#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Sonstige Themen rund um Teneriffa

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 576
Gesamt: 582
Team: 0

Team:
Benutzer:moeffe, ‎nate, ‎Wolfgang1
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 31209
Beiträge: 320710
Benutzer: 3,300
Aktive Benutzer: 207
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Tamás
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 15:12).
Neue Benutzer:
19.02.2021
- Tamás
18.02.2021
- karinholzapfel
18.02.2021
- odette
14.02.2021
- miaritter
11.02.2021
- JS Immobilien

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

Alt 21.02.2021, 00:24
Zugereister
 
Registriert seit: 25.01.2021
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
Ist bugsi geisteskrank
Garuda ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 21.02.2021, 00:31
Mencey
 
Benutzerbild von bugsi
 
Registriert seit: 29.01.2010
Ort: dicht bei Hamburg
Beiträge: 4,500
Abgegebene Danke: 20,130
Erhielt 2,900 Danke für 1,789 Beiträge
Übersterblichkeit – Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich?

Wie viele Menschen sterben, weil das Coronavirus in Umlauf ist? Statistiken zur sogenannten Übersterblichkeit wollen diese Frage beantworten. Doch dabei gibt es einige Unwägbarkeiten.
Was ist Übersterblichkeit?
Übersterblichkeit (Exzess-Mortalität) gibt an, wie viele Menschen mehr gestorben sind im Vergleich zum Durchschnitt der Vorjahre. Dazu betrachtet man jeweils bestimmte Zeiträume – wie ausgewählte Monate in früheren Jahren. Es geht somit um eine erhöhte Sterberate.

Das Robert Koch-Institut berücksichtigt die Übersterblichkeit zum Beispiel bei den jährlichen Grippetoten in Deutschland. Während der Grippewelle 2017/2018 wurde die Zahl mit rund 25.000 angegeben. Das ist eine Schätzung. Im Zeitraum dieser Grippewelle starben insgesamt – also unabhängig von der Todesursache – mehr Menschen, als man zuvor erwartet hatte. Dieses Mehr an Toten ist die Übersterblichkeit.
Welche Unklarheiten gibt es bei der Übersterblichkeit?
Die Zahlen zur Übersterblichkeit sind mit zahlreichen Ungewissheiten behaftet. Klar ist aber, dass die Übersterblichkeit ohne die Corona-Maßnahmen wohl deutlich höher liegen würden. Die Übersterblichkeit allein sagt also nichts darüber aus, wie tötlich das Coronavirus ist.

Der Vergleich mit dem Durchschnitt der Todeszahlen aus den Vorjahren hinkt zumindest leicht, da sich die Todesfälle durch verschiedene Faktoren ändern: zum Beispiel einerseits durch die längere Lebenserwartung, andererseits durch die Bevölkerungsentwicklung – denn in Deutschland gibt es immer mehr ältere Menschen. Unklar ist zudem, welche negativen Effekte zum Beispiel die Kontaktbeschränkungen und Anti-Corona-Maßnahmen auf die Todeszahlen haben. Einige Experten haben etwa die Sorge geäußert, dass Suizidraten steigen könnten, wenn psychisch Kranke schlechter versorgt würden. Auch zeigten die vergangenen Monate, dass einige Menschen mit schweren Erkrankungen nicht oder zu spät zum Arzt gehen, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus etwa im Wartezimmer zu vermeiden. Zudem wurden zu Zeiten von hohem Infektionsgeschehen in Deutschland nicht notwendige Operationen verschoben. Auch das werde zu mehr Todesfällen führen, haben Ärzte vielfach gewarnt.
Welche Erkenntnisse zur Übersterblichkeit der vergangenen Monate gibt es?
Das Statistische Bundesamt veröffentlicht schon seit einiger Zeit konkrete Daten zur Übersterblichkeit, die regelmäßig aktualisiert werden. Inzwischen liegen vorläufige Daten für das Jahr 2020 vor. Während das Robert Koch-Institut 39.201 Tote im Zusammenhang mit Covid-19 registrierte, verzeichnet das Statistische Bundesamt eine allgemeine Übersterblichkeit von rund 48.000 Menschen. Wie der Spiegel schreibt, lassen sich aber einige Fälle dieser Übersterblichkeit auch auf die starke Hitze im Sommer zurückführen. Zudem würden je nach den Faktoren, die man in die Berechnung einbezieht (etwa Lebenserwartung, Demografie), andere Werte herauskommen. Genaue Aussagen bleiben also schwierig.

In den Daten des Statistischen Bundesamtes zeigte sich aber zumindest in den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres kein auffälliger Anstieg der Sterbefallzahlen. Die Grippewelle fiel 2020 im Vergleich zu den Vorjahren moderater aus. Im April 2020 lagen die Zahlen passend zur ersten Welle dann allerdings deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre, mit einem Plus von zehn Prozent. In den Folgemonaten bewegten sich die Sterbefallzahlen dann zunächst wieder etwa im Durchschnitt.
Sterbefallzahlen im Dezember überdurchschnittlich hoch
Zuletzt verzeichneten die Behörden jedoch wieder einen Anstieg, etwa seit Oktober. So lag dem Statistischen Bundesamt zufolge die Zahl der Todesfälle in Deutschland in der Woche vom 7. bis 13. Dezember 2020 deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre. In der 50. Kalenderwoche starben vorläufigen Ergebnissen zufolge mindestens 22.897 Menschen, das sind 23 Prozent oder 4.289 mehr als im Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019, wie das Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Besonders auffällig war die Entwicklung in Sachsen, das besonders stark von der Pandemie betroffen ist. In der 50. Kalenderwoche lag die Zahl dort 88 Prozent beziehungsweise 970 Fälle über dem Durchschnitt der Vorjahre. Aus Brandenburg sei eine Zunahme um 34 Prozent (211 Fälle) und aus Thüringen um 35 Prozent (204 Fälle) gemeldet worden.

Eine Untersuchung des in München ansässigen ifo-Instituts kommt zu dem Schluss, dass besonders die Altersgruppen der 60- bis 79-Jährigen sowie der über 80-Jährigen von einem Anstieg der Sterblichkeit in der Corona-Pandemie betroffen sind. Die Sterblichkeit jüngerer Menschen sei dagegen bis in den November hinein nicht höher gewesen als üblich, für diese Gruppe hätten die staatlichen Maßnahmen funktioniert, hieß es.
Wie steht es um die Übersterblichkeit durch Covid-19 in anderen europäischen Ländern?
Europaweit wurde den Statistikern zufolge zuletzt eine außergewöhnlich hohe Übersterblichkeit für die Schweiz und Slowenien gemeldet. Eine sehr hohe oder hohe Übersterblichkeit verzeichneten Italien, Österreich und Portugal. Die italienische Statistikbehörde Istat hatte Mitte Dezember gemeldet, dass man einer Prognose zufolge in Italien 2020 so viele Tote verzeichnet habe, wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Einen aktuellen Überblick über die Lage in den unterschiedlichen Ländern liefert das EuroMOMO-Netzwerk zur Beobachtung von Sterblichkeitsentwicklungen.
Russland registriert Rekord
Die Übersterblichkeit in Russland lag zwischen Januar und November 2020 nach Regierungsangaben bei mehr als 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Rund 81 Prozent der zusätzlichen Todesfälle seien auf Corona zurückzuführen. Die Zahl der Corona-Toten ist demnach mehr als doppelt so hoch wie zunächst bekanntgegeben. Seit Beginn der Pandemie seien im Land mehr als 115.000 Menschen mit dem Virus gestorben, erklärte Vizeregierungschefin Golikowa im Staatsfernsehen. Bei mehr als 70.900 davon sei der Tod ausschließlich auf Covid-19 zurückzuführen.
Hohe Übersterblichkeit in den USA
Im Oktober 2020 veröffentlichte die Gesundheitsbehörde CDC eine Untersuchung zur Übersterblichkeit in den USA. Anfang Oktober verzeichneten die USA in den offiziellen Statistiken rund 200.000 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Laut der CDC-Berechnung gab es 2020 bis dahin eine Übersterblichkeit von knapp 300.000 Menschen. Rund zwei Drittel der Fälle seien sicher auf Covid-19 zurückzuführen, hieß es von der CDC. Bei weiteren Todesfälle geht die CDC davon aus, dass die Todesursache zum Teil fälschlicherweise bei anderen Krankheiten gesehen wurde. Die Studienautoren erklärten die allgemeine Übersterblichkeit auch dadurch, dass der Zugang zur Gesundheitsversorgung wegen der Pandemie eingeschränkt war.
Übersterblichkeit unter Weißen US-Amerikanern deutlich geringer
Die Übersterblichkeitsrate bei Latinos und Schwarzen in den USA nahm um etwa 54 beziehungsweise 33 Prozent zu, die der asiatisch-stämmigen US-Amerikaner um etwa 37 Prozent. Die Übersterblichkeitsrate unter weißen Bürgerinnen und Bürgern lag demnach bei zwölf Prozent. Diese Diskrepanz wird vielfach damit erklärt, dass weiße US-Bürger oft wirtschaftlich bessergestellt sind und damit bessere Zugänge zu medizinischer Versorgung haben.
__________________
Politisch korrekt zu sein, ist so als wolle
man Hundescheisse von der sauberen Seite anfassen.
bugsi ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 21.02.2021, 00:34
Mencey
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 703
Erhielt 647 Danke für 234 Beiträge
Meine Güte, bugsi, setz einfach nur einen link und gib die Quelle an, dann kann jeder selber entscheiden, was und ob er liest .... ist ja schrecklich, deine Wichtigtuerei!!

Ihr Residenten!!!

Wie ganz konkret sieht das Leben derzeit auf Teneriffa tatsächlich aus?

Wenn ich mir die webcams anschaue, ist noch Ausgangssperre?

Sind die Geschäfte und die Restaurants geöffnet?

Wie ist die Auslastung der Hotels?

Und meine ganz spezielle Frage:

WIE fühlt ihr euch zur Zeit auf der Insel, vergleichsweise betrachtet mit den Maßnahmen in Deutschland.
Condor ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 21.02.2021, 00:36
Zugereister
 
Registriert seit: 25.01.2021
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von Condor Beitrag anzeigen
Meine Güte, bugsi, setz einfach nur einen link und gib die Quelle an, dann kann jeder selber entscheiden, was und ob er liest .... ist ja schrecklich, deine Wichtigtuerei!!

Ihr Residenten!!!

Wie ganz konkret sieht das Leben derzeit auf Teneriffa tatsächlich aus?

Wenn ich mir die webcams anschaue, ist noch Ausgangssperre?

Sind die Geschäfte und die Restaurants geöffnet?

Wie ist die Auslastung der Hotels?

Und meine ganz spezielle Frage:

WIE fühlt ihr euch zur Zeit auf der Insel, vergleichsweise betrachtet mit den Maßnahmen in Deutschland.
Bugsi wirkt auf mich geistig verwirrt
Garuda ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 21.02.2021, 00:39
Mencey
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 703
Erhielt 647 Danke für 234 Beiträge
Auf mich ebenso!!!

Vielleicht leidet sie auch daran, nicht genügend beachtet zu werden .... boah.... meine Güte, nimmt das alles Ausmaße an ....
Condor ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Condor für den nützlichen Beitrag:
Garuda (21.02.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 21.02.2021, 00:50
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 2,881
Abgegebene Danke: 936
Erhielt 2,547 Danke für 1,296 Beiträge
Zitat:
Zitat von Condor Beitrag anzeigen
1) Wie ganz konkret sieht das Leben derzeit auf Teneriffa tatsächlich aus?

2) Wenn ich mir die webcams anschaue, ist noch Ausgangssperre?

3) Sind die Geschäfte und die Restaurants geöffnet?

4) Wie ist die Auslastung der Hotels?

5) Und meine ganz spezielle Frage: WIE fühlt ihr euch zur Zeit auf der Insel, vergleichsweise betrachtet mit den Maßnahmen in Deutschland.
1: siehe 5

2: Abends ab 23:00 Uhr, wenn der Level wieder verschärft wird ab 22 Uhr

3: Ja

4: Es sind kaum Hotels geöffnet. Diejenigen, die geöffnet sind, haben vermutlich alle Auslastungen weit unterhalb ihres Break Even, ich hörte konkret von 10-40 %

5: Ich persönlich bin aktuell froh, nicht in D zu sein, mein Eindruck ist, dass da einiges schief läuft.

Was hier am meisten nervt, ist die ÜBERALL-IM-FREIEN-Maskenpflicht, dem kann man sich aber entziehen, indem man halt in der Pampa läuft. Perspektivisch sieht es für Viele sehr übel aus, die Tourismusabhängigkeit wiegt schwer. Finanziell leben die meisten aktuell von Arbeitslosengeld, ERTE (ne Art Kurzarbeitergeld) bzw. Subventionen. Am schlechtesten dran sind die Langzeiterwerbslosen oder die nicht Sozialversicherten ohne Hilfsgelderanspruch.

Hier und da wird aber auch investiert oder die Totzeit für Renovierungen genutzt (sofern noch Kohle da ist).
__________________
Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.
SanLorenzo4 ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu SanLorenzo4 für den nützlichen Beitrag:
Condor (21.02.2021), Freeman (21.02.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 21.02.2021, 11:22
Mencey
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 703
Erhielt 647 Danke für 234 Beiträge
Vielen Dank San Lorenzo.
Eben weil in D mittlerweile so ziemlich alles "schief" läuft, interessiert mich, wie es sich zur Zeit auf Teneriffa lebt.

Ich bin in Rente und kann mir aussuchen, wo ich leben möchte und ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass ich das in D eben nicht mehr will...

Jedenfalls habe ich den Eindruck, der politisch erzeugte Panikmodus hat in Deutschland Level 10 von 10 erreicht - und ich vermute, auf Teneriffa lebt man doch in mehr Gelassenheit ....

War schon 11 Monate nicht mehr da, da sieht man natürlich manchmal auch nur noch durch die rosarote Brille .... deshalb interessieren mich reale Eindrücke und dich betrachte ich als sehr realistischen Menschen.

Was die Armut durch Arbeitslosigkeit auf der Insel angeht, wird sie mit Sicherheit erst mal nicht weniger, sondern mehr.
Eventuell geht damit einher, dass Residenten, Auswanderer, Überwinterer, besonders aus Deutscland, nicht unbedingt freundlich begrüßt werden. Vielleicht steigt auch die Kriminalität ....
Condor ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 21.02.2021, 11:51
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 2,881
Abgegebene Danke: 936
Erhielt 2,547 Danke für 1,296 Beiträge
10 von 10 sind da noch nicht erreicht, ich finde, da geht noch mehr, spätestens, falls Söder Kanzler werden sollte und mit den Grünen zusammen regiert. Laschet würde sein Fähnchen stärker in den Wind hängen und wahrscheinlich würde es etwas lockerer werden.

Hier geht es unter den Einheimischen schon lockerer zu, kann in unserem Ort da keinen Panikmodus erkennen. Das Totenglöckchen läutet auch nicht mehr als sonst. Die subventionierte Lockerheit hat aber auch sichtbare Nebenwirkungen, Mittags schon Alkoholleichen, Volltrunkene vor der einen oder anderen Kneipe. Durch die Sperrstunde ist nachts mehr Ruhe.

Ob man inselkompatibel ist, wird man schon merken. Das Klima hat schon einen gewissen Reiz, aber das Klima ist ja nicht alles.
__________________
Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.
SanLorenzo4 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu SanLorenzo4 für den nützlichen Beitrag:
keule (21.02.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt 24.02.2021, 17:17
Mencey
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 491
Abgegebene Danke: 226
Erhielt 457 Danke für 237 Beiträge
Hört endlich auf, mich zu retten!

Die Schädigungen durch die Maßnahmen sind so ungeheuerlich, dass die Gefahr, der man mit ihnen begegnen will, noch viel größer sein müsste.
Sie müsste so groß sein, dass man die massiven Eingriffe in Kauf nimmt: die Zerstörungen durch die Maßnahmen, so groß sie auch sein mögen, wären einfach nötig zum Schutz – ja zum Schutz wessen? Zum Schutz der von Corona fast ausschließlich betroffenen sehr alten Menschen – überwiegend mit Vorerkrankungen.
Ich erkläre hiermit ausdrücklich, dass ich als „Schutzgut sehr alter Mensch“ nicht durch diese Politiker geschützt werden möchte, die besser wissen als ich, was für mich gut ist.
Ich bin völlig zufrieden, meinen Weg zu Ende zu gehen und im Krankheitsfall auf die Menschen und Einrichtungen zu vertrauen, die ich kenne und die sich auskennen. Wenn es dann trotzdem zu Ende geht, kann ich sterben in der Gewissheit, dass meinetwegen keine Vielzahl von Menschen leiden muss.
Ich habe das alles nicht gewollt.

https://www.epochtimes.de/meinung/ga...-a3456087.html
Querruder ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Querruder für den nützlichen Beitrag:
Kaleika (Gestern), Robert_R (24.02.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
Alt Gestern, 08:50
Mencey
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 491
Abgegebene Danke: 226
Erhielt 457 Danke für 237 Beiträge
Corona verschwindet von selbst

Ganz schlimm für Merkel, Lauterbach, Söder, Drosten, Wieler, Achined & Co:

https://www.n-tv.de/politik/politik_...e22380150.html

Querruder ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Querruder für den nützlichen Beitrag:
Bee (Gestern)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:38 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0