Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 2
Gäste: 449
Gesamt: 451
Team: 0

Team:
Benutzer:Gina, ‎zauberin60
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 30067
Beiträge: 307682
Benutzer: 3,136
Aktive Benutzer: 281
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: kangoroo
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
16.06.2019
- kangoroo
15.06.2019
- schilderemaille
11.06.2019
- gimmel
11.06.2019
- Geela
10.06.2019
- Madiba

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 06.06.2019, 20:22
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,613
Abgegebene Danke: 5,331
Erhielt 7,417 Danke für 2,349 Beiträge
Wieder ein Skandal im Senioren Heim

Alte Leute bescheissen in Puerto de la Cruz... nein das ist kein neues combat mortal< actionspiel. Das ist traurige Wirklichkeit, Wann wird das Leben der grauen Panther endlich wieder ueberschaubar und transparent und vor allen Dingen lebenswert gemacht. Fuer das viele Geld dass hier ueber den Tisch gezogen wird inclusive aufgemotzter Arztrechnungen, koennte man das wohl alles wirklich haben.
Aber inzwischen hat sich wohl in Puerto ein serioeser Pflegedienst nieder gelassen. Vielleicht gibt es ja bald wieder Sonnenschein im Leben alter/oder pflegebeduerfriger Menschen. Da schicke ich mich dann auch bald hin

Aber schaut mal selbst im
Express 67

als Titelstory: Was geschieht hinter diesen Mauern
im Netz habe ich es nicht gefunden
__________________
Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden
Kaleika ist offline  
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Kaleika für den nützlichen Beitrag:
Benji0815 (11.06.2019), bugsi (09.06.2019), Flowerpower1211 (14.06.2019), reditz (07.06.2019), SARTORIUS (10.06.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 14.06.2019, 11:52
RRO
Teneriffa Conquistador
 
Registriert seit: 10.01.2014
Ort: La Longuera
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 50
Erhielt 21 Danke für 15 Beiträge
RRO eine Nachricht über Skype™ schicken
Bei uns war es so ähnlich, ich habe einen älteren Freund (Jörg) dort untergebracht. Der ist allerdings sehr resolut und hatte auch keine Probleme mit den Leuten. Den Schwiegersohn würde ich sogar als sehr nett bezeichnen. Das war es aber schon mit den positiven Seiten. Sämtliche Senioren und Besucher mussten immer flüstern, sonst wurde man gleich zurecht gewiesen, während die Kinder der Familie lautstark herum tobten. Auch nicht schlimm, damit kann man umgehen. Die Mahlzeiten waren wirklich einfach, aber das hat Jörg nie kritisiert. Schlimm war allerdings die Abzocke. Wir hätten eine Kaution von 3.000 Euro für den Todesfall/Einäscherung hinterlegen sollen (in Santa Rita will man dafür 1.300), das haben wir abgelehnt und stattdessen eine Sterbeversicherung über 2.000 Euro abgeschlossen. Am Anfang hatten wir Probleme, weil ich mich erdreistet hatte die nötigen Medikamente selbst zu besorgen. Das würden sie ausschließlich bei "Ihrer" Apotheke machen. Ich würde gerne wissen, welche Provision die Apotheke dafür bezahlt. Aber dass es so eine Provision überhaupt gibt ist für mich der Skandal. Dafür wurde Jörg mit völlig sinnlosen Produkten zugeschüttet, unter anderen sinnlosen Medikamenten hatte er viele Nahrungsergänzungsmittel bekommen, von einem gleich 5 Pakete auf einmal. Auf einem Medikament war notiert "Sehkraft", dazu sei erwähnt, dass Jörg in der Klinik Tmaragua neue Linsen bekommen hat, und ich kenne niemand in meinem Umfeld mit mehr Sehkraft als Jörg, also pure Abzocke. In Summe waren die Ausgaben für Medizin so hoch und die Erstattungen durch die AOK so gering, dass wir immer mehr das Konto überziehen mussten. Ich habe ihn dann, als der Dispo ausgereizt war, bei der Seguridad Social angemeldet und in der Casa Mirasol gekündigt. Da zauberte Peter zum Abschied noch eine alte (aber völlig unzerknitterte) Rechnung von Dr. Lerke aus dem Hut. Es wurden darin völlig unsinnige Leistungen verrechnet, die für Jörg in der benachbarten Klinik Bellevue keine Kosten verursacht hätten. Man muss sich diese Rechnung auf der Zunge zergehen lassen, wenn es nicht so traurig wäre, dass sich Mediziner zu so etwas hergeben müsste man laut lachen. Allerdings habe ich mich geweigert diese Rechnung zu bezahlen und auch bis dato keine Mahnung erhalten. Inzwischen ist Jörg in einem spanischen Pflegeheim und wird dort sehr nett behandelt und vor allen Dingen nicht betrogen.
RRO ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu RRO für den nützlichen Beitrag:
ete (14.06.2019), Kaleika (14.06.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 14.06.2019, 11:58
RRO
Teneriffa Conquistador
 
Registriert seit: 10.01.2014
Ort: La Longuera
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 50
Erhielt 21 Danke für 15 Beiträge
RRO eine Nachricht über Skype™ schicken
Hier noch die Rechnung

Dazu sei noch gesagt, dass er ein paar Wochen vorher aus der Klinik kam, wo all diese Untersuchungen gemacht wurden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DrLerke.jpg‎ (37.0 KB, 27x aufgerufen)
RRO ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu RRO für den nützlichen Beitrag:
ete (14.06.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 14.06.2019, 12:40
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 2,022
Abgegebene Danke: 537
Erhielt 1,862 Danke für 920 Beiträge
In Gesundheitssystemen, die nicht primär am Wohl der Patienten, sondern an der Wirtschaftlichkeit ausgerichtet sind, ist das (leider) so. Hier offenbar nicht anders, als in Alemania, wo ich die letzten 3 Wochen intensiv mit dem Thema Pflege zu tun hatte. Immerhin gibt es dort noch eine Pflegeversicherung, die sich mit einem Batzen Kohle an den Pflegekosten beteiligt, wenn eine häusliche Pflege nicht möglich oder gewünscht ist.

Man muss sich mal vergegenwärtigen, dass eine Erhöhung der Pflegestufe mehr Einnahmen für das Pflegeheim bedeuten. Jede Zuwendung, die über das Minimum hinausgeht, kostet die pflegende Institution Zeit und Geld. Die Pfleger/innen werden beschissen bezahlt und machen sich (nicht nur) körperlich kaputt.

Ich könnte gerade kotzen, wenn ich mir überlege, wie das alles läuft.
__________________
Wenn Dein Chatkumpel auch die dritte Verabredung platzen lässt, könnte es sich um einen Chatbot handeln..
SanLorenzo4 ist offline  
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu SanLorenzo4 für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (14.06.2019), ete (14.06.2019), Flowerpower1211 (14.06.2019), Santana (15.06.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0