Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Sonstiges > Rund um die spanische Sprache

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 10
Gäste: 203
Gesamt: 213
Team: 0

Team:
Benutzer:Bart Heat, ‎Gateway10, ‎graupinchen, ‎HaPeS, ‎harryp, ‎Hia, ‎IssueSetter, ‎LaTorre, ‎Mainzer
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29406
Beiträge: 302379
Benutzer: 2,821
Aktive Benutzer: 292
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Teneriffafamily
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Teneriffafamily
Gestern
- Kokoz
Gestern
- Joa
Gestern
- medpaul
Gestern
- JetSetUrsula

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 08:02
Mencey
 
Benutzerbild von neuhier
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: nordschwarzwald /el sauzal
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 1,762
Erhielt 642 Danke für 290 Beiträge
subjuntivo

quäle mich gerade mit dem erlernen des subjuntivos rum.
meine profesora meint, er sei unbedingt nötig und müsse zwingend auch beherrscht werden um "richtig" sprechen zu können.
sehe das ja auch ein wenig ein, ist halt die art und weise seine subjektive sicht der dinge zum ausdruck zu bringen. in vielen songs kann ich ihn ebenfalls hören.

mein mann schüttelt sich bei dem gedanken das AUCH NOCH lernen zu müssen, meint das sei doch überflüssig - ich will aber schon "richtig" sprechen können, bin da eher ehrgeizig.

meine frage an euch profis: wird das im alltag von den canarios auch benutzt? ist das also wirklich noch umgangssprache oder geht das eher schon in richtung reine schriftsprache und im ist alltag eher unbedeutend?
neuhier ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 09:27
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,787
Abgegebene Danke: 484
Erhielt 1,626 Danke für 811 Beiträge
die schlechte nachricht:

ja, er ist wichtig. der falsche einsatz oder das unterlassen kann hier und da auch zu missverständnissen führen. der subjuntivo ist element der täglichen konversation.



die gute nachricht: du bist nicht allein :-)

mir und vielen anderen geht der auch nicht richtig in die birne. die nutzung beim negierten imperativ ist ja noch einfach, aber es gibt viele situationen, da entzieht sich das auch der logik.

immer wenn ich dachte, ich hätte es verstanden, kamen wieder rückschläge. immerhin liegt meine erfolgsquote bei ca. 80 %, am ende meiner spanischkurse war es nicht viel mehr als fifty fifty...

im übrigen ist auch die sache mit ser und estar ähnlich gelagert. da meint man als fortgeschrittener lerner irgendwann, dass man es verstanden hat, aber dann kommen wieder merkwürdigkeiten auf.

und bei para und por, auch so eine falle, klappts inzwischen fast immer.


naja, die armen spanier haben es mit unserer deutschen sprache noch viel schwerer. wir kennen den subjunktiv nicht und ihnen fehlt die deklination, das ist auch so eine gruselige angelegenheit. versuch mal zu erklären, wann du dativ und wann akkusativ einsetzt. der trick mit wen? und wem? funzt in spanisch nicht....
SanLorenzo4 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu SanLorenzo4 für den nützlichen Beitrag:
neuhier (27.06.2015)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 09:56
Mencey
 
Benutzerbild von neuhier
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: nordschwarzwald /el sauzal
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 1,762
Erhielt 642 Danke für 290 Beiträge
na dann frisch ans werk und den subjuntivo gelernt.

die ser - estar und para - por geschichten hab ich gsd inzwischen halbwegs im griff.
neuhier ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 10:14
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,787
Abgegebene Danke: 484
Erhielt 1,626 Danke für 811 Beiträge
bei ser und estar gibt es in vielen situationen auch beide formen, allerdings mit teilweise sehr unterschiedlichen bedeutungen. und es gibt da böse fallen. bin da selbst mal in eine reingetappt und der schlawiner, der das gefilmt hat, hat es auch noch in youtube gestellt....
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 10:34
Mencey
 
Benutzerbild von neuhier
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: nordschwarzwald /el sauzal
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 1,762
Erhielt 642 Danke für 290 Beiträge
ja - so habe ich das auch gelernt.
meine lehrerin meinte immer: "es kommt darauf an...."
also darauf, was man meint, wie man es persönlich sieht, bzw. was man meint..

z.b. auch bei "estar listo" und "ser listo"

ebenfalls: "ser rico" oder "estar rico"

oder "estar por" und "estar para"
neuhier ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 12:38
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,787
Abgegebene Danke: 484
Erhielt 1,626 Danke für 811 Beiträge
ja, und vorsicht mit "ser buena" und "estar buena", da kanns auch schon mal ne backpfeife setzen, oder einen kinnhaken vom partner der angesprochenen.... grins
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 20:44
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2013
Beiträge: 1,005
Abgegebene Danke: 620
Erhielt 587 Danke für 303 Beiträge
Zitat:
Zitat von neuhier Beitrag anzeigen
meine frage an euch profis: wird das im alltag von den canarios auch benutzt? ist das also wirklich noch umgangssprache oder geht das eher schon in richtung reine schriftsprache und im ist alltag eher unbedeutend?
Der Subjuntivo ist im Alltagsspanisch genauso wichtig wie alle "normalen" Zeitform (Gegenwart - Zukunft - Vergangenheit). Der Name besagt schon, dass er vor allem dann benutzt wird, wenn es um "subjektive" einschätzungen auch im weitesten sinne geht (eselsbrücke).
Beispiel: Es triste que sigan buscando petróleo.
Für den Sprecher mag es traurig sein, dass wie weitersuchen, für andere Leute kann das aber was positives sein.
Außerdem wird der Subjunktivo auch für Verweise auf die Zukunft gebraucht.
Beispiel:
a) Cuando llueve me llevo el paraguas.
b) Cuando llueva voy a llevarme el paraguas.
a) = (Jedesmal) wenn es regnet, nehme ich den Regenschirm mit.
b)= Wenn es (gleich) regnet, nehme ich den Regenschirm mit.

Wie man sieht, kann man mit dem Subjuntivo viel machen, hay que quererlo^^
AmanteDeTenerife ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 20:46
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2013
Beiträge: 1,005
Abgegebene Danke: 620
Erhielt 587 Danke für 303 Beiträge
Zitat:
Zitat von neuhier Beitrag anzeigen
ja - so habe ich das auch gelernt.
meine lehrerin meinte immer: "es kommt darauf an...."
also darauf, was man meint, wie man es persönlich sieht, bzw. was man meint..

z.b. auch bei "estar listo" und "ser listo"

ebenfalls: "ser rico" oder "estar rico"

oder "estar por" und "estar para"
Auch hier ein Tipp für den praktischen Gebrauch:
estar rico benutzen wir z.B. um im Restaurant mitzuteilen, dass das Essen lecker schmeckt.
Man benutzt hier estar, weil das ja keine dauernde Eigenschaft ist, denn das Essen ist kurz nachdem es auf unserem Teller ist, schon im Magen gelandet^^
AmanteDeTenerife ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 21:26
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,787
Abgegebene Danke: 484
Erhielt 1,626 Danke für 811 Beiträge
nach der gleichen logik ist dann "estar muerto" wohl ein versteckter hinweis auf ein leben nach dem tod?
SanLorenzo4 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu SanLorenzo4 für den nützlichen Beitrag:
AmanteDeTenerife (28.06.2015)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 27.06.2015, 23:21
Mencey
 
Benutzerbild von Neandertaler
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: bei Düsseldorf/ La Matanza
Beiträge: 514
Abgegebene Danke: 825
Erhielt 985 Danke für 309 Beiträge
Am besten habe ich mir gemerkt: ESTOY DORMIENDO; als ich im Krankenhaus bei einer Untersuchung eine Kurznarkose bekam und schläfrig wurde und meinen spanisch sprechenden Doktor gerade noch fragen konnte: "Heißt es soy dormiendo oder estoy dormiendo??" Er lachte und antwortete: "Wenn Sie wieder aufwachen wollen, dann heißt es: ESTOY dormiendo". Das ist meine Eselsbrücke und ich werde es nie mehr falsch sagen!!
Buena noche para todos

Inge
__________________
Für schöne Erinnerungen muß man im Voraus sorgen!
Neandertaler ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Neandertaler für den nützlichen Beitrag:
AmanteDeTenerife (28.06.2015)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0