Die TSJC setzt den Abriss des Franco-Denkmals vorsorglich aus

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

Die TSJC setzt den Abriss des Franco-Denkmals vorsorglich aus

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    Die TSJC setzt den Abriss des Franco-Denkmals vorsorglich aus

    Die Verwaltungskammer des Obersten Gerichtshofs der Kanarischen Inseln (TSJC) hat der Berufung der Vereinigung zur Erforschung und zum Schutz des künstlerischen Erbes von San Miguel Arcángel stattgegeben und die vorsorgliche Maßnahme des Schutzes des so genannten Franco-Denkmals verhängt, bis das Cabildo von Teneriffa endgültig über seine Erklärung zum Kulturgut (BIC) entscheidet.

    In der Verfügung wird darauf hingewiesen, dass es nicht um die Anwendung des Gesetzes über das demokratische Gedächtnis geht - was zweifellos den Anschein guten Rechts zugunsten der Verwaltung erwecken würde -, sondern vielmehr um das mögliche kulturelle Interesse, das die Skulptur von Juan de Ávalos haben könnte, da sie, wenn sie zum BIC erklärt würde, "in einem anderen Sinne" als Franco-Denkmal umgedeutet werden könnte.

    Sie weist auch darauf hin, dass das Franco-Denkmal "keine franquistischen Symbole aufweist" und dass das Cabildo selbst keine vorsorglichen Schutzmaßnahmen ergriffen hat, indem es das Verfahren zur Erklärung des Denkmals zum BIC nicht eingeleitet hat.

    Dann aber, so heißt es in dem Beschluss weiter, "wenn die beantragte gerichtliche Maßnahme nicht ergriffen würde, wäre die 'periculum in mora' oder die Gefahr des Verlustes des Zwecks des Rechtsbehelfs für die interessierten Kläger in diesem Fall schreiend groß, denn wenn dem Rechtsbehelf schließlich in dem bloßen Sinne stattgegeben würde, dass die Verwaltung zur Bearbeitung einer Akte verpflichtet würde, Die Betroffenen wären während der ganzen Zeit einer gesetzlichen Schutzpflicht entzogen worden, nicht nur während des Verwaltungszeitraums, der zwingend vorgeschrieben war, sondern auch während des Gerichtszeitraums, in dem die Gefahr des Abbaus des Franco-Denkmals aufgrund des bestehenden politischen Drucks bei der Anwendung des Gesetzes 20/2022 absolut real ist".

    Die Kammer stellt außerdem fest, dass bei Anwendung der Vorsichtsmaßnahme "das zu schützende öffentliche Interesse keinen Schaden erleidet" und das Denkmal, das sich seit einem halben Jahrhundert an seinem Standort befindet - mehr als doppelt so lange während der Verfassungsperiode wie während der Diktatur - sowie der beantragte Schutz "keinen Schaden für allgemeine Interessen oder nur subjektiv für Dritte verursachen kann".

    In der Tat weist sie darauf hin, dass "es so offensichtlich ist", dass in der vorhergehenden Berufung, die gegen das Schweigen des Cabildo auf denselben Antrag desselben Vereins eingelegt wurde (Streitgericht Nr. 1 von Santa Cruz), die vorsorgliche Maßnahme der Aussetzung per Beschluss erlassen wurde, gegen den nicht einmal von den Rechtsdiensten der Verwaltung Einspruch erhoben wurde, "ein klarer Beweis dafür, dass es sich nicht um eine vorrangige Angelegenheit handelte, geschweige denn um eine von allgemeinem Interesse, oder weil solche Erwägungen seinerzeit akzeptiert wurden".

    Aus all diesen Gründen hebt die Kammer den Beschluss des Juzgado de Instrucción Número 3 auf und erklärt die vorsorgliche Maßnahme, die den Schutz des Denkmals von Franco beinhaltet, bis zur Entscheidung über das vorliegende Rechtsmittel zur Einleitung der BIC-Akte ohne Auferlegung von Kosten in irgendeiner der Instanzen und mit der Möglichkeit der Einlegung eines Kassationsbeschwerdeverfahrens.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...ento-a-franco/
    Zu viel Sex kann Gedächtnisverlust verursachen.
    Das habe ich mal gelesen in einem medizinischen Journal auf Seite 26 im zweiten Abschnitt direkt unter dem Bild von einer kleinen Entzündung.
    Es war im Sommer 2013, ein sonniger Nachmittag und es hatte 28 Grad.
Lädt...
X