?La bienvenida más cálida de todas?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

?La bienvenida más cálida de todas?

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    ?La bienvenida más cálida de todas?

    Hoffentlich kommt das wenigstens rechtzeitig:
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    um die Sicherheit zu wahren, wollten die Kanarischen Inseln jeden testen, der am Hafen oder Flughafen einreist. Doch bis heute konnte das nicht durchgeboxt werden. Deshalb wird am Freitag im kanarischen Parlament ein Gesetz verabschiedet, das eine Art „light“-Version ist. Alle Urlauber, die in einem Hotel, einer Ferienwohnung oder einer Casa Rural einchecken, müssen einen Coronatest vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Einheimische müssen nur versichern, die Inseln in den letzten 15 Tagen nicht verlassen zu haben. https://www.radioeuropa.fm/
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    wo, am Flughafen, sollen denn die ganzen einreisenden Touris stehen, bis der Test bei allen durch ist. Mit Gepaeck, durch die ganze Halle..., Da kommt der froehliche deutsche Landsmann aber schnell zur Sache- mit lautem Schimpfen und deutlichem Zetern..

    Inzwischen sieht die Muelle mit dem schaeumenden Atlantik aus wie Sau! die richtige Begruessung fuer unsere Touristen. Desgleichen die anderen Straende um Puerto herum. Abwaesser- Schaum gelblich-weiss. Eine Schande dass dies hier nicht den Gaesten mitgeteilt wird:
    das Baden ist zur Zeit mit eventuellen Gesundheitsrisiken verbunden.
    3 Leute waren in dem Abschaum zu sehen- wir haben nicht schlecht gestaunt und die Fischer trauten ihren Augen nicht.
    Im Sueden hinge schon laengst die rote Fahne. Vielleicht muss man mal sammeln fuer die Analysen....
    Wir werden heute mal das Ayuntamto. kontaktieren.

    ansonsten hoffe ich von ganzem Herzrn dass alles gut geht und sich der Slogan der Deutschen&Englaender bewaehren wird:
    Der wärmste Willkommensgruß von allen.
    Wurde speziell für den deutschen und britischen Markt gestartet.
    Zuletzt geändert von Kaleika; 30.10.2020, 15:52.
    Fenchelbaellchen<2 Knollen, Salz,1 Ei, Muskatnuss gerieben,150gr. Ricotta, gekackte Petersil. 80gr. Semmelbroesel&2EL mehr,Olivenoel. Aussenteile entfernen, dann vierteln, koecheln mit Salz<15".abkuehlen lassen,puerieren-abtropfen lassen dazu Semmelbroesel,Ei,Salz,Muskatn. Ricotta.Petersilie< zum kompakten Teig.Pfeffer dazu. kleine Kugeln formen -in Semmelbroesel waelzen- auf Backbleck*Papier.Olivenoel einfetten< Baellchen drauf, 200Gr. Umluft, 14".Zwischendurch mal wenden

  • Schriftgröße
    #2
    Mar del Fondo

    Der schäumende Atlantik wird durch das Phänomen mar del fondo hervorgerufen, welches in unregelmaessigen Abstaenden immer mal wieder vorkommt. Nichts ungewoehnliches aber natuerlich unschoen.
    Die zwar von der Eu finanzierten aber nie fertiggestellten, von Kanarios bekaempften und als unnoetig angesehenden Klaeranlagen sind wohl die Hauptursache fuer die sichtbaren Verschmutzungen.
    Die Touristen, die waehrend ihres Aufenthaltes auf der Insel an Covid 19 erkranken sollten haben doch eine exklusive Unterkunft in Aussicht.
    Die auf dem Gelände des Iter sich befindenden bioklimatischen Häuser stehen in diesem Falle zur Verfuegung.
    Leider kommt fuer normal sterbliche solch eine Luxus Unterbringung nicht in Betracht.

    Ich fuer meinen Teil gehe davon aus, dass in 4 bis 6 Wochen die Situation wieder eskaliert und die Infektionszahlen auf den Inseln durch den Corona Import massiv steigen. Die Tests scheinen nicht nur sehr unzuverlaessig zu sein sondern auch unverschaemt teuer.
    Bei 1 million Tests am Tag in den vereinigten Staaten zu je 140 $ kommen im Jahr mehr als 50 Milliarden an Kosten zusammen.
    Da koennte man schon auf die Idee kommen, dass dort ein Gelddruckmaschine entdeckt wurde.
    Komisch, dass darueber nirgends etwas zu lesen ist.
    Die fehlerhaften Testergebnisse sind mir nicht aus der Presse zugetragen worden, sondern sie sind mir zu Ohren gekommen. Also aus dem Buschfunk.
    Zuletzt geändert von tenman; 30.10.2020, 21:47.
    „It´s not the big that eat the small
    But rather the fast that eat the slow“

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      @PCR-Test

      Da findet man in diesem interessanten Podcast einiges:

      https://ricapod.buzzsprout.com/14092...SpiXLMDfJYPo2Q

      Und wenn man richtig tief einsteigen will (wenn es beliebt, bis auf Molekülebene), dann mal bei Fuellmich und Co reinschauen bei youtube.

      Aber die Karawane zieht weiter. Drosten spielt mit seinem Test nur noch eine untergeordnete Rolle im Infokrieg. Jetzt stehen die Krankenhausauslastungen zur Debatte, insbesondere die Frage, ob das anders ist als in Grippejahren. In einem Monat werden wir es wohl wissen.

      Derweil arten die Proteste gegen die C-Maßnahmen in Spanien in Gewalt aus. In D bislang nur seitens der - hautpsächlich Berliner - Polizei. Mal sehen, wie lange das noch so bleibt. Denke, Merkel hat den Bogen überspannt.
      Lügen gewinnen den Sprint, die Wahrheit den Marathon.

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        Brauner &quot;Abwasserschaum&quot;.

        Ohne sachlichen Hintergrund
        Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
        Hoffentlich kommt das wenigstens rechtzeitig:
        ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
        um die Sicherheit zu wahren, wollten die Kanarischen Inseln jeden testen, der am Hafen oder Flughafen einreist. Doch bis heute konnte das nicht durchgeboxt werden. Deshalb wird am Freitag im kanarischen Parlament ein Gesetz verabschiedet, das eine Art „light“-Version ist. Alle Urlauber, die in einem Hotel, einer Ferienwohnung oder einer Casa Rural einchecken, müssen einen Coronatest vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Einheimische müssen nur versichern, die Inseln in den letzten 15 Tagen nicht verlassen zu haben. https://www.radioeuropa.fm/
        +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
        wo, am Flughafen, sollen denn die ganzen einreisenden Touris stehen, bis der Test bei allen durch ist. Mit Gepaeck, durch die ganze Halle..., Da kommt der froehliche deutsche Landsmann aber schnell zur Sache- mit lautem Schimpfen und deutlichem Zetern..

        Inzwischen sieht die Muelle mit dem schaeumenden Atlantik aus wie Sau! die richtige Begruessung fuer unsere Touristen. Desgleichen die anderen Straende um Puerto herum. Abwaesser- Schaum gelblich-weiss. Eine Schande dass dies hier nicht den Gaesten mitgeteilt wird:
        das Baden ist zur Zeit mit eventuellen Gesundheitsrisiken verbunden.
        3 Leute waren in dem Abschaum zu sehen- wir haben nicht schlecht gestaunt und die Fischer trauten ihren Augen nicht.
        Im Sueden hinge schon laengst die rote Fahne. Vielleicht muss man mal sammeln fuer die Analysen....
        Wir werden heute mal das Ayuntamto. kontaktieren.

        ansonsten hoffe ich von ganzem Herzrn dass alles gut geht und sich der Slogan der Deutschen&Englaender bewaehren wird:
        Der wärmste Willkommensgruß von allen.
        Wurde speziell für den deutschen und britischen Markt gestartet.

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #5
          Brauner &quot;Abwasserschaum&quot;.

          Ohne sachlichen Hintergrund wird wieder einmal die gleiche Sau durch den Ort getrieben.
          Das Gleiche Problem mit braunen Schaum gibt es zb auch in der Nordsee und tritt zb auch auf Sylt auf. Dies trotz einer wahrschainlich fast 100% igen Abwasserreinigung. Ursache hier wie dort ist dass besonders bei starker Dünung feinste, abgestorbene Algen und Seegrasteilchen aufgewirbelt werden und im Schaum auf der Oberfläche treiben.Zusätzlich wir dieser Effekt noch verstärkt dass die Dünung Sand und Steine durch die Seegrasfelder am Meeresboden hin und her rollt, wodurch die Seegras- blätter feinst zerrieben werden und dann ebenfalls an die Oberfläche hoch schweben. Dies wurde in zig Untersuchungen schon geklärt.

          Diese Story über die "braunen Abwässer/ Reste " ist absoluter Unsinn. Dass aber an der einen oder anderen Stelle ungekärte Wässer ins Meer gehen würde ich nicht ausschliessen.QUOTE=Kaleika;327354]Hoffentlich kommt das wenigstens rechtzeitig:
          ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
          um die Sicherheit zu wahren, wollten die Kanarischen Inseln jeden testen, der am Hafen oder Flughafen einreist. Doch bis heute konnte das nicht durchgeboxt werden. Deshalb wird am Freitag im kanarischen Parlament ein Gesetz verabschiedet, das eine Art „light“-Version ist. Alle Urlauber, die in einem Hotel, einer Ferienwohnung oder einer Casa Rural einchecken, müssen einen Coronatest vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Einheimische müssen nur versichern, die Inseln in den letzten 15 Tagen nicht verlassen zu haben. https://www.radioeuropa.fm/
          +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
          wo, am Flughafen, sollen denn die ganzen einreisenden Touris stehen, bis der Test bei allen durch ist. Mit Gepaeck, durch die ganze Halle..., Da kommt der froehliche deutsche Landsmann aber schnell zur Sache- mit lautem Schimpfen und deutlichem Zetern..

          Inzwischen sieht die Muelle mit dem schaeumenden Atlantik aus wie Sau! die richtige Begruessung fuer unsere Touristen. Desgleichen die anderen Straende um Puerto herum. Abwaesser- Schaum gelblich-weiss. Eine Schande dass dies hier nicht den Gaesten mitgeteilt wird:
          das Baden ist zur Zeit mit eventuellen Gesundheitsrisiken verbunden.
          3 Leute waren in dem Abschaum zu sehen- wir haben nicht schlecht gestaunt und die Fischer trauten ihren Augen nicht.
          Im Sueden hinge schon laengst die rote Fahne. Vielleicht muss man mal sammeln fuer die Analysen....
          Wir werden heute mal das Ayuntamto. kontaktieren.

          ansonsten hoffe ich von ganzem Herzrn dass alles gut geht und sich der Slogan der Deutschen&Englaender bewaehren wird:
          Der wärmste Willkommensgruß von allen.
          Wurde speziell für den deutschen und britischen Markt gestartet.[/QUOTE]

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #6
            Was für ein Chaos...

            ... sollte eigentlich die Überschrift dieses Themas lauten.

            Herzlich willkommen für Touristen
            Schaum im Wasser
            Berliner Polizei
            Flüchtlinge in bioklimatischen Häusern
            Tests am Fughafen
            Seegras vor Teneriffa
            Merkel-Schelte
            Gelddruckmaschine
            Baden im Abwasser
            ...

            Was für ein Chaos herrscht eigentlich in euren Köpfen?

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #7
              Zitat von minero115 Beitrag anzeigen

              Diese Story über die "braunen Abwässer/ Reste " ist absoluter Unsinn. Dass aber an der einen oder anderen Stelle ungekärte Wässer ins Meer gehen würde ich nicht ausschliessen.
              ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++




              .
              [/QUOTE]

              der war gut
              Ich danke allen, die nichts zur Sache zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
              ---
              La enfermedad del ignorante es ignorar su propia ignorancia.

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #8
                Zitat von minero115 Beitrag anzeigen
                Ohne sachlichen Hintergrund
                Abwassereinleitungen auf Teneriffa, legal und illegal, jeder Punkt ein Rohr....




                https://visor.grafcan.es/visorweb/
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von Achined; 01.11.2020, 15:13.
                Die Trinkhalmeinstichstelle einer Capri Sonne ist deutlich Trinkhalmeinstichfreundlicher geworden.
                Deshalb ist Forschung so wichtig.

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #9
                  inzwischen ist der Atlantik wieder frei von gelbem Schaum und man kann wieder prima baden. Sonntag war schoen an der Muelle!
                  Ich weiss garnicht, warum so einfache Beobachtungen schon wieder Hasstiraden ausloesen. Eine sachliche Aufklaerung haette doch voellig genuegt. Danke Achined.
                  Wir haben hier weder Duenung noch Algen oder SEegrasboeden wie z.B. in Medano, an der Muelle und an den noerdlichen Badestellen, die dicken, gelben Schaum ausloesen koennten. Und wenn Einheimische vom Abwasser reden, schenke ich dem mehr Glauben als hier den Besserwissern. Ich habe selbst bereits Anzeige erstattet mit Dokumentationen< wie die Abwaesser durch ein dickes Rohr in den Atlantik geleitet wurden. Das Etablissement ist darauf hin vorueber gehend geschlossen worden. Ein kleiner Beitrag zur "Umweltpflege."
                  Und das schwarze Getoele- mal wieder vom Leuchtturmwaerter- auch in diesem Thread( WIR SIND DAS VOLK) , ist einfach nur peinlich und waere besser angebracht, mit einem Megafon in seinem Grantler- Viertel ueber die Hausdaecher zu schreien. Da gewinnt man Freunde und kann mit ihnen singen el himno "Cara al Sol". Hier nicht!!

                  Weiss denn jemand wieviele Touris inzwischen auf der Insel sind? Wir haben an der Muelle nur wenige gesehen.
                  Zuletzt geändert von Kaleika; 02.11.2020, 20:22.
                  Fenchelbaellchen<2 Knollen, Salz,1 Ei, Muskatnuss gerieben,150gr. Ricotta, gekackte Petersil. 80gr. Semmelbroesel&2EL mehr,Olivenoel. Aussenteile entfernen, dann vierteln, koecheln mit Salz<15".abkuehlen lassen,puerieren-abtropfen lassen dazu Semmelbroesel,Ei,Salz,Muskatn. Ricotta.Petersilie< zum kompakten Teig.Pfeffer dazu. kleine Kugeln formen -in Semmelbroesel waelzen- auf Backbleck*Papier.Olivenoel einfetten< Baellchen drauf, 200Gr. Umluft, 14".Zwischendurch mal wenden

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X