#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 3
Gäste: 597
Gesamt: 600
Team: 0

Team:
Benutzer:fif, ‎JaneboaRt, ‎Rosa Rugosa
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 30940
Beiträge: 316793
Benutzer: 3,239
Aktive Benutzer: 198
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Thomas Klatt
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 14:12).
Neue Benutzer:
Gestern
- Thomas Klatt
21.10.2020
- AA-Zeitlos
21.10.2020
- aquacatero55
20.10.2020
- majegu
16.10.2020
- Candina13

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 19.09.2020, 15:36
Neu im Forum
 
Registriert seit: 14.08.2020
Ort: Tabaiba Bajo
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Welche Zusatzversicherung?

Hallo Insulaner!
Wir sind noch neu auf der Insel, und probieren unseren Alltag einzurichten. Wir suchen eine Arztpraxis die auch Diabetiker betreuen kann. Ich habe bisher nur eine einzige Ärztin gefunden (in La Guancha) die Internistin und Diabetologin ist. Wir wohnen aber in Tabaiba, ziemlich weit weg, und hoffe, daß jemand in der Nähe auch eine solche Praxis kennt.
Wir haben keine private Zusatzversicherung, hoffe, die Seguridad auch diese Behandlung deckt. Wenn nicht, welche Zusatzversicherung würdet ihr empfehlen? Wir sind beide Rentner. Also wenig Geld. In Deutschland hat die AOK alle diesbezüglichen Ausgaben gedeckt.
Für Infos und Tipps sind wir sehr dankbar!

Geändert von Karesz591 (19.09.2020 um 15:38 Uhr)
Karesz591 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 19.09.2020, 17:29
Guanche
 
Registriert seit: 11.06.2013
Beiträge: 219
Abgegebene Danke: 37
Erhielt 83 Danke für 62 Beiträge
Herzlich willkommen !
Zunächst mal sind für Euch die Centros de Salud der erste Anlaufpunkt. Wenn diese mit der Diabeteskontrolle überfordert sind, werdet Ihr an das nächste Facharztzentrum überwiesen. Das ist lästig und zeitraubend, aber so ist es nun mal, und es funktioniert auch so la la.
Wenn Ihr eine Privatpraxis aufsucht, müßt Ihr in aller Regel auch privat bezahlen, und die AOK wird diese Kosten nicht oder nur zum geringen Teil erstatten, ebensowenig die Seguridad social.. Manche Ärzte haben Verträge mit hiesigen Zusatzversicherern und rechnen mit diesen direkt ab; das müßtet Ihr bei Ärztin/Arzt erfahren und dann bei den Versicherungen jeweils nachfragen, welche Prämie die verlangen.
Ich habe jetzt gehört, daß das Hospital Quirónsalud in Las Américas mit einigen deutschen gesetzlichen Kassen kooperiert, ist natürlich von Tabaiba sehr weit weg. Aber vielleicht gibt es noch mehr Kliniken, die das so machen, z.B. Quironsalud in Santa Cruz.
Hier noch Adressen spanischer Diabetologen in Santa Cruz:
https://www.doctoralia.es/enfermedad...uz-de-tenerife

Alles Gute !
chteneriffa ist offline  
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu chteneriffa für den nützlichen Beitrag:
Bee (22.09.2020), Kaleika (19.09.2020), Karesz591 (19.09.2020), Urmeltier (20.09.2020)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 19.09.2020, 17:38
Neu im Forum
 
Registriert seit: 14.08.2020
Ort: Tabaiba Bajo
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
chteneriffa ; Vielen Dank!
Karesz591 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 20.09.2020, 09:36
Mencey
 
Benutzerbild von carlos4711
 
Registriert seit: 21.07.2013
Ort: Santa Cruz
Beiträge: 555
Abgegebene Danke: 538
Erhielt 458 Danke für 247 Beiträge
Die AOK deckt auch hier alle Kosten, aber nicht beim privaten Arzt.

Seit Ihr Residenten oder nicht? Für Residenten gilt das öffentliche Gesundheitssystem im vollen Umfang, wenn nicht Resis, ist es bei akuten Fällen auch zuständig und die rechnen über eure Krankenkarte (kostenlos) ab.
carlos4711 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 20.09.2020, 10:42
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 605
Abgegebene Danke: 154
Erhielt 561 Danke für 261 Beiträge
Zitat:
Zitat von Karesz591 Beitrag anzeigen
Wir suchen eine Arztpraxis die auch Diabetiker betreuen kann.
Wir haben keine private Zusatzversicherung, hoffe, die Seguridad auch diese Behandlung deckt. Wenn nicht, welche Zusatzversicherung würdet ihr empfehlen? Wir sind beide Rentner. Also wenig Geld. In Deutschland hat die AOK alle diesbezüglichen Ausgaben gedeckt.
Entschuldige, aber wenn ich den Beitrag lese, kann ich mir ein ungläubiges Lachen nur schwer verkneifen. Rentner (hohes Eintrittsalter, also teuer), kein Geld (also soll es eine billige Versicherung sein), mit erheblichen Vorerkrankungen (was keine Versicherung gerne versichert), die regelmässig anfallende, nicht unerhebliche Kosten verursacht?

Sorry, über eine private Zusatzversicherung brauchst Du dir keine Gedanken zu machen.

Die nehmen Leute mit derart regelmässig kostenintensiven Vorerkrankungen nicht, nur unter Ausschluss der Vorerkrankungen oder gegen Beitragszuschläge auf, die die absehbaren Kosten mindestens abdecken. Dann kannst Du deine Diabetes-Kosten also auch gleich selbst aus der eigenen Tasche bezahlen.

Entweder deine Kosten werden von der gesetzlichen KV abgedeckt, oder Du bleibst auf den Kosten sitzen. Eine private Kranken(zusatz)versicherung wird Dich jedenfalls nicht mehr (zu einem tragbaren Beitrag) versichern. Die machen doch keine Geschäfte, bei denen abzusehen ist, dass sie dabei drauflegen sollen!
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.
J-Man ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu J-Man für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (20.09.2020), Urmeltier (20.09.2020)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 20.09.2020, 14:49
Fast-Canario
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 113 Danke für 60 Beiträge
Das Gesundheitssystem ist nicht mit dem Deutschen vergleichbar. Man kann hier nicht zu einem privatem Facharzt gehen und die Kasse bezahlt. Man muss immer zuerst zum zugewiesenem Hausarzt im Centro de salud des Wohnortes. Falls der einen Facharztbesuch als notwendig ansieht, bekommt man eine Überweisung und muss warten, bis man einen Termin zugewiesen bekommt. Der Facharzt wird ebenfalls zugewiesen und ist nicht frei wáhlbar. Habe neulich, nach über 2 Jahren, einen Termin beim Hautarzt bekommen Fuß OP preferente nach 3 Jahren, die dann aber hervorragend abgelaufen ist
__________________
canaria aria

Geändert von Urmeltier (20.09.2020 um 14:55 Uhr)
Urmeltier ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:58 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0