Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Teneriffa News

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 2
Gäste: 221
Gesamt: 223
Team: 0

Team:
Benutzer:ECHO
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29425
Beiträge: 302468
Benutzer: 2,826
Aktive Benutzer: 294
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Sonnenanbeter
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Sonnenanbeter
22.09.2018
- llorg
22.09.2018
- morgen
22.09.2018
- mketter
20.09.2018
- Tomi2018

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 25.09.2016, 10:30
Mencey
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,411
Abgegebene Danke: 924
Erhielt 22,625 Danke für 7,893 Beiträge
Felsen behindern Einfahrt zum Hafen von Garachico

Unter Wasser befindliche Felsen stellen ein großes Hindernis für die Einfahrt von größeren Booten in den Hafen von Garachico dar.

Seit der Eröffnung des Hafens im Jahr 2012 suchte man eine Lösung für diese Felsen, die sich nur knapp unter der Wasseroberfläche befinden, es geschah aber bisher nichts, weil sich die Kosten für den Entschärfung der Situation auf gut 200000 Euro belaufen.

Laut dem Bürgermeister der Gemeinde, José Heriberto González, ist dies aber fundamental für die Funktion des Hafens.

Die Einfahrt ist momentan mit Bojen gesichert, die aber nur eine schmale Schneise zur Einfahrt möglich machen, so dass größere Boote mit mehr Tiefgang den Hafen gar nicht anlaufen, es hat wohl auch schon Kollisionen mit den Felsen gegeben.

Außerdem müssen, bedingt durch die hohen Wellen, auch einige Geländer an der Mole erneuert werden, man hat dafür auch schon verschieden Geländer-Arten probeweise an der Mole aufgestellt, um zu prüfen, welche Art von Geländer den Wellen am besten Paroli bieten können.

Die Eröffnung der Bar der Fischereikooperative ist auch noch in der Schwebe, da müssen noch einige bürokratische Hemmnisse beseitigt werden.


http://eldia.es/norte/2016-09-25/2-r...cos-puerto.htm
__________________
Bei Problemen im Job bringt es überhaupt nichts, sich nach Feierabend mit Bier und Wein zuzuschütten!
Man muss das schon während der Arbeit tun.
Achined ist offline  
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
Achim (26.09.2016), Dropout (26.09.2016), Flowerpower1211 (26.09.2016), guenni (29.09.2017), heinz1965 (25.09.2016), julian (01.10.2017), Kaleika (29.09.2017), lo-rena (29.09.2017), Rockylein (24.01.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 25.09.2016, 19:21
Mencey
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,411
Abgegebene Danke: 924
Erhielt 22,625 Danke für 7,893 Beiträge
Wieder mal ein gut durchdachter Plan.

Ich baue einen Hafen, auch wenn der durch Felsen blockiert wird und erst 4 Jahre später mache ich mir Gedanken, warum kein größeres Boot anlegen kann.
Abgesehen mal von der rauen See mit beachtlicher Dünung ab Los Gigantes, die den Schiffsverkehr bei Mar del Norte auch gern komplett verhindert.
Wenn man dann mal sieht, was da in Los Gigantes rein rauscht, schafft es kaum ein Schiff in oder aus den Hafen.
__________________
Bei Problemen im Job bringt es überhaupt nichts, sich nach Feierabend mit Bier und Wein zuzuschütten!
Man muss das schon während der Arbeit tun.
Achined ist offline  
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
Achim (26.09.2016), heinz1965 (25.09.2016), Kaleika (29.09.2017), lo-rena (29.09.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 25.09.2016, 20:06
Mencey
 
Benutzerbild von heinz1965
 
Registriert seit: 15.01.2013
Ort: Adeje
Beiträge: 1,544
Abgegebene Danke: 7,322
Erhielt 1,951 Danke für 955 Beiträge
Hafenbau

Der dortige Hafen erfuellt vollumfaenglich die Funktion, die Bauinvestitionen in einem zentralistischen System haben.
1. Er hat viel Geld in die Kassen der örtlichen Bauloewen gespuelt
2. Er sichert durch staendige Beschaedigungen und Maengel die Arbeitsplaetze derer, die neue Subventionsantraege stellen.
3. Er hat dafuer gesorgt, dass nicht eine andere Gemeinde das Geld erhaelt und damit ein anderer Ort eine Atraktion mehr hat.
Es handelt sich somit um ein rundum gelungenes Projekt. Der Umstand, dass er fuer die Schiffahrt fast unbrauchbar ist, ist bei den vielen Vorteilen die er bereits gebracht hat, eher nebensaechlich.
__________________
Wer glaubt ein Volksvertreter wuerde das Volk vertreten, vermutet auch einen Hund im Hotdog.

Die menschliche Dummheit berechnet sich aus der Multiplikation der Fernsehbildschirmgrösse mit der Einschaltdauer
heinz1965 ist offline  
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu heinz1965 für den nützlichen Beitrag:
Achim (26.09.2016), bahala na (26.09.2016), dernordberliner (26.09.2016), Dropout (26.09.2016), elfevonbergen (25.09.2016), julian (01.10.2017), Kaleika (29.09.2017), lo-rena (29.09.2017), Palito (26.09.2016), Peter55 (26.09.2016), wuschl (26.09.2016)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 26.09.2016, 11:01
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 830
Abgegebene Danke: 48
Erhielt 1,071 Danke für 461 Beiträge
Ich baue einen Hafen, und hoffe...

(Zitat vom 25.8.15)
Zitat:
Ein Hoffnung, von der der vorherige Direktor, Juan Jose Martinez träumte, bleibt noch unerfüllt, nämlich die Ankunft von "Megayachten", die dann auch ein zahlungskräftiges Klientel mit sich bringen würden.
Dies hofft auch der Bürgermeister José Heriberto González, denn bisher gibt es keine Daten, ob die Auslastung des Hafens auch der lokalen Wirtschaft mehr Umsätze bringt.
...dass es auch für den Felsen bis in ein paar Jahren eine Lösung geben wird.
gerardo ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 27.09.2016, 08:59
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.07.2014
Beiträge: 3,777
Abgegebene Danke: 7,274
Erhielt 2,393 Danke für 1,344 Beiträge
Glückliche Gemeinde die "nur" einen störenden Felsen entfernen will.

Wenn dann der störende Wellenbrecher weg ist kommt dann das gejammere von den Bootsbesitzern weil nach einem Sturm ihr Boot roto ist. Dann muss wieder ein Wellenbrecher her.

Geändert von enrique48 (27.09.2016 um 09:03 Uhr)
enrique48 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu enrique48 für den nützlichen Beitrag:
lo-rena (29.09.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 29.09.2017, 16:00
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 830
Abgegebene Danke: 48
Erhielt 1,071 Danke für 461 Beiträge
Die Beseitigung der Felsen wird nun angegangen. Die Kanarische Regierung wird 2018 fast 1,5 Mio ? investieren, um die Hafeneinfahrt auch für grössere Schiffe nutzbar zu machen. Die Bauzeit wird mit 6 Monaten veranschlagt und soll im Frühjahr beginnen.
Die Felsbrocken aus Schutt und Baumaterial waren beim Bau des Hafens während eines Sturms auf den Meeresboden gestürzt und behindern nun seit Jahren die Schifffahrt.
Der Bürgermeister hofft jetzt auf "viele Wachstumsmöglichkeiten".
A ver...

Ausserdem soll "de forma inmediata" an der Hafeneinfahrt ein Kreisverkehr entstehen, der Kostenvoranschlag beläuft sich auf eine weitere Million Euro.
gerardo ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu gerardo für den nützlichen Beitrag:
lo-rena (29.09.2017), Rockylein (29.09.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 23.01.2018, 18:33
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 830
Abgegebene Danke: 48
Erhielt 1,071 Danke für 461 Beiträge
Die Beseitigung der Felsbrocken auf dem Meeresgrund in der Hafeneinfahrt wird sich nun voraussichtlich noch bis zum Sommer verzögern. Zur Zeit wird noch untersucht, ob die Arbeiten in einer oder zwei Phasen durchgeführt werden. Es muss noch exakt ausgemessen werden, wo die Blöcke liegen.

Das Sevicegebäude, das schon 2013 für 3,4 Mio. ? ausgeschrieben war, wurde nie vollendet. Die Konzession wurde Ende 2015 wieder aufgelöst. Puertos Canarios prüft nun den Vorschlag einer interessierten Unternehmensgruppe, dieses Gebäude zu bauen und zu betreiben.

Der Bürgermeister hofft auch, dass bald die anderen notwendigen Arbeiten angegangen werden: Parkplätze für die Liegeplatzeigner, WCs mit Duschen, Beschilderungen und ein Sicherheits- und Überwachungssystem.

Seit der Hafeneinweihung im Jahr 2012 wartet man auch auf eine Verbesserung der Zufahrt zum Hafen mittels eines Kreisverkehrs. Dazu muss eine neue Strasse durch eine bestehende Bananenfinca gebaut werden. Gespräche mit den Grundstücksbesitzern zwecks Enteignung könnten dieses Jahr noch beginnen.

A ver...

https://eldia.es/2018-01-23/norte/3-...asa-verano.htm
gerardo ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:58 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0