Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5 (Permalink)
Alt 31.05.2018, 11:11
TheSence
Zugereister
 
Registriert seit: 21.11.2016
Ort: Teneriffa
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
Denke auch es sollte in erster Linie an die Tiere gedacht werden. Viele tausende Tiere verenden qualvoll auf den Straßen und leider ist das hier so eine Sache mit der Tierliebe... viele kennen das Wort nicht, haben alleine ein Problem damit das es die überhaupt gibt und nicht wenige fahren einen sogar dumm an wenn man welchen hilft. Etwas was ich nie verstehen werde...

Meine Freundin und ich sind knapp 1 1/2 Jahre hier und versorgen mittlerweile etwa 40 Straßenkatzen die uns etwa 300-350 Euro im Monat kosten die wir aus privater Tasche zahlen und auch noch nebenbei an Tierschutz Organisationen gespendet haben, sowohl Geld als auch Futterspenden.

Hatte auch schon mehrere Tierschützer kontaktiert und versucht die Kolonie kastriert und/oder teilweise von der Straße zu bekommen aber leider ist das auch nicht so einfach. Man muss selbst versuchen die zu fangen, dann sind sie mal nicht zu erreichen wenn du welche gefangen hast, oder alles ist überfüllt und keine Zeit usw. Dadurch bleiben die in unserem Fall auf den Straßen/Barrancos.

Was ich auch verstehe, ist ne Menge Arbeit und ich hab mich auch schon damit abgefunden das man nicht alle retten kann, viele krank sind, viele sterben und es immer ziemlich hart ist die dann einschläfern zu lassen oder wenn man die toten Babys findet diese zu beerdigen. Denn leider ist hier Katzenseuche/schnupfen/Felv ein großes Thema.

Also wer mal paar Euro, Futter oder Tierspielzeug spenden kann und ein Herz für Tiere hat sollte das tun Auch wenn auf der Strasse irgendwo Katzenbabys oder kranke Tiere sind, speichert euch die Nummer von einer Tierschutzorganisation und ruft dort an damit jemand bescheid weiß.

Ich würde nur nicht bei den Gemeinden anrufen, denn die schläfern die Tiere aller Wahrscheinlichkeit ein oder vergiften die. Die "Säuberungen" vor allem in den Touristengebieten die nie in einem Tierheim landen kennt man ja...

Deshalb sind Tierschutzvereine immer die bessere Wahl, auch wenn die in der Regel überfüllt sind versuchen die da noch was zu tun oder zu vermitteln.
TheSence ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben