Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 376
Gesamt: 382
Team: 0

Team:
Benutzer:Bruce, ‎elfevonbergen, ‎LaTorre, ‎Tommes, ‎wuschl
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29612
Beiträge: 303881
Benutzer: 2,910
Aktive Benutzer: 330
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: fteege
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- fteege
09.12.2018
- holuschi
08.12.2018
- Sergé Berg
07.12.2018
- Songwriter Bea
07.12.2018
- Sushil

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 04.12.2018, 13:27
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,866
Abgegebene Danke: 503
Erhielt 1,700 Danke für 839 Beiträge
Zulässige Mieterhöhung

Bekanntermaßen sind Immobilienpreise und Mieten auf der Insel ja ziemlich am Ansteigen.

Das ist inbesondere für Arbeitskräfte in Touri-Zonen wie Arona ziemlich heftig, sicher möchte da niemand Verhältnisse wie etwas auf Ibiza.

In Alemania gibts in Sachen zulässige Mieterhöhung ja eine Obergrenze, die so bei 15 oder 20 % in 3 Jahren liegt. Weiß jemand, wie das hierzulande aussieht? Oder gibt es da (was ich eher bezweifle) sogar europarechtliche Regulierungen?
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 04.12.2018, 13:49
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,059
Abgegebene Danke: 257
Erhielt 739 Danke für 410 Beiträge
Cool Mietanpassungen....

Die Miete kann nur jährlich aktualisiert werden. Wenn nichts anderes vereinbart wurde, kann die Miete nach dem Lebenshaltungsindex (IPC) angepasst werden.

https://www.rent-your-home.eu/spanische-mietrecht/
rayfaro ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu rayfaro für den nützlichen Beitrag:
SanLorenzo4 (04.12.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 04.12.2018, 14:44
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,866
Abgegebene Danke: 503
Erhielt 1,700 Danke für 839 Beiträge
Danke, interessant.

Dann wäre also, wenn ich das richtig interpretiere, die max. jährliche Erhöhung wegen baulicher Veränderungen bei max. 20 % bezogen auf die bislang gezahlte Miete.

Legt man den Index zugrunde, wäre das für den Zeitraum der letzten 10 Jahre ein plus von nur ca. 11,4 %, bezogen auf Spanien und auf nur 6,4 % bezogen auf die Kanaren.

http://www.gobiernodecanarias.org/is..._1.html?apli=1

Das gäbe den Vermietern nur wenig Erhöhungspotenzial, es sei denn, es gibt einen Mieterwechsel und dann besteht ja grundsätzlich wieder die Möglichkeit zur freien Vereinbarung.

Ungefähr richtig interpretiert?

Geändert von SanLorenzo4 (04.12.2018 um 14:47 Uhr)
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 04.12.2018, 16:18
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,059
Abgegebene Danke: 257
Erhielt 739 Danke für 410 Beiträge
Zitat:
Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
Danke, interessant.

Dann wäre also, wenn ich das richtig interpretiere, die max. jährliche Erhöhung wegen baulicher Veränderungen bei max. 20 % bezogen auf die bislang gezahlte Miete.

Legt man den Index zugrunde, wäre das für den Zeitraum der letzten 10 Jahre ein plus von nur ca. 11,4 %, bezogen auf Spanien und auf nur 6,4 % bezogen auf die Kanaren.

http://www.gobiernodecanarias.org/is..._1.html?apli=1

Das gäbe den Vermietern nur wenig Erhöhungspotenzial, es sei denn, es gibt einen Mieterwechsel und dann besteht ja grundsätzlich wieder die Möglichkeit zur freien Vereinbarung.

Ungefähr richtig interpretiert?
Die Miete kann nur jährlich aktualisiert werden. - d.h. ab 2019 die Steigerung der Lebenhaltungskosten (IPC) in 2018. Das geht nur jährlich, nicht rückwirkend. So ist das auch in Ihrem Link.

https://www.ine.es/calcula/calcula.do

Geändert von rayfaro (04.12.2018 um 17:32 Uhr)
rayfaro ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu rayfaro für den nützlichen Beitrag:
SanLorenzo4 (04.12.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 04.12.2018, 20:14
Mencey
 
Benutzerbild von zauberin60
 
Registriert seit: 20.03.2007
Ort: Guargacho
Beiträge: 4,750
Abgegebene Danke: 6,220
Erhielt 3,994 Danke für 1,859 Beiträge
Unser Vermieter hatte letztes Jahr auf einen Schlag die Miete um 200? erhöht.
Wir könnten ja ausziehen.
__________________
Nur wer mit Denken auf das Leben reagiert, kapiert Zusammenhänge.
zauberin60 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 04.12.2018, 21:16
Mencey
 
Registriert seit: 29.03.2009
Ort: Santa Úrsula, Tenerife
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 79
Erhielt 292 Danke für 117 Beiträge
Meine Miete wurde vergangenes Jahr um 1,6% und dieses Jahr um 2,5% erhöht. Das Gesetz erlaubt den Vermietern diese IPC-Anpassung, aber es bleibt trotzdem Verhandlungssache. Der Vermieter kann auch darauf verzichten. Meiner hat sich z.B. darauf eingelassen, die ersten fünf Jahre keine Erhöhung vorzunehmen. Ich weiß aber auch, dass es viele kanarische Vermieter gibt, die absolut nicht reell sind. Viele lassen lieber leerstehen, als im Preis nachzugeben. Oder stellen neue, exorbitante Forderungen wie bei Zauberin - vermutlich nachdem der Vertrag ausgelaufen war?

Gruß, Verena
__________________
www.zech-verlag.com
Verena Zech ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Verena Zech für den nützlichen Beitrag:
Dropout (05.12.2018), SanLorenzo4 (05.12.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 05.12.2018, 11:28
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,059
Abgegebene Danke: 257
Erhielt 739 Danke für 410 Beiträge
Cool Mieten.....

Zitat:
Zitat von Verena Zech Beitrag anzeigen
Meine Miete wurde vergangenes Jahr um 1,6% und dieses Jahr um 2,5% erhöht. Das Gesetz erlaubt den Vermietern diese IPC-Anpassung, aber es bleibt trotzdem Verhandlungssache. Der Vermieter kann auch darauf verzichten. Meiner hat sich z.B. darauf eingelassen, die ersten fünf Jahre keine Erhöhung vorzunehmen. Ich weiß aber auch, dass es viele kanarische Vermieter gibt, die absolut nicht reell sind. Viele lassen lieber leerstehen, als im Preis nachzugeben. Oder stellen neue, exorbitante Forderungen wie bei Zauberin - vermutlich nachdem der Vertrag ausgelaufen war?

Gruß, Verena
Das ist die perfekte Zusammenfassung. Habe die Erfahrung als Vermieter, mit einem Vertrag der über 10 Jahre ab 1999 lief. Hätte die Miete nach dem IPC jährlich anpassen können. Habe aber darauf verzichtet, weil während des Bauboom, im privaten Bereich, der Markt eine höhere Miete nicht hergab. Gleichzeitig war ich seit 1993 Mieter einer Gewerbe-Immobilie mit Bindung an den IPC, in einer Zeit als die Gewerbe-Mieten explodierten. Das hat mir den Hass der Erbinnen meines ursprünglichen Vermieters eingetragen. Die Mieten in der Nachbarschaft stiegen auf das Doppelte & der IPC gab unter 2% Mieterhöhung her.
Ein Mietvertrag gewerblich oder privat war früher nicht kündbar, wenn er an de IPC gekoppelt war. Gestern habe ich gelesen, dass es seit 2013 ein dreijährige Vertragsfrist geben soll; weiß nicht ob das stimmt, weil damit die IPC-Bindung keinen Sinn mehr hat.
rayfaro ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu rayfaro für den nützlichen Beitrag:
SanLorenzo4 (05.12.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 05.12.2018, 12:45
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,866
Abgegebene Danke: 503
Erhielt 1,700 Danke für 839 Beiträge
Noch 2 Fragen/Anmerkungen:

1) Gibt es auch so was wie Mietwucher? Ich meine, was in Arona inzwischen teilweise für Kleinstwohnungen so verlangt wird.... Grundsätzlich ist die Miete ja, soweit ich weiß, frei verhandelbar.

2) Wenn nun ein Vermieter bei einem langjährigen Mietverhältnis meint, dass die marktüblichen Mieten weit über der aktuellen Miete liegen, kann er doch im Prinzip den bestehenden Vertrag zum nächstmöglichen Termin (jährlich einmal?) kündigen und dann eine beliebige Miete aushandeln, wenn der Mieter nicht will, muss er vermutlich raus..? Oder genießen langjährige Mieter einen besonderen Schutz?
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 05.12.2018, 13:02
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 1,059
Abgegebene Danke: 257
Erhielt 739 Danke für 410 Beiträge
Cool Zwei Varianten Mietvertrag.....

....einer mit Mietdauer kann nach Ablauf neu verhandelt werden. Ein unbefristeter Mietvertrag konnte zum IPC angepasst werden & war nur z.B. wegen Eigenbedarf kündbar. Eigentlich wie in D. üblich. Deshalb macht mich die Mietrechts-Änderung 2013 unruhig. Da soll ein Mietvertrag nach 3 Jahren kündbar sein, auch ohne Eigenbedarf.
Dazu muss man wissen, dass "Recht haben" & "Recht bekommen", auch in Spanien zwei Sachen & reine Nervensache sind. Verhandeln ist immer besser.
rayfaro ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 05.12.2018, 13:08
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,866
Abgegebene Danke: 503
Erhielt 1,700 Danke für 839 Beiträge
Ja, so gehts mir auch. Das würde aber die Frage aufwerfen, ob die Mietrechtsänderung nur für Neuverträge gilt.

Im konkreten Fall handelt es sich um einen Altmietvertrag, unbefristet, also mit der Möglichkeit (steht aber nicht im Vertrag) der IPC-Anpassung. Der ist meines Wissens nur wg. Eigenbedarf kündbar, mit den entsprechenden Auflagen...
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:22 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0