Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 12
Gäste: 403
Gesamt: 415
Team: 1

Team: tenflor
Benutzer:Achined, ‎bayernfranz, ‎graupinchen, ‎maxxx, ‎monweva, ‎Nordwesten, ‎poppi661, ‎StefanK, ‎taucherli, ‎Tommes
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29477
Beiträge: 302811
Benutzer: 2,844
Aktive Benutzer: 296
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: jan Gosch
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Heute
- jan Gosch
Gestern
- franky1959
Gestern
- La Pescadora
14.10.2018
- MCH
12.10.2018
- quint

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 04.01.2018, 12:24
Zugereister
 
Registriert seit: 06.06.2010
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 18 Danke für 14 Beiträge
Hauskauf auf Namen der Kinder

Hallo !

Haus in Deutschland ist bezahlt und renoviert, jetzt überlegen wir auf Teneriffa ein Reihenhaus in Los Realeos zu kaufen.
Da wir bereits um die 60 sind haben wir überlegt, dieses Haus auf den Namen zweier unserer Kinder zu kaufen.
Wäre das erbsteuertechnisch sinnvoll oder gibt es unbedachte Fallstricke ?

Gruß aus Regen und Kälte,
aber in einer Woche sind wir wieder da!
alice52 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 04.01.2018, 14:43
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 418
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 422 Danke für 188 Beiträge
Das ist in jedem Fall ein Fall für einen erfahrenen Steuerberater UND Rechtsanwalt.

"Auf den Namen der Kinder kaufen" heisst faktisch, dass die Kinder kaufen. Da ist dann nichts mit Erbe - das Haus gehört ihnen dann ja schon.

Die Frage ist, woher die Kinder das Geld haben / bekommen, um das Haus zu kaufen. Da könnten also Fragen der Schenkungssteuer aufgeworfen werden. Dazu noch die Frage, in welchem Land welcher Vorgang steuertechnisch relevant wird.

Und last, but not least, eine ganz praktische Frage: Wenn das Haus den Kindern gehört, was passiert, wenn man sich zerstreiten sollte? Wie wollt ihr also euer (mietfreies) Nutzungsrecht an dem Haus absichern? In Deutschland kenne ich die entsprechenden Möglichkeiten. Wie das hier in Spanien aussieht, habe ich nicht die geringste Ahnung.

Eine denkbare Konstellation wäre, dass ihr euren Kindern ein (verzinsliches) Darlehen gebt, mit dem sie das Haus kaufen, ihr zahlt Miete an eure Kinder und die euch von dieser Miete das Darlehen zurück. In dem Fall habt ihr zwar weder Erbschafts- noch Schenkungs-Problematik, aber halt eben Zinseinnahmen bei euch (aus dem gewährten Darlehen an eure Kinder) und ggf. zu versteuernde Mieteinnahmen bei euren Kindern. Das müsste fein austariert werden, damit das alles steuerfrei passt.
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.
J-Man ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 04.01.2018, 15:07
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,752
Abgegebene Danke: 2,321
Erhielt 1,804 Danke für 895 Beiträge
Zitat:
Zitat von alice52 Beitrag anzeigen
Hallo !

jetzt überlegen wir auf Teneriffa ein Reihenhaus in Los Realeos zu kaufen.
Da wir bereits um die 60 sind haben wir überlegt, dieses Haus auf den Namen zweier unserer Kinder zu kaufen.
Wäre das erbsteuertechnisch sinnvoll oder gibt es unbedachte Fallstricke ?

Gruß aus Regen und Kälte,
aber in einer Woche sind wir wieder da!
Auch wenn man Streitigkeiten ausschließen kann, was ist denn wenn die Kinder, was man ja nicht ausschließen kann, vor den Eltern sterben?
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 04.01.2018, 16:29
Mencey
 
Benutzerbild von Gonzo
 
Registriert seit: 27.09.2007
Ort: Santa Ursula
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 147
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
Ein Kauf auf Kinder kann durchaus Sinn machen, allerdings muss man da die individuelle Situation genauer kennen.

Der meisst eingeschlagene Weg in so einem Fall ist:
Kauf auf die Kinder und für sich selbst ein lebenslanges Nutzungsrecht "usofructo vitalicio" eintragen zu lassen und sich von den Kindern noch zusätzlich eine Verkaufsvollmacht auf das Objekt geben lassen.
Aus Erbschaftssteuerrechtlicher Sicht ist es nicht unbedingt vonnöten.

Grüsse
Michael
Gonzo ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gonzo für den nützlichen Beitrag:
robert weltenbummler (04.01.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 04.01.2018, 19:40
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,336
Abgegebene Danke: 5,027
Erhielt 7,082 Danke für 2,221 Beiträge
Es gibt es eine grossartige, persoenliche Beratung im deutschen Konsulat auf Gran Canaria. Wie hier der Honorarkonsul auf Teneriffa ist- weiss ich nicht. Jedenfalls ist die Sekretaerin hier ein hochgradig kompetenter Ansprechpartner auch fuer diese Fragen. Sie hat mir vor ca 10 Jahren auf Gran Canaria Briefe korrigiert und eine Ausstellung organisiert- ganz toll engagiert die Frau (wenn man die Huerde einer anfaenglichen Schroffheit meistert. ).
__________________
La sonrisa es más barata que la electricidad y da más luz
Kaleika ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 04.01.2018, 19:46
Mencey
 
Registriert seit: 05.08.2012
Ort: Puerto de La Cruz
Beiträge: 457
Abgegebene Danke: 306
Erhielt 237 Danke für 163 Beiträge
Ich habe das schon zweimal gemacht ..auf meinen Sohn und einige Jahre später auf meine Tochter ....schon bei Kauf auf den Namen meiner Kinder
Beide hatten die NIE
Natürlich sollte man sich das Wohnrecht sichern und vielleicht noch untereinander einiges absichern
Ansonsten ist das überhaupt kein Problem
Ich bins ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 04.01.2018, 22:39
Mencey
 
Registriert seit: 16.07.2013
Ort: La Orotava
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 203
Erhielt 387 Danke für 164 Beiträge
Es gibt in Puerto eine deutsche Fachanwältin für Erbrecht. Alles andere ist hörensagen ...

Grundsätzlich gibt es auch hier einen Nießbrauch. Das gekoppelt mit einer unwiderruflichen Verkaufsvollmacht bis über den Tod hinaus bedeutet praktisch, dass du mit der Immobilie frei schalten und walten kannst.
__________________
Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Geändert von robert weltenbummler (04.01.2018 um 22:44 Uhr)
robert weltenbummler ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 05.01.2018, 11:03
Mencey
 
Benutzerbild von Gonzo
 
Registriert seit: 27.09.2007
Ort: Santa Ursula
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 147
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
@robert-weltenbummler

In Spanien gilt keine Vollmacht über den Tod hinaus.

Gruss
Michael
Gonzo ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gonzo für den nützlichen Beitrag:
edu (05.01.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:26 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0