Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa allgemein > Leben auf Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 10
Gäste: 219
Gesamt: 229
Team: 0

Team:
Benutzer:chteneriffa, ‎Dogsitter, ‎faro, ‎Margarita, ‎maxxx, ‎Nieto, ‎oerli, ‎wanderboss, ‎wuschl
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29309
Beiträge: 301351
Benutzer: 3,423
Aktive Benutzer: 313
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Uli
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Uli
13.08.2018
- Nespresso
13.08.2018
- Dogsitter
12.08.2018
- idi
12.08.2018
- Cordula

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #391 (Permalink)
Alt 29.12.2017, 09:28
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,749
Abgegebene Danke: 2,316
Erhielt 1,803 Danke für 894 Beiträge
Spanien = Demokratie ?
-----
Die Guardia Civil und die spanische Nationalpolizei schwärmen auf Befehl der spanischen Zentralregierung in Madrid wieder aus, um Regionalisten in Katalonien zu verhaften. In der Stadt Reus wurden unter anderem die Stadträte der linken CUP Oriol Ciurana und Marta Llorens in Haft genommen. Nach dem Wahlsieg der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung bei den Regionalwahlen, wird somit weiter gegen Repräsentanten der Eigenstaatlichkeit vorgegangen.

Ex-Bayern-Trainer Guardiola auf Rebellenliste

Aber nicht nur gegen Regionalpolitiker gehen die Behörden auf Weisung Madrids mit ganzer Härte vor. Auch Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport und Wirtschaft stehen auf den Fahndungslisten der Polizei. So findet sich unter anderem auch der berühmte Fußballtrainer Pep Guardiola auf der sogenannten Rebellenliste Madrids. Der Vorwurf gegen den Fußballstar lautet, dass er sich für die Unabhängigkeitsbewegung seines Heimatlandes Katalonien engagiert hat.

Durch die herbe Niederlage der Unionisten bei den Regionalwahlen scheinen Ministerpräsident Mariano Rajoy und seinen Zentralisten in Madrid nun nur noch mehr zu Repressionen angestachelt.
https://www.neues-deutschland.de/art...estnehmen.html
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu windus1947 für den nützlichen Beitrag:
heinz1965 (29.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #392 (Permalink)
Alt 30.12.2017, 17:06
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 934
Abgegebene Danke: 243
Erhielt 637 Danke für 357 Beiträge
Daumen runter Neues Deutschland...

.....die AfD-Spinner sind die neuen Fans.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neues_Deutschland

Von 1946 bis 1989 war die Zeitung in der DDR das Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). Ab Dezember 1989 bis Anfang 2007 befand sich die Zeitung über eine GmbH im Besitz der Nachfolgepartei PDS.
rayfaro ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #393 (Permalink)
Alt 30.12.2017, 20:58
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,335
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,502 Danke für 7,850 Beiträge
Nächstes Jahr feiern wir wieder im Palau. so der Gestörte bei seiner Ansprache, immer noch betitelt als "Präsident von Katalonien".*
Herrlich.....

https://elpais.com/ccaa/2017/12/30/c...M&event_log=fa


Und im Hintergrund immer noch die EU Fahne, der kapiert es einfach nicht.
__________________
Aus Langeweile einfach mal in eine Metzgerei gehen und rufen:
"Chef, die toten Katzen von der Autobahn sind da!
Hintereingang, wie immer?"
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
Apolonia (30.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #394 (Permalink)
Alt 30.12.2017, 21:57
Mencey
 
Benutzerbild von Pfote 9
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 534 Danke für 285 Beiträge
Die AfD hat vermutlich das Deutschlandradio gekauft und konnte so diese Meldung verbreiten:

http://www.deutschlandfunk.de/justiz...news_id=832151

Und Gauland persönlich hat ntv gezwungen dieses zu vermelden:

https://www.n-tv.de/ticker/Zeitung-G...e20199370.html

Es ist empörend wie die AfD vorgeht nur um einen Herren in El Medano zu verärgern.
__________________
"Ob ich morgen leben werde,
weiß ich freilich nicht.
Aber, wenn ich morgen lebe,
daß ich morgen trinken werde,
weiß ich ganz gewiß."


G. E. Lessing
Pfote 9 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Pfote 9 für den nützlichen Beitrag:
heinz1965 (01.01.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #395 (Permalink)
Alt 31.12.2017, 08:28
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,749
Abgegebene Danke: 2,316
Erhielt 1,803 Danke für 894 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pfote 9 Beitrag anzeigen

Es ist empörend wie die AfD vorgeht nur um einen Herren in El Medano zu verärgern.
-
Köstlich, köstlich
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu windus1947 für den nützlichen Beitrag:
heinz1965 (01.01.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #396 (Permalink)
Alt 31.12.2017, 12:19
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 934
Abgegebene Danke: 243
Erhielt 637 Danke für 357 Beiträge
Cool Erst lesen, dann zitieren....

Zitat DLF: In einer Erklärung des obersten katalanischen Gerichts hieß es, die Richterin habe die Festnahme der beiden CUP-Mitglieder angeordnet, weil diese einer zweimaligen Vorladung nicht gefolgt seien.
rayfaro ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #397 (Permalink)
Alt 31.12.2017, 15:17
Mencey
 
Registriert seit: 23.08.2014
Ort: El Médano / Granadilla de Abona
Beiträge: 934
Abgegebene Danke: 243
Erhielt 637 Danke für 357 Beiträge
Cool SPIEGEL-online - heute.....

http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1185665.html

Ein Leser-Kommentar der nochmal alles zusammfast.

miguel_serrano_cardoso heute, 13:30 Uhr

Rajoy ist momentan unser "Kanzler, Prime mininister,...", er repräsentiert alle Spanier, unabhämgig ob man ihn gewählt hat oder nicht. Also bitte Rajoy gegen Spanier wechsel. Schläger, was für Schläger? Waren es nicht die gleichen die beim G20 Gipfel in Hamburg eingesetzt wurden? Naja, diese waren Spanier, aber sie mussten Ihre Aufgabe erfüllen wie die in Hamburg. Die Katalanischen Medien konnten sehr gut alles verwirren so dass nur die Spanische Polizei ins Bild als gewaltätig dargestellt wurden. Manipuliert Presse und /oder Justiz? Folgendes, wäre die Presse manipuliert gewesen dann wären solche Äusserungen die ich lese, nicht sehen. Zu den Wahlen, der Art. 155 hat nichts mit dem Ergebnis der Wahlen zu tun. Dieser wurde eingesetzt da die Regional Regierung Einseitig die Unabhängiglkeit ausrief und dies ist Verfassungswiederig, Übrigens auch in Deutschland hätte man den gleiche Artikel aktiviert wenn ein Bundesland einseitig die Unabhängigkeit ausrufen würde. Nochmal klarstellen: Sollte die CUP 99% der Stimmen haben und die Regierung in Katalonien übernehmen, aber nicht Verfassungswiedrieg handeln, dann würde auch der Art. 155 zurückgenommen werden, so auch, sollte der PSC oder C's die Mehrheit haben, aber die Verfassung nicht befolgen und die Unabhängigkeit ausrufen, dann würde der Art. 155 bestehen bleiben. Bitte nichts verdrehen, der Spanische Staat erkennt das Ergebnis der Wahl an nur eben innerhalb der Verfassung. Sehr wichtig noch: Die Spanische Verfassung ist eine Kopie zu fast 100% der Deutschen Verfassung, nicht vergessen. Man sollte aus verschieden Quellen sich eine Meinung bilden. Geschichtlich gesehen war Katalonien nie ein eigenständiger Staat, es war Teil des Königreiches von Aragon. Fragen wir die Unabhängigen, was sein würde wenn ein Teil von Katalonien (Tarragona, Barcelona) seine Unabhängigkeit von Katalonien durchsetzen wollen. Die sind ins Stocken geraten ( Tarda, Rovira, Turull, ...), aber am Ende sagten sie das geht nicht. Der Hauptanteil von nicht independentisten kommen aus dem Grossraum Barcelona und Tarragona, hier hat sich jemand ein Scherz ausgedacht (Tabarnia) und schon sind die Independentisten in Wanken geraten. Es stimmt dass Katalonien eine grossen Beitrag an den Einahmen Spaniens hat, aber wer wenn nicht alle Spanier haben dazu seinen Teil beigetragen. Wenn nicht die Mehrheit für Spanien wäre, dann sollten Sie ruhig raus aus Spanien, dieser ganze Wirbel kostet allen Spaniern sehr viel Geld, aber mit allen Konsequenzen, der Rest der Spanier sollte die Kosten für Ihre Irre Idee nicht zahlen, aber das wollen die nicht. Dialog: sie sagen ja aber zuerst Unabhängigkeit, Aushandeln wollen das der Rest der Spanier ihre Unabhängigkeit bezahlt. UN und EU geben dieser Sache deshalb auch keine besondere Beachtung da Katalonien weder mit Gewalt anektiert wurde noch irgendwelche Geschichtliche Vergangenheit hat. Schauen und lesen Sie auch andere Quellen, ich bin Spanier und wie ich sind alle (Andalusier, Katalanen, Galizier, ... 17 Autonomie Staaten) noch sehr leise. Spanien ist das Land was die meisten Kompetenzen und somit dezentral Regiert wird, soviel Autonomie hat hat kein anderes Land in Europa.

Geändert von rayfaro (31.12.2017 um 15:24 Uhr)
rayfaro ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu rayfaro für den nützlichen Beitrag:
Dropout (04.01.2018)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #398 (Permalink)
Alt 31.12.2017, 16:37
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,335
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,502 Danke für 7,850 Beiträge
Die Unabhängigkeit hat das Recht zu herrschen. Die drei Formationen, die am 27. Oktober für die katalanische Republik gestimmt haben, haben genügend Abgeordnete, um zu regieren, und es gibt keinen anderen Parteiblock, der über genügend Abgeordnete verfügt, um sich ihr zu widersetzen. JXC, ERC und CUP haben daher das Recht, einen Präsidenten ihrer Wahl und dann die Verpflichtung zur Regierung zu investieren, mit einer einzigen und sehr wichtigen Einschränkung: Sie müssen den gesetzlichen und verfassungsrechtlichen Rahmen respektieren, der sie dazu veranlasst hat, zur Wahl zu gehen und das Verwaltungsmandat ihrer Wähler zu erhalten.

Andererseits gibt es kein Mandat, irgendeine Republik zu proklamieren oder den entlassenen Präsidenten Puigdemont in der Präsidentschaft wieder einzusetzen. Die Tatsache, dass diese drei Kräfte es auf ihre Wahlagenda gesetzt haben und dass dieses Programm genügend Stimmen erhalten hat, um die absolute Mehrheit der Abgeordneten zu erreichen, stellt weder für die Republik noch für Puigdemont eine Art Volksabstimmung dar. Wenn Stimmen gezählt werden, wie es die Unabhängigkeit bei anderen Gelegenheiten versucht hat, dann gibt es mehr Leute, die weder für die Republik noch für Puigdemont stimmen wollten. In einem solchen Ausmaß, dass die Bürger, die erste politische Kraft, am radikalsten gegen beide ist.

Die Unabhängigkeit wird also von Abgeordneten regiert, und das setzt voraus, dass ein Kandidat im Parlament anwesend ist, der bereit ist, den Vorsitz zu führen. Puigdemont floh und ließ sein Volk, Vizepräsident Junqueras und einen großen Teil des PDCat hinter sich, und jetzt will er, dass eine so komplexe Abstimmung wie 21-D zum Mandat für die Wiedererlangung des Amtes wird, das er verlassen hat, bevor irgendjemand Haftbefehle gegen ihn erlassen hat.


Der entlassene Präsident ist ein sehr typischer Fall der Verantwortungslosigkeit und Leichtfertigkeit, die ein Großteil der Unabhängigkeitsführer an den Tag legt. Er will klingeln und zur Prozession gehen, oder, wie die Franzosen sagen, er will Butter und Buttergeld. Nur wenigen Politikern ist es gelungen, in ihren Widersprüchen so weit zu gehen. Im Augenblick wäre ein kohärenter Politiker, anstatt weiterhin Nachrichten aus Brüssel zu senden, bereits nach Barcelona zurückgekehrt und bereit gewesen, alle Konsequenzen seiner Verantwortung vor Gericht zu tragen. Seit der neuen Situation hätte er viel mehr Befugnisse gehabt, um die Einstimmigkeit der Präsidentschaft zu fordern als jetzt, wo nicht bekannt ist, wo seine Rechtsverteidigung beginnt und wo sein politischer Vorschlag endet, oder seine Rivalität und sein schmutziges Spiel mit einer Junqueras, die im Gegensatz dazu zu einem Beispiel für Kohärenz und Würde wird.

Carles Puigdemont ist im Gegensatz zu dem, was er predigt, der eigentliche Präsident von Artikel 155. Die Anwendung dieses Verfassungsartikels, den er provoziert hat, hat ihm ein neues politisches Leben beschert, nachdem er kläglich an allen gescheitert ist, an denjenigen, die ihn zu Wahlen aufrufen wollten, und an denjenigen, die wollten, dass er sich wie ein anständiger und moralischer Mensch benommen hat, nachdem er ein so schwerwiegendes Ereignis wie die Ausrufung der Republik geführt hat, und dann sofort den Palau und die Regierung verlassen hat. Seine raffinierte Raffinesse ist eine Maskerade, um dem Vorwurf des Verrats und der Feigheit zu entkommen.

Der entlaufene Präsident ist nun eine Last und eine Schande für die Katalanen, einschließlich der Independentistas. Ihre hartnäckige und opportunistische Hartnäckigkeit kann nur zu politischer Lähmung und zur Fortsetzung des wirtschaftlichen Ruins führen, der im Herbst dieses Jahres nach den katastrophalen Parlamentstagen vom 6. und 7. September begonnen hat. Die absurde Rückerstattung, die er in dem Posten fordert, den er nachts verlassen hat, ist der schlechteste Dienst, den er für Katalonien leisten kann, denn sie würde zur Aufrechterhaltung von 155 führen und damit die vollständige Wiederherstellung der Autonomie verhindern. Das Mandat in Form einer Kommutierung zur Wiedereinsetzung in das Präsidium ist so nicht existent wie das der vermeintlichen Volksabstimmung vom 27. September 2015 und nach der falschen Volksabstimmung über die einseitige Unabhängigkeitserklärung vom 27. September 2015.

Puigdemont schlägt vor, die endlose Qual des unendlich langen Prozesses im Namen eines Projekts fortzusetzen, das nicht mehr auf Kurs oder Physiognomie ist und nur noch von seiner zunehmend irrationalen Opposition gegen das spanische Verfassungssystem und die Regierung Rajoy lebt. Das Beste, was Puigdemont tun könnte, ist, die Katalanen mit ihren lächerlichen Ideen und Vorschlägen virtueller Republiken, die von den Netzen regiert werden, die zur Diskreditierung Kataloniens und seiner Institutionen beitragen, nicht mehr zu peinigen.

https://politica.elpais.com/politica...16_762575.html
__________________
Aus Langeweile einfach mal in eine Metzgerei gehen und rufen:
"Chef, die toten Katzen von der Autobahn sind da!
Hintereingang, wie immer?"
Achined ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (31.12.2017), faro (31.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #399 (Permalink)
Alt 03.01.2018, 13:47
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,335
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,502 Danke für 7,850 Beiträge
Selbst bei den Immobilien merkt man die Stimmung in Katalonien

Zitat:
Die Immobilieninvestitionen in Katalonien beliefen sich im vergangenen Jahr auf 2.093 Mio. Euro, 17% weniger als im Vorjahr, so die Daten der Immobilienberatung CBRE. Im letzten Quartal des Jahres wurden 470 Millionen Euro in den katalanischen Immobiliensektor investiert, 30 % weniger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016, als die Zahl auf 672 Millionen anstieg.
http://www.abc.es/economia/abci-inve...6_noticia.html
__________________
Aus Langeweile einfach mal in eine Metzgerei gehen und rufen:
"Chef, die toten Katzen von der Autobahn sind da!
Hintereingang, wie immer?"
Achined ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #400 (Permalink)
Alt 03.01.2018, 20:28
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,335
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,502 Danke für 7,850 Beiträge
Jetzt kommt jede Hilfe zu spät, nun braucht er eine Zwangseinweisung:


Zitat:
Carles Puigdemont spekuliert über die Rückkehr nach Spanien, um investiert zu werden. Der Plan sieht vor, Brüssel in einem Kofferraum, getarnt oder durch die Berge zu verlassen und auf die gleiche Weise in das Staatsgebiet einzudringen. Er hat auch erwogen, es in einem Boot versteckt zu machen.

Diejenigen, die Puigdemont in Brüssel besucht und eine gewisse Vertrautheit mit ihm gewonnen haben, haben erkannt, wie besorgt er um seine Sicherheit und die Psychose ist, mit der er die Spionage der Regierung fürchtet.

Aber zur gleichen Zeit ist er ermutigt, vor allem nach der Eile, Junqueras zu besiegen, und ist begeistert, dass der Umzug gut ausgehen könnte, wie der Effekt, dass es zweifellos gelungen ist, die Unabhängigkeit am 1. Oktober zu schaffen. Es stimmt, dass die Regierung behauptet, Puigdemont unter perfekter Überwachung zu haben, aber es stimmt auch, dass diejenigen, die das sagen, dieselben Leute sind, die gesagt haben, dass es bis zum Vortag keine Wahlurnen für das sezessionistische Referendum geben würde.

Puigdemont glaubt, dass er auf die Hilfe einiger Agenten zählen kann, die Freunde der Mossos d'Esquadra sind, damit sie ihn nicht daran hindern, den Sitzungssaal zu betreten, aber der fantastischste Teil des Plans besteht darin, zu bedenken, dass Spanien, wenn er einmal als Präsident auf diese überraschende Weise investiert wurde,"es nicht wagen wird, einen Präsidenten der Generalitat zu verhaften und einzusperren, und dass, wenn es das tut, Europa es nicht tolerieren wird".

Wenn es eine Sache gibt, die wir aus dem so genannten "Prozess" und aus seiner Kreuzigung mit der Anwendung von Artikel 155 gelernt haben, dann ist es die Tatsache, dass die Regierung, wenn sie in Katalonien nicht mehr in komplexer Weise handelt, weder bei den Katalanen noch bei den für die Umsetzung zuständigen Beamten auf Einwände gestoßen ist.
http://www.abc.es/espana/abci-puigde...3_noticia.html
__________________
Aus Langeweile einfach mal in eine Metzgerei gehen und rufen:
"Chef, die toten Katzen von der Autobahn sind da!
Hintereingang, wie immer?"
Achined ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:43 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0