Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (Permalink)
Alt 12.12.2016, 16:46
Achined
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Asturias
Beiträge: 12,899
Abgegebene Danke: 940
Erhielt 23,128 Danke für 8,147 Beiträge
Umfangreiche Renovierungen und Hotelneubauten

In 44 Hotels auf Teneriffa mit 21.000 Betten werden umfangreiche Renovierungen durchgeführt, für die die Betreiber gut 282 Millionen Euro investieren, um so die Qualität der Unterkünfte zu verbessern.

Mit weiteren 138 Millionen Euro werden zudem acht neue Luxushütten gebaut mit 5* und 5*Plus.

Dazu gehört auch das umstrittene Projekt bei La Tejita in El Medano.

Diese Infos veröffentlichte nun Carlos Alonso bei einer Pressekonferenz.

Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, so Alonso, sind 21% aller Hotelbetten auf Teneriffa in der Kategorie 5*.
Zur Zeit liegt der Prozentsatz bei lediglich 12%.

Mit den Investitionen sollen vor allem jüngere Urlauber mit viel Knete auf die Insel gelockter werden, ein Klientel, ähnlich wie auf Ibiza.

Für Alonso ist auch der Arbeitsmarkt auf Teneriffa ein Gewinner bei diesen Investitionen, so fallen auf ein belegtes Bett in einem 5* Hotel zwei Jobs.

Mit der Renovierung der 44 Hotels und der Neubauten sollen so 1900 Arbeitsverträge abgeschlossen werden, 700 davon durch Neuqualifizierung der renovierten, die restlichen 1200 in den neuen Hotels.

Im Süden von Teneriffa werden 314 Millionen Euro investiert, 26 Hotels renoviert und sechs neue gebaut.

In Puerto de La Cruz werden 18 Hotels renoviert mit 5440 Betten, zwei Hotels öffnen mit 356 Betten im 5* Segment.

Bei 67% der Renovierungen werden 4* Hotels renoviert, vier werden von 3* in 4* umgebaut.

6% der 3* Hotels stammen aus noch niedrigeren Kategorien.

Außerdem sollen 14 Millionen Euro für öffentliche Plätze ausgegeben werden.

Laut dem Chef von ASHOTEL, Jorge Marichal, sei es wichtig, sich nicht auf Erfolgen auszuruhen, sondern sich immer neu aufzustellen.

Die insgesamt 420 Millionen Euro sieht er als klares Zeichen für die Zuversicht in die Zukunft, wäre dies nicht der Fall, so würden die Investoren wohl kaum Geld locker machen.

http://www.laopinion.es/tenerife/201...es/730972.html
__________________
Laut einer Studie der TU Moskau konnten 5 von 6 Probanten bestätigen, dass Russisch Roulette vollkommen ungefährlich ist!
Achined ist offline  
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
Achim (13.12.2016), elfevonbergen (12.12.2016), Gehrmann (13.12.2016), heinz1965 (12.12.2016)
Mit Zitat antwortenNach oben