Strom selbstgemacht! Wieso? Der kommt doch aus der Steckdose...

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

Strom selbstgemacht! Wieso? Der kommt doch aus der Steckdose...

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #81
    Wir schreiben den 23 November 9.00
    Die Sonne scheint und die Anlage erzeugt bereits 400 Watt/h was nicht nur die Grundversorgung (10-350W) deckt sondern bereits die Batterien auflädt.
    Den erhöhten Wind den wir vor ein paar Tagen hatten (Böen bis 60 kmh) zeigte das das Ostpanel und die beiden Vorderen Windprobleme (Schwingungen) haben.
    Die Vorderen brauchen eine Mittelunterstützung da das Winkelprovil nicht ausreicht die 2.4 Meter Länge zu stabilisieren.
    Das Ostpanel wurde mit ein paar Windbrechern ruhig gestellt.
    Die hinteren Panele waren OK bei dem Wind.
    Um 12 Uhr konnte ich einen Spitzenwert von 2.5KW messen was produziert wurde.
    Der max Wert der Panele ist bei theoretischen 3.15KW

    Wer ein bischen mehr über das Thema wissen will und auch ob eine portable Anlage Sinn macht, Klaus aus Florida erklährt das recht gut auf deutsch anhand seiner Ecoflow DeltaMax Monster Anlage.

    https://www.youtube.com/watch?v=ByAIOc0dNww

    nov 23 900.jpg
    conspiracy theorists = people capable of pattern recognition * conspiracy theories = 6 months spoiler alerts
    HOPEIUM - It´s highly addictive

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #82
      Super die Infos. Bei der Konstruktion fällt mir auf, dass Du kein Lochblech oder ähnliches um die Panele hast. Würden die nicht als eine Art Windbrecher verhindern das Wind stark unter die Panele zeiht ohne die Hinterlüftung zu unterbinden? An den Panelen selbst befestigt stabilisiert das zusätzliche Gewicht. Wie sehen denn Deine aktuellen Windbrecher aus?
      grafik.png

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #83
        es ist weniger der Wind von unten als der Wind von oben der einen Sog erzeugt und bei dem böhigen Wind den wir haben fangen die Panele mittig an zu schwingen da sie bisher nur oben befestigt sind und unten nur aufliegen.
        Wind von unten musste innerhalb kürzester Zeit abgestellt werden. Daher erst einmal low Tech auf die schnelle.

        Wie gesagt, ich befinde mich noch in der Testphase um zu sehen wie das ganze optimiert werde kann und ob für den Winter diese Konfiguration OK ist oder ob ich das komplett vom Dach nemen und mit aufwendigerem Gerüst total Schattenfrei aufstellen muss.

        lo tech.jpg
        conspiracy theorists = people capable of pattern recognition * conspiracy theories = 6 months spoiler alerts
        HOPEIUM - It´s highly addictive

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #84
          Komplette Aufstelle sind relativ teuer. Nur so eine Idee:
          Würde eine Eckleiste, die man sie an der Seite sieht, oben und unten nicht als Stabilisierung reichen? Dazu ev. die aneinanderliegenden Flächen mit Silikon ode ähnlichem miteinander "verkleben" (die zur Verfügung stehende Fläche zwischen den Panels könnte für eine ordentliche Verbindung reichen). Wäre zwar ein Lösung im Stil "Quick and Dirty" aber wenns hilft....
          grafik.png

          Kommentar

          Lädt...
          X