#WirBleibenZuhause

Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Essen - Trinken - Nightlife

Live hören
Radio Europa

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 8
Gäste: 615
Gesamt: 623
Team: 0

Team:
Benutzer:Bee, ‎Bruce, ‎Dayton, ‎fif, ‎Flowerpower1211, ‎guenni, ‎Tina_Patrick
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 31523
Beiträge: 326223
Benutzer: 3,363
Aktive Benutzer: 198
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Gowest
Mit 4,512 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (14.01.2020 um 14:12).
Neue Benutzer:
20.07.2021
- Gowest
19.07.2021
- Heinrich
18.07.2021
- Carneol
15.07.2021
- Fortuna54
11.07.2021
- simpatico

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 28.06.2021, 22:05
Mencey
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 6,248
Abgegebene Danke: 6,555
Erhielt 8,846 Danke für 3,152 Beiträge
gesunde Keckse ohne Transfette ??

nun das auch noch- ist ein Leben ohne Keckse noch Lebenswert? miau...
Transfette, gehaertete Fette- alles was Spass macht endet schliesslich toedlich..

Vor allem in Pflanzenfetten, die industriell teilgehärtet sind, kommen Transfettsäuren vor. Damit lässt sich etwa flüssiges Fett in Backfett umwandeln. Da diese Technik kostengünstig ist und Produkte länger haltbar macht, gelangen Transfette in zahlreiche Lebensmittel. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sind besonders betroffen:
Transfettbomben
Backwaren: Croissants, Kuchen, Kekse, Donuts
Fast Food: Pommes frites, Pizza, Burger
Fertiggerichte: Trockensuppen, Panaden auf tiefgefrorenen Hähnchen- und Fischfilets
Süßwaren und Snacks: Kartoffelchips, Popcorn, Cracker, Müsliriegel

In den USA sind Transfettsäuren erst vor kurzem verboten worden. Die Lebensmittelbehörde gibt den Herstellern noch drei Jahre, um die Fettsäuren vollständig aus Kuchen, Chips und Tiefkühlpizzen herauszubekommen. In Deutschland dagegen gibt es ein solches Verbot nicht. Es existiert nicht einmal ein Grenzwert.
"Ölwechsel" kann das Herz-Kreislauf-Risiko halbieren
Die Harvard-Studie zeigt außerdem: Je mehr Transfette die Zellen blockieren, desto schlechter funktioniert auch das Hormon Insulin. Das ist der Grund, warum Menschen, die viele Transfette zu sich nehmen, ein 40 Prozent höheres Diabetes-Risiko haben.
"Ölwechsel" also. Mano....
Gesündere, naturbelassene Lebensmittel und Öle halten Ihre Zellen jung und flexibel" – wertvolle Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe gibt es gleich gratis dazu.
Peanutbutterkeckse- morgen angesagt bei meinem Guru
You can find this recipe at:
https://elavegan.com/de/gesunde-kekse-ohne-zucker/
25 Min. · Menge: 6
Diese gesunden Erdnussbutter-Kekse sind ein großartiger Genuss für Kinder und Erwachsene. Das Rezept ...
Zutaten

2 Leinsameneier ((2 EL gemahlene Leinsamen + 6 EL Wasser
48 g Erdnussmus ((Erdnussbutter))
60 g gemahlene Nüsse (deiner Wahl (
20 g Kokosmehl
1 TL Backpulver


Kec kse aus Daenemark /Schweiz sind hochaktuell.
Gibt es im Corte Ingles
oder kletzebrot bestellen< https://de.manufactum.com/bayerische...8275/?c=172158
__________________
Ganz einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bisschen umsehen.

Geändert von Kaleika (28.06.2021 um 22:17 Uhr)
Kaleika ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Kaleika für den nützlichen Beitrag:
mar (29.06.2021), SanLorenzo4 (29.06.2021), zauberin60 (01.07.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 29.06.2021, 12:57
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 14,315
Abgegebene Danke: 971
Erhielt 24,447 Danke für 8,895 Beiträge
Kekse aus Dänemark sind bestimmt auch reine Industrieware
__________________
Bin, wenn ich versehentlich auf Mittelalter-Märkte gerate, immer fasziniert, dass die Menschen vor 700 Jahren schon Nutella- Crepes gekannt haben.
Achined ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 29.06.2021, 13:18
mar
Mencey
 
Registriert seit: 03.09.2020
Ort: GC
Beiträge: 984
Abgegebene Danke: 194
Erhielt 764 Danke für 527 Beiträge
@Achined ist doch alles Industrieware mittlerweile, welcher Bäcker backt noch selbst? Die Teiglinge werden aus China eingeflogen, ist billiger als selbst zu machen.

@Kaleika Sehr interessant, habe das so ähnlich auch schon gemacht und die Leinsamen sind eh eines der besten Lebensmittel überhaupt.

Mein Verschleiss an elektrischen Kaffemühlen ist enorm! Die von Lidl halten bislang noch am längsten!

Der "billige Chinese" hat da wohl eine Marktlücke entdeckt, bietet die 10€ Mühlen für 49€ an, muss sich ja lohnen.

Warum man die Leinsamen vorher einweichen soll, verstehe ich noch nicht so ganz?
mar ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 29.06.2021, 13:39
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Ort: TFS-FRA
Beiträge: 3,765
Abgegebene Danke: 1,301
Erhielt 3,110 Danke für 1,657 Beiträge
Einweichen? Damit sie aufquellen. Und vielleicht entziehen sie sonst dem Körper zuviel Wasser.

Wie erklären sich eigentlich die ganzen Erdnussalergien?
__________________
Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.
SanLorenzo4 ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu SanLorenzo4 für den nützlichen Beitrag:
mar (30.06.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 29.06.2021, 21:55
Mencey
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 6,248
Abgegebene Danke: 6,555
Erhielt 8,846 Danke für 3,152 Beiträge
In Deanemarkt & Schweiz stehen die Transfettwerte auf jeder Packung und da sind nur 2% zu gelassen. Ob industriell oder nicht, ist doch dann egal. Das kann man sich selbst aussuchen. Wer an der Billigriege steht, hat da freilich grosse Auswahl. In der ECO Abteilung gibt es dagegen weniger, jedoch interessante Angebote.
__________________
Ganz einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bisschen umsehen.
Kaleika ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 30.06.2021, 19:23
Mencey
 
Registriert seit: 24.01.2010
Ort: BaWü - Puntillo del Sol
Beiträge: 456
Abgegebene Danke: 373
Erhielt 420 Danke für 202 Beiträge
Hallo Kaleika,

deine Kekse wären mir zu fettlastig.

Ich backe auch immer selbst zuckerfrei (und transfettfrei) und zwar:

200g Haferflocken gemahlen
40g Kokosraspel
optional 40g grob gehackte Nüsse nach Wahl
1 gestr. TL Backpulver
1 Prise Salz
Gewürze nach Geschmack Vanille, Zimt etc.
1 Ei
30-40 ml geschmackneutrales Öl (je nach Größe der Banane)
1 überreife Banane (von den kanarischen vielleicht auch 1,5 - 2), zerdrückt

Der Teig sollte sich in der Hand zu kleinen Kugeln rollen lassen ohne festzukleben oder zu bröseln. Ggf. Öl oder Hafermehl zufügen. Hände mit Hafermehl bestäuben.

Die Kugeln plattdrücken, auf Backpapier bei 160° mit Umluft ca. 20 min backen.
ElkeS ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu ElkeS für den nützlichen Beitrag:
Kaleika (30.06.2021), zauberin60 (01.07.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 30.06.2021, 22:08
Mencey
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: TFNorte
Beiträge: 6,248
Abgegebene Danke: 6,555
Erhielt 8,846 Danke für 3,152 Beiträge
probiere ich gerne aus- liest sich auch leicht- aber Haferflocken lasse ich vielleicht ganz< knackiger..?
__________________
Ganz einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bisschen umsehen.
Kaleika ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 01.07.2021, 08:02
mar
Mencey
 
Registriert seit: 03.09.2020
Ort: GC
Beiträge: 984
Abgegebene Danke: 194
Erhielt 764 Danke für 527 Beiträge
Zitat:
Zitat von SanLorenzo4 Beitrag anzeigen
Einweichen? Damit sie aufquellen. Und vielleicht entziehen sie sonst dem Körper zuviel Wasser.
Da scheint mir ein Denkfehler vorzuliegen. Die Ballaststoffe sollten im Darm aufquellen und Schadstoffe aufnehmen, binden und aus dem Körper heraustransportieren.

Richtig ist, dass man dabei viel trinken sollte.
mar ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 01.07.2021, 08:26
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 14,315
Abgegebene Danke: 971
Erhielt 24,447 Danke für 8,895 Beiträge
Ich frage mich, wie die Generationen vor uns nur überleben konnten, keine "Gesundheitsampel" auf den Verpackungen.
Überall ordentlich Butter drin oder Schmalz, mächtige Soßen zum Fleisch.
Hefekuchen mit dem Blubb Sahne.

Und kein mimimimimi. Laktosefrei, vegan, fettarm, oder sonstwas.
Es wurde gegessen, was Muttern gekocht hat und das mit gutem Appetit.
Meine Mutter, inzwischen weit über 90, liebte Fetttrierenden Räucheraal und hat jeden Tag mindestens einen Liter Milch getrunken.
Meine Oma, die auch weit über 90 wurde, gerne auch mal einen Schnaps oder Eierlikör....
__________________
Bin, wenn ich versehentlich auf Mittelalter-Märkte gerate, immer fasziniert, dass die Menschen vor 700 Jahren schon Nutella- Crepes gekannt haben.
Achined ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
bugsi (03.07.2021), elfevonbergen (01.07.2021)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 01.07.2021, 08:32
mar
Mencey
 
Registriert seit: 03.09.2020
Ort: GC
Beiträge: 984
Abgegebene Danke: 194
Erhielt 764 Danke für 527 Beiträge
Die derzeit älteste Frau der Welt - 119 gesegnete Jahre - isst Butter, Honig, Käse, hartgekochtes Ei zum Frühstück.

https://www.the-sun.com/news/3173664...urkey-records/

Sind aber keine Industrie-Produkte, also nicht voller Antibiotika und Hormone, macht vielleicht einen Unterschied.

Die früheren Generationen hatten im übrigen nicht jeden Tag Sonntagsbraten. Da gabs auch Jahre der Entbehrung wo man zur "Fastenkur" gezwungen war.
mar ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:23 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0