#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 516
Gesamt: 522
Team: 0

Team:
Benutzer:Achined, ‎adventure_team, ‎elfevonbergen, ‎Michael Schuler, ‎Scheffauer
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 31435
Beiträge: 324579
Benutzer: 3,346
Aktive Benutzer: 192
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Michman
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 14:12).
Neue Benutzer:
08.06.2021
- Michman
04.06.2021
- D1gm1r
02.06.2021
- Martin
01.06.2021
- PC-DOC
29.05.2021
- Sven7

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 20.05.2021, 10:54
Zugereister
 
Registriert seit: 17.05.2021
Ort: noch Konstanz
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
Steuerpflichtig?

Hola amigos.

Also, ich weiß das ich steuerpflichtig sein werde, sobald ich auf Teneriffa lebe, aber mein Fall wird etwas komplizierter.

Ich beziehe eine Rente aus D, EU-Rente
ich beziehe eine Pension aus A, wird dort versteuert
Wegen DBA zwischen D und A gilt in D der Progressionsvorbehalt
Das DBA zwischen A und Spanien wird ähnlich sein.
Meine Rente aus D liegt unter 400 € brutto
Meine Pension aus A liegt jedoch deutlich über 1.000 €

Also nehme ich an, dass Spanien meine Pension nur progressiv berücksichtigen kann, meine Rente aus D aber versteuern darf, da ich vor dem 1. Januar 2015 diese schon bekommen habe. Eine Steuererklärung in D ist somit nicht nötig und eine Steuererklärung in A habe ich noch nie gemacht, weil ich nicht muss, da ich in D lebe.

Meine Frage nun: was kann das Finanzamt in Spanien unter dieser Konstellation versteuern? hinzu kommt, dass ich verheiratet bin und meine Frau dann kein Einkommen mehr haben wird und das Einkommen für 2 reichen muss, wobei andere nicht steuerpflichtige Einkünfte hier nicht berücksichtig werden.
__________________
Danke fürs lesen, für Anregungen, Kritik und Antworten im Allgemeinen.
MarkusHoedl ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 08:52
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 2,510
Abgegebene Danke: 2,717
Erhielt 2,289 Danke für 1,176 Beiträge
Beide Renten sind in Spanien voll Steuerpflictig mit 19% bis zum Betrag von
jährlich 14000.- €.
Nur sollte dann deine zukünftige Frau richtig Geld verdienen, sonst bleibt als Wohnanschrift nur eine Höhle am Strand.
Im übrigen, auch ich beziehe aus diversen Ländern Europas Renten, (auch vor 2015)
aber ALLE sind in Deutschland STEUERPFLICHTIG,
Steuerfahndung macht so richtig Spaß
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 10:21
Zugereister
 
Registriert seit: 17.05.2021
Ort: noch Konstanz
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
Zitat:
Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
Beide Renten sind in Spanien voll Steuerpflictig mit 19% bis zum Betrag von
jährlich 14000.- €.
Nur sollte dann deine zukünftige Frau richtig Geld verdienen, sonst bleibt als Wohnanschrift nur eine Höhle am Strand.
Im übrigen, auch ich beziehe aus diversen Ländern Europas Renten, (auch vor 2015)
aber ALLE sind in Deutschland STEUERPFLICHTIG,
Steuerfahndung macht so richtig Spaß
Wo hast du denn deinen gewöhnlichen Wohnsitz? Deutschland? dann bist du in Deutschland steuerpflichtig.

Wenn ich auf Teneriffa meinen Hauptwohnsitz habe und eine Rente beziehe, schon vor 2015, gibt es keine Steuerpflicht in Deutschland, weil ich da nicht lebe. Neuregelung ab 1.1.2015 besagt, dass die Quellensteuer 5 % beträgt, also in Deutschland die Rente mit 5 % versteuert wird, die 5 % werden wiederum in Spanien angerechnet. Ab 2030 steigt der Quellensteuersatz auf 10 %.

Im DBA Österreich-Spanien ist es so geregelt, dass sich die Österreicher das alleinige Recht gesichert haben, die Steuer zu erheben. Darum darf in Spanien keine Steuer mehr erhoben werden, wenn es um die Pension in Österreich geht. Unter Umständen könnte die Spanien auch mit Progressionsvorbehalt versteuern.

Die Rente aus Deutschland dürfen die Spanier voll versteuern, dass währen in meinem Fall aber deutlich unter 14.000 € jährlich und daher entfällt die Steuer. Selbst der Progressionsvorbehalt kommt nicht zum tragen.

Zudem kommt noch, dass ich, wenn ich auf Teneriffa leben werde, einen Schwerbehindertenausweis beantragen werde, der mir dadurch Steuerfreibeträge für Behinderte von 9.000 € ermöglicht. Dazu ist ein GdB von mindestens 65 % nötig. Da ich im deutschen Recht 170 % zugesprochen bekommen habe, kann ich zuversichtlich an die Sache ran gehen. Vielleicht wird es sogar noch kommen, dass die EU einen Ausweis einführt, der für alle Staaten der EU gültig ist. Aktuell ist es so, dass man keinen Rechtsanspruch auf die Gültigkeit einen Ausweises hat, wenn man außerhalb des ausstellenden Landes den Ausweis vorzeigt.
__________________
Danke fürs lesen, für Anregungen, Kritik und Antworten im Allgemeinen.
MarkusHoedl ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 11:05
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 2,510
Abgegebene Danke: 2,717
Erhielt 2,289 Danke für 1,176 Beiträge
@MarkusHoedl
Ich lebe wie Du mit deinem Fakenamen in Deutschland und beziehe Renten für die ich im Gegensatz zu dir mit der Erwerbsunfähigkeitsrente, immer eingezahlt habe aus Deutschland, Österreich und Frankreich.

Alle Renten sind am Wohnsitz zu versteuern, der persönliche Freibetrag wird natürlich berücksichtigt.

Der Progressionsvorbehalt hat mit Renten nichts zu tun er wird bei Sozaialleistungen wie Kurzarbeitergeld oder Hartz4 angewendet und die Renten werden in ganz Europa am Wohnsitz versteuert.

Da Du aber nach obiger Ausführung nirgends Steuern zahlst kann es wohl auch nicht sein das deine 12 Österreichischen Renten in Österreich versteuert werden?

Von den 170 % Behinderungen entfallen nach deinen wirren Aussagen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 80 % aufs Denken.
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu windus1947 für den nützlichen Beitrag:
Kaleika (21.05.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 12:35
Mencey
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 5,904
Abgegebene Danke: 6,434
Erhielt 8,580 Danke für 2,954 Beiträge
Das war doch mal eine tolle Auskunft von windus.

Wenn man hier lebt, dann muss man natuerlich auch hier Steuern zahlen. Ausser man wird durch einen Niedrigsatz, befreit.

Ih dachte auch ich weiss alles und musste 4 Jahre Steuern nachzahlen, heftig hoch! Auch war da eine Falschauskunft eines hiesigen Steuerberaters dabei.
Aber man kann das in Raten zahlen....
Ich habe die besten Erfahrungen gemacht:
Cita bestellen< direkt beim Finanzamt. Habe- auch mit meinem kindlichen Spansichkenntnissen- eine verstaendliche Auskunft bekommen. Und das ist gewiss- das stiummt dann!

Du bist doch noch garnicht auf der Isla- warum fragst du das alles? Bis du tatsaechlich hier lebst, koennen sich die Finanzgesetze schon wieder aendern. Im Moment ist das ja ueberall ganz schlimm - siehe Banken.
__________________
Ganz einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bisschen umsehen.
Kaleika ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 12:54
Zugereister
 
Registriert seit: 17.05.2021
Ort: noch Konstanz
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
Das war doch mal eine tolle Auskunft von windus.

Wenn man hier lebt, dann muss man natuerlich auch hier Steuern zahlen. Ausser man wird durch einen Niedrigsatz, befreit.

Ih dachte auch ich weiss alles und musste 4 Jahre Steuern nachzahlen, heftig hoch! Auch war da eine Falschauskunft eines hiesigen Steuerberaters dabei.
Aber man kann das in Raten zahlen....
Ich habe die besten Erfahrungen gemacht:
Cita bestellen< direkt beim Finanzamt. Habe- auch mit meinem kindlichen Spansichkenntnissen- eine verstaendliche Auskunft bekommen. Und das ist gewiss- das stiummt dann!

Du bist doch noch garnicht auf der Isla- warum fragst du das alles? Bis du tatsaechlich hier lebst, koennen sich die Finanzgesetze schon wieder aendern. Im Moment ist das ja ueberall ganz schlimm - siehe Banken.

Ich informiere mich umfangreich und langfristig und behalte natürlich sämtliche Änderungen im Blick. Sicherlich kann sich kurzfristig wieder was ändern, aber dann bin ich zumindest up to Date. Ich wandere nicht einfach von Heute auf morgen aus, so ein Typ Mensch bin ich nicht. Ich kalkuliere alles durch, plane Puffer mit ein und wäge meine Möglichkeiten ab. An oberster Selle steht für mich die Wirtschaftlichkeit im Verhältnis zur Lebensqualität und umgekehrt. Um so leichter das Leben, desto mehr leben. Da das Leben stark beeinflusst ist vom wirtschaftlichen Faktoren muss ich meine wirtschaftlichen Möglichkeiten ausschöpfen und optimieren, sodass am Ende das Leben lebenswerter wird.

Ich beziehe mein Wissen und Verständnis über das spanischer und deutsche Steuerrecht aus erster Quelle und nicht über Dritte, wie Steuerberater etc., denn die wissen teilweise auch nicht alles. Meine Fragen zur Besteuerung dienen dem Zweck, dass ich die eventuellen Fehler, die fast immer gemacht werden, im Vorfeld schon erkennen kann, um bei einer Steuerklärung sofort Anerkennung machen zu können, sodass das Finanzamt in Spanien weiß, dass ich informiert bin.

Meine Quellen sind eben DBA zwischen den Ländern und in dem Fall auch das EU-Steuerrecht. Das bedarf natürlich Zeit und Kraft, aber schlussendlich wird es sich auszahlen, sofern die Bedingungen dafür sprechen.

Bis jetzt habe ich vielversprechende Bedingungen vorgefunden und daher tendiere ich zum auswandern, mit der Option, wieder zurückkehren zu können im Falle einer Verschlechterung der Bedingungen.

Minimalist bin ich im dem Sinne auch, das ich nicht zu viel zahlen möchte für ein Leben, wenn es auch besser geht zu leben.

Aber das ist eben nur meine Art zu leben.

verregnete Grüße vom Bodensee
__________________
Danke fürs lesen, für Anregungen, Kritik und Antworten im Allgemeinen.
MarkusHoedl ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu MarkusHoedl für den nützlichen Beitrag:
Kaleika (21.05.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 13:09
Zugereister
 
Registriert seit: 17.05.2021
Ort: noch Konstanz
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
Zitat:
Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
@MarkusHoedl
Ich lebe wie Du mit deinem Fakenamen in Deutschland und beziehe Renten für die ich im Gegensatz zu dir mit der Erwerbsunfähigkeitsrente, immer eingezahlt habe aus Deutschland, Österreich und Frankreich.

Alle Renten sind am Wohnsitz zu versteuern, der persönliche Freibetrag wird natürlich berücksichtigt.

Der Progressionsvorbehalt hat mit Renten nichts zu tun er wird bei Sozaialleistungen wie Kurzarbeitergeld oder Hartz4 angewendet und die Renten werden in ganz Europa am Wohnsitz versteuert.

Da Du aber nach obiger Ausführung nirgends Steuern zahlst kann es wohl auch nicht sein das deine 12 Österreichischen Renten in Österreich versteuert werden?

Von den 170 % Behinderungen entfallen nach deinen wirren Aussagen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 80 % aufs Denken.
Ich zahle in Österreich Quellensteuer.... Dadurch der Progressionsvorbehalt in Deutschland... Für meine Frau steigt somit der Steuersatz um ca. 5 %.... Das Finanzamt wird wohl besser wissen als du, wie sie meine Pension und Rente behandeln müssen. Bis jetzt gab es nie Probleme damit und Jahr für Jahr bekomme ich durch günstige Bedingungen ein paar Tausend € retour. Falls es dich interessiert, und das wird es, wir zahlen satte 2.400 € steuern jährlich, wobei ein Jahresnettoeinkommen von über 70k übrig bleibt.

Glaub mir, ich hätte gerne bis zum Rentenalter gearbeitet, aber dieses Glück habe ich leider nicht, da ich einen sehr schweren Unfall nur knapp überlebt habe. Dadurch, dass mehrere Schäden entstanden sind, habe ich nun diese Bedingungen, wobei du wirklich außer Acht lässt, dass du dich glücklich schätzen kannst, gesund zu sein. Für meine Begriffe diskriminierst du hier einen schwerbehinderten Menschen aus Neid? sehr schwacher Charakterzug von dir und daher weiß ich eben, mit wem ich es hier zu tun habe.

Sicher muss ich eine Steuererklärung in Spanien, am Wohnsitz dann, abgeben, aber am Ende kommt null dabei raus.

Falls du es wirklich wissen willst, ich habe tatsächlich GdB 30 % bekommen für psychovegetative Störungen bekommen.

Zur Erläuterung:

Zu den psychovegetativen Beschwerden gehören Nervosität und Angst sowie depressive Verstimmungen. Bei ständiger Unruhe und gesteigertem Antrieb spricht man von Nervosität. Der Auslöser für Nervosität ist immer psychischer oder körperlicher Stress.

Außerdem 100 % Sehkraft, 20 % Asthma und 30 % Kiefer... Willst du tauschen?
Fühlst du dich jetzt bestätigt in deiner Männlichkeit?
__________________
Danke fürs lesen, für Anregungen, Kritik und Antworten im Allgemeinen.
MarkusHoedl ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 13:34
Zugereister
 
Registriert seit: 17.05.2021
Ort: noch Konstanz
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
Zitat:
Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
@MarkusHoedl
Ich lebe wie Du mit deinem Fakenamen in Deutschland und beziehe Renten für die ich im Gegensatz zu dir mit der Erwerbsunfähigkeitsrente, immer eingezahlt habe aus Deutschland, Österreich und Frankreich.

Alle Renten sind am Wohnsitz zu versteuern, der persönliche Freibetrag wird natürlich berücksichtigt.

Der Progressionsvorbehalt hat mit Renten nichts zu tun er wird bei Sozaialleistungen wie Kurzarbeitergeld oder Hartz4 angewendet und die Renten werden in ganz Europa am Wohnsitz versteuert.

Da Du aber nach obiger Ausführung nirgends Steuern zahlst kann es wohl auch nicht sein das deine 12 Österreichischen Renten in Österreich versteuert werden?

Von den 170 % Behinderungen entfallen nach deinen wirren Aussagen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 80 % aufs Denken.
Was meinst du mit Fakenamen? Ich heiße so... warum soll ich das denn sonst angeben??? Ich stehe zu meinen Namen und meiner Person. Falls du natürlich versuchst im internet über mich in Erfahrung zu bringen, suchst du vergeblich.... ich nutze kein Facebook, Instagram oder sonstige Social Media Produkte. Das Leben findet in der Realität statt und nicht im Internet. Im hier und jetzt lebt es sich am Besten.

Diese ganzen Plattformen ziehen doch eh nur Neider, Hater und Kriminelle an. Und Bewunderer und Liker brauche ich nicht um meinen Selbstwert zu generieren. Den habe ich durch mich selbst.

Die einzige Person, deren Meinung mir was bedeutet, ist meine Frau und das reicht. Minimalistisch eben.

Würdest du nicht so auf deinen Starrsinn beharren, könntest du an Lebensqualität hinzugewinnen, aber dein Stolz und dein Ego steht dir wohl so sehr im Weg, sodass du mir schon fast leid tätest, wenn du es mir denn wert wärst.

Beste Grüßte mein Bester
__________________
Danke fürs lesen, für Anregungen, Kritik und Antworten im Allgemeinen.
MarkusHoedl ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 14:45
Mencey
 
Registriert seit: 23.06.2013
Ort: Klagenfurt/Austria
Beiträge: 777
Abgegebene Danke: 615
Erhielt 733 Danke für 331 Beiträge
Mir stellt sich jetzt die Frage, warum du in verschiedenen Threads Fragen stellst, wenn Du ohnehin alles weißt oder zu wissen glaubst.
Du scheinst ein richtiger Überflieger zu sein, bist Mitte 30 und hast anscheinend ein Leben gelebt, als wärst du 20 Jahre älter.
Aber das ist alles deine Sache und ich beneide dich um nichts. Deine Einschränkungen erschweren dein Leben, aber wenn du deine überaus ausführlichen Threads so auch lebst, dann schaffst du ja ohnehin alles.
graupinchen ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu graupinchen für den nützlichen Beitrag:
MarkusHoedl (21.05.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 21.05.2021, 14:58
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Ort: TFS-FRA
Beiträge: 3,456
Abgegebene Danke: 1,183
Erhielt 2,948 Danke für 1,554 Beiträge
Ich vermute, er verfügt über eine KI, die ganz in seiner Nähe am Schreibtisch sitzt. Oder wieder mal jemand, der Sozialexperimente macht. Der letzte neulich wußte aber deutlich weniger. Das nenn ich mal Fortschritt.

Ihr glaubt ja gar nicht, wieviel wissenschaftliche Arbeiten über Sozialverhalten im Cyberraum und so n Zeuch aktuell unterwegs sind. Kommt gleich hinter Corona und mrna.

Windus hat schon 500 Sozialpunkte abgezogen bekommen und wenn er nicht bald Katzenfotos postet, gibt's bald kein Flugticket mehr für ihn.
__________________
Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.
SanLorenzo4 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu SanLorenzo4 für den nützlichen Beitrag:
MarkusHoedl (21.05.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:51 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0