Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Landschaft, Fauna und Flora von Teneriffa

Service
   
» Teneriffa
Galerie
 
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 8
Gäste: 501
Gesamt: 509
Team: 0

Team:
Benutzer:Achim, ‎Aro, ‎bahala na, ‎Mayerhofer, ‎SALM, ‎StefanK, ‎Taba
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 30128
Beiträge: 308085
Benutzer: 3,164
Aktive Benutzer: 285
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Amelie
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Amelie
14.07.2019
- Evelyne
11.07.2019
- stuwwelpeter
10.07.2019
- PeanutButterfly
09.07.2019
- Gerich

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 15:32
Canario
 
Benutzerbild von Nespresso
 
Registriert seit: 13.08.2018
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 65
Erhielt 133 Danke für 70 Beiträge
Wein und Feigen, was mache ich falsch?

Ich habe da ein Problem dem ich mich als Neuling stellen muss, weiss aber nicht wie.

Mein Wein war letztes Jahr, als wir die Finca übernommen haben noch in gutem Zustand, doch gegen Ende der Saison hatte ich einen Ausfall von 80%

Also nachgelesen und Mehltau ( echter und falscher ) gefunden. Somit habe ich dieses Jahr frühzeitig und strikt nach Anleitung Kupfer gespritzt. Wie man sehen kann, völlig erfolglos.
Was mache ich da falsch?

Meine Feigenbäume sehen gut und gesund aus und trotzdem stimmt was mit den Feigen nicht. Sie bleiben extrem klein, verfärben sich und fallen ab. Dabei sind sie innen noch völlig unreif. Nur zwei Stück kamen bisher auf eine beachtliche Größe und waren reif. Da scheint auch etwas nicht zu stimmen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_4837 (2).jpg‎ (73.0 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_4838 (2).jpg‎ (74.9 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_4839 (2).jpg‎ (84.3 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_4840 (2).jpg‎ (82.0 KB, 20x aufgerufen)

Geändert von Nespresso (07.07.2019 um 15:36 Uhr)
Nespresso ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 19:56
Mencey
 
Benutzerbild von zauberin60
 
Registriert seit: 20.03.2007
Ort: Guargacho
Beiträge: 4,873
Abgegebene Danke: 6,350
Erhielt 4,141 Danke für 1,933 Beiträge
Mit was arbeitest du? Pflanzenjauche, Kompost, Mist, effektive Microorganismen, Urgesteinsmehl, mulchen?

So ein wenig mehr Info wäre schon hilfreich.
__________________
Nur wer mit Denken auf das Leben reagiert, kapiert Zusammenhänge.
zauberin60 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 20:06
Canario
 
Benutzerbild von Nespresso
 
Registriert seit: 13.08.2018
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 65
Erhielt 133 Danke für 70 Beiträge
Der Wein wächst gut und es geht nicht um die Düngung, es geht um den Pilz.
Nespresso ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 20:49
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 959
Abgegebene Danke: 58
Erhielt 1,324 Danke für 552 Beiträge
Kupfer ist ein Schwemetall und deshalb kritisch. So sieht es auch das Umweltbundesamt:
https://www.umweltbundesamt.de/servi...l-kupfer-gegen
Meine Nachbarn hier hauen alle ordentlich Schwefel auf die Blätter, alle 2 Wochen. Wir machen das auch bei Zucchini, Gurke & Co. Funktioniert gut. Es sollte dann nur nicht regnen.
gerardo ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu gerardo für den nützlichen Beitrag:
bugsi (11.07.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 21:15
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,643
Abgegebene Danke: 5,370
Erhielt 7,444 Danke für 2,366 Beiträge
Hier gibt es Schwefel ( Azufre ) auf Wein, Rosen und so weiter-genau wie Geraldo beschrieben hat.
Vorschlag< schlimmen Befall abschneiden. Den Rest der Trauben Abends hart abspruehen von allen Seiten. Den Boden dann anhacken und das Kupfer herausharken. 2 Tage die Reben trocknen lassen, dann mit Azufre reichlich bestaeuben In einem Leinentuch oder mit einer Spezialtuelle(kannst du von uns haben- leihweise....). Achtung: Augen brennen danach 24 Stunden reichlich. Dann Kompost anhaeufeln oder die Rbenfuesse mit Kalk bestreichen- auch den Feigenbaum. Das reguliert die Hitze der Staemme, staerkt den Wuchs und haelt en gros den Viecherbefall in Grenzen.
Vielleicht rettest Du dann noch was von der Ernte.

Azufre wird in Ferreterias verkauft, aber nicht mehr so gross zuegig wie frueher.
Donnerstag kommt ihr zu uns Pflauemenkuchen essen- nehmt Anzucht von euren schoenen Tomaten mit, Kuerbis dito Schwefeltuelle und reichlich Kompost.
Don ab 15h25
__________________
en las curvas los melones se acomodan

Geändert von Kaleika (07.07.2019 um 21:18 Uhr)
Kaleika ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kaleika für den nützlichen Beitrag:
bugsi (11.07.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 22:00
Canario
 
Benutzerbild von Nespresso
 
Registriert seit: 13.08.2018
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 65
Erhielt 133 Danke für 70 Beiträge
@gerardo Ich hatte Kupfer gewählt, da es in D auch für den Bio Weinbau zulässig ist und ich davon ausging, dass es wirklich schützt. Robert hatte mir auch zu Schwefel geraten, aber ich wusste es ja besser

@Kaleika Wir haben alles im Haus, was man so braucht um zu spritzen oder zu vernebeln, aber Danke für das Angebot.
Die Tomaten brauchen schon noch ein paar Wochen, biss diese Früchte tragen, aber die San Marzano gedeiht hier verdammt gut. Stabile Pflanzen und beachtliches Wachstum. Scheinbar sind hier tats$chlich ähnliche Bedingungen wie im Herkunftsland. Wir freuen uns auf die erste Ernte wie Bolle.

Zu retten ist wohl nichts mehr. Fraglich ist nur, ob jetzt schon alles zurückschneiden oder erst im Herbst. Wenn ich es jetzt mache, treibt der Wein wieder überall aus und das kostet Kraft.
Nespresso ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 22:23
Mencey
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 4,643
Abgegebene Danke: 5,370
Erhielt 7,444 Danke für 2,366 Beiträge
jetzt schneiden und kraeftig duengen. Die Chance dass die Trauben kommen ist Glueckssache. Aber die Hoffnun g stirbt zuletzt.....
Aber wir werden einen heissen Sommer haben und sicherlich genug Sonne fuer deine neuen Trauben
__________________
en las curvas los melones se acomodan
Kaleika ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kaleika für den nützlichen Beitrag:
bugsi (11.07.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 07.07.2019, 23:14
Mencey
 
Registriert seit: 04.04.2011
Beiträge: 1,286
Abgegebene Danke: 4,728
Erhielt 1,139 Danke für 593 Beiträge
die Feigen tragen in manchen Jahren mehr Scheinfrüchte als normal.
Diese fallen ab und erst danach reifen die größeren Früchte; war zumindest bei meinen Feigenbäumen in Vilaflor so.

und ja, beim Wein hilft nur Schwefel - und das so früh als möglich, auch wenn noch kein "ceniza" zu sehen ist.
__________________
Ich danke allen, die nichts zur Sache zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
---
La enfermedad del ignorante es ignorar su propia ignorancia.
elfevonbergen ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu elfevonbergen für den nützlichen Beitrag:
bugsi (11.07.2019)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0