Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 325
Gesamt: 331
Team: 0

Team:
Benutzer:maxxx, ‎Nordwesten, ‎suerte, ‎Taba, ‎zauberin60
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29611
Beiträge: 303873
Benutzer: 2,909
Aktive Benutzer: 333
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: holuschi
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- holuschi
08.12.2018
- Sergé Berg
07.12.2018
- Songwriter Bea
07.12.2018
- Sushil
06.12.2018
- Gudrun Grefkes

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 11.08.2018, 10:21
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,402
Abgegebene Danke: 5,104
Erhielt 7,163 Danke für 2,252 Beiträge
Der kanarische Wein ist reif

Anfang July begann bereits die Weinlese. Die frueheste im Norden. Z.B auf der Finca la Calabacera < Guia de Isoria, die oekologisch betrieben wird (ich weiss nicht was das hier auf der Isla exakt heisst... welches Guetesiegel das bestaetigt, aber hoert sich gut an. Der erste Most (Rebsorte Marmajuela) wird hier spaeter zu einem llieblichen Wein fermentiert. Wir haben den schon getrunken- mit 1 kleinen Wuerfel Eis drin (macht man ja sonst nicht schmeckt er als Apetizer hervorragend.
Jetzt gehen ueberall bis zu September, die Weinlesen los. Incl. kleiner Feste oder zum Mitsammeln. Bei unseren Weinbauern- Nachbarn ist es wohl noch lang nicht reif. Aber der Wein aus unserer Ecke -Las Candias und hoeher -ist mir persoenlich zu stark- klebt irgendwie am Gaumen. Unsere liebste Sorte kommt aus Buena Vista (Bauernmarkt Sonntags < Los Silos)

Beim Robert schmeckt er auch gut... Bananentausch
__________________
Dem kleinen Veilchen gleich,
Das im Verborgnen blüht,
Sei immer dick und weich,
Auch wenn dich niemand sieht. J. Ringelnatz
Kaleika ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kaleika für den nützlichen Beitrag:
wilma (11.08.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 11.08.2018, 23:14
Mencey
 
Registriert seit: 16.07.2013
Ort: La Orotava
Beiträge: 318
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 392 Danke für 165 Beiträge
Ich denke bei uns dauert es noch 2-3 Monate bis die Trauben gut sind. Dieses Jahr werden wir uns auch mal mit Wein versuchen. Die letzten Ernten haben die Saftphase nicht überstanden und Rest wurde in direkter Linie zum Schnaps.
__________________
Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.
robert weltenbummler ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 25.08.2018, 14:31
Mencey
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Costa del Silencio
Beiträge: 1,311
Abgegebene Danke: 1,007
Erhielt 714 Danke für 338 Beiträge
Sabine eine Nachricht über Yahoo! schicken
spanischer wein

mich interessiert wie die trauben schmecken, wenn sie reif sind. sind sie süss, so wie in den supermärkten?
ich habe bisher noch keinen süssen bzw. süsslichen wein aus spanien gefunden . alle waren für mich zu herb , denn mein magen reagiert immer mit sodbrennen . im angebot bei corivan gab es einen , der als muskatella verkauft wird. er ist sehr süss, schmeckt aber nur sehr stark nach kräutern. der geschmack ist sehr unangenehm . den kann man wie ein kräuterlikör verwenden, wenn man fett gegessen hat, oder vor dem schlafen gehen . ein kleines glas ist okay, aber ihn als wein zu trinken , geht bei mir nicht.
wenn die trauben süss sind, warum gibt es dann keine angenehme süssliche weine ?
ich bitte dumme kommentare weg zu lassen, da es mich ernsthaft interessiert .
__________________
Liebe Gruesse Sabine

Rechtschreibfehler ? Meine Tastatur ist schuld !
Sabine ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 25.08.2018, 15:52
Mencey
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 609
Abgegebene Danke: 510
Erhielt 1,044 Danke für 471 Beiträge
Sabine, ich versuche es mal grob zu vereinfachen.
Der Zucker in den Trauben wird in Alkohol umgewandelt, je höher der Zuckergehalt je desto schwerer wird der Wein. Dabei ist ein ausgegorener Wein trocken. Einen süssen Wein erhält man, indem die Gärung gstoppt wird und dadurch Restzucker im Wein verbleibt, bei diesen Weinen ist der Alkoholgehalt geringer, es sei denn, man setzt schon vor der Gärung Zucker zu.
Bei schweren, süssen Weinen wie Portwein wird die Gärung durch Zugabe von Brandwein gestoppt und der Zucker der Traube bleibt erhalten, bei einem hohen Alkoholanteil.

Geändert von Gerrit (25.08.2018 um 15:59 Uhr)
Gerrit ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Gerrit für den nützlichen Beitrag:
bugsi (26.08.2018), Kaleika (25.08.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 25.08.2018, 16:44
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 865
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 1,116 Danke für 486 Beiträge
Zitat:
warum gibt es dann keine angenehme süssliche weine ?
Die gibt es schon. Achte mal auf den Zusatz "afrutado".
gerardo ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu gerardo für den nützlichen Beitrag:
bugsi (26.08.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 25.08.2018, 19:52
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,866
Abgegebene Danke: 503
Erhielt 1,699 Danke für 838 Beiträge
Der kanarische Wein steckt in dem Dilemma, dass man aufgrund der relativ kleinen Anbaugebiete keine Scale-Effekte zur Kostensenkung erzielen kann. Alternative ist, auf Qualität zu setzen. Das gelingt meiner persönlichen Meinung (und vor allem meinem Geschmack) nach auch einigen Weinbauern ziemlich gut. Zu meinen Favoriten zählen die "Cumbres de Abona"-Weine etwa von den Bodegas Reverón und Flor de Chasna.

Mit den Nordweinen kann ich mich leider nicht so recht anfreunden, da muss man wohl schon tiefer in die Tasche greifen. Aber das ist Geschmacksache.

Wenn man weniger Geld ausgeben will, und trotzdem nen vernünftigen Tinto haben möchte, der kann bei Lidl den Carles (nicht Puigdemont) aus Priorat kaufen, den gibts für 4 Euro und ein paar Zerquetschte, ist aber eher ein trockener...

Lieblichen Weißwein gibts ebenfalls aus Abona, da geht man am besten mal auf ne Probiermesse, wenn man lokal kaufen möchte, preiswerter allerdings aus anderen Regionen Spaniens.
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 25.08.2018, 20:43
Mencey
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 609
Abgegebene Danke: 510
Erhielt 1,044 Danke für 471 Beiträge
Zum Wein von Lidl kann ich nur Goethe zitieren: Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.

Geändert von Gerrit (25.08.2018 um 22:19 Uhr)
Gerrit ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Gerrit für den nützlichen Beitrag:
bugsi (26.08.2018), Flowerpower1211 (26.08.2018), Nespresso (25.08.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 26.08.2018, 12:24
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,866
Abgegebene Danke: 503
Erhielt 1,699 Danke für 838 Beiträge
So ein Quatsch. Lidl produziert doch keinen Wein.

Ich rede von einem ganz konkreten Produkt, das auch schon in verschiedenen Weinforen gelobt wurde. Kannst ja selbst mal googeln. Hier nur mal ein Beispiel für eine Kritik:

https://www.sobrelias.com/cata-del-v...atas-de-vinos/
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 26.08.2018, 15:00
Mencey
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 609
Abgegebene Danke: 510
Erhielt 1,044 Danke für 471 Beiträge
Zitat:
Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
Kannst ja selbst mal googeln. Hier nur mal ein Beispiel für eine Kritik:
Habe ich gemacht, mein Fazit: Erfreue dich an dem Wein, wenn er dir schmeckt ist alles in Ordnung.

Es handelt es sich um einen Wein, der für den Preis (!) völlig OK ist. Der Wein stammt aus unterschiedlichen, anonymen, Quellen, einige Jahrgänge auch mit unterschiedlichen Rebsorten und wird für Lidl abgefüllt. Das Weinhändler Hausmarken haben ist völlig in Ordnung, hat mein Weinhändler auch, nur weist er darauf hin.

Übrigens der Wein ist, entgegen der Behauptung in deinem Beispiel, nicht im Guía Penin gelistet, jedenfalls nicht in der Ausgabe die mir vorliegt (2017).

Geändert von Gerrit (26.08.2018 um 15:38 Uhr) Grund: Kein N mit Tilde möglich
Gerrit ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerrit für den nützlichen Beitrag:
bugsi (26.08.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:56 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0