Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Sonstiges > Rund um die spanische Sprache

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 4
Gäste: 159
Gesamt: 163
Team: 0

Team:
Benutzer:guenni, ‎rayfaro, ‎zauberin60
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29320
Beiträge: 301443
Benutzer: 3,427
Aktive Benutzer: 327
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: brigitte.maderner@gmx.at
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- IssueSetter
17.08.2018
- sonnenfreund123
16.08.2018
- peter_55
14.08.2018
- Uli

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #11 (Permalink)
Alt 08.06.2018, 14:53
Mencey
 
Benutzerbild von LaTorre
 
Registriert seit: 20.10.2007
Ort: Tenerife /Santa Cruz
Beiträge: 11,380
Abgegebene Danke: 1,689
Erhielt 16,753 Danke für 8,154 Beiträge
LaTorre eine Nachricht über MSN schicken
Ergänzung:

Der vulkanische "Unterbau" unserer Häuser bringt bei der notwendigen Konstruktion eines "Pozo Negro" oft Überaschungen: Die mit dem Bau beauftragten Spezialfirmen kennen meistens die Gegenden, weil sie dies oft Generationen-lang betreiben.
So werden Einem bei Kostenvoranschlag-Stellung deren Erfahrungen zugute kommen, und wenn das Pozo auf 8 Meter Tiefe veranschlagt wird und man auf halber Höhe auf eine Höhle stößt, kommt deren seitliche Ausdehnung an Volumen dem Auftraggeber zugute, die Tiefe kann dann reduziert werden, denn das aufgefundene Aufnahme-Kontingent reduziert den Baupreis enorm.

Negative Erfahrungen: In Radazul, an der zum Meer herabführenden Strasse, gibt es Wohnblöcke links und rechts derselben. Die an der ansteigenden Seite liegenden Bauwerke haben bei ihrer Konstruktion auf Mindest-Tiefe der Pozos plädiert, um Kosten zu sparen.
Nun aber kommen die "Aguas Negras" auf der gegenüber liegenden abfallenden Strassenseite bei den dort befindlichen Gebäuden aus dem Abhang heraus und bilden eine feine grüne Moosschicht und Geruchsbelästigung, einher mit Insektenplagen, von der rückseitig gelegenen Fassade her ein Augenschmaus. Dort haben die Leute meistens ihre Schlaf-und Kinderzimmer.

Man muss sich das so vorstellen: die unterhalb gelegenen Gebäude mit meist bis 13 oder mehr Stockwerken bekommen diese Ansicht ab deren oberem Drittel ihrer Höhe zu sehen, denn die oben gelegenen Gebäude haben ja NUR auf Mindest-Tiefe ihre Pozos gebohrt, und das poröse vulkanische Gelände filtert alles seitlich weg.

Das hat zu Wertverlust der Wohnungen bei einigen dieser Wohnblöcke geführt.

Wer hier also sein Haus an einem ansteigenden Gelände baut und noch ein Pozo setzen muss, weil noch keine Stadtentwässerung existiert, sollte an seine gegenüber liegenden Nachbarn denken, wenn diese an absteigendem Gelände liegen, es kann ihnen der Sumpf in den Keller siefen !
Dann wird es teuer ! Und das sieht bisher kaum ein Architekt voraus !
__________________
******************************************

?

Nein, nichts Neues !

Geändert von LaTorre (08.06.2018 um 14:57 Uhr)
LaTorre ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu LaTorre für den nützlichen Beitrag:
bugsi (14.06.2018), Neandertaler (08.06.2018), zauberin60 (09.06.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0