wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

wahre Aussagen im Corona Zeitalter

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #4141
    Corona verhält sich wie Grippe:

    Das liegt auch daran, dass der neue Stamm weniger ansteckend ist und "sich wie eine grippeähnliche Krankheit verhält, ohne die Grippe zu verharmlosen, die ihre Bedeutung hat, und wir müssen versuchen, das alles zu normalisieren", sagt Marta García Clemente, Leiterin des Bereichs Klinisches Management der Lunge am Hospital Universitario Central de Asturias (HUCA).



    https://www.lavozdeasturias.es/notic...9606496488.htm
    Gefällt mir
    Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
    Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

    Kommentar


    • Condor
      Condor kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das beste, was passieren kann, wenn du als Ungeimpfter jetzt mit Symptomen mit Omikron infiziert wirst.
      Der Immunschutz, den du danach hast, ist zigmal besser als der, den je ein Geimpfter bekommen KÖNNTE und der Ungeimpfte jedenfalls muss nicht die Befürchtung haben, an dem gepanschten mRNA-Dreck zu versterben oder immense Spätfolgen zu bekommen.

      Natürlich wird in Deutschland - wie ja alles, was mit Corona zusammenhängt - von politischer Seite so dargestellt, dass die geringen Symptome bei Omikron der Boosterung zuzuschreiben sind ..... heute erst hat die STIKO die Empfehlung einer Boosterung für die ab 12jährigen herausgegeben.

      Ich hoffe immer noch, dass die dafür verantwortlichen Verbrecher - ich habe kein anderes Wort mehr dafür - sich in naher Zukunft vor einem unabhängigen Gericht verantworten müssen. Jedoch suche ich mittlerweile nach den "unabhängigen" Richtern ....

  • Schriftgröße
    #4142
    RR macht ne Therapie? oder watt?
    Gefällt mir

    Kommentar


    • Achined
      Achined kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Psssssst, kein Unheil heraufbeschwören, gerade so schön ruhig hier
      Gefällt mir

    • Condor
      Condor kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich tippe auf gestrigen Flugmodus und ein, zwei bis drei Tage Beschäftigung mit dem Impfstatus der Mitarbeiter der Firma, grins .....
      Gefällt mir

  • Schriftgröße
    #4143
    Vielleicht hat sie ja in Rainer im anderen Forum einen Seelenverwandten gefunden und sie halten da die Biontech Fahne bzw. Spritze hoch.
    Gemeinsam händchenhaltend zum 5. Boosten
    Gefällt mir
    Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
    Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #4144
      Die Regulierungsbehörden der Europäischen Union haben davor gewarnt, dass häufige Auffrischungsimpfungen mit Covid-19 die Immunreaktion beeinträchtigen könnten und möglicherweise nicht durchführbar sind.


      Wiederholte Auffrischungsimpfungen alle vier Monate könnten die Immunreaktion schwächen und die Menschen ermüden, so die Europäische Arzneimittelagentur. Stattdessen sollten die Länder mehr Zeit zwischen den Auffrischungsimpfungen lassen und sie an den Beginn der Erkältungssaison in der jeweiligen Hemisphäre koppeln, wie es in den Grippeimpfstrategien vorgesehen ist, so die Agentur.


      https://www.bloomberg.com/news/artic...ystem-ema-says
      Gefällt mir
      Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
      Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

      Kommentar


      • Condor
        Condor kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Den Konjunktiv kann man bei dieser Feststellung durchaus weglassen.
        Gefällt mir

    • Schriftgröße
      #4145
      Die Krankenhäuser sind voll mit Corona Patienten aber nicht wegen der Corona Patienten
      Angehängte Dateien
      Gefällt mir
      Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
      Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

      Kommentar


      • elfevonbergen
        elfevonbergen kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        atención de las personas con enfermedad grave frente a las que presentan síntomas leves. Se preci





        04/01/2022
        Echtzeit-Verfolgung der COVID-19-Verbreitung auf den Kanarischen Inseln

        Zuletzt aktualisiert: Heute 13/01/2022
        ± Die Differenzen werden mit den Daten vom Vortag berechnet (Gestern)

        Fälle insgesamt

        208.630 6.731
        9,59% der Bevölkerung
        Fälle Positiv

        80.503 4.787
        3,70% der Bevölkerung
        Genesene

        126.893 1.934
        60,82% aller Fälle
        Todesfälle(*)

        1.234 10
        (*) Definition der bestätigten Fälle von Covid-19 in Spanien
        Krankenhaus

        533 20
        0,66% aktiven Fälle
        Intensivstation

        72 2
        0,09% aktiven Fälle
        7-Tages Inzidenz

        1.488,50 55,52
        32.389 Fälle 07/01 ~ 13/01
        14-Tages Inzidenz

        2.707,83 56,90
        58.921 Fälle 31/12 ~ 13/01
        Geimpften (11/01/2022)

        1.667.991
        79,52% der Bevölkerung
        Test - Positives found

        44,32% 2,36
        Virus-Tests durchgeführt: 15.668 (12/01/2022)
        R(t)

        0,95
        Effective Reproduction Number (03/01/2022)

        https://cvcanarias.com/

      • Achined
        Achined kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Die Auslastung der Krankenhäuser liegt nach den neuesten Daten des Fürstentums Asturien bei 11,59 % und steigt bei den Intensivstationen auf 18,24 %.

        Und das nicht nur in Asturien....

    • Schriftgröße
      #4146
      Zitat von Achined Beitrag anzeigen
      Model Valentina Boscardin stirbt im Alter von 18 Jahren an COVID

      Die Modewelt ist schockiert über den Tod des brasilianischen Models Valentina Boscardin, 18, die an den Folgen des Coronavirus gestorben ist. Die junge Frau, die seit mehreren Tagen im Krankenhaus von São Paulo lag, erlitt eine Thrombose, die ihr Leben beendete. Ihre Mutter, die Journalistin Marcia Boscardin, bestätigte die traurige Nachricht in ihren sozialen Netzwerken.

      Nach Angaben der bekannten Moderatorin hatte ihre Tochter keine Vorerkrankungen und hatte zwei Dosen des Impfstoffs von Pfizer erhalten. Diese Maßnahmen verhinderten jedoch nicht, dass Valentina ärztliche Hilfe benötigte, die trotz ihrer Bemühungen nichts tun konnte, um ihr Leben zu retten.
      2 Dosen des Impfstoffes von Pfizer und an Thrombose leider verstorben. Also an der Folge der 2-maligen Gentherapie namens "Impfung" und nicht an der C-Krankheit. Immer dieses Wunschdenken jener... .

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4147
        Corona Leugnerin und QAnon Anhängerin Cirsten Weldon:

        "Nur Idioten sterben an Covid

        ...Ist leider an Corona verstorben.....wie Recht sie hatte.
        Gefällt mir

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #4148
          Zitat von Tictac Beitrag anzeigen
          Corona Leugnerin und QAnon Anhängerin Cirsten Weldon:

          "Nur Idioten sterben an Covid

          ...Ist leider an Corona verstorben.....wie Recht sie hatte.
          Noch so eine RR Mutation

          Kommentar


          • Impfdurchbruch und dann Herzmuskelentzündung. Klar, die Schuld hat Corona daran, nicht etwa die Impfung

            Ist es eine Folge einer Corona-Infektion? Bayern-Außenverteidiger Alphonso Davies leidet an einer leichten Herzmuskelentzündung.
            Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

            Kommentar


            • Achined
              Achined kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Komisch, vor ein paar Jahren sind die Fußballer nicht reihenweise mit Herzproblemen kollabiert.
              Alles bedauerliche Einzelfälle.....

          • Schriftgröße
            #4150
            Auf die Frage, ob und wie wir die #Omikron-Welle jetzt langsam brechen sagt #Virologe @stohr_klaus
            bei #BILDLive: „Eine #Impfpflicht bringt jetzt wohl nichts mehr.“
            Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
            Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #4151
              http://www.fr.de/wissen/corona-canna...-91234333.html
              Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
              Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

              Kommentar


              • waterkant
                waterkant kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ja sehr interessant und danke!
                .......Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die Hanfverbindungen gegen die Alpha- (B.1.1.7) und die Beta-Varianten (B.1.351) des Coronavirus wirksam sind, die zuerst in Großbritannien* und Südafrika nachgewiesen worden waren. Offizielle Ergebnisse liegen zwar noch nicht vor, Studienleiter van Breemen gibt sich aber zuversichtlich, dass die Cannabinoide auch bei neueren Virusvarianten ähnlich wirken: „Unsere Daten zeigen, dass CBDA und CBGA gegen die beiden von uns untersuchten Varianten wirksam sind, und wir hoffen, dass sich dieser Trend auch auf andere bestehende und künftige Varianten ausweiten wird“, teilt er mit.
                Die Ergebnisse könnten ein bedeutender Schritt in der Behandlung, beziehungsweise Vorbeugung des Coronavirus sein. Ein großer Vorteil sei, dass die besagten Cannabinoide bereits verfügbar sind und schnell zur Behandlung zugänglich gemacht werden könnten. Bevor entsprechende Mittel auf den Markt kommen, müssten sie allerdings zunächst weitere Studien und mehrere Testphasen durchlaufen. (lrg) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
                Rubriklistenbild: © CHRISTIAN IGLESIAS/ATON CHILE vi
                Natürlich müssen solche Naturmittel zunächst weitere Studien / Tesphasen durchlaufen im Gegensatz zu mRNA-Spritze.

            • Schriftgröße
              #4152
              Viel weniger Fehlgeburten mit C-Impfung als mit C-Erkrankung

              https://www.aerzteblatt.de/nachricht...le-Todesfaelle

              Wer möchte mit diesen Erkenntnissen noch die Babies potentieller Mütter gefährden ?

              Kommentar


              • Screenshot 2022-01-14 185808.jpg

                Wie man den Tod eines Menschen auch noch beklatschen kann mag sich mir nicht erschliessen. Einfach ekelhaft. Mit Leuten wie Euch möchte ich nichts zu tun haben.
                Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
                Diese Galerie hat 1 Bilder
                Gefällt mir
                Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

                Kommentar


                • grabegabel
                  grabegabel kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Impfen hilft unzweifelhaft, wie alle seriösen Statistiken zeigen. Aber "helfen" heißt in diesem speziellen Fall nicht "komplett verhindern", sondern abschwächen, Erkrankungen reduzieren, Krankenhäuser entlasten, Todesfälle verringern. Kein Mensch behauptet ernsthaft, die Impfung sei das Allheilmittel, aber alle Leute, die wirklich Ahnung haben, stimmen überein, daß sie neben den Maßnahmen der Kontaktminimierung einschl. Quarantäne etc. zu den wirksamsten Vorbeugemaßnahmen gehört.
                  Wenn Omikron sich so weiter entwickelt, wie es scheint, könnte in der Tat sich eine Situation wie mit den ständig mutierenden Grippeviren ergeben mit den Alternativen "nichts tun" oder "jährliche Impfung".
                  Die nächste Welle, nebenbei gesagt, kommt im Oktober/Nov. 2022

                • Nespresso
                  Nespresso kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Das könnt ihr Euch schönreden wie ihr wollt. Tatsache ist, dass ein Mensch gestorben ist und Euch gefällt die Nachricht.
                  Das ist einfach das Letzte und mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
                  Gefällt mir

                • grabegabel
                  grabegabel kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  #Nespresso: niemand redet hier etwas schön, schon gar nicht den bedauerlichen Tod eines Impfgegners, geschweige denn, das es jemandem gefällt. Das sind schon sehr üble und gehässige Unterstellungen. Und wer sollen denn "Ihr" und "Euch" sein ? Haben wir hier eine Diskussionsrunde oder den Kampf einer Seite gegen eine andere ?
                  Es erschließt sich mir aber auch nicht, wie man das Nichtimpfen beklatschen kann, das unbestritten zu wesentlich mehr Todesfällen führt.
                  #Achined: 116.000 Tote bilden schon einen sehr hohen Leichenberg, auch wenn darin etliche mitgezählt sind, die "mit" und nicht nur "an" Corona verstorben sind (siehe hierzu die Übersterblichkeitsstatistiken)
                  Gefällt mir

              • Schriftgröße
                #4154
                Zwar von November, aber dennoch...

                https://www.berliner-zeitung.de/news...t-zu-li.194251
                Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
                Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #4155
                  Was würden die Impfbefürworter sagen, wenn nun von den Ungeimpften darüber gejubelt würde?
                  Aber das zählt ja nicht....
                  Wichtig für Euch sind nur die hoffentlich vielen toten Ungeimpften, um mit den Fingern auf sie zeigen zu können und Euch besser zu fühlen, einfach nur erbärmlich.

                  https://en.memesrandom.com/allison-coleman/
                  Gefällt mir
                  Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
                  Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #4156
                    Und als Krönung noch der Clown aus Berlin:

                    https://www.bild.de/politik/inland/p...0660.bild.html
                    Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
                    Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #4157
                      Antivirales Mittel aus Spanien
                      El antiviral español 100 veces más potente… puede con Delta y Ómicron
                      Übersetzung:

                      Laut einer von der Life Science Alliance veröffentlichten Studie reduziert Plitidepsin, der Wirkstoff in Aplidin, die Viruslast in der Lunge um 99%.

                      Antivirale Mittel stellen neben Impfstoffen das neue Instrument im Kampf gegen das Coronavirus dar, dessen neueste Variante sowohl für den Anstieg der Infektionen als auch der kumulierten Inzidenz pro 100.000 Einwohner verantwortlich ist.

                      Nachdem Pfizer im vergangenen November die Einführung seines ersten antiviralen Mittels gegen COVID-19 angekündigt hatte, unterstreicht eine vom Magazin Life Science Alliance veröffentlichte Studie die große Wirksamkeit des Medikaments Aplidin des spanischen Pharmaunternehmens PharmaMar. Sein Wirkstoff, Plitidepsin, hemmt die Replikation von SARS-CoV-2 und wird nach Angaben der Autoren der Studie bevorzugt in der Lunge verteilt.

                      Wirksam gegen alle Varianten und andere Coronaviren

                      Die Forschungsergebnisse zeigten eine 99%ige Reduzierung der Viruslast in der Lunge. Genaugenommen, dank Plitidepsin zeigt die Pille "starke antivirale Aktivität in vitro" gegen COVID-19-Varianten, einschließlich Delta und Omicron, und gegen andere Coronaviren.

                      In dieser Studie unter der Leitung von Adolfo García Sastre, einem spanischen Arzt vom Mount Sinaí Hospital in New York, wurden 45 Patienten rekrutiert. Von diesen 45 Personen, die an der Studie teilnahmen, litten 86,7% an mittelschwerem COVID-19. Andererseits litten 71 % der Patienten an einer beidseitigen Lungenentzündung und 41 der 45 Patienten hatten eine Atemwegsinfektion.

                      Als Schlussfolgerung erklärten die Forschungsautoren, dass die Behandlung von hospitalisierten COVID-19-Patienten „im Allgemeinen gut vertragen“ wurde.

                      Spanien gibt den Kauf der ersten antiviralen Einheiten bekannt.
                      Gefällt mir

                      Kommentar


                      • grabegabel
                        grabegabel kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        wenn die Daten so bestätigt werden können, sicher ein hervorragendes Virustatikum. Das Problem wird vermutlich wieder sein (wie bei anderen, ebenfalls gut wirksamen, zum Teil schon zugelassenen) Mitteln, daß man diese Medikamente sehr früh im Krankheitsverlauf einnehmen muß, damit sie wirksam sein können. Man spricht meist von den ersten 5 Tagen, da ist die Inkubationszeit kaum verstrichen, und man weiß dann ja noch gar nicht, ob sich der Einsatz dieser mit Sicherheit extrem teuren Mittel "lohnt", oder ob sich die Krankheit in wenigen Tagen nicht von selbst erledigt hat. Da es sich abzeichnet, daß Omikron insgesamt einen wohl etwas milderen Verlauf nimmt, wird die Empfehlung für den Einsatz dieser Medikamente vermutlich zunächst wohl nur für Risikopatienten ausgesprochen werden, möglicherweise noch gestaffelt je nach Impfstatus

                      • Achined
                        Achined kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        In Australien wurde der Stoff 2018 unter dem Namen Aplidin zugelassen zur intravenösen Behandlung des multiplen Myeloms, wenn vorangegangene Therapien nicht angeschlagen haben.[3] Die Europäische Arzneimittelagentur hatte die Zulassung für diese Indikation im Dezember 2017 sowie im März 2018 nicht empfohlen, da sie ein positives Nutzen-Risiko-Verhältnis nicht gegeben sah.[5]

                        2020 gab es aber wieder eine Zulassung.

                    • Schriftgröße
                      #4158
                      Zitat von Achined Beitrag anzeigen
                      In Anbetracht aller aktuellen Daten zum Impfdesaster: welches Ausmaß an krimineller Energie benötigt jemand, der solche Aussagen tätigt??

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #4159
                        Zitat von Querruder Beitrag anzeigen
                        In Anbetracht aller aktuellen Daten zum Impfdesaster: welches Ausmaß an krimineller Energie benötigt jemand, der solche Aussagen tätigt??
                        Ich habe mir abgewöhnt, gedrucktes oder behauptetes als Tatsache zu werten

                        Kommentar


                        • grabegabel
                          grabegabel kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Deswegen heisst es „lügen wie gedruckr“
                          Gefällt mir

                      • Schriftgröße
                        #4160
                        Die Debatte um eine Impfpflicht ist für den Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, wegen Omikron überflüssig. Bei der veränderten Virusvariante mache eine Impfpflicht „medizinisch nicht wirklich Sinn“, sagte Gassen bei „19 – die Chefvisite“ mit Blick auf die meist milderen Verläufe und grippeähnlichen Symptome einer Omikron-Infektion. Die Mutation sei ein „Gamechanger“, so Gassen: „Wir sind in einer neuen Welt.“ Die im Zeichen von Delta beschlossenen Maßnahmen müssten daher überdacht werden. So würde er zurzeit auch „Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren nicht impfen“ lassen, sagte er unter Verweis auf das Impfrisiko einer Herzmuskelentzündung als Nebenwirkung, die „kein Spaß“ sei.

                        Im Herbst stört mich weniger das kältere Wetter.
                        Vielmehr ist es die Angst, dass jeden Moment "Last Christmas" irgendwo zu hören sein könnte.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X