.03.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 05.03.2017, 10:23
Canario
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Im grünen Norden
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 224
Erhielt 189 Danke für 84 Beiträge
Ein grauenhafter Anblick.
Der Platz war soooo schön.
Islas Canarias ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Islas Canarias für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (05.03.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:46 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0