Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 2
Gäste: 287
Gesamt: 289
Team: 0

Team:
Benutzer:elfevonbergen
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29421
Beiträge: 302438
Benutzer: 2,826
Aktive Benutzer: 298
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: llorg
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Heute
- llorg
Heute
- morgen
Heute
- mketter
20.09.2018
- Tomi2018
20.09.2018
- semkac

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 31.10.2017, 14:35
Fast-Canario
 
Registriert seit: 11.06.2013
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 39 Danke für 33 Beiträge
Schmetterlinge?

Zum 4. Mal haben wir an der Unterseite unserer Terrasse erdfarbene ?Nester? entfernt, daher auf dem Foto nur noch die Rückstände nach Abkratzen zu sehen. Beim Herunterfallen der ?Nester? sah man dann auf dem Boden grüne Raupen, ca 3-4 cm lang. Wespen oder Hummeln waren nie zu sehen, machen ja auch keine Raupen. Wer kann der Baumeister sein ?
Größe der Nester: ca. 15-20 cm lang, 6-8 cm breit, 4-5 cm hoch
chteneriffa ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu chteneriffa für den nützlichen Beitrag:
bugsi (05.11.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 31.10.2017, 17:32
Fast-Canario
 
Registriert seit: 11.06.2013
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 39 Danke für 33 Beiträge
?Unterseite unseres Terrassendaches? !
chteneriffa ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 01.11.2017, 20:04
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 830
Abgegebene Danke: 48
Erhielt 1,070 Danke für 460 Beiträge
3-4 cm lange, grüne Raupen gehören zum Kohlweissling, der das ganze Jahr hier herumflattert. Sie mögen bei uns Basilikum, alle Kohlpflanzen und Canna indica besonders gern.

Bist du sicher, dass die Raupen was mit den Nestern zu tun haben? Der Kohlweissling legt seine Eier auf die Blätter. Nester bauen die keine.

Zur Bekämpfung der Raupen emfehle ich bacillus thuringiensis.
gerardo ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu gerardo für den nützlichen Beitrag:
bugsi (05.11.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 01.11.2017, 20:12
Fast-Canario
 
Registriert seit: 11.06.2013
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 39 Danke für 33 Beiträge
vielen Dank für den Hilfeversuch ! Kohl haben wir nicht im Garten, Basilikum in geringen Mengen schon. Die Raupen hängen eindeutig mit dem "Nest" zusammen, denn sie lagen in den Bruchstücken des abgekratzten Baus, als die auf den Boden fielen, bewegten sich allerdings nicht mehr.
Wir verwenden ausschließlich Bazillus thuringensis zur Schädlingsbekämpfung.
Dass Schmetterlinge normalerweise keine Nester aus Erde bauen, ist mir schon klar. Nur was haben die grünen Raupen in diesem aus Erde zusammengeklebten Bau zu suchen ?

Geändert von chteneriffa (01.11.2017 um 20:14 Uhr)
chteneriffa ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 04.11.2017, 19:12
Fast-Canario
 
Registriert seit: 11.06.2013
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 39 Danke für 33 Beiträge
Evtl. Mauerbienen

Hier ist ein Querschnitt durch ein Mauerbienennest, aus Erde zusammengeklebt, ca. 15 cm lang, enthält Larven, allerdings nicht grün. Die Kammerung des Baus entspricht aber exakt den Restspuren bei mir.
Ich weiß nur nicht, ob es diese Bienenart hier gibt
chteneriffa ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu chteneriffa für den nützlichen Beitrag:
bugsi (05.11.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 04.11.2017, 21:17
Mencey
 
Benutzerbild von heinz1965
 
Registriert seit: 15.01.2013
Ort: Adeje
Beiträge: 1,544
Abgegebene Danke: 7,322
Erhielt 1,951 Danke für 955 Beiträge
Wespennester

Ich tippe auf eine Wespenart wie z.B. die grosse Lehmwespe. Einige Wespenarten schleppen Raupen in ihre Nester und legen ihre Eier in die Raupen. Die lebenden Raupen werden dann von innen aufgefressen.
__________________
Wer glaubt ein Volksvertreter wuerde das Volk vertreten, vermutet auch einen Hund im Hotdog.

Die menschliche Dummheit berechnet sich aus der Multiplikation der Fernsehbildschirmgrösse mit der Einschaltdauer
heinz1965 ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu heinz1965 für den nützlichen Beitrag:
bugsi (05.11.2017), chteneriffa (04.11.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 04.11.2017, 21:58
Fast-Canario
 
Registriert seit: 11.06.2013
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 39 Danke für 33 Beiträge
Töpferwespe

Ja, nach weiterem Studium von Büchern und Netz scheint es sich um ein Nest von Töpferwespen zu handeln, auch wenn diese überwiegend urnenförmige Nester bauen, aber wohl auch solche wie von mir beobachtet.
chteneriffa ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:52 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0